Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 3 Min Lesezeit 54 Kommentare

Schieben und Klappen: Die Notch ist bald wieder Geschichte

Vor gut einem Jahr hätte wohl kaum jemand gewusst, was das überhaupt sein soll: eine Notch an einem Smartphone. Doch mit dem iPhone X hat Apple den Balken im Display populär gemacht, und fast alle Android-Hersteller sprangen sofort auf den Zug auf. So schnell wie der Spuk begann, dürfte er aber auch wieder vorbei sein, denn neue Lösungen drängen auf den Markt.

Schluss mit den Display-Öhrchen neben dem schwarzen Balken in der Mitte, die fast alle aktuellen Smartphones besitzen! Vor allem Schiebe-Mechanismen lösen bereits jetzt Schritt für Schritt die Notch ab und bringen als Nebeneffekt noch ein bisschen mehr Display auf der Fläche unter. Das Oppo Find X, das Vivo Nex, Xiaomi Mi Mix 3 und nun auch das Honor Magic 2 machen klar, wohin die Reise geht: Weg von der Notch, hin zum Slider.

Dass es nicht immer teure Luxus-Smartphones sein müssen, die im Schiebe-Format gebaut werden, zeigt Lenovo mit dem Z5 Pro, das umgerechnet schon für rund 250 Euro zu haben ist, wenn auch erst einmal nur in China. Ein Signal ist das Z5 Pro trotzdem, denn es weist den Slider-Phones den Weg in die Masse.

AndroidPIT oppo find x hero
Beim Oppo Find X schiebt sich die Kamera nach oben heraus. / © AndroidPIT

Bald wird geklappt

Bei den Slider-Phones bleibt es aber nicht, denn nächstes Jahr dürfte es auch mit den Falt-Smartphones richtig losgehen. Einen ersten Vorgeschmack bekommen wir mit dem Royole Flexpai schon heute. Zumindest Samsung, Huawei und LG werden da kommendes Jahr nachziehen und ebenfalls neue Geräte präsentieren. Dann haben wir noch viel mehr Display zur Verfügung, das zum Transport einfach zusammen geklappt und in die Tasche gesteckt wird - ganz ohne Lücke.

flexpai 2
Mit dem Flexpai von Royole gibt es jetzt auch das erste Falt-Smartphone. / © Royole

Natürlich werden jetzt nicht alle Smartphones zum Klappen oder Schieben sein, und die Notch wird nicht von heute auf morgen verschwinden. Es gibt aber auch noch immer Hersteller, die nach wie vor selbst in der Oberklasse noch ohne Display-Öhrchen auskommen und trotzdem moderne Smartphones bauen können, etwa Samsung, Sony oder HTC. Es geht also auch so, und das werden wir künftig wieder deutlich öfter sehen.

Ich gehöre nicht zu den Notch-Hassern, zumindest nicht grundsätzlich. Wenn der Balken im Display nicht zu breit ausfällt, sodass rechts und links kein Platz mehr für mehr als zwei Benachrichtigungen ist, finde ich das eigentlich sogar ganz schick. Ich werde der Zahnlücke am Smartphone aber auch keine Träne nachweinen, wenn sie nicht mehr da ist.

Werdet Ihr die Notch vermissen, wenn sie wieder verschwunden ist? Oder bleibt sie uns doch länger erhalten als gedacht?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Tenten vor 1 Woche

    Der Witz ist ja, dass man den Wegfall der Klinke auch damit verteidigt hat, dass die Geräte leichter wasserdicht zu machen sind. Und dann kommt man mit Slidern und Mechanik um die Ecke! Ich fühle mich als Käufer maximal verarscht.

  • Klaus Trofob vor 1 Woche

    Ich würde eine Notch immer einer mechanischen Lösung vorziehen.
    Klapp- und Slider-Modelle haben sich bei den Dumbphones schon nicht wirklich durchgesetzt und ich denke, sie werden es auch jetzt nicht tun.

    Ich bin allerdings (im Gegensatz zu vielen anderen) auch recht emotionslos gegenüber der Notch. Mir sind beim Smartphonekauf andere Kriterien wichtiger als solche Designspielereien.

  • Karsten 😄🖖 vor 1 Woche

    Was mich erfreut das Apple noch den Laut-Leiseschalter beibehalten hat.

  • Moritz vor 1 Woche

    Ich bin beim besten Willen kein Fan der "Notch" im Smartphone Display, da gefallen mir dünne gleichmäßige Ränder wie beim Galaxy viel besser. Umso mehr war ich überrascht, dass sich ein tatsächlich noch dämlicherer Trend durchzusetzen scheint. Ich mein ernsthaft, Schiebe Smartphones, nur damit ich einen um 2mm dünneren Rand haben kann. Ich dachte die Zeiten in denen die Telefone kaputt gehen, weil das Lager für den Schiebemechanismus kaputt oder die Schaniere zum klappen ausgeleiert sind wären vorbei.

  • Karsten 😄🖖 vor 1 Woche

    Notch im Display ist der dämlichste Trend bisher.👎 genauso störend wie die Rotze auf dem Display nach dem Niesen .

54 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich persönlich habe gar nichts gegen eine Notch


  • Das wird ein Experiment für Nebenserien bleiben. Kein Hersteller wird in sein Flaggschiff so einen seltsamen Slider einbauen. Schon alleine, weil Gesichtsentsperrung inzwischen immer wichtiger wird oder bei Apple inzwischen gar die einzige biometrische Entsperrmethode ist. Die Notch wird verschwinden, sobald man die Frontkamera unter dem Display anbringen kann. Da Samsung nur noch auf den Fingerabdruck setzen möchte, könnte das bereits im nächsten Jahr der Fall sein.


  • C. F.
    • Blogger
    vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Weder Slider- noch Klapphandys hatten sich in der Vergangenheit durchgesetzt. Warum sollten ausgerechnet Smartphones jetzt damit durchstarten? Sie sind schwieriger abzudichten und haben mechanische Schwachstellen.


  • Ich behaupte, dass sich der Slider nicht durchsetzen wird. Wir alle wissen, dass ein mechanisches Teil am Smartphone eine extreme Schwachstelle ist. Staub, Schmutz, Wasser etc. kann zum defekt führen. Man stelle sich vor das Smartphone lässt sich nicht mehr ordentlich hochschieben - dann fehlt einfach mal mindestens die Frontkamera + Helligkeits- und Distanzsensor.


  • Also die Notch wird meiner Überzeugung nach auch noch einige Jahre Präsenz zeigen, wenn auch wieder mit abnehmender Tendenz. Kein Hersteller hätte Nachteile ohne Notch, siehe Samsung. Sie ist also niemals nötig gewesen, doch die Hersteller haben alle Angst vor weniger Umsatz und machen es daher Apple (zumindest zur Zeit) gerne nach, wenn diese was Neues bringen. Gottseidank ist das nicht immer der Fall.

    Ich werde mich nie daran gewöhnen, designtechnisch und platztechnisch ist zumindest ne schmale Notch besser als diese Balken mit Displaylücke rechts und links, denn für mich sieht das nach wie grausig aus.....


  • Find ich gut, immer her mit neuen Ideen :)


  • Naja,auf einen Notch verzichten und stattdessen so eine fragile Klapperkiste zum Slidern da hin basteln.Ne,noch mehr Schwachstellen an einem Smartphone.Das war schon bei Nokia und SE eine Plastikkatastrophe.


  • Nokia hatte Gehäuse aus Kunststoff aber die waren stabiler als heutige Smartphones.Das Nubia X find ich interessant.👍


  • Die Notch wird uns länger erhalten bleiben, ich pers. halte nix von slide & klappen... noch nicht zumindest.


  • Die Notch hätte schon viel früher verschwinden können, wenn die Hersteller die Frontkamera im Kinn unten reingepackt hätten, so wie beim Maze Alpha.


    • Genau das war der Grund warum ich bisher nicht zum Xiaomi Mi MIx 2S gegriffen habe. Mit der Kamera am Kinn lassen sich so gut wie keine guten Fotos machen, ansonsten muss man das Smartphone umständlich umdrehen, Foto machen und wieder umdrehen. Das hätte die Qualität der Smartphones an sich m.M.n. sehr gemindert.


  • Also sofern die Smartphones nicht noch größer werden, hier bin ich bei meinem Mi A2 an einem Punkt wo ich sage :" Bis dahin geht es noch aber mehr bitte nicht ! ", brauche ich weder Slider noch Klappe. Ein 6" Gerät mit einer Hand zu bedienen, was unterwegs oder im Sportstudio bei mir recht oft geschieht, ist ein echter Kunstgriff gefragt mit einer Hand, aber falten oder Slider ist in meinen Augen unmöglich.

    Jeder der hier argumentiert das alles mit seinem Sony oder Samsung Slider oder Klappen Dumbphone ohne Probleme klappte, muß im Auge behalten das die Falt- und Klappsmartphones nicht diese handliche Größe haben werden.

    Aber noch bin ich unbesorgt, denn solange es Apple nicht wieder vormacht, wo am Ende alle mit wollen, wird das noch auf sich warten lassen.


  • Ich bin beim besten Willen kein Fan der "Notch" im Smartphone Display, da gefallen mir dünne gleichmäßige Ränder wie beim Galaxy viel besser. Umso mehr war ich überrascht, dass sich ein tatsächlich noch dämlicherer Trend durchzusetzen scheint. Ich mein ernsthaft, Schiebe Smartphones, nur damit ich einen um 2mm dünneren Rand haben kann. Ich dachte die Zeiten in denen die Telefone kaputt gehen, weil das Lager für den Schiebemechanismus kaputt oder die Schaniere zum klappen ausgeleiert sind wären vorbei.


    • Die Schiebemechanik ist nicht so anfällig wie viele beschreiben. Ich habe das Nokia 7650 seit 2004 und nutze es gern noch nach Laune und Lust. Es funktioniert auch heute noch problemlos. Auch mein Sony Ericsson S500i wie geschmiert.


      • Bevor der Schiebe- oder Klappmechanismus kaputt geht, fleigt das Smartphone doch wegen irgend einer anderen geplanten Obsoleszenz weg: Akku, zu langsam, Display brennt ein,... Ich hatte zu Dumpphone-Zeiten zwei Sliderhandys von Samsung (D600 und U700) und beide haben die 4-Jahres-Marke gut überschritten. An den Mechanismen wird es also nicht liegen.
        Einzige Frage, die sich mir stellt: Wie schaut es mit der Wasserfestigkeit aus? Ich persönlich brauche sowas zwar nicht (hatte nie ein IP-zertifiziertes Gerät), aber es gibt ja doch viele, die Wert darauf legen und die sollte man dann auch abholen.


      • Es geht aber auch gar nicht darum, ob etwas früh oder spät kaputtgeht, sondern darum, dass man damit ein höheres Risiko eines Schadens eingeht, das man auch vermeiden könnte. Und das bei Preisen von 800 bis 1000 Euro, das wird sich mancher zweimal überlegen. Die alten Antikhandys, die ihr hier alle zum Vergleich auflistet, haben auch nur einen Bruchteil davon gekostet. Ein Totalschaden wäre da weitaus leichter erträglich.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern