Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

5G-Smartphones: Diese Modelle sind bereit für die Zukunft

Update: Neues von Samsung, Huawei und OnePlus
5G-Smartphones: Diese Modelle sind bereit für die Zukunft

Die Zukunft des Mobilfunks ist 5G. Im Jahr 2019 geht es langsam, aber sicher los mit dem neuen Standard, der in viele Bereiche und Anwendungen hereinspielen wird. Die ersten Smartphones gibt es bereits. Wir zeigen Euch in dieser Übersicht die besten Smartphones mit 5G-Empfang.

Springe direkt zum Abschnitt

Samsung Galaxy Note 10+ 5G

Das Samsung Galaxy Note 10+ 5G ist das neueste 5G-Smartphone in diesen Reihen. So neu, dass es erst am 23. August in den Läden liegt. Es hat ein 6,8 Zoll großes Display, ist also wirklich sehr groß. Wer die 5G-Variante des Note-Smartphones kauft, zahlt ohne Vertrag 1.199 Euro und bekommt dafür 12 GByte RAM und 256 GByte internen Speicher. Auf Dual-SIM muss man beim Note 10+ 5G verzichten.

Huawei Mate 20 X 5G

Das Huawei Mate 20 X 5G ist eines der Smartphones, die direkt zum Start der 5G-Tarife auch bei Vodafone und Telekom angepriesen wurden. Mit 7,2 Zoll ist das Smartphone noch größer als das Galaxy Note 10+ 5G von Samsung. Mit 233 Gramm ist es auch nicht das leichteste Smartphone auf dem Markt. In dem Smartphone stecken 8 GByte RAM und 256 GByte Speicher. An Bord ist natürlich Huaweis eigenes 5G-Modem Balong 5000. Außerdem wird Dual-SIM unterstützt - 5G funktioniert allerdings nur bei der ersten SIM-Karte. Ohne Vertrag gibt es das Gerät für 999 Euro.

Mehr Videos zu aktuellen Technik-Themen findest Du auf unserer Video-Seite.

OnePlus 7 Pro 5G

Auch OnePlus hat ein 5G-Smartphone im Programm - bisher ist das aber nur in Großbritannien verfügbar. Das OnePlus 7 Pro 5G basiert natürlich auf dem normalen Pro-Modell der 7er Serie. Das heißt, es gibt hier bis zu 12 GByte Arbeitsspeicher und ein 6,67 Zoll großes Display mit 90 Hz. Dadurch wirkt das Scrollen auf Webseiten besonders flüssig.

AndroidPIT oneplus 7 pro 5g back
Auch OnePlus hat ein 5G-Smartphone. / © AndroidPIT

Huawei Mate X

Das eine herausragende Merkmal des Huawei Mate X ist das faltbare Display. Das zweite ist die 5G-Unterstützung. Dafür hat Huawei dem Super-Smartphone das selbst entwickelte 5G-Modem Balong 5000 spendiert. Das unterstützt sowohl Sub6 als auch mmWave und ist damit für den Anfang der 5G-Revolution gut gerüstet. Das Gute an dem Falt-Format ist die Größe. Denn so hat das Smartphone mehr als genug Platz für die vielen Antennen, die für den 5G-Empfang benötigt werden.

LG V50 ThinQ

Auf dem MWC hat auch LG mit dem V50 ThinQ sein erstes 5G-fähiges Smartphone vorgestellt. Das neue Flaggschiff ist nicht wesentlich dicker oder größer als der Vorgänger, bringt aber trotzdem das aktuelle 5G-Modem X50 von Qualcomm samt den benötigten Antennen unter. Neben dem 5G-Empfang hat sich LG noch etwas einfallen lassen, um dem Hype der Falt-Smartphone zu begegnen: Eine Hülle mit zweitem Display, das sich wahlweise zu- und abschalten lässt - nicht ganz so elegant, aber doch recht praktisch.

AndroidPIT lg v50 dual screen 421
Für das V50 ThinQ bietet ein Zusatz-Display zum Andocken. / © AndroidPIT

Xiaomi Mi Mix 3 5G

Der chinesische Hersteller Xiaomi steht bei Smartphones in der Regel für ein verlockendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Da macht auch das Xiaomi Mi Mix 3 5G keine Ausnahme, denn mit einer UVP von 599 Euro ist es das bisher günstigste 5G-Smartphone auf dem Markt. Trotzdem bringt es ein formatfüllendes Display und ein ansprechendes Design mit. Als Software setzt Xiaomi auf das selbst entwickelte MIUI. Xiaomi bietet seine Smartphones mittlerweile in den meisten europäischen Ländern an, jedoch noch nicht offiziell in Deutschland.

