Kauft mehr Apps!

  • Antworten:157
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet

12.05.2010 17:50:08

Android User scheinen einen schlechten Ruf zu haben, was den Konsum von Bezahl-Apps angeht:

Folgendes twittert @joschasauer (Zeichner und Betreiber von www.nichtlustig.de)

>> Für Android ist grade noch nix geplant. Leider mag ja niemand auf dem Android Apps kaufen. Daher ist die Entwicklung schwer zu finanzieren.<<

(im vorangegangenen Tweet wurde eine iPhone App angekündigt)

http://twitter.com/joschasauer

Ich finde das im Speziellen schade, weil eine gut gemachte Nichtlustig-App bestimmt nett wäre, aber im Allgemienen viel schlimmer finde ich eigentlich, dass offensichtlich das Potential des Android Market derzeit nicht allzu hoch eingeschätzt wird.

12.05.2010 18:31:16

das ist halt das problem in dtl... man kann nur mit visa zahlen.
ich mach es, aber viele scheuen sich vor ner visa, warum auch immer...
paypall, provider oder über google ne art prepaidkonto wäre ne möglichkeit.
paypall gibt es dann die tage, aber von dtl mal wieder nix zu verlauten.
das ist das manko am market und der bezahlpolitik.
da können user ohne visa nur auf kostenlose apps ausweichen, auch wenn sie vielleicht gern bezahlen würden.

12.05.2010 18:41:36

Ja, wie wäre es mit direkte Belastung über den jeweiligen Provider ? Dann bekomme ich Ende Monat meine Rechnung und bezahle das dem Provider ein, von mir aus können die ja gerne was draufschlagen für den Umweg, aber ich denke das wäre die angenehmste Lösung. Zuerst einmal die grössten Provider und dann nach und nach könnte dies auch bei kleineren gehen... DAS fände ich ne richtig gute Art zu bezahlen, da braucht man keine Kreditkarte, kein Paypal account, keine Visa, nichts, nur einen Einzahlungsschein oder e-banking und ein bisschen Geld^^ ( Da wären Jugendliche, die noch keine Kreditkarten haben oder keine Visa karten auch eine Zielgruppe und ich denke, da würde sich der App-market um einiges schneller ausbreiten...) Und ja, bin selber ein solcher Jundendlicher^^ :) Und hab nicht immer lust meinen Vater holen zu müssen um eine App, die 2.50 kostet zu kaufen, das ist doch Unsin...:unsure:

Lg Marc

Lg Marc

12.05.2010 18:46:41

kann nur eine virtuelle kreditkarte empfehlen, wie z.b wirecard. ist kostenlos, arbeitet mit dem prepaid prinzip. einzige kosten, pro aufladung egal welche höhe 1 euro. damit kann man überall im internet bezahlen. 5 sterne^^

— geändert am 12.05.2010 18:47:12

Was wir wissen, ist ein Tropfen; was wir nicht wissen, ein Ozean. Isaac Newton

12.05.2010 18:53:38

Der Berliner
kann nur eine virtuelle kreditkarte empfehlen, wie z.b wirecard. ist kostenlos, arbeitet mit dem prepaid prinzip. einzige kosten, pro aufladung egal welche höhe 1 euro. damit kann man überall im internet bezahlen. 5 sterne^^

Ich fänd PayPal am einfachsten.
Ich hab mir auch schon überlegt, ob ich mir Paid-Apps zulege, allerdings "warte" ich noch darauf, ob sich das mit PayPal bestätigt (gab ja schonmal Meldungen).

Liebe Grüße, Max.

12.05.2010 18:56:16

Der Berliner
kann nur eine virtuelle kreditkarte empfehlen, wie z.b wirecard. ist kostenlos, arbeitet mit dem prepaid prinzip. einzige kosten, pro aufladung egal welche höhe 1 euro. damit kann man überall im internet bezahlen. 5 sterne^^

Geht das auch von der Schweiz aus ?8o

Lg Marc

12.05.2010 19:02:58

Es ist auch hier im Forum erschreckend zu sehen, wieviele User keine Apps kaufen wollen.

