Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
30 mal geteilt 49 Kommentare

Huawei P10 im Test: Mehr als nur ein Update?

2017 folgt mit dem Huawei P10 der fünfte Erbe des Huawei Ascend P6. 5,1 Zoll, Dual-Kamera, einmalige Gehäuse-Haptik und langfristig gute Leisung sollen die Konkurrenz unter Druck setzen. Dank der optimierten Software-Filter sollt Ihr mit den damit geschossenen Fotos zum Social-Media-Star werden. Aber hält das neue Smartphone, was es verspricht?

Bewertung

Pro

  • Verarbeitungsqualität
  • Ergonomie
  • Fingerabdrucksensor
  • Schnelle und flüssige Software

Contra

  • keine IP67/IP68 Zertifizierung
  • Akkulaufzeit

Günstigstes Angebot: Huawei P10

Bester Preis

Huawei P10: Preis und Verfügbarkeit

Huawei hat das P10 im Kontext des Mobile World Congress 2017 enthüllt. Kurz darauf soll es global verfügbar werden. Das Sortiment verfügbarer Farben und Struktur-Oberflächen wurde vergrößert. In Deutschland wird das P10 in den Farben Graphite Black, Mystic Silver, Dazzling Blue und Prestige Gold ab Mitte März erhältlich sein

Preise für die Varianten wurden auf der Pressekonferenz bekanntgegeben. Das kleine Huawei P10 mit 5,1 Zoll wird für 599 Euro verkauft werden. Bei uns wird es aus technischer Sicht nur eine Variante des Huawei 10 geben. Diese hat 4 GByte RAM und 64 GByte Flash-Speicher sowie genau einen SIM-Slot. Die zuvor erhältliche Dual-SIM-Variante ist beim deutschen P10 nicht mehr erhältlich.

O2 bietet das Smartphone seit dem 27. Februar zur Vorbestellung an, Vodafone seit dem 28. Februar. Bei beiden Anbietern bekommt Ihr eine Leica Sofort Kamera im Wert von 279 Euro kostenlos zum Huawei P10. Die Vorbestellung ist bis zum 14.03.2017 möglich.

Huawei P10: Design und Verarbeitung

Wie steht es um das Design des Huawei P10? Erwartet nicht allzu viel neues im Vergleich zum Vorgänger. Es gibt aber natürlich durchaus ein paar Neuerungen, die auch direkt auf den ersten Blick ersichtlich sind. Der Metal-Unibody fühlt sich mit seinen abgerundeten Kanten toll an.

Die Rückseite erinnert an das aktuelle iPhone 7
AndroidPIT huawei p10 7935
Das Huawei P10 wirkt runder als das Huawei Mate 9. / © AndroidPIT

 Die Rückseite offenbart die offensichtlichste Änderung: Der Fingerabdrucksensor ist beim P10 auf die Vorderseite gewandert. Die Rückseite ist nun in zwei Abschnitte geteilt. Oben ist ein schmaler Streifen, auf dem sich die Dual-Kamera und daneben das Blitzlicht. Der Bereich darunter ist in Matt gehalten und beherbergt das Huawei Logo und die Modell-Nummer. Man kann schon sagen, dass die Rückseite des P10 etwas an das iPhone erinnert. Die Rückseite ist sehr angenehmen, ist allerdings auch etwas empfindlich gegenüber Fingerabdrücken, ähnlich wie das Display. Die silberne Variante schafft hier zumindest etwas Abhilfe.

Die Antennen sind beim Huawei P10 gut getarnt

Beim genaueren Hinsehen fallen auf der Rückseite auch die Aussparungen für die Antennen auf. Diese sind sehr gelungen untergebracht, da sie nicht so sehr auffallen, wie bei Modellen der Konkurrenz. Sie sind um das Kamera-Modul herum und am unteren Rand des Smartphones platziert.

AndroidPIT huawei p10 7880
Das schwarze P10 ist anfälliger für Fingerabdrücke. / © AndroidPIT

Auf der Vorderseite finden wir oben das gewohnte Ensemble aus Kamera, Sensoren und Lautsprecher vor. Unten ist der neue Fingerabdrucksensor untergebracht, der gleichzeitig die Navigation im System übernimmt. Das Display ist mit Gorilla Glas 5 geschützt.