AndroidPIT xiaomi mi mix 3 5g front
Das Xiaomi Mi Mix 3 5G ist eines der günstigsten 5G-Smartphones. / © AndroidPIT

Sony Xperia 1

In Japan arbeitet Sony an seiner Smartphone-Zukunft. Das Xperia 1 ist einer der wichtigsten Bausteine dafür - und das nicht nur wegen der 5G-Unterstützung. Das Sony Xperia 1 ist das erste Smartphone mit einem 4K-OLED-Display im Mega-Breitbild-Format von 21:9. Damit sollen vor allem Multimedia-Fans glücklich gemacht werden, die gerne Filme auf dem Smartphone schauen und vielleicht sogar selbst filmen und schneiden. Über 5G lassen die sich dann auch flott verschicken.

Samsung Galaxy S10 5G

Schon vor dem Mobile World Congress hat Samsung seine Galaxy-S10-Smartphones vorgestellt. Mit dabei ist auch ein Smartphone mit 5G-Unterstützung. Das Samsung Galaxy S10 5G ist mit einem 6,7-Zoll-Display das größte Samsung-Smartphone und ist mit vielen Kameras, einem starken Chipsatz und einem großen Akku gut gerüstet, um ab Sommer den Markt zu erobern – sofern es bis dahin (bezahlbare) 5G-Netze und -Tarife gibt.

AndroidPIT samsung galaxy s10 5g front2 btha
Das Samsung Galaxy S10 5G ist riesengroß. / © AndroidPIT

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Yiruma vor 8 Monaten

    Wie sie alle erstmal die Preise verdoppeln aufgrund von 5G.
    Werden sich aber genug dumme finden, die als erster bei nichts dabei sein wollen :=)

  • Bubblegum vor 8 Monaten

    So sinnvoll wie 8K Fernseher.
    Bis 5G auch nur annähernd verfügbar sein wird, sind die Geräte technisch bereits wieder "alt".

26 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Hallo seit wann ist es Sony Xpria 1 ein 5G Handy hab es niergent wo lesen können....?


  • 5G Smartphones lohnen sich im moment überhaubt nicht, im moment ist dass nur überteuertes Elektronisches Spielzeug, vor allem in Deutschland, mehr nicht.


  • Ich brauche kein 5G-Smartphone. Würde es aber begrüssen, wenn ich meinen LTE-Router gegen einen 5G-Router austauschen könnte. Für mein Heimnetzwerk wäre das eine Bereicherung. ;-)


  • Ein Handy ist ein Handy und bleibt ein Handy. Also Hosentaschen-Computer mit begrenztem Formfaktor. 5g für die Wirtschaft, ja. Aber für ein Handy? Netflixfilmchen 2 sec. schneller laden? Im Raum Köln-Bonn, wo ich lebe, habe ich von O2 ein starkes LTE Netz. Ja, auf dem Land ist es anders, leider. Ich für meinen Teil kann locker auf 5g verzichten.


  • Das Einzige was ich mir von 5G verspreche ist das die Preise für LTE sinken. Zumindest sollte mehr Datenvolumen für den jetzigen Preis drin sein. Ich bin gespannt.


  • Das Samsung Galaxy S10 5G hätte ich nicht in dieser Liste mit rein getan. Es unterstützt zwar 5G aber über hitzt wenn man dieses zu lange voll nutzt. Weshalb das Handy dann auf 4G um springt. Ich weiß zwar nicht ob das bei den anderen Handys auch so ist aber beim S10 ist das bekannt und ein Handy sollte meiner Meinung nach nicht bei 5G Netz überhitzen


  • Ihr habt das ZTE Axon 10 pro vergessen das hat auch denn 5G Standard


  • Diese Geräte sind nicht bereit für die Zukunft, bei dem miesen Updateservice von Android-Smartphones. Bis "die Zukunft 5G" anfängt, sind die ersten Geräte zum Teil schon wieder recycelt.Aber okay, irgendwann mit irgendwas muss man ja anfangen. Bei den hohen Preisen der Geräte muss eher der Nutzer Geld vom Hersteller bekommen. Wenn ich mir jetzt so ein 5G-Smartphone kaufe, diene ich ja gleichzeitig als Versuchskaninchen. Das bezahlt mir aber keiner. Nee, ich warte mit dem Kauf noch ein oder zwei Jahre.