Und die Bezahlmethode finde ich eine Ausrede. Gut, es ist nicht optimal, aber eine pre-paid Visa bekommt jeder. Die kann man auch gefahrlos seinen Kindern einrichten.

Raubkopien sind unter Android leider zu einfach. Hab mich darum gerade auch dazu entschlossen eine Anwendung nicht zu schreiben...lohnt sich einfach nicht.

Gelöschter Account

12.05.2010 19:08:47

Marcus st
Es ist auch hier im Forum erschreckend zu sehen, wieviele User keine Apps kaufen wollen.

Und die Bezahlmethode finde ich eine Ausrede. Gut, es ist nicht optimal, aber eine pre-paid Visa bekommt jeder. Die kann man auch gefahrlos seinen Kindern einrichten.

Raubkopien sind unter Android leider zu einfach. Hab mich darum gerade auch dazu entschlossen eine Anwendung nicht zu schreiben...lohnt sich einfach nicht.


ausrede ? bei mir nicht, aber Kreditkarte sehe ich nicht ein, wenn ich für 10 € wirecard auflade sinds 10% Verlust! soviel zu Kunde ist König...

12.05.2010 19:17:28

ist doch auch möglich dass der market zusammen mit 2.2 upgedatet wird ?
wäre zumidest in irgendeiner weise logisch!
ausserdem könnte es auch daran liegen, dass die apps jetzt noch nicht alle so aussehen (wie bei manchen anderen) und man deswegen eher weniger lust hatt wegen ner app die halt dann auch nicht "perfekt" ist so viel wirbel und aufwand zu machen!
angeblich sollen die apps ja dann mit Flash also wieder bei 2.2 besser weden.... hoff^^:P

Gelöschter Account

12.05.2010 20:26:33

Marcus st
Es ist auch hier im Forum erschreckend zu sehen, wieviele User keine Apps kaufen wollen.

Es gibt einfach kaum Apps, wo sich das kaufen lohnt.
Ich habe bis jetzt nur Battery Indicator Pro gekauft, weil auf dem Nexus One die Icons besser, als in der freien Version sind.
Und GPS Test Plus habe ich gekauft, obwohl mir die freie Version reicht, um den Programmierer zu unterstützen.

Der Rest der Apps, die ich nutze ist kostenlos erhältlich.

12.05.2010 20:30:43

Hartmut Schmidt
Marcus st
Es ist auch hier im Forum erschreckend zu sehen, wieviele User keine Apps kaufen wollen.

Es gibt einfach kaum Apps, wo sich das kaufen lohnt.
Ich habe bis jetzt nur Battery Indicator Pro gekauft, weil auf dem Nexus One die Icons besser, als in der freien Version sind.
Und GPS Test Plus habe ich gekauft, obwohl mir die freie Version reicht, um den Programmierer zu unterstützen.

Der Rest der Apps, die ich nutze ist kostenlos erhältlich.

Das sehe ich auch so. Die einzige App die ich mir nächstens kaufen werde, ist Credit Usage, weil diese App einwandfrei funktioniert und man alles auf einmal sieht. Dazu hatte sie schon in den letzten 2 Wochen 3 Updates:) Und sonst, sind alle meine Apps kostenlos. Für fast jede kostenpflichtige App, gibt es eine mindest so gute kostenlose...

Lg Marc

Lg Marc

12.05.2010 20:46:30

dass es ein deutsches Problem mit der Bezahlung ist stimmt. aber nicht, weil es nur mit Kreditkarte geht sondern weil ich das Gefühl habe, dass D das einzige land auf der Welt ist, in dem die kreditkarte so selten akzeptiert wird. und deshalb hat natürlich keiner eine. selbst Polen ist weiter. ich find die Idee mit der Kreditkarte eigentlich gar nicht so schlecht. woanders hat man nicht diesen Kartensalat wie in D. da haben alle eine Kreditkarte. also ist es die Zahlungsmethode, mit der ich am meisten Leute erreiche. ok, über den Provider noch zusätzlich, damit auch alle unter 18 können. aber ansonsten finde ich muss sich D verandern, nicht Google. durch die schlechte Akzeptanz insgesamt dallern wir immer hinterher.

