Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Mate 20 X 5G ausprobiert: Huawei legt Frühstart hin
Huawei Mate 20 X 5G Hardware 5G 5 Min Lesezeit 8 Kommentare

Mate 20 X 5G ausprobiert: Huawei legt Frühstart hin

Das 5G-Zeitalter bricht an, und dafür brauchen wir nicht nur endlich die entsprechenden Handy-Netze und Tarife, sondern auch Geräte, am besten Smartphones. Mit dem Huawei Mate 20 X 5G kommt nun das zweite 5G-Smartphone auf den Markt. Wir haben es uns angesehen.

Was kostet das Huawei Mate 20 X 5G?

Bevor es richtig los geht, erst einmal zum Preis. Wer das Huawei Mate 20 X 5G kaufen möchte, muss dafür zum Start 999 Euro auf den Tisch legen. Das ist weniger, als Samsung für das Galaxy S10 5G verlangt, aber auch mehr, als das Mate 20 X ohne 5G kostet - logisch. Sowohl bei Samsung als auch bei Huawei zählen die Einzelpreise in dem Fall aber nicht allzu viel, denn die ersten 5G-Smartphones werden vor allem zusammen mit den ersten Tarifen wie denen von der Telekom verkauft und nicht auf einmal bezahlt. Der Verkauf des Mate 20 X 5G beginnt im Juli.

Zu groß für eine Hand

Zu Beginn des Tests folgender Hinweis: In weiten Teilen entspricht das Huawei Mate 20 X 5G der Version ohne 5G, die im November in den Handel kam und von uns bereits ausführlich getestet wurde. Deshalb verweise ich in den entsprechenden Bereichen dieses Tests auf die Erkenntnisse aus dem Testbericht meines Kollegen Simone. So auch bei den Feinheiten des Designs des Huawei Mate 20 X, die Ihr hier nachlesen könnt. Von mir nur so viel zu dem ersten 5G-Smartphone von Huawei: Es ist riesig groß mit seinem 7,2-Zoll-Display, mit 233 Gramm verdammt schwer und auch nicht besonders dünn. Es liegt trotzdem recht gut in der Hand, das haben wir den abgerundeten Kanten zu verdanken. Vor allem die Breite von 85,4 Millimeter macht die Einhandbedienung aber unmöglich. Die Verarbeitung ist ohne Fehl und Tadel - Smartphones bauen kann Huawei einfach.

AndroidPIT huawei mate 20 x 5g 2
Wo 5G drauf steht, ist auch 5G drin. / © AndroidPIT

Ein Display das nie endet

Mit einer Diagonale von 7,2 Zoll ist das Display des Huawei Mate 20 X 5G im Test größer als so manches Tablet . Durch die dünnen Ränder lässt sich das aber verkraften - und durch die gute Leistung des Bildschirms. Mit 2.244 x 1.080 Pixel kommt das Mate 20 X 5G zwar nur auf eine Pixeldichte von 345 ppi, das reicht für die meisten Dinge aber locker aus. Vor allem für Menschen, die unterwegs gerne Videos schauen, auf dem Smartphone Spiele zocken oder sogar arbeiten, ist so ein XXL-Display richtig praktisch.

Auch zum Display verrät Euch Simone mehr.

5G kann noch fast keiner bieten

Die Besonderheit des Mate 20 X 5G ist die Unterstützung des 5G-Standards. Mit dem Balong-5000-Modem von Huawei und den entsprechenden Antennen funkt das Smartphone schneller als alle anderen - zumindest dann, wenn das entsprechende Netz und ein 5G-Tarif vorhanden sind. Das ist natürlich bisher kaum der Fall, deshalb wird es auch noch dauern, bis man das Mate 20 X 5G oder jedes andere 5G-Smartphone in vollem Umfang nutzen kann.

Als Dual-SIM-Smartphone bietet das Mate 20 X 5G die Option, zwei SIM-Karten parallel zu verwenden. Nur die erste SIM funkt allerdings auch im 5G-Netz. Das ist aber nicht schlimm, schließlich braucht man auch mit einem 5G-Smartphone LTE und Co. weiterhin zum Telefonieren.

AndroidPIT huawei mate 20 x 5g event 2
Huawei-Manager William Tian erklärt mir die Vorzüge von 5G. / © AndroidPIT

5G ist übrigens nicht gleich 5G, der neue Standard besteht aus mehreren Bestandteilen. Das Modem von Huawei unterstützt nur die Frequenzen unter 6 GHz, die mit Sub6 betitelt werden. Das schnellere mmWave, mit dem vor allem die Ballungsräume versorgt werden sollen, beherrscht das Balong 5000 nicht. Das ist erst einmal nicht weiter schlimm, das mmWave erst später ausgebaut wird, aber doch ein kleiner Schönheitsfehler.

Bekommt das Huawei Mate 20 X 5G noch Android-Updates?

Auf dem Huawei Mate 20 X 5G läuft Android 9 Pie mit der Huawei-Oberfläche EMUI 9.1.1 . Angesichts der noch immer nicht ganz ausgestandenen Probleme mit den USA bleibt die Frage nach den kommenden Updates ungeklärt, doch Huawei ist guter Hoffnung. Was es sonst zur Software des Huawei Mate 20 X 5G, erfahrt Ihr hier.

Mehr als genug Power

Im Vergleich mit dem Modell ohne 5G hat das neue Huawei-Smartphone bei Speicher die Nase vorn : 8 statt 6 GByte RAM und 256 statt 128 GByte, das ist schon ein merklicher Vorteil. Wer noch mehr Speicherplatz braucht, kann eine NM-Card von Huawei einlegen. Die Leistungsfähigkeit des Kirin 980 ist bewährt, das Mate 20 X 5G hat im Test mehr als genug Power für alle Lebenslagen. Ihr wollt noch mehr wissen? Dann schaut Euch die Benchmarks und weiteren Tests an.

Drei Kameras für viel Spaß

Das Mate 20 X 5G hat eine Triple-Kamera auf der Rückseite, die gemeinsam mit Leica entwickelt wurde. Sie besteht aus diesen drei Modulen:

  • 83 mm, 8 Megapixel, Blende f/2.4, OIS
  • 27 mm, 40 Megapixel, Blende f/1.8
  • 16 mm, 20 Megapixel, Blende f/2.2

Was diese Kamera alles kann - und das ist eine ganze Menge - erfahrt Ihr hier.

AndroidPIT huawei mate 20 x 5g 4
Die Triple-Kamera wurde gemeinsam mit Leica entwickelt. / © AndroidPIT

Der Akku wurde deutlich schwächer

Als Tribut an die vielen 5G-Antennen und das zusätzliche Modem musste Huawei den Akku im Smartphone verkleinern. Von den üppigen 5.000 mAh blieben nur 4.200 mAh übrig. Das ist immer noch ein guter Wert, für das riesige Display und die stromfressenden Antennen allerdings auch nicht zu viel. Die Akku-Ausdauer des Huawei Mate 20 X 5G wird eine spannende Frage im endgültigen Test des neuen Smartphones. Der Akku wird mit 40 Watt schnell geladen. Das Modell ohne 5G konnte bei der Laufzeit auf ganzer Linie überzeugen.

Huawei Mate 20 X 5G: Technische Daten

Abmessungen: 174,6 x 85,4 x 8,38 mm
Gewicht: 233 g
Akkukapazität: 4200 mAh
Display-Größe: 7,2 Zoll
Display-Technologie: AMOLED
Bildschirm: 2244 x 1080 Pixel (345 ppi)
Kamera vorne: 24 Megapixel
Kamera hinten: 40 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 9 - Pie
Benutzeroberfläche: Emotion UI
RAM: 8 GB
Interner Speicher: 256 GB
Wechselspeicher: NM Card
Chipsatz: HiSilicon Kirin 980
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,6 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 5.0

Unnötig exklusiv

Als eines der ersten 5G-Smartphones überhaupt ist das Huawei Mate 20 X 5G natürlich ein Exot. Wenn Ihr dieses Smartphone kauft, bekommt Ihr ein Gerät, das sonst keiner hat - allerdings aus gutem Grund. Bis man 5G so richtig auskosten und damit das Smartphone in vollem Umfang nutzen kann, wird es noch lange dauern. Deshalb solltet Ihr Euch genau überlegen, ob Ihr wirklich schon jetzt ein 5G-Handy kaufen wollt, das in diesem Fall auch noch bei mmWave passen muss. Mein Rat: Greift lieber zum normalen Mate 20 X, das kostet auch nur noch gut die Hälfte.

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Was kann Huawei dafür, wenn es in DE und anderswo nicht vorwärts geht?
    Hier in der Schweiz hatte Sunrise bis Ende April bereits an über 170 Standorten auf 5G ausgebaut. Swisscom zieht als Branchenprimus natürlich nach. Die Schweiz ist bereits seit März weltweit führend was den 5G Ausbau betrifft. Herzlich willkommen in CH Huawei 😁😁😁


  • Laut Bundesregierung soll Deutschland ab 18 mit schnellen Internet versorgt werden. Naja, es kommen ja noch viele 18 , das nächste 2118 ! Da kann man sich ausrechnen wie lange 5G dauern wird. (Sarkasmus aus).


  • Find das Huawei Mate 20 X (5G) eh besser als S10.


  • Ich bin der glückliche Besitzer eines normalen 20X, ich hätte mir das Gerät mit einem 4200mAh - Akku damals nicht gekauft.. Dieses Teil ist doch nur eine Machbarkeitsstudie, ich tausche doch nicht wertvolle Akkulaufzeit gegen einen (noch) nicht funktionierenden schnelleren Funkstandard, der dazu auch noch mehr Strom frisst, - den ich eigentlich garnicht habe.. Da fehlen einfach 800mAh, letztens habe ich ein Smartphone mit 3,3 Zoll gesehen, dessen Akku hatte gerade 800 mAh, demzufolge fehlt beim mate 20X 5G eine ganze Ecke Akku..

    H G


  • In Deutschland wird 4G vermutlich erst in 10 Jahren flächendeckend funktionieren und die Leute kaufen schon 5G Smartphones....


  • Ich persönlich sehe keinen Vorteil ob nun 5g oder 4g auf dem Smartphone. Weder bin ich bereit für das Gerät noch für einen ansonsten für Smartphone allgemein User unnütze teure Tarife mehr zu zahlen. 5G ist etwas was in meinen Augen gut für das Internet der Dinge und die Industrie ist. Für Privat Nutzer derzeit nur mit Mehrkosten ohne große Vorteile verbunden. Genau so der Hype zu den Geräten total überzogen.


  • Ich warte bis 5G besser ausgebaut ist und 5G Smartphones etwas günstiger sind.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!