Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Xiaomi Mi MIX 3 im Test: Slider geil!

Xiaomi Mi MIX 3 im Test: Slider geil!

Seit der Ankunft des Xiaomi Mi MIX 3 in der Redaktion sind einige Wochen vergangen, seit dem habe ich es auch nicht aus der Hand gegeben. Das neue Smartphone ist elegant und leistungsstark, hat aber noch die ein oder andere Schwäche, die ich Euch in diesem finalen Test zeigen möchte.

Bewertung

Pro

  • Design
  • Solide Verarbeitung
  • Viel Zubehör
  • Sehr zufriedenstellende Leistung
  • Gutes Display
  • Wettbewerbsfähiger Preis

Contra

  • Zu kleiner Akku
  • Keine IP-Zertifizierung
  • Kein Klinkenanschluss

Günstig? Nein, aber immer noch verlockend

Die MIX-Serie war schon immer etwas Besonderes für Xiaomi, mit dem Mi MIX 3 ändert sich daran auch nichts. Die Liebe zum Detail zeigt sich bereits beim Öffnen der Verpackung, die sofort ein "Dankesschreiben" von Lei Jun, CEO des Unternehmens, offen legt.

Xiaomi Mi MIX 3 01
Die Verpackung des MIX-Smartphones ist immer etwas Besonderes. / © AndroidPIT

Das Paket ist wirklich reich an Zubehör, darunter befindet sich:

  • Ein USB-kompatibles Schnellladegerät 3.0 (18W) Wandladegerät
  • Ein USB-Typ-C-Kabel
  • USB-Adapter Typ-C / 3,5-mm-Klinke
  • Pin zum Herausziehen des SIM-Schlittens
  • Ein Case
  • Ein kabelloses Schnellladegerät (10W)

Nur eins legt Xiaomi dem Smartphone nicht bei, Kopfhörer. Es gibt allerdings Hersteller, die für mehr als das Doppelte des von Xiaomi verlangten Preises nicht einmal einen Headset-Adapter oder ein Schnellladegerät beilegen ...

Apropos Preis: Noch ist das Smartphone in Deutschland nicht offiziell von Xiaomi erhältlich, da der Hersteller weiterhin nicht hierzulande aktiv ist. Ihr könnt die EU-Variante des Smartphones aber bei Importeuren