Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
36 mal geteilt 50 Kommentare

Huawei P10 Plus im Test: Schlicht und unspektakulär

Update: Abschließender Testbericht

Auf dem Mobile World Congress 2017 stellte Huawei mit dem P10 und dem hier getesteten P10 Plus zwei neue Top-Smartphone für das Jahr 2017 vor. Im Gegensatz zu Samsungs Galaxy S8 und LGs G6 wagt Huawei keine Experimente in Sachen Display-Format und Größe. Reicht die eher klassische Anmutung des Huawei P10 Plus um im Test zu überzeugen? Unser Test zeigt die Stärken und Macken des Huawei P10 Plus auf.

Ich würde bestimmt auch super ins AndroidPIT-Team passen!
Stimmst du zu?
50
50
11320 Teilnehmer

Bewertung

Pro

  • Hervorragend und robust verarbeitet
  • Schneller Fingerabdrucksensor
  • Leistungsstarke Hardware
  • Gute Kamera

Contra

  • Display ohne fettabweisende Beschichtung
  • Keine IP-Zertifizierung
  • Akkulaufzeit

Günstigstes Angebot: Huawei P10 Plus

Bester Preis

Huawei P10 Plus: Preis und Verfügbarkeit

Huawei hat das P10 Plus genau wie das P10 während des Mobile World Congress 2017 enthüllt. Seit April 2017 ist das Huawei P10 Plus dann auch im Handel erhältlich. Wie die Variante ohne Plus, kommt das P10 Plus in den Farben Graphite Black, Mystic Silver, Dazzling Gold, Dazzling Blue und Greenery auf den Markt. 

Für das 5,5 Zoll große P10 Plus ruft Huawei eine UVP von 749 Euro auf. Für diesen Preis erhält man dann aber nicht nur ein größeres und höher auflösendes Display, sondern auch 6 GByte RAM und 128 GByte Flash-Speicher und einige weitere Verbesserungen bei der Hardware. Eine Dual-SIM-Variante wie beim P9 Plus gibt es beim P10 Plus nicht mehr. 

Huawei P10 Plus: Design und Verarbeitung

Spektakulär ist anders. Beim Design des Huawei P10 Plus wagen die Chinesen keine Experimente. Während Samsung und LG mit ihren 2017er Top-Smartphones die Smartphone-Nutzer mit einem gewaltigen Display einfangen wollen, kann das P10 Plus auf den ersten Blick keine ästhetischen Highlights aufweisen. Erst auf den zweiten Blick und wenn man die Gelegenheit hat, das P10 Plus mal in die Hand zunehmen, fallen einem die Details auf, die weder das Galaxy S8 noch das LG G6 aufweisen kann. An allererster Stelle wäre die Rückseite des Huawei P10 Plus zu erwähnen. Der Hyper Diamond Cut sorgt für eine angenehme raue Oberfläche, die sehr schick schimmert. Das P10 Plus liegt dadurch sicher in jeder Hand. 

AndroidPIT huawei p10 plus 4175
Die geriffelte Rückseite des Huawei P10 Plus sorgt für einen bessere Griffigkeit. / © AndroidPIT

Das Design des Rückens beim Huawei P10 Plus kann durchaus entzücken, aber leider sorgt dafür die Front für Kopfschütteln. Gegen Kratzer und Stöße schützt Huawei das Display des P10 Plus zwar mit Gorilla Glas 5, aber leider verzichtet man auf eine fettabweisende Beschichtung. Stattdessen klebt eine unschöne Displayfolie auf dem Display. Die lässt sich zwar mit etwas Fingerspitzengefühl abziehen, Fingerabdrücke sammeln sich dann sehr schnell auf dem unbeschichteten Display an. Erstaunlicherweise nimmt die Empfindlichkeit gegenüber Fingerabdrücke aber mit der Zeit ab. 