Zunächst war ich nicht sonderlich begeistert, dass Huawei den Fingerabdrucksensor auf die Front verlegt hat. Die Platzierung auf der Rückseite wie beim Huawei P9, war für mich immer sehr angenehm. Ich muss diesen Eindruck aber revidieren. Der hier verbaute Sensor funktioniert sehr gut und die Platzierung auf der Front hat durchaus seine Vorteile und ist gleichzeitig ähnlich angenehm zu bedienen. So kann das Smartphone nun auch entsperrt werden, wenn es flach auf dem Tisch liegt. Selfies allerdings lassen sich jetzt nicht mehr so einfach machen wie bisher, da man den Button nun nicht mehr als Kameraauslöser nutzen kann.

AndroidPIT huawei p10 fingerprint 9361
Der Fingerabdrucksensor befindet sich nun auf der Front. / © AndroidPIT

 Auf der rechten Seite des P10 befinden sich die Lautstärkewippe und der Power-Button, der sich durch eine geriffelte Oberfläche und einer roten Umrandung etwas abhebt. Auf der linken Seite ist der Schlitten für die Nano-SIM-Karte und MicroSD-Karte untergebracht. Die Unterseite ist ähnlich wie die des P9. Hier finden wir einen Mono-Lautsprecher und den USB Port vor, der nun aber USB-Typ-C unterstützt. Daneben ist der 3,5-mm-Klinkenanschluss untergebracht.

Das Huawei P10 ist nicht IP67/IP68 zertifiziert

Es gibt auch eine neue Hyper Diamond-Cut Variante des Huawei P10. Hierbei handelt es sich um eine neue, spezielle Beschichtung. Die Rückseite des Smartphones besteht bei diesem Modell aus vielen kleinen Dreiecken, die ein besonderes Spiel mit Licht und Reflektionen ermöglicht. Diese Variante ist schon auf den ersten Blick von anderen Smartphones zu unterscheiden.

AndroidPIT huawei p10 7900
Der Power-Button ist geriffelt und rot umrandet. / © AndroidPIT

Das Huawei P10 sieht in seinem Metal-Unibody wirklich toll aus und ist mit seiner 6,98 mm Dicke auch mit einer Hand sehr komfortabel zu halten und zu bedienen. Auch fühlt es sich sehr widerstandsfähig an. Auch die Verarbeitung lässt wenig zu wünschen übrig, einzig die Nähe am iPhone-Design ist etwas schade. Leider ist das neue Huawei-Smartphone nicht IP67/IP68 zertifiziert, wie viele Konkurrenten, wie dem LG G6, welches auch auf dem MWC 2017 vorgestellt wurde. Immerhin setzt Huawei eine Nano-Coating-Technologie ein, um das P10 gegen Spritzwasser zu schützen.

Huawei P10: Display

Das Display des Huawei P10 ist 5,1 Zoll groß, löst in Full-HD auf und kommt so auf eine Pixeldichte von 432 ppi. Es handelt sich hier wie beim Vorgänger um ein IPS-Panel. Virtual Reality ist für dieses Smartphone leider kein Thema. Falls Euch gerade das Thema interessiert, sollte Ihr lieber auf ein Google Pixel oder Lenovo Moto Z wechseln.

Die Navigation über den Home-Button erlaubt mehr Platz auf dem Bildschirm

Das Display ist auch in direktem Sonnenlicht sehr hell und die Farben sind warm und lebendig. Die Schwarzwerte sind nicht ganz so gut wie bei einem AMOLED-Display. Das Display ist aus jedem Winkel gut ablesbar. Leider sind Fingerabdrücke sehr sichtbar, da eine oleophobe Beschichtung fehlt. Wie beim Huawei Mate 9, Honor 8 und Huawei P9 kann unter Android Nougat ein Blaulichtfilter eingerichtet werden, um die Augen zu schonen.