  • 5G ist vor allem für die Industrie sehr wichtig. Da werden ganze Fabriken mit mehreren Produktions-Hallen voller Computer, Roboter und 3D-Drucker perfekt vernetzt sein, eine Maschine wird dann bei einer anderen voll automatisch „just-in-time“ Nachschub an Bauteilen anfordern, eine Störung melden und so weiter.

    Sicher, wenn man einen Film zum Offline-Gucken downloaden möchte, so wird das mit 5G statt einer Minute nur höchstens ein paar Sekunden dauern. Vielleicht wird es auch irgendwelche „Argumented Reality“ Anwendungen geben, die eine schnellere Verbindung als 4G brauchen werden, wer weiß. Aber im Alltag, zum kommunizieren, soziale Medien zu checken und surfen wird 4G reichen.

    Dafür sind die 5G-Geräte aber teurer, und vor allem werden die Tarife viel teurer sein, denn die Anbieter haben ganz viel Geld für die 5G-Lizenzen an den Staat bezahlt, und sie möchten das Geld natürlich wieder sehen.

    Es wäre schön, wenn wir hierzulande erstmal lückenlose 4G-Abdeckung hätten. ;)


  • uma vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Wenn man als Kunde unzureichend informiert ist, lässt man sich bei der Auswahl schnell mal durch einen geschickten Verkäufer beeinflussen! Leider hat man nicht immer die Zeit und Lust sich vorab umfassend zu informieren, egas ob Neuanschaffung eines Telefon, Fernsehers, Tarife o. ä. Ich versuche eine grobe Vorauswahl zu treffen, damit man mir nicht ein A für ein U vormacht! Dadurch erhält man wieder vermehrt Einblick in das entsprechende Thema und lernt meist auch neues dazu! (Unterschied Displays) Natürlich ist es oft auch zeitintensiv, aber danach trage ich die volle Verantwortung meiner Entscheidung.


  • Lefty vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    5g dürfte in Deutschland wohl erst der Rede wert sein, wenn wir beim Galaxy S 15 angekommen sind.


  • Wie sie alle erstmal die Preise verdoppeln aufgrund von 5G.
    Werden sich aber genug dumme finden, die als erster bei nichts dabei sein wollen :=)


    • Und deswegen muss man ja nicht gleich beleidigend werden. "Dumm" ist man dadurch ja nicht gleich ;)


      • @ Bastian Siewers.. Ich geb dir den Daumen hoch 👍 dafür, weil du sagst man muss nicht gleich beleidigen. Aber leider ist die heutige Gesellschaft in der Mehrzahl so "Dummdoof" und das war auch früher so, dass, wer nicht das neuste vom neuesten hat, wird meist als einer vom Rande der Gesellschaft abgestempelt. Fängt ja schon in der Schule so an. Wer aber das neuste und schönste hat, denkt mehr Anerkennung zu bekommen. Das ist das warum sich immer mehr in Schulden stürzen. Die meisten in der Stadt tragen ihr Smartphone in der Hand spazieren, so dass es auch jeder sehen kann. Dann noch ne fette 😎 🤳auf um ein Möchtegern-Hollywaldstars zu sein. Leider sind die meisten so, seh ich jeden Tag mehr als genug,... Junge Möchtegern-Promis. Und wer sich da in Schulden stürzt, nur um "dabei" zu sein und im Internet haufen Likes versucht zu sammeln durch das erste 5G-Smartphone ist doof.Früher war es der Gameboy oder die neusten Schuhe von Nike oder 3 Streifen und heute ist es "das" Smartphone. Ein iPhone 5G wäre zukunftssicherer als ein Samsung 5G im Jahr 2019.


      • Naja, das klingt schon arg verbittert. Klar laufen viele mit Smartphone in der Hand herum mittlerweile, finde ich auch heftig...
        Die kriegen teils gar nix von der Umwelt mit, am besten noch zusätzlich Stöpsel im Ohr. Ich glaube aber weniger an Angeberei/Promistatus, sondern einfach nur an die Abhängigkeit von Smartphones...;)

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!