AndroidPIT huawei p10 plus 4201
Huawei P10 Plus: Der Fingerabdrucksensor wandert auf die Vorderseite und das Display kommt ohne Press Touch aus. / © AndroidPIT

Mutig ist Huawei bei der Platzierung des Fingerabdrucksensors. Statt auf der Rückseite, wie in der Vergangenheit, wandert der Fingerabdrucksensor auf die Vorderseite unterhalb des Displays. Für Smartphone-Nutzer, die das P10 Plus gerne während der Arbeit auf dem Schreibtisch liegen haben und gelegentlich einen Blick auf Emails und Co. werfen wollen, kann der Fingerabdrucksensor an der Front für ein schnelleres Entsperren des Smartphones dienen. Als Autofahrer ist ein frontseitig angebrachter Fingerabdrucksensor ebenfalls leichter zu bedienen, vor allem wenn man das Smartphone in einer Halterung eingeklinkt hat.

AndroidPIT huawei p10 plus 4194
Durchdacht: Durch die aufgeraute Oberfläche lässt sich der Ein- und Ausschalter blind ertasten. / © AndroidPIT

Vorsichtig sollte man mit dem Huawei P10 Plus in der Nähe von Wasser sein, da der chinesische Hersteller sein Top-Smartphone für das erste Halbjahr 2017 ganz ohne IP67 oder gar IP68 ins Rennen schickt. Das ist eigentlich nicht mehr ganz nachzuvollziehen, da Huawei und allen voran dessen Galionsfigur Richard Yu immer wieder Apple als direkte Konkurrenz aufführen und die iPhones seit dem vergangenem Jahr nach IP67 vor dem Eindringen von Wasser und Staub geschützt sind.  

AndroidPIT huawei p10 plus 4197
Infrarot-Blaster findet man kaum noch bei einem Smartphone. Beim P10 Plus gibt es diesen. / © AndroidPIT

Huawei P10 Plus: Display

Das 5,5-Zoll-Display des Huawei P10 Plus löst in WQHD auf und nutzt ein IPS-Panel. Huawei hat also im Vergleich zum P9 Plus ein höher auflösendes Display mit anderer Technologie verwendet - der Vorgänger hatte ein OLED-Panel. Der Einsatz in einem VR-Headmount ist möglich, aber von Huawei nicht vorgesehen. Falls für Euch Daydream-Abenteuer ein Kaufkriterium für ein neues Smartphone sind, solltet Ihr lieber zu einem Lenovo Moto Z oder einem Google Pixel greifen.

OLED und Press Touch sind passé
AndroidPIT Huawei P9 Plus 7937
In 2016 stattete Huawei das P9 Plus noch mit Press Touch aus.  / © ANDROIDPIT

Beim Vorgänger, dem P9 Plus verbaute Huawei noch ein drucksensitives Display nach dem Vorbild aus Cupertino ein. Statt 3D Touch nannte Huawei diese Technologie Press Touch. Aber die Software-Implementierung war sehr beschränkt. Kontextmenüs für Apps ließen sich mit Hilfe von Press Touch öffnen und in der Galerie konnte man in Teilbereiche eines Bildes hineinzoomen. Aber das war es auch schon an erweiterten Funktionen. Da Android 7.0 Nougat dank Quick Shortcuts, softwareseitig Kontextmenüs ohne drucksensitive Displays unterstützt, gibt es keinen Notwendigkeit mehr solch ein kostspieliges Display zu verbauen. 

AndroidPIT huawei p10 plus 4187
Der Nachfolger in 2017 kommt ohne drucksensitives Display aus.  / © AndroidPIT

Wie verhält sich nun das Display im Alltag? Eigentlich kann man dem hochauflösendem IPS-Neo-Panel des Huawei P10 Plus fast nur Positives attestieren. Selbst im sonnigen Umfeld bleibt das Display dank hoher Leuchtstärke sehr gut ablesbar und subjektiv gesehen können die Schwarzwerte des Displays durchaus mit OLEDs mithalten. Die Blickwinkelstabilität ist beim P10 Plus gut, wenn es auch eine leichte Blautendenz bei spitzen Blickwinkeln gibt. Anders als bei Samsung ist es bei Huaweis EMUI nicht möglich in den Einstellungen die Auflösung von WQHD auf Full HD zu reduzieren um gegebenenfalls die Laufzeit zu erhöhen. Dafür lässt sich die Farbtemperatur einstellen, einen Nachtmodus zum Augenschonen gibt es auch. Bei maximaler Display-Helligkeit fällt die Laufzeit von knapp 8 Stunden auf 5:27 Stunden. 