AndroidPIT huawei p10 7938
Das IPS-Display mit Full-HD-Auflösung. / © AndroidPIT

Beim Huawei P10 kann der Home-Button zur Navigation genutzt werden und so mehr Displayfläche für Inhalte freigegeben werden. Wem das nicht gefällt, kann aber trotzdem unter Einstellungen > Navigationstasten > Virtuelle Navigationsleiste die OnScreen-Buttons aktivieren.

p10 display
In den Einstellungen findet sich die Einrichtung der Farbtemperatur und -Helligkeit und Blaulichtfilter. / © AndroidPIT

Huawei P10: Software

EMUI 5.1 ist ein Update der bisher neuesten Ausgabe der Huawei-Software. Auf dem P10 bedeutet der Versionssprung gegenüber dem Mate 9 lediglich, dass die Kamera-Software um neue Porträt-Features erweitert und eine neue Galerie-App mit GoPro-Branding hinzugefügt wurden.

Insgesamt läuft die Software flüssig und ohne Verzögerungen

Trotz neuer EMUI-Version setzt das Huawei P10 weiterhin auf Android 7.0 Nougat, das jedoch gegenüber Android 7.1 nur marginale Unterschiede aufweist.

EMUI ist jedoch mehr als eine Software-Oberfläche. Huawei versieht das System auch im Kern mit wichtigen Anpassungen. Diese beziehen sich insbesondere auf Machine-Learning-basierte Optimierungen sowohl des Flash- als auch des Arbeitsspeichers.

Durch das intelligente Analysieren Eures Nutzungsverhaltens lernt die Hardware, welche Software sie wann bereithalten soll. Diese Optimierungen finden offline auf dem Gerät statt und sorgen für eine langfristig hohe Performance. Im Langzeit-Test des Huawei Mate 9 konnten wir diesen erwünschten Effekt in der Praxis nachvollziehen.

twin app
Das Huawei P10 erlaubt die gleichzeitige Nutzung zweier Accounts für verschiedene Apps, zum Beispiel für WhatsApp. / © AndroidPIT

Auch vorhanden in dieser Version von EMUI ist ein Einhand-Modus, der aber leider nicht immer gut reagiert.

Der Fingerabdrucksensor reagierte stets sehr schnell und genau. Es handelt sich hierbei nicht um einen physischen Knopf, dennoch kann er die komplette Navigation durch Gesten übernehmen. Die Eingewöhnung dauerte nicht lange, die Bedienung ist sehr intuitiv.

p10 quik
Huawei und GoPro's App Quik. / © AndroidPIT

Das Huawei P10 beherrscht sogar noch mehr Gesten. So kann man zum Beispiel mit dem Fingerknöchel eine horizontale Linie auf dem Bildschirm zeichen, um den Bildschirm in zwei Bereiche zu teilen.

Neben den typischen Google Apps sind ein paar Huawei Apps vorinstalliert. Unter anderem finden wir hier HiCare, Wellness, HiGame, Themes und Phone Management vor. Desweiteren sind Booking, TripAdvisor, Instagram, Twitter und Todoist vorinstalliert. Falls Ihr bisher ein iPhone oder eine anderes Huawei Smartphone genutzt habt, kann Euch die Huawei App Phone Clone beim Umzug unterstützen.

Phone Clone Install on Google Play
p10 wallpapers
Mit den integrierten Themen könnt Ihr Euer P10 anpassen. / © AndroidPIT

Allgemein läuft das System sehr flüssig und ohne Ruckeln. Im Vergleich zu älteren Versionen von EMUI ist die Oberfläche nun sehr aufgeräumt und wirkt erwachsen. Auch die Benachrichtigungen kommen mittlerweile im Gegensatz zu älteren Modellen des Herstellers ohne Verzögerungen an.

Wir müssen an dieser Stelle aber auch darauf hinweisen, dass es sich bei unserem Testexemplar um ein Vorserien-Gerät handelt, welches wir direkt auf der Messe erhalten haben. Die Software kann bis zum Marktstart daher noch optimiert werden. Während meines Tests erhielt ich auch schon das erste kleiner Update mit der Nummer B112, welches 246 MByte groß war, aber keine sichtbaren Neuigkeiten mit sich brachte.

Huawei P10: Performance

Hardware-technisch unterscheidet sich das Huawei P10 nicht stark vom Mate 9. In ihm werkelt ein Kirin 960 Acht-Kern-Prozessor mit max. 2,4 GHz, 4 GByte Arbeitsspeicher und 64 Gbyte Hauptspeicher, der per MicroSD-Karte erweitert werden kann. Für die Grafik ist eine Mali-MP8 GPU mit 8 Kernen zuständig, die mit der Vulkan API zusammenarbeitet, um die Grafik-Performance weiter zu verbessern.

Multitasking und andere aufwendigere Prozesse sind für das Huawei P10 kein Problem. Auch grafikintensive Spiele wie Real Racing 3 laufen absolut flüssig. Mein Kollege Pierre hat mit seinem Modell zunächst Performance-Probleme bei einem Messenger, nach dem oben genannten Update war aber auch dieses Problem behoben.

Wie in folgenden Benchmark-Ergebnissen zu sehen ist, gibt es keine großen Unterschiede zum Mate 9:

  3D Mark Sling Shot ES 3.1 3D Mark Sling Shot ES 3.0 3D Mark Ice Storm Unlimited ES 2.0 Geekbench CPU - Single-Core Geekbench CPU - Multi-Core PC Mark Work Performance PC Mark Storage Google Octane 2.0
Huawei P10 2033 2627 28128 1913 6032 6194 - 9004
Huawei Mate 9 2093 2308 25392 1930 5604 7675 7106 10935
Samsung Galaxy S7 Edge 1977 2362 30310 2018 6248 5077 4607 10292
Google Pixel 2559 3329 27702 1574 3980 5263 5076 8791

Die Antennen wurden ebenfalls verbessert. LTE wird bis Cat. 12 für 600 Mbit/s unterstützt, sein maximales Tempo also verdoppelt. Im Falle des P10 baut es 2x2 MIMO-Verbindungen auf, das Eure Internetverbindung auch bei Bewegung in Verkehrsmitteln aufrecht erhalten soll. Auch WLAN wird mit 2x2 MIMO angeboten und bis zum Standard 802.11ac unterstützt; der schnelle Kurzstrecken-Standard 11ad fehlt hingegen. Bluetooth wird bis zur kürzlich überholten Version 4.2 unterstützt.

Im Alltag erlebt man wenige Verbindungsprobleme, auch in der U-Bahn funktionierte das P10 einwandfrei. Nach einer längeren Session mit Real Racing 3 und während des Ladevorgangs erhitzte sich das Smartphone etwas, aber hier gibt es wenig Grund zur Sorge.

Huawei P10: Audio

Das Huawei P10 ist mit einem Mono-Lautsprecher am unteren Rand des Smartphones ausgestattet. Die maximale Lautstärke ist verhältnismäßig laut und die typischen Verzerrungen sind hier nicht so stark wahrzunehmen. Die Performance des Lautsprechers ist auf der Höhe aktueller Smartphones, nicht mehr und nicht weniger. Das P10 hat leider kein FM-Radio und eben auch keine Stereo-Lautsprecher, wie zum Beispiel das Mate 9.

Auch die mitgelieferten Vollplastik-In-Ears sind gut, aber wer Wert auf sehr gute Kopfhörer legt, sollte sich hier hochwertigere zulegen.

Huawei P10: Kamera

Das Huawei P10 hat auf der Rückseite die gleiche Kamera-Ausstattung wie das Huawei Mate 9, sprich eine 20-Megapixel-auflösende Schwarzweiß-Kamera plus eine 12-Megapixel-auflösende Farbkamera. Vorne haben wir acht Megapixel - erstmals mit Leica-Objektiv.

Die Selfie-Cam des Huawei P10 ist für einen fixen Abstand fokussiert. Falls Ihr auch vorne einen Autofokus braucht, raten wir zum P10 Plus, das diese Besonderheit bietet. Die Öffnung der Frontkamera beträgt f/1,9. Für Groufies gibt es eine Modus, der den Winkel etwas erweitert.

AndroidPIT huawei p10 7971
Das P10 erbt die Leica Dual-Kamera des Mate 9. / © AndroidPIT

Die Hauptkamera mit Summarit-Linsen öffnet mit f/2.2 und bietet einen Hybrid-Zoom. Bilder lassen sich mit ihm circa zweifach verlustfrei zoomen. Das System nutzt die Auflösungsdifferenz der Sensoren. Gegen Verwackeln soll der erstmals verbaute, optische Bildstabilisator schützen, der jedoch nur im 12-Megapixel-Farbsensor steckt.

Die Kamera-Software des Huawei P10 wurde im Vergleich zum Mate 9 weiter verbessert
p10 camera
Unter "Mehr" können weitere Modi wie Lebensmittel, Wasserzeichen, Audionotiz und Scanner heruntergeladen werden. / © AndroidPIT

Die Kamera-Software wurde weiter auf Gesichter optimiert. Auch der hierzulande oft kritisierte aber in China beliebte Beauty-Modus wurde verbessert. Er soll jetzt "europäische Typen" erkennen und unserem Schönheitsideal entsprechend Hauttöne anpassen und Fehler glätten.

Die Bildqualität des P10 kann mit manchen Topmodellen, wie dem Google Pixel und dem LG G6, nicht ganz mithalten

Bei schlechten Lichtverhältnissen werden die Farben leicht verfälscht, ein Problem welches mitunter auch in anderen Situationen vorkommt. 

p10 g6 camera test
Die Kamera des Google Pixel ist farbtreuer und genauer. / © AndroidPIT

Die Bilder, die man bei Tageslicht aufnimmt sind detailliert und die Farben sind gut. Bei Nacht verschwinden Details und wie gesagt, die Farben werden leicht verfälscht. Im Vergleich mit anderen aktuellen Top-Smartphones fängt die Kamera des P10 weniger Details ein.

p10 g61
Das Bild des P10 ist gräulicher und zeigt weniger Details. / © AndroidPIT

 Ich habe meinen Kollegen Stefan Möllenhoff um eine Einschätzung gebeten, hier ist seine Antwort:

“Bei schwachem Licht wird das Rauschen stärker und die Bildqualität leidet: Die Farben wirken ausgewaschen. Bei dunklen Umständen mit hohen Kontrasten tut sich die Kamera schwer die richtige Belichtung und den korrekten Fokuspunkt zu finden. Leider wird die Verschlusszeit nicht korrekt in EXIF-Datei angezeigt, aber die Software scheint nachvollziehbare Werte zu nutzen, da die Bilder selten verschwommen wirkten.

Die Bilder leiden unter zu niedrigem Kontrast und niedriger Sättigung. Bringt man den ISO-Wert von 50 auf 100, wird das Rauschen mehr sichtbar. Wechselt man auf ISO 200 wird das Rauschen reduziert, aber manche Details gehen verloren. Mit ISO 400 wird dieser Effekt noch deutlicher, aber die Farbwiedergabe wird noch nicht beeinflusst. ISO 800 bringt ein deutliches Farbrauschen mit, bei ISO 1600 werden sie endgültig verfälscht. Fotos, die mit dem maximalen ISO-Wert von 3200 aufgenommen wurde, sind praktisch nicht zu gebrauchen.”

p10 iso
Details und Rauschen bei verschiedenen ISO-Werten. / © AndroidPIT

Wie gut ist die Kamera des Huawei P10 also? Sie ist zwar nicht die beste Kamera auf dem Smartphone-Markt, aber immer noch einer sehr gute Kamera. Die meisten Anwender werden aber nicht enttäuscht sein von der Qualität der Bilder und auch die Software ist mit Filtern, Bokeh Effekt und Pro-Modus gut ausgestattet. Fans von Schwarz-Weiß-Fotos dürfen sich über den Monochrome-Sensor freuen.

Huawei P10: Akku

Der Akku wurde von 3.000 mAh im P9 und auf 3.200 mAh im Huawei P10 vergrößert. Das Aufladen des Akkus braucht dank Super Charge Technologie nicht mehr so lange: Um 50% des Akkus aufzuladen, bedarf es gerade einmal 30 Minuten.

Beim PC Mark Batterytest hält das P10 mit deaktiviertem Wlan, aktiviertem mobilen Netzwerk und 50% Bildschirmhelligkeit 7 Stunden und 51 Minuten

Bei durchschnittlicher Nutzung mit ein paar Spielen, WhatsApp, Facebook, Instagram, Emails und ein paar Anrufen kommt man gut durch den Tag. Beansprucht Ihr Euer Smartphone mehr, kann es gegen Abend knapp werden. Ich habe mir vom Huawei P10 etwas mehr versprochen, die Akkulaufzeit kann aber noch per Software-Update optimiert werden, bevor das Gerät auf den Markt kommt. 

p10 battery
Der Low-Res-Modus, der die Auflösung des Bildschirms reduziert. / © AndroidPIT

In den Akkueinstellungen gibt es auch einen Spar-Modus und sogar einen Ultra-Modus. Wenn es unbedingt sein muss, werden hierbei praktisch alle nicht unbedingt nötigen Features des Smartphones deaktiviert. Auch die Auflösung des Displays wird hierbei reduziert.

Im PC Mark Battery Test, ohne Wlan, aktiviertem mobilen Netz und 50% Bildschirmhelligkeit kam das Huawei P10 auf 7 Stunden und 51 Minuten Laufzeit. Falls Ihr ein Smartphone sucht mit besonders langen Akkulaufzeit, solltet Ihr eher einen Blick auf das Mate 9 oder Nova Plus werfen. 

Huawei P10: Technische Daten

    • Typ:
    • Smartphone
    • Modell:
    • Huawei P10
    • Hersteller:
    • Huawei
    • Abmessungen:
    • 145,3 x 69,3 x 6,98 mm
    • Gewicht:
    • 145 g
    • Akkukapazität:
    • 3200 mAh
    • Display-Größe:
    • 5,1 Zoll
    • Display-Technologie:
    • LCD
    • Bildschirm:
    • 1920 x 1080 Pixel (432 ppi)
    • Kamera vorne:
    • 8 Megapixel
    • Kamera hinten:
    • 20 Megapixel
    • Blitz:
    • Dual-LED
    • Android-Version:
    • 7.0 - Nougat
    • Benutzeroberfläche:
    • Huawei EMUI
    • RAM:
    • 4 GB
    • Interner Speicher:
    • 64 GB
    • Wechselspeicher:
    • microSD
    • Chipsatz:
    • HiSilicon Kirin 960
    • Anzahl Kerne:
    • 8
    • Max. Taktung:
    • 2,4 GHz
    • Konnektivität:
    • HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.2

Abschließendes Urteil

Das Huawei P10 ist ein gutes Smartphone. Auch wenn es nicht gerade originell ist, ist das Design elegant, ergonomisch und gut verarbeitet. Das P10 in der Hand zu halten ist wirklich angenehm und die Performance im Alltag wird nicht enttäuschen. Die Software wurde weiter verbessert und läuft sehr gut.

Die Kamera enttäuscht leider etwas, vor allem bei schlechten Lichverhältnissen im Vergleich mit den Top-Smartphones der heutigen Zeit. Die Akkulaufzeit reicht für einen normalen Tag aus, aber wir haben noch Hoffnung, dass diese mit zukünftigen Updates weiter verbessert werden kann. Allgemein ist das Huawei P10 daher ein gutes Smartphone, das den Alltag mit Leichtigkeit meistern wird, aber aus der Masse nicht wirklich herraussticht.

Leider fehlt auch eine IP68 Zertifizierung, die die Konkurrenten schon anbieten. Solltet Ihr ein Huawei P9 schon Euer Eigen nennen, findet Ihr beim P10 ein Smartphone, das erneut die gute Arbeit des Herstellers zeigt, ein Upgrade lohnt aber nicht unbedingt.

30 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

49 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Könnt ihr was zum Thema der fehlenden Beschichtung gegen Fingerabdrücke sagen?

  • Das Design gefällt mir gut, jedoch erinnert mich es etwas an das Huawei P8 lite.

  • Uwe vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Das Ding ist viel zu groß für das kleine Display. Diese riesen Ränder oben und unten gehen gar nicht. Selbst der Platz oberhalb und unterhalb des Sensors ist viel zu groß. Kein Ip68, kein Induktives laden, die Kamera wird beworben wie blöd, ist aber auch kein burner, und die Huawei werden von Jahr zu Jahr teurer. Auch das wird bald kein Unterschied mehr darstellen. Insgesamt ist es für mich kein High End und ein jedermanns Handy, so sieht es nämlich aus. Einfach nur langweilig. Das Plus Modell mit 5,5 Zoll ist auch riesig! Fast so groß wie das Mate 9,mit dem man gezeugt hat, wie dünne Display Ränder gehen. Auch dort diese riesen Ränder oben und unten! Warum? Nee danke. Willkommen 2017 Huawei.

  • Oje, der Screen Protector sieht wohl nicht gut aus, aber abnehmen (wie sonst üblich) darf man ihn auch nicht:

    http://m.androidcentral.com/huawei-p10-screen-protector-oleophobic-coating

  • Also die Kritikpunkte sind, dass es nicht IP68 Zertifizierung und eine schlechtere Kamera hat als 800-1000 € Smartphones?

  • Andy vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Vom P9 auf das P10 upgraden muss jeder selbst wissen ob das Sinn macht. Für mich macht es das dahingehend, dass es endlich einen OIS hat und die Kamera inklusive Software überarbeitet wurde. Form, Fingerabdrucksensor sowie dessen Lage ist für mich nicht ausschlaggebend. Hinten wäre aber weiterhin ok gewesen. Akku wird man sehen bei dauerhafter Nutzung. Und IP67 oder 68 ist doch wurscht, wenn es hart auf hart kommt übernimmt keiner Garantie bei einem Wasserschaden. Nervend ist für mich eher die fehlende fettabweisende Schicht, Fingerabdrücke ole.
    Zum Preis noch, ich finde dem im Vergleich zu den anderen neuen Smartphones ok. Die, LG und Samsung z.B., haben eine bessere Displayauflösung, sind IP 67 oder 68 und kosten dafür auch 100+ Euro mehr. Das P9 lief super und die Updates von Huawei waren schnell und ohne Fehler. Mir reicht dieses Upgrade. Es ist, für mich, der richtige Kompromiss nicht mit dem ewigen High-End Trend mitzumachen, aber ein gutes Produkt dennoch besser zu machen.

  • Ich hatte es vor ein paar Tagen kurz in der Hand und fand es nicht wirklich sehr wertig. Ich hatte das Gefühl, ein Gerät der unteren Mittelklasse in der Hand zu haben. Vor allem den Homebutton fand ich richtig billig gemacht. Aber das empfindet vermutlich jeder anders.

  • das Huawei P10 Plus hat eine noch lichtstärkere Blende und macht im Dunkeln feinere Bilder ✌

  • Leider fehlt es hier, im Vergleich zum Vorgänger, an Innovationen, die den Mehrpreis rechtfertigen. Der wirklich positive Effekt ist, das mit Erscheinen des P10 das P9 erschwinglicher wird.
    Ist meine persönliche Meinung.

    • Was für Inovationen gab es denn von S6 zum S7? Keine Wirklichen! Und trotzdem kaufen es die ganzen Bekloppten nur um wieder das Neueste zu haben. Handys sind für mich nichts weiter als Gebrauchsgegenstände. Es wird Eins gekauft und wenn es irgendwann kaputt ist gibt's ein Neues.

      • Sophia Neun
        • Admin
        • Staff
        vor 1 Woche Link zum Kommentar

        Gerade vom S6 auf das S7 gab es für viele einen entscheidenden Sprung, da es wieder einen Speicherkartenslot hatte.

  • Die Art und Weise wie der Home-"Button" integriert wurde, erinnert doch stark an das Xiaomi Mi5S. Ich habe das P10 bereits seit 3 Tagen in Nutzung und kann sagen: läuft!

    • Jetzt, wo Samsung den Homebutton beim Galaxy S8 weglässt, verbauen viele andere Hersteller den Homebutton bei ihrem Smartphones.

  • Schade, Dualsim wäre noch reizvoller gewesen. Ich habe es heute online beim MediaMarkt bestellt, die Lieferung erfolgt in 3 Wochen, also nach Ende des Aktionszeitraumes. Das kann eigentlich nicht zu Lasten des Kunden gehen, dass er deswegen die Zugabe der Leica Sofortkamera nicht erhält...

    • Andy vor 1 Woche Link zum Kommentar

      Es geht nicht um den Erhalt des Telefons, sondern um die Vorbestellung. Registrieren geht bis Ende Juni. Schau mal im Netz bei p10- sofort.de nach.

  • Ludwig vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Der schlecht lackierte Fingernagel ist ein guter Kontrast zum häßlichen Handy.

  • Björn vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Edit

  • Also die Ansicht von vorne erinnert mich sehr stark an das OnePlus 3 (T)... Die Ecken sind ein wenig runder, aber sonst....Oder täusch ich mich?

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!