Frank

P. S. ich hab ca. 10 bezahlapps nach 3 Monaten. Ist das eine gute Quote? :)

"Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen." (Don Corleone) Für ein friedliches Miteinander"

12.05.2010 20:48:23

Marc S.
Hartmut Schmidt
Marcus st
Es ist auch hier im Forum erschreckend zu sehen, wieviele User keine Apps kaufen wollen.

Es gibt einfach kaum Apps, wo sich das kaufen lohnt.
Ich habe bis jetzt nur Battery Indicator Pro gekauft, weil auf dem Nexus One die Icons besser, als in der freien Version sind.
Und GPS Test Plus habe ich gekauft, obwohl mir die freie Version reicht, um den Programmierer zu unterstützen.

Der Rest der Apps, die ich nutze ist kostenlos erhältlich.

Das sehe ich auch so. [..] Für fast jede kostenpflichtige App, gibt es eine mindest so gute kostenlose...

Es sagt ja auch niemand, dass man ein Vermögen ausgeben muss. Man soll nur nicht raubkopieren, eben um die Entwickler zu unterstützen.
Gute Apps kosten viel Zeit und damit Geld. Wenn man das kostenlos machen kann, umso besser! Wenn man aber keinen Sponsor im Rücken hat, schenkt einem der Lidl auch keine Lebensmittel, nur weil man kostenlose Anwendungen schreibt ;)

Beispielsweise fehlen aber qualitativ wirklich hochwertige Spiele, oft, weil man die Entwicklungskosten einfach nicht rein bekommt. Und wenn dann die wenigen Entwickler, die aktuell Spiele anbieten sagen, dass 70% ihrer Installationen raubkopiert sind...dann war das ihre letzte Entwicklung für Android. Dann ist das iPhone deutlich besser. Reich wird von Apps eh niemand.

— geändert am 12.05.2010 20:50:28

Gelöschter Account

12.05.2010 21:46:49

Marcus st
Es sagt ja auch niemand, dass man ein Vermögen ausgeben muss. Man soll nur nicht raubkopieren, eben um die Entwickler zu unterstützen.
Bitte unterstelle mir keine Raubkopien! (Du hattest mich gequotet.)

Fakt ist nun einmal, dass es zur Zeit sehr viele gute kostenlose Apps für Android gibt.
Da müssen sich die Anbieter von kostenpflichtigen Apps schon anstrengen.

Ist halt wie bei Linux und OpenSource. Geld wird dort fast nur durch Dienstleistung und selten durch Produkte erzielt.

Und Kreditkarten sind doch bei Erwachsenen weit verbreitet. Ich kenne kaum jemanden, der keine hat. Seit die Konsolen-Spiele und Blu-Rays durch den Wechselkurs in UK so preiswert sind, kaufen alle meine Bekannten dort per Kreditkarte.

[Edit: Tippfehler. Die Rechtschreibprüfung von Chrome ist schlecht :-( ]

— geändert am 12.05.2010 21:48:29

12.05.2010 21:51:20

Marc S.
Der Berliner
kann nur eine virtuelle kreditkarte empfehlen, wie z.b wirecard. ist kostenlos, arbeitet mit dem prepaid prinzip. einzige kosten, pro aufladung egal welche höhe 1 euro. damit kann man überall im internet bezahlen. 5 sterne^^

Geht das auch von der Schweiz aus ?8o

na klar ;)

— geändert am 12.05.2010 21:54:10

Was wir wissen, ist ein Tropfen; was wir nicht wissen, ein Ozean. Isaac Newton