Thema: Raubkopien verhindern

  • Antworten:33
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet

24.02.2011 10:18:01

Hallöchen,

mich würde ja mal interessieren wie ihr so vorgeht, um Raubkopien zu verhindern?

Licensing?
Licensing + Old-School-Market-Kopierschutz?

Wie "sicher" ist beides?

Ich musste ja grade mit Erschrecken feststellen, dass meine App scheinbar in Piraten-Foren angefragt und auch zum DL bereitgestellt wurde.
(Inhalt von Moderator Kay R. entfernt)
Finde ich bei einem Preis von 1€ absolut dreist und mit PIT ist ja "keine Kreditkarte" auch keine Ausrede.
Wie kann ich dagegen am besten vorgehen?

Achso: Meine Bilder und Texte wurden natürlich auch 1zu1 im Forum gepostet.

Grüße,
Rafael

Links von Moderator Kay R. entfernt.

— geändert am 24.02.2011 10:35:17 durch Moderator

24.02.2011 12:43:11

Rafael K.
Finde ich bei einem Preis von 1€ absolut dreist und mit PIT ist ja "keine Kreditkarte" auch keine Ausrede.

nein, aber 15 minuten zeit zum testen sind eine frechheit. klar, du kannst nichts dafür, aber schließt euch (developer) zusammen, und macht was dagegen.
bitte wie soll ich eine zB WidgetLocker App in 15 minuten getestet haben? 100 mal screen on/off?

und solange google "unbekannte quellen" installieren lässt, wirds da problem immer geben.

iPhone 5s iPad Mini

24.02.2011 12:49:22

Raubkopien wird es immer geben, ich würde mich nicht mehr darüber aufregen. Viele tuen es weil sie es können mehr nicht.
Bei einem Preis von 1€ mag das nachdenklich stimmen, ich bin mir sicher da es genug Leute da draußen gibt die einfach APPs sammeln, diese aber
nicht nutzen. Ich für meinen Teil sehe das zumindest so ... Das ist ähnlich wie mit dem ganzen Wahn rund um neue Smart Phone Modelle, es geht da einfach nur ums besitzen...

Windmate HD, See you @ IO 14

24.02.2011 12:59:25

Joa schon klar, ich will nur das beste dagegen tun, was mit vertretbarem Aufwand (für mich und die Nutzer) möglich ist.
Wege gibt es immer.

@Thomas:
Dafür gibts ja die Seite hier mit 24h Rückgaberecht und PayPal und und und...
Die 15min von Google find ich auch Banane. Manche Apps kriegt man in der Zeit ja grademal installiert.
Da hilft dann nur eine FREE Version ausgiebig zu testen...wenn es die denn überhaupt gibt.

24.02.2011 13:07:06

naja ist schwer


google licensing wir schon einiges helfen. dazu noch androidpit licensing. aber wie knackbar das ist weiß ich nicht



zu den 15 min:

kauft mal ein windows. da gibts auch keine testversion - die meiste software wird out-of-the-box verkauft. ohne testzeit

ist ne faule ausrede sag ich - vor allem wenns um 1-2 euro geht.

swordiApps Blog - Website

24.02.2011 13:10:04

Markus Gursch
zu den 15 min:

kauft mal ein windows. da gibts auch keine testversion - die meiste software wird out-of-the-box verkauft. ohne testzeit

ist ne faule ausrede sag ich - vor allem wenns um 1-2 euro geht.

windows kauf ich mir auch nicht. das ist schon immer dabei ;)
und windows vergleiche ich auch nicht mit einer 2 euro app :bashful:
und ich hab mir noch nie ne software oder spiel gekauft, das über 10€ gekostet hat, ohne vorher eine demo probiert oder ein paar testberichte gelesen zu haben.
1-2 euro sind auch nicht viel. aber ich bezahl nicht gerne 10 mal 1-2€ für spiele, die in 1 stunde durch sind.

— geändert am 24.02.2011 13:10:33

iPhone 5s iPad Mini

24.02.2011 13:36:16

naja apple hat 0 min rückgabe und verkauft zig mal mehr apps
an dem kanns ja nicht liegen ;)

nur weil ich die app nicht testen kann, klau ich sie mir halt mal eben schnell => das ist genauso illegal

"wenns mir gefällt kauf ich die app" - lol das ist für mich nur ne ausrede um das eigene gewissen zu beruhigen, mehr nicht

swordiApps Blog - Website

26.02.2011 18:02:02

Im Developer Blog werden ein paar Tipps gegeben, wie man am besten den Android Market licensing service einbaut. Der Licensing Service alleine ohne das man ihn überlegt einbaut scheint nicht viel zu helfen.
Letztendlich wird es auch eine Frage sein, wie hoch der Aufwand sein muss, um eine 1€ App zu schützen. Oder sind das keine Überlegungen einer Warez-Szene?

Hier zB 2 Links:
http://android-developers.blogspot.com/2010/09/securing-android-lvl-applications.html
http://android-developers.blogspot.com/2010/09/proguard-android-and-licensing-server.html

21.02.2012 18:41:09

Ich hol den mal hoch (als Betroffener *g*)

Also mein Game "Tablet Tower Defense" ist nun knapp 2 Monate verfügbar, es gibt eine gratis Version mit allen Funktionen + Werbung. Die werbefreie Version gibt's ab 1€ (netto)

Nun, Tablet Tower Defense ist mittlerweile in so gut wie jedem der allseits bekannten Foren irgendwo zum herunterladen. Das gibt zwar ein paar Backlinks, aber generell führt mich das natürlich zu der Überlegung ob und was man dagegen tun könnte. Die Raubkopierer verdienen ja auch an jedem download, das wird ja ein Hauptgrund für die schnelle Verbreitung von Raubkopien sein.

Ich will jetzt auch kein Licensing einbauen und auch gegen DRM hab ich eigentlich was.

Überlegung 1: Generell auf werbefreie games verzichten

Das erscheint mir eigentlich am logischsten.

Überlegung 2: Nur noch in-app purchases für erweiterungen

schade find ichs trotzdem, speziell, da es doch gratis Versionen gibt

Ein definitiver Schritt ist jedenfalls, dass es paid-versionen NUR noch in vereinzelten Markets geben wird, android und amazon

— geändert am 21.02.2012 18:44:29

21.02.2012 20:15:20

Thomas B.
1-2 euro sind auch nicht viel. aber ich bezahl nicht gerne 10 mal 1-2€ für spiele, die in 1 stunde durch sind.

Neulich war ich mal wieder seit langem im Kino. 15 EUR für die Kinokarte. Dann wurde mir eine halbe Stunde lang Werbung gezeigt. Und nach anderthalb Stunden war der Film vorbei. Frechheit sowas. Nächstes mal schleiche ich mich umsonst in's Kino.

Zum Thema Kopierschutz: ich persönlich würde es einfach lassen. Das ganze funktioniert denke ich halbwegs in hermetisch abgeriegelten Systemen, wie beim iPhone oder beim Kindle Fire (oder bei Playstation und XBox). Da ist der Aufwand Raubkopien zu verwenden sehr hoch, und der Einkauf im regulären Store so einfach, dass es dem Normaluser zu stressig ist Raubkopien zu verwenden.

Bei Android ist das halt nicht so. Raubkopieren ist viel einfacher als der Einkauf im Market. Als einzelner da mit Kopierschutzmassnahmen gegen anzugehen würde ich vermuten ist den Aufwand bei weitem nicht wert.

21.02.2012 20:25:34

Tobias Eckert

Bei Android ist das halt nicht so. Raubkopieren ist viel einfacher als der Einkauf im Market.
Hey Tobias,
Dem ist meiner Meinung nach nicht so. Wenn ich mir eine App kaufen will, sind das 2 Klicks mehr und die App ist auf meinem Telefon. Da sehe ich nicht das Problem.
Ich sehe das Problem eher in der Generation "Ich will alles kostenlos". Daher wird die Werbung in Apps immermehr unausweichlich für Entwickler.
Ich finde es aber schön zu wissen, dass es trotzdem noch genug Menschen mit einem guten Herz gibt, welche Apps kaufen.

Liebe Grüße Maximilian

— geändert am 21.02.2012 20:26:17

Vergesse nie wieder Geburtstage, oder viel schlimmer, deinen Hochzeitstag :grin: - Birthdays Website

21.02.2012 20:27:33

Maximilian O

Ich sehe das Problem eher in der Generation "Ich will alles kostenlos". Daher wird die Werbung in Apps immermehr unausweichlich für Entwickler.
Ich finde es aber schön zu wissen, dass es trotzdem noch genug Menschen mit einem guten Herz gibt, welche Apps kaufen.
Liebe Grüße Maximilian
+1

L.G. Erwin

21.02.2012 20:28:05

@carsten weil ich dann auf den market angewiesen bin und das möchte ich nicht.

@Tobias Mir geht's eigentlich auch gar nicht um die Leute, die es runterladen sondern die die es verbreiten und sich dadurch selbst mit meiner Arbeit bereichern. Genau das ist der Punkt der mich stört und den ich gerne vermeiden möchte. Man könnte das auch einfach als Prinzip bezeichnen.

Der User, der ne Raubkopie lädt, der hätte die Vollversion eh nicht gekauft oder kauft sie im Nachhinein. Aber der Flegel der mir ein Messer in den Rücken haut und selbst mit meiner Arbeit kassiert, dem würde ich gerne das Handwerk legen.

— geändert am 21.02.2012 20:30:31

21.02.2012 20:29:47

Hi,

ich sehe die Werbung eher als kontraproduktiv.

Wenn es Apps auch in einer Werbe-Version mit vollem Funktionsumfang gibt, dann leistet das der Haltung "Ich will alles umsonst haben" nur Vorschub.

Insofern rate ich dazu, sich intelligentere App-Geschäftsmodelle auszudenken als das stupide duale System aus Werbe-App und werbefreier Bezahl-App. Genau das nämlich führt die Leute hin zu "Ich will alles umsonst".

Herzliche Grüße

Carsten

"Alles ist schlechter geworden. Nur eins ist besser geworden: Die Moral ist schlechter geworden!" (Dieter Hallervorden)

21.02.2012 20:33:11

Sehe ich nicht so, wenn man die Werbung in einem vernünftigen Rahmen hält ist dagegen nichts einzuwenden - auch free-tv läuft erfolgreich und wer die werbung nicht mag, der kann sich ja pay-tv holen ;-) Wenn man's nun mit der Werbung übertreibt - klar, dann darf man sich nicht wundern, dass die Leute lieber "klauen".

Aber wie gesagt, genau das ist nicht mein Problem. Was würdest du sagen, wenn du nen Monat für Deinen Chef arbeitest und dann bekommt ein anderer Dein Gehalt, weil er sagt er wäre du (als Beispiel) das geht doch nicht.