Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
5 Min Lesezeit 16 mal geteilt 62 Kommentare

Kamerablindtest ausgewertet: So habt Ihr abgestimmt

Wir haben vor knapp zwei Wochen sechs Smartphones in einem Blindtest der Kameras antreten lassen. Ihr konntet in mehreren Kategorien die besten Bildergebnisse wählen. Wir haben Eure Stimmen ausgewertet und geben Euch hier einen Einblick in den aktuellen Stand der Kameras bei Smartphones.

Aufgeteilt waren die Fotos in fünf Kategorien. Die Bilder waren dabei in jeder Kategorie zufällig angeordnet. Im ursprünglichen Artikel haben wir inzwischen in der Bildunterschrift gekennzeichnet, welches Smartphone zum Einsatz kam.

Sieger in den einzelnen Kategorien

  • Landschaft mit hohem Kontrast: LG G6
  • Nahaufnahme einer Blume: Galaxy S7, Huawei P10 Plus
  • Portrait-Foto: Galaxy S8
  • Aufnahme in Low-Light: Galaxy S7
  • Schlechtes Wetter: Galaxy S8

Die beste Landschaftsaufnahme hat laut der Abstimmung das LG G6 gezaubert. Google Pixel und Galaxy S8 folgen auf Platz zwei und drei. Dieses Bildmotiv stellt vor allem den HDR-Modus auf die Probe, denn nur so gelingt die korrekte Belichtung des Himmels und der dunkleren Bereiche an den Häusern und auf der Straße. Die Unterschiede zwischen den Probanden fallen recht gering aus.

1D
Erster Platz in Szenario 1: Testsieger LG G6 / © AndroidPIT

Bei unserer Nahaufnahme sehen wir einen Gleichstand von Galaxy S7 und Huawei P10 Plus. Beide haben je 32 Prozent der Stimmen erhalten. Zu erwähnen ist hierbei allerdings, dass alle Fotos sehr nahe beieinander liegen. Selbst der Verlierer, das LG G6, liefert noch ein sehr ansehnliches Foto.

2B
Erster Platz in Szenario 2: Samsung Galaxy S7  / © AndroidPIT
2D
Erster Platz in Szenario 2: Huawei P10 Plus / © AndroidPIT

Mit großem Abstand hat das Galaxy S8 das beste Portraitfoto geknipst. 35 Prozent der Stimmen entfielen auf Samsungs neues Vorzeige-Smartphone. Die Konkurrenz tapst weit dahinter ins Ziel - Platz zwei hat 14 Prozentpunkte weniger und stammt aus dem Hause Google. Das S8 zeigt im Vergleich mit allen anderen Fotos die ausgewogenste Farbdarstellung. Lediglich das Google Pixel schafft es, die Hauttöne ähnlich gut wiederzugeben. Alle anderen Fotos wirken etwas blass.

3D
Erster Platz in Szenario 3: Samsung Galaxy S8 / © AndroidPIT

Den größten Unterschied erleben wir bei den Low-Light-Fotos. Von überbelichtet bis deutlich zu dunkel reicht hier das Spektrum. Erhebliche Unterschiede sind bei der Farbdarstellung der blauen Rückseite unseres Rennauto-Simulators zu sehen - beinahe jede Smartphone-Kamera belichtet hier unterschiedlich. Mit deutlichem Vorsprung landen das Galaxy S7 (37 Prozent) und Google Pixel (32 Prozent) auf den Plätzen eins und zwei. Das Galaxy S8 teilt sich mit dem LG G6 den dritten Platz - beide kommen auf 15 Prozent.

4C
Erster Platz in Szenario 4: Samsung Galaxy S7 / © AndroidPIT

Kontrovers wurden die Bilder diskutiert, die bei schlechtem Aprilwetter entstanden sind. Der Sieger, das Galaxy S8, zeigt als einziger den Himmel mit Blautönen, während die anderen Smartphone-Kameras ein neutraleres Grau darstellen. Der Vorsprung auf das zweitplatzierte LG G6 beträgt 26 Prozentpunkte.

5D
Erster Platz in Szenario 5: Samsung Galaxy S8 / © AndroidPIT

Auffälligkeiten beim Kamerablindtest

Unterm Strich fällt auf, dass die 2017er-Smartphone-Generation keinen großen Sprung in puncto Bildqualität hingelegt hat. Der Hauptgrund dafür liegt in der Physik. Durch inzwischen breit verfügbare Technologien wie beispielsweise die rückseitige Belichtung der CMOS-Bildsensoren (sog. BSI-CMOS-Sensoren) werden die Möglichkeiten, die die kleinen Kamera-Chips im 1/2,3-Zoll- bis 1/3,2-Zoll-Format bieten, schon weitgehend ausgenutzt. Auf größere Bildsensoren wie sie beispielsweise im Nokia Lumia 1020 oder im Panasonic CM1 stecken, verzichten die Hersteller zugunsten flacher Gehäuse.

Dass ein größerer Bildsensor einer Smartphone-Kamera überlegen ist, können wir  beispielhaft an dem Portrait-Testfoto zeigen. Dieses haben wir auch mit einer fünf Jahre alten Canon EOS 5D Mark III aufgenommen.

dslr vs s8
Unterschiede zwischen DSLR-Kamera und Smartphone-Sieger / © AndroidPIT

Im direkten Vergleich ist zu sehen, wie viel besser die Details des Auges gezeichnet sind. Das Foto der DSLR ist nicht nachbearbeitet. Auf dem Bild mit dem Galaxy S8 ist in der Vergrößerung zu sehen, dass Softwarefilter viele Details entfernt haben - offensichtlich ist aber auch der Sensor gar nicht in der Lage gewesen, alle feinen Strukturen der Iris und der Wimpern aufzunehmen.

Nachbearbeitung und HDR-Modus

Offensichtlich gibt es also noch Spielraum bei der Bildverarbeitung – Stichwort „Computational Photography“. Konnte Google hier mit dem HDR-Modus beim Pixel im vergangenen Jahr einen sichtbaren Schritt nach vorne machen, hat die Konkurrenz inzwischen aufgeholt. Und so finden sich in kontrastreichen Aufnahmesituationen gerade auch bei Samsung und LG Fotos im typischen HDR-Look im Gerätespeicher wieder. Symptomatisch für diese Entwicklung ist auch, dass die meistgepriesene Kamera-Neuerung beim Galaxy S8 der Multi-Shot-Modus ist: Die Kamera schießt immer mindestens drei Fotos und kombiniert diese für ein besseres Ergebnis miteinander. Das Megapixel-Rennen ist dagegen beendet.

Abseits der Bildqualität gibt es dann aber noch bei der Usability Raum für Verbesserungen. So sind etwa die beiden neuen Samsung-Flaggschiffe beim Fotografieren wirklich extrem schnell – die Auslöseverzögerung ist kaum spürbar.

Beim Thema Geschwindigkeit sind wir auch auf die neuen Sony-Smartphones Xperia XZs und XZ Premium gespannt, bei denen ein im CMOS-Sensor integrierter Speicher extrem hohe Frameraten erlaubt. Beide Geräte nehmen Full-HD-Videos – wenn auch nur für einen kurzen Augenblick – mit bis zu knapp 1000 Bildern pro Sekunde auf, was einer 40-fachen Zeitlupe entspricht.

xperia sony
Das Sony Xperia XZ Premium kommt mit einem neuen Bildsensor. / © Sony

AndroidPIT-Kamerablindtest: Das ist das Gesamtergebnis

Aber noch einmal zurück zur Bildqualität. Der Gewinner im AndroidPIT-Kamerablindtest ist das Galaxy S8, dicht gefolgt vom Google Pixel. Platz drei teilen sich mit einem kleinen Abstand das LG G6 und das iPhone 7, dicht gefolgt vom Vorjahresmodell Galaxy S7. Auf dem letzten Platz liegt das Huawei P10 Plus, das wie das P10 insbesondere in Low-Light-Situationen merkliche Probleme hat.

Um den Gesamtsieger zu ermitteln, haben wir in jeder Kategorie Punkte vergeben: 6 Punkte für das Smartphone mit den meisten Stimmen, 5 Punkte für den Zweitplatzierten und so weiter. Für den letzten Platz gab es noch einen Punkt. Bei Gleichstand der Stimmen in Prozent haben wir die Punkte für den jeweiligen Platz mehrfach vergeben, dafür aber den folgenden Platz ausgelassen. Beispiel: Bei Prozentgleichstand auf dem ersten Platz haben beide Smartphones sechs Punkte erhalten. Der Nächstplatzierte erhielt dann aber nur vier Punkte, die für den dritten Platz vorgesehen sind.

Hier seht Ihr das Gesamtergebnis auf einen Blick:

  • Samsung Galaxy S8, 22 Punkte
  • Google Pixel, 21 Punkte
  • LG G6 und Apple iPhone 7, 17 Punkte (Gleichstand)
  • Samsung Galaxy S7: 16 Punkte
  • Huawei P10 Plus: 14 Punkte
16 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Frank H. vor 5 Monaten

    Schon mal was von Satzbau und Satzzeichen gehört???? Mann, Mann, Mann, hier musste ja um die Ecke denken, um den Beitrag zu verstehen.... :(

  • Michael Plumme vor 5 Monaten

    Ein Schuldiktat muss es auch nicht sein. Aber meine Nichte in der 5. Klasse schreibt besser.

  • Frauke N. vor 5 Monaten

    So "erbärmlich" finde ich das Foto nicht.

  • Superwolf vor 5 Monaten

    Ich habe mir erst vor einigen Tagen wieder eine neue DSLR gegönnt, da mein altes Modell in die Jahre gekommen war. Ich nutze auch ein Galaxy S7 für Immerdabei, ist nett was da raus kommt, aber brauchbar ist das nur auf dem kleinen Handydisplay. Die Bilder sind extrem überschärft und wenn man in einen Ausschnitt zoomt ist es vorbei mit Qualität. DSLR und System kostet nicht umsonst ein Vielfaches von dem ganzen Handyzeugs.

  • Jorge B vor 5 Monaten

    ich habe es seit 1 Wochen, bisher keine Fehlfunktionen, kannst du mal deine nennen?

62 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Aus eigener Erfahrung: Beim S7 und S8 fehlen die Details, ein bisschen Zoom und schon gibt es Matsch. Bei Sony inkl. dem XZ muss ich vor jedem Foto minutenlang einstellen und ausprobieren, um bei wenig Licht einigermaßen vernünftige Ergebnisse zu bekommen. Wird beim XZP nicht anders sein. Genau das möchte ich bei einem Smartphone vermeiden. LG G4/G5 lieferten häufig gemäldeartige Fotos ab. Beim P10 Plus habe ich starkes Bildrauschen bei wenig Licht und in dunkleren Bereichen. Exoten wie Panasonic CM1 sind wiederum als Smartphone einfach wenig geeignet. Das Pixel ist derzeit imho der beste Ansatz zw. Bildqualität und Handhabung. Ein OIS fehlt dennoch. Wie Innovation und Mehrwert wirklich geht, hatte Nokia schon vor Jahren mit "richtigen" Sensoren und Linsen gezeigt. Selbst bei Design und Materialien. Ein N8 sieht heute noch ziemlich gut aus, ein S2,3 halt weniger. Von solchem Fortschritt ist die heutige Industrie meilenweit entfernt. Was bringen mir ultradünne Gehäuse, wenn sich weder Kameras noch Akkus merklich verbessern? Stimmt, die Gewinnmargen steigen, wenn ich einfach immer neue Geräte auf den Markt werfe, die zwar dünner und ständig neu gestaltet werden, dafür aber weniger Wert auf die Qualität der verbauten Komponenten (=Kostenoptimierung) lege. Wie wir sehen, kann ich aber auch dafür locker 800, 900 Euro einstreichen.


    • Peter vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Aber das liegt auch an den Nutzern. Die meisten jammern schon wenn ein Smartphone mal mehr Gehäuserand hat als der Vorgänger. Dünn soll es auch sein und leicht. Die Nutzer mit ihrem Designwahnsinn haben die Hersteller in die Knie gezwungen, die so an die Grenzen des machbaren stoßen. Panasonic hat mit dem Cm1 schon gezeigt wie es geht. Auch das Pixel ist nicht so gut wie viele denken. Auch hier sind dem kleinen Sensor und die 12 MP einfach Grenze gesetzt.


      • Es ist wie mit dem Lebkuchen im August: Der Handel behauptet, dafür würde es einen Bedarf geben. Klar, wenn ich damit die Regale vollstelle, dann kauft das auch jemand. Bei Smartphones dürfte es ähnlich sein. Wen würde es ansonsten ernsthaft interessieren, ob das Ding nun 3 Millimeter dicker oder dünner oder 10 Gramm schwerer oder leichter ist? Und bei den aufgerufenen Preisen sollte selbst ein 1-Zoll-Kamerasensor kein Problem sein, auch nicht für mich als Konsumenten oder einen Provider. Bei Nokia hat es ja auch funktioniert. Dann kam das iPhone mit dem intuitiven OS und dem Store. Die anderen Hersteller wollten auch ein Stück vom Kuchen. So weit, so gut. Jetzt geht es nur noch darum, den Kuchen zu verteilen, ohne mal einen neuen zu backen oder die Rezepturen zu verbessern. Mit möglichst wenig Aufwand hohe Gewinne einfahren. Das ist zumindest mein Eindruck. Denn rein technisch könnte gerade bei den Kameras sehr viel mehr drin sein, wenn man etwa größere Sensoren und hochwertigere Linsen verbauen würde.


  • In drei von 5 Kategorien ist das Galaxy S7 von Samusng vorne. Es bleibt dabei wer ein Smartphone mit guter Kamera will muss auch gut bezahlen. Huawei und Co können da nicht mithalten...


    • die können alle mithalten...die Unterschiede sind so marginal.als ob es wie Tag und Nacht sei der Unterschied..man man


    •   32
      Mogwai vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Wenn ich ein Smartphone haben will mit einer guten Kamera, kann ich auch das Lumia 950/XL nehmen ,mit OIS und EIS und das ,kann locker mithalten mit einem S7 .

      Wenn ich einen dicken Akku im Smartphone habe von 5000 mAh und das in ein schlankes Gehäuse gesteckt wird ,heißt es auch nicht automatisch das mein Smartphone ,dadurch länger hält und ich weniger Verbrauch habe .


      • Mit Eis? Am Stiel?


      •   32
        Mogwai vor 5 Monaten Link zum Kommentar

        Ja genau wenn man keine Ahnung hat einfach mal .....


        2016/05/videovergleich-lumia-950-xl-galaxy-s7/

        Es heisst weiter OIS und EIS und letzteres ,was dein Samsung natürlich nicht mitbringt .


  • Ich habe mir erst vor einigen Tagen wieder eine neue DSLR gegönnt, da mein altes Modell in die Jahre gekommen war. Ich nutze auch ein Galaxy S7 für Immerdabei, ist nett was da raus kommt, aber brauchbar ist das nur auf dem kleinen Handydisplay. Die Bilder sind extrem überschärft und wenn man in einen Ausschnitt zoomt ist es vorbei mit Qualität. DSLR und System kostet nicht umsonst ein Vielfaches von dem ganzen Handyzeugs.


    • Peter vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Da kommt es aber auch drauf an welche DSLR und welches Smartphone. Eine Canon eos 1300D bekommt man mit Kit Objektiv schon für deutlich unter 400€. Ein Samsung galaxy s8 kostet das doppelte.


    • Das S7 ist weit flexibler, kompakter und leichter als dein DSLR. Das Smartphone hat man (fast) immer dabei. Das DLSR wohl kaum... Oder steck dein DSLR mal in die Hosentasche... Zudem hat nicht jeder die Lust erst ein Diplom zum Knipsen zu machen, sonder wer will einfach nur drauf klicken...


  • Schade, dass die Kamera des S8 gegenüber dem S7 nur eine leichte Verbesserung bekommen hat. Für mich ist es das erste Samsung, welches ich in Erwägung ziehen würde (6,2 Zoll mit wenig Display-Rahmen).
    Dabei gibt es noch so viel Potential. Es kann doch nicht sein, dass kein Hersteller die Kamera vom Lumia 950 aus dem Jahre 2015(!) übertreffen kann?
    Dann bleibe ich erstmal weiterhin bei meinem Moto Z als Hauptgerät und 950 als Kamera.

    Tim


    • "Es kann doch nicht sein, dass kein Hersteller die Kamera vom Lumia 950 aus dem Jahre 2015(!) übertreffen kann?"

      Die Kamera des 950er wurde wohl schon etliche Male übertrumpft. Bleib mal ruhig bei deinem 950er. Beste Kamera ever...


    • ait vor 5 Monaten Link zum Kommentar

      Du meinst wahrscheinlich eine Verschlechterung des S8 gegenüber dem S7


  • Schade das auch ein Vergleich zum S6 Edge Plus fehlt. Auch wenn der Megapixel Wahn laut Kommentare aufhört... Der Unterschied beim Portrait vom S8/7 zum S6 Edge Plus wäre ziemlich sicher zu Erkennen gewesen aufgrund der 16 Megapixel beim älteren Modell. Da fehlen keine Wimpern. Ich habe viele Portrait Fotos mit diesem Smartphone geknipst. Sehe aber ein, dass es hier um einen Vergleich geht vom Samsung Spitzenmodell zu den anderen Herstellern.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!