Huawei P10 Plus: Software

EMUI 5.1 ist ein Update der bisher neusten Ausgabe der Huawei-Software. Auf dem P10 Plus bedeutet der Versionssprung gegenüber dem Mate 9 lediglich, dass die Kamera-Software um neue Porträt-Features erweitert und eine neue Galerie-App mit GoPro-Branding hinzugefügt wurden. Im Kern arbeitet man aber weiterhin mit der optimierten Variante von Android 7.0 Nougat.

"Optimiert" heißt, dass EMUI Euer Nutzungsverhalten offline auf dem Gerät analysiert und anhand dessen die für Euch wichtigsten Apps zu bestimmten Zeitpunkten für den schnellen Start bereit hält. Das sorgt für eine langfristig hohe Performance. Im Langzeit-Test des Huawei Mate 9 konnten wir diesen erwünschten Effekt in der Praxis nachvollziehen.

AndroidPIT Huawei P10 plus Hands on MWC 2017 153101
Das P10 Plus wird mit Android 7.0 Nougat ausgeliefert. / © AndroidPIT

Welche speziellen Eigenschaften die Huawei-Interpretation von Android und damit die P10-Plus-Software bereithält, erfahrt Ihr am einfachsten über die Tipps und Tricks, die wir zum Mate 9 gelernt haben. Denn dessen Software ist mit der des P10 Plus und auch des P10 identisch.

Huawei P10 Plus: Performance

Technisch gesehen teilen sich das Huawei Mate 9, die P10-Serie und auch das Honor 8 Pro eine Hardware-Plattform. Das zentrale Herzstück ist der hauseigene SoC HiSilicon Kirin 960 samt Mali-G71-MP8-Grafikeinheit. Dem SoC stehen mit 6 GByte an RAM und satte 128 GByte Speicher satt zur Verfügung. 

Leider ist gerade in Sachen Speicherausstattung Huawei in den vergangenen Tagen vor unserem finalen Testbericht in die negativen Schlagzeilen abgerutscht. Grund dafür ist, dass Huawei sowohl das P10, Mate 9 als auch das hier getestete P10 Plus mit unterschiedlich schnellen Speicherbausteinen ausliefert. Für den Enduser ist dabei beim Kauf nicht ersichtlich, ob man nun ein Smartphone mit eMMC, UFS 2.0 oder eines mit dem aktuell schnellstem Speicher vom Typ UFS 2.1 in den Händen hält. Durch die Negativ-Schlagzeilen arbeitet Huawei schon an einer neuen Revision der betroffenen Smartphones mit einheitlichen Speicherbausteinen. Wann diese am Markt erscheinen ist zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Testberichtes leider noch unbekannt. 

Huawei P10 Plus: Benchmark-Resultate im Vergleich

 
  LG G6 Samsung Galaxy S8 Huawei Mate 9 Huawei P10 Plus 
3DMark SlingShot ES 3.1 2.175 3.174 2.293 2.063
3DMark SlingShot ES 3.0 3.080 3.217 2.724 2.396
3DMark Ice Storm Unlimited 28.830 27.330 27.516 26.342
Geekbench Single Core 1793 1.983 1.843 1.857
Geekbench Multi Core 4.174 6.402 5.840 6.168
PCMark Work Performance 5.103 6.135 6.350 6.084
PCMark Storage 3.843 4.644 7.340 -
Google Octane 2.0 9.407 9.775 8.807 10.081

Fernab von den schwankenden Speicherbausteinen Qualität, ist das Huawei P10 Plus ein sehr schnelles Smartphone. Im direkten Vergleich ist zu den Top-Smartphones vom Schlage eines Samsung Galaxy S8, LG G6 befindet sich das Huawei P10 Plus auf Augenhöhe. Die etwas schwächere Gaming-Leistung des P10 Plus im Vergleich zum Samsung Galaxy S8 liegt in der Natur der eingesetzten GPU. Samsung nutzt zwar die gleiche technische Basis im Form der Mali G71 GPU, aber statt wie Huawei auf den achtkernigen Mali G71 MP8 zusetzen, verwendet Samsung den MP12 mit zwölf Grafikkernen. Für den Alltag ist die GPU aber tatsächlich nicht sehr relevant. Huaweis Hardware ist gut auf EMUI 5.1 und Android 7.0 abgestimmt, so dass ein flüssiges und nahezu ruckelfreies Android-Erlebnis geboten wird.

Im mobilen Alltag spielt natürlich die LTE-Leistung eine gewichtige Rolle. Huawei hat beim P10 Plus die Unterstützung für Cat 12 mit bis zu 600 Mbit/s implementiert. Im Vergleich zum P9 Plus bedeutet das theoretisch Verdoppelung der Downloadgeschwindigkeit. Das P10 Plus bietet gegenüber dem P10 ohne Plus auch noch eine 4x4 MIMO-Verbindungen an, so dass eure Internetverbindung  auch bei schneller Bewegung wie etwa in Verkehrsmitteln stabil und gleichbleibend gut erhalten werden.

WLAN wiederum wird auch hier mit 2x2 MIMO angeboten und bis zum Standard 802.11ac unterstützt; der schnelle Kurzstrecken-Standard 11ad fehlt hingegen. Übrigens: Das Huawei P10 Plus hat ein im Vergleich mit dem P10 besseres Funkmodul mit zwei statt vier Antennen. Das soll sowohl über Mobilfunk als auch WLAN besseren Empfang, höhere Spitzengeschwindigkeiten und einen schnelleren durchschnittlichen Datendurchsatz ermöglichen. Bluetooth wird bis Version 4.2 unterstützt. Als einen kleinen Bonus verfügt das Huawei P10 Plus noch über einen Infrarot-Blaster, der mit einer passenden App, das Smartphone in eine Universal-Fernbedienung verwandelt. 

Huawei P10 Plus: Audio

Das Huawei P10 Plus kommt mit einem Set aus Vollplastik-In-Ears daher. Am Gehäuse befinden sich Stereo-Lautsprecher mit derselben Konfiguration wie beim Mate 9, sprich Mono im Hochkant- und Stereo im Querformat-Betrieb. Ein spezielles Mikrofon-Arrangement für aktive Rauschunterdrückung, wie man es vom Mate 9 kennt, fehlt dem P10 Plus. Somit gehen wir von einer durchschnittlichen Sprachqualität aus.

Die Lautsprecher sind insgesamt kräftig, aber konstruktionsbedingt sollte man selbstverständlich sich ein paar gute Bluetooth-Lautsprecher anschaffen, für den mobilen Einsatz gute Kopfhörer. In Sachen Sprachqualität gibt es nicht beim Huawei P10 Plus nichts auszusetzen. 

Huawei P10 Plus: Kamera

Das Huawei P10 Plus hat auf der Rückseite eine gegenüber dem Huawei Mate 9 und P10 verbesserte Kamera-Ausstattung. Das Duo aus 20-Megapixel-auflösender Schwarzweiß- plus 12-Megapixel-auflösender Farbkamera bleibt zwar, doch wurde die Optik auf Leica Summilux mit einer Blende von f/1.8 verbessert - ein großer Sprung von f/2.2 bei P10 und Mate 9. Im P10 Plus steckt außerdem ein anderer Bildsensor. Vorne haben wir acht Megapixel - erstmals mit Leica-Objektiv und Autofokus.

AndroidPIT huawei p10 plus 4204
Die innen liegende Kamera schiesst Fotos in schwarz-weiß um den Kontrast zu erhöhen. / © AndroidPIT

Die Öffnung der Frontkamera beträgt f/1,9. Für Groufies gibt es einen Modus, der den Winkel etwas erweitert. Die Kamera-Software wurde weiter auf Gesichter optimiert. Auch der hierzulande oft kritisierte aber in China beliebte Beauty-Modus wurde verbessert. Er soll jetzt "europäische Typen" erkennen und unserem Schönheitsideal entsprechend Hauttöne anpassen und Fehler glätten.

Selfie Frontkamera P10 Plus
Die Selfie-Kamera des Huawei P10 Plus macht ansehnliche Bilder. / © AndroidPIT

Gegenüber dem kompakteren P10 steckt in der Kamera-Einheit des P10 Plus ein Objektiv mit einer Blende von f/1.8 statt f/2.2. Hat diese größere Blende aber tatsächlich einen positiven Effekt auf die Bilder? Laut unserem Kamera-Spezialisten Stefan Möllenhoff nur bedingt. Er hat das P10 und P10 Plus kameraseitig bewertet und kommt zum folgenden Schluss: 

"Das Rauschverhalten finde ich sieht sehr identisch aus (kein Wunder), dafür wirken die Aufnahmen vom P10 vielleicht einen Tick schärfer. Das könnte entweder an minimaler Serienstreuung liegen oder aber daran, dass die Anforderungen angesichts der geringeren Lichtstärke auch geringer sind.

Ansonsten entspricht der Unterschied zwischen f/1.8 und f/2.2 einer Zweidrittel-Blende, also z. B. dem Unterschied zwischen ISO 400 und ISO 640. Fotografiert man mit beiden Smartphones unter gleichen Bedingungen (und nicht wie hier vom Stativ), kann man in der ISO-Reihe in Sachen Bildqualität knapp eine Stufe nach oben rutschen. Das macht primär im schmalen Grenzbereich zwischen ISO 800 und ISO 1600 einen Unterschied, wo die Rauschreduktion die Farben zerschießt."

p10 plus iso 100 percent
Mittels der ISO-Reihe können wir das Huawei P10 mit dem... / © AndroidPIT
p10 iso 100 percent
... Huawei P10 Plus gut vergleichen.  / © AndroidPIT

Grundsätzlich ist die Dual-Kamera, die in Zusammenarbeit mit Leica entwickelt wurde aber eine durchweg gute Kamera. Sämtliche Bilder, die wir während des Tests aufgenommen haben, könnt Ihr Euch im verlinkten Album anschauen und bewerten. 

In unserem Kamera-Blindtest vor einigen Wochen belegte das Huawei P10 Plus im Vergleich zum Galaxy S8 & S7, LG G6, Google Pixel und dem iPhone 7, zwar nur den letzten Platz. Das Teilnehmerfeld zählt aber auch zu den besten, die es aktuell am Markt gibt. Ein letzter Platz in diesem Ranking bedeutet trotzdem, dass das Huawei P10 Plus zu den besten Kamera-Smartphones am gesamten Markt zählt. 

Huawei P10 Plus: Akku

Der Akku wurde von 3.400 mAh im P9 Plus auf 3.750 mAh im Huawei P10 Plus vergrößert. Dank Super Charge verkürzt sich die Dauer des Aufladens spürbar. Schon fünf Minuten am proprietären Schnellladegerät ermöglichen dem P10-Plus-nutzer zwei Stunden Filmgenuss am Stück. Schade, dass Huawei es verpasst hat, dem USB-Typ-C-Anschluss datenseitig Beine zumachen, denn diese tröpfeln nur mit USB-2.0-Geschwindigkeit durchs Kabel.

AndroidPIT huawei p10 plus 4190
Schnell den Akku aufladen ist kein Problem, aber Daten schnell transferieren leider schon. / © AndroidPIT

In Sachen Akkulaufzeit im Dauereinsatz kommt das Huawei P10 Plus nur auf mittelmäßige Werte, die interessanterweise in unserem mehrfachen Durchlauf des Akkutests von PCMark auf eine identische Akkulaufzeit von 7 Stunden 51 Minuten kommt wie beim Huawei P10 ohne Plus. Das hochauflösende Display fordert hier seinen Tribut. 

PCMark-Ergebnisse ausgewählter Smartphones

  Laufzeit Akkukapazität (mAh)
Huawei P10 Plus 07:51 Std 3.750
Huawei P10 07:51 Std 3.200
Huawei Mate 9 11:46 Std 4.000
Samsung Galaxy S8 08:37 Std 3.000
One Plus 3T 07:55 Std 3.400
LG G6 (Vorserie, USA) 05:26 Std 3.300

Huawei P10 Plus: Technische Daten

Abmessungen: 153,5 x 74,2 x 6,98 mm
Gewicht: 165 g
Akkukapazität: 3750 mAh
Display-Größe: 5,5 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 2560 x 1440 Pixel (540 ppi)
Kamera vorne: 8 Megapixel
Kamera hinten: 20 Megapixel
Blitz: Dual-LED
Android-Version: 7.0 - Nougat
Benutzeroberfläche: Huawei EMUI
RAM: 6 GB
Interner Speicher: 128 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: HiSilicon Kirin 960
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,4 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.2

Abschließendes Urteil

Betrachtet man das Huawei P10 Plus ohne einen Seitenblick auf die Konkurrenz aus dem eigenem Konzern, dann ist das Huawei P10 Plus ein gutes Smartphone, das ohne Wow-Effekte auskommt. Das Huawei P10 Plus ist ein schnelles Smartphone, das top verarbeitet ist und dank des Unibody-Gehäuse aus Metall deutlich robuster ausfällt als ein Galaxy S8 oder LG G6. Gesplitterte Rückseiten gibt es beim Huawei P10 Plus konstruktionsbedingt nicht.

Wenn man aber dann die Produkte aus dem Huawei-Konzern hinzuzieht, sieht es schon anders aus. Das Huawei Mate 9 verfügt über einen größeren Akku mit deutlich mehr Laufzeit, das P10 ohne Plus ist kleiner und handlicher und dann wäre noch das Honor 8 Pro, das preislich günstiger ist als das Huawei P10 Plus. Erst wenn man die kleinen Details wie bessere LTE-Leistung samt optimierten Antennen, das griffigere Gehäuse und den kleinen Vorteil der größeren Blende versteht, dann versteht man auch den Mehrwert, den das P10 Plus gegenüber seinen Konzernschwestern hat. 

Empfehlenswert ist das unspektakuläre Huawei P10 Plus durchaus, wäre da nur nicht die verbesserte Revision mit gleichbleibender Speicherqualität und fettabweisende Beschichtung, die in Arbeit ist.


Dieser Artikel wurde am 8. Mai 2017 für den finalen Testbericht überarbeitet. Zahlreiche Kommentare beziehen sich aus diesem Grund auf eine ältere Version des Artikels.

36 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

50 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • m.f. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Mich interessiert folgende Passage:

    "Durch die Negativ-Schlagzeilen arbeitet Huawei schon an einer neuen Revision der betroffenen Smartphones mit einheitlichen Speicherbausteinen. "

    Bedeutet das, dass alte Geräte, die bereits erworben worden sind, umgetauscht werden?

    Leider ist das sehr schwammig formuliert. Gibt es dazu offizielle Huawei-Aussagen?


  • Würde jetzt Samsung und nicht Huawei draufstehen, wäre das p 10 plus sicher das top Smartphone des Jahres 2017😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂


  • Was ist an der Folie von Huawei furchtbar? Ich finde die erstklassig. Die Kritik bzgl. der Beschichtung halte ich für vernachlässigbar. Wer verwendet denn sein Telefon ohne Schutzfolie oder Panzerglasschutz?!?

    Dass sich das Display nicht auf FHD stellen lässt ist falsch. Das geht sehr wohl. Unter Einstellungen, Akku, Stromsparen durch niedrige Auflösung. Bitte recherchiert da ein wenig genauer. Bei einem ausführlichen Test, in dem man sich länger mit dem Telefon beschäftigt, sollte das schon auffallen. Wie hoch das Einsparpotential dadurch tatsächlich ist, lasse ich mal dahingestellt.

    Akku, selbst bei intensiver Nutzung lag ich abends gegen 0 Uhr, nach 18 Stunden Nutzung noch nicht unter 37%. Vielleicht schaffen andere mehr, aber es reicht locker für einen ganzen Arbeitstag.

    "Somit gehen wir von einer durchschnittlichen Sprachqualität aus."
    "In Sachen Sprachqualität gibt es nicht beim Huawei P10 Plus nichts auszusetzen."
    Ja was denn nu?
    Also, ich kann nur sagen die Sprachqualität ist hervorragend. Ich habe sogar draußen bei Wind telefoniert und bei meinem Gesprächspartner kam davon nichts an.

    IP67/68... Mal ehrlich wer braucht das denn wirklich? Ich habe seit ca. 1992 Mobiltelefone und noch nie einen Wasserschaden.

    Ich habe das 10 Plus jetzt seit einem Monat und möchte es nicht wieder hergeben. Ok, vielleicht in 2 Jahren für das P12 Plus.


    • Peter vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Intensiver Nutzung? Wie lange war da das Display an? Wenn ich mein Mate 9 intensiv nutze, dann ist der Akku innerhalb von rund 9 Stunden komplett leer.


      • Vielleicht muss man intensiv und intensiv unterscheiden. Spielen ist bei mir Fehlanzeige, Nutzung für Mail, Nachrichten, Internet, da ist der Stromverbrauch natürlich niedriger als wenn man das gute Stück auch zum Zocken nutzt. Bei mir ist es eher ein Arbeitstier. DOT liegt bei 18 Stunden Nutzung bei ca. 6 Std. W-LAN/Bluetooth immer an, GPS immer aus. Displayhelligkeit auf Automatik


  • Ich finde es super damit Huawei keine großartigen Design und Displayexperimente machen. Ich finde das Design zeitlos und sehr gut gelungen. Ich bin auch nach vielen Überlegungen P10 plus Besitzer geworden und bereue es überhaupt nicht. Habe es auch schon ausführlich getestet und bin super zufrieden. Was den Speicher angeht hatte ich Glück, man kann es testen. Klar LG und Samsung sind vom Design her bombe, aber da es hier in Deutschland nur kastrierte Versionen gibt war es klar was es wird bei mir. Super gemacht huawei, weiter so


  • Leider ist EMUI so grässlich, dass das ganze Lob nichtig wird.


  • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    "Samsung nutzt zwar die gleiche technische Basis im Form der Mali G71 GPU, aber statt wie Huawei auf den achtkernigen Mali G71 MP8 zusetzen, verwendet Samsung den MP12 mit zwölf Grafikkernen."
    Nicht ganz. Samsung verwendet beim Exynos 8895 die G71 MP20, also den Zwanzigkerner ^^

    Desweiteren wäre es schön, wenn ihr nun endlich mal aufklären könntet, was das mit der Akkulaufzeit des S8 soll. Erst kommt es bei eurem Test auf 5:37 Stunden, jetzt hingegen steht mit 8:37 Stunden ein DEUTLICH besserer Wert da.


  • kam das s8 nicht auf 5:37 Std. Statt auf einmal 8:37 std?
    hattet ihr doch in einem anderen Bericht stehen !


  • "Press Touch" 😂😂
    Diesen Namen müsst ihr euch Patentieren lassen A.P 😜


  • Ich habe auch ein P10 Plus.

    Das Display ist einfach Bombe.
    Gibt es nichts zu meckern.

    Den Akku sollte man die ersten male vollständig entladen. Dadurch verlängert sich die Akkulaufzeit. Mit den Einstellungen am P10 sollte man einstellen, welche Apps nach dem Schließen des Display auch wirklich inaktiv bleiben sollen. Zusätzlich sollte man Greenify installieren. Gibt es auch ohne Root und wirkt bei mir Wunder. So habe ich Abends (aktuelle Uhrzeit) noch 63%.
    Ich haben auch getestet, wie viel Akku über Nacht draufgehen. Mit den oben genannten Einstellungen waren es bei mir nur 3%. Das ist m.M.n. ein Super Ergebnis.

    Die Kamera macht auch Supergeile Bilder. Nachts muss nichts knipsen. Also passt alles bei mir.

    Besonders Geil finde ich den 128GB Speicher. Und ich habe noch meine 128GB SD Karte drin. Also Speichermangel habe ich nicht mehr!

    Das Design ist wirklich schön. Ja es erinnert an das iPhone. Man sieht aber sofort, dass es keins ist. Es gibt außerdem gute Taschen dafür.

    Ich bin erstmal für die nächsten paar Monate zufrieden ;-).


    •   6

      Man sollte schon lange nicht mehr den Akku mehrmals komplett entladen lassen. Bei Nickel-Metallhydrid-Akkus war es noch der Fall das man sie vorher entladen lassen sollte. Aber bei Lithium-Ion bzw Lithium-Polymer Akkus schadet es dem Akku mehr als es ihm hilft.


    • Dass der Akku anfangs mehrere Male geladen und entladen werden muss, damit die volle Kapazität genutzt werden kann, ist ein Märchen ;) Ich hatte zum Thema Batterien eine Vorlesung im Studium.

      Tim

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!