Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 13 Kommentare

Huawei Mobile Cloud: 5 GByte in Europa speichern

Huawei hat eine eigene Cloud-Lösung angekündigt - die Huawei Mobile Cloud. Fotos, Videos und Screenshots werden automatisch mit der Cloud synchronisiert.

Die Huawei Mobile Cloud bietet 5 GByte kostenlosen Speicher. Der soll für Fotos, Videos und Screenshots ausreichen. Außerdem synchronisiert die Cloud Geräteeinstellungen und Daten. Später soll es Möglichkeiten geben, zusätzlichen Speicher zu bestellen. Der Zugriff auf die Fotos ist über die Galerie-App des Smartphones oder mit Hilfe des Browsers auf cloud.huawei.com möglich. Dort nennt sich das Angebot übrigens HiCloud.

Daten wie Kontakte, Kalender oder WLAN-Zugangsdaten werden auf andere Huawei-Smartphones synchronisiert. Im Web-Portal sei auch eine Bearbeitung der gespeicherten Daten möglich. Huawei gibt an, dass die Daten auf Servern innerhalb der Europäischen Union gespeichert werden. Der Konzern befolge die hiesigen Datenschutzbestimmungen.

Die Huawei Mobile Cloud startet zunächst in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, UK, Niederlande, Polen und Finnland. Ab Heute erhalten das Huawei P10 und P10 Plus ein Update, das die Huawei-Cloud ergänzt. In den nächsten Tagen startet die Verteilung auch für das P10 Lite und Nova 2. Weitere Smartphones sollen folgen.

Als großer Konkurrent darf die Google-Konto-Synchronisierung gelten. Vor allem Google Fotos punktet aber mit einer Besonderheit: Der Platz für Bilder und Videos ist unbegrenzt, solange User mit einer maximalen Auflösung von 16 Megapixeln auskommen.

Werdet Ihr Google Fotos für die Huawei Cloud verlassen?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich bin zu tüdelig im Umgang mit diversen Clouds. Ich weiß schon lange nicht mehr, in welcher Cloud ich was abgelegt habe. Ich denke, die Nutzung von Clouds erfordert sehr viel Disziplin.


  • 5 Gb im Jahr 2017?!? Was kann man dort synchronisieren? Die Notizen??


    • Das war wohl ein Witz. Ich wenn dein mal sehen der 5gb an Bilder hat, schon das betrachten würde tage dauern.


  •   40
    Gelöschter Account 28.09.2017 Link zum Kommentar

    Was soll man denn da meckern, ist umsonst und wird wohl auch dann von vielen genutzt werden. Ist zwar nicht all zu viel aber man muss ja auch nicht alles in eine Cloud auslagern, jedenfalls mache ich das nicht.

    Wenn dann noch wirklich deren Server innerhalb der europäischen Union liegen und die hiesigen Datenschutz Bestimmungen gelten, dann ist doch sehr löblich wie ich finde. Da hätten sie gegenüber den anderen Cloud Lösungen einen klaren Vorteil und würde viele sehr erfreuen. Private Cloudlösungen natürlich hier ausgenommen.

    Persönlich sehe ich das auch etwas anders als im Artikel beschrieben. Der Dienst soll wahrscheinlich nicht mit Google konkurrieren, eher in Richtung Apple. Denn das ist ja auch deren Geschäftsmodell. Wer aber ein Huawei Smartphone sein Eigen nennt, ist ehe mit seinem Google Konto angemeldet, somit dürfte es viele freuen beides nutzen zu können. Also Drive und HiCloud.


  • für mich sind 961 GB schon zuwenig - suche eine günstigere Cloud als Dropbox


  • Das reicht nie...also ich habe so 72 gb im clout...5 gb ist zum spielen...😨🙃


  • Ich für meinen Teil nutze Samsung Cloud zur Synchronisation für Handy und Tablet und da sind 15GB schon ordentlich knapp... Obwohl Musik nicht einmal mit synchronisiert wird, was ich sehr schade finde.
    Leider kann man bei Samsung Cloud nur mit Kreditkarte bezahlen, sonst würde ich den Speicher gern upgraden...

    5GB hingegen sind schon abnormal wenig... Ich habe mein iPhone 6 Plus quasi nur rumliegen und kaum Bilder und Co. drauf, trotzdem kam "damals" beim ersten Einrichten schon nach kurzer Zeit "iCloud Speicher fast voll". Und wenn man bedenkt, dass bei Smartphones mittlerweile 64GB Standard sind, ist es noch etwas witzloser ^^


  • Also das auslagern von Daten in irgendeine Cloud kommt nicht in Frage. Aber die Chinesen sagen sich was die Amerikaner wissen können wir auch direkt abfragen.


  • Ich will mal hoffen das die cloud nicht am ramSpeicher nochmehr saugt...das performance nochmehr drunter leidet.....


  • Ist nice-to-have, wenn man bedenkt, dass Huawei sowieso die Möglichkeit bietet, Daten auf eine SD-Karte speichern zu können und 5 Gb reichen daher auch vollkommen aus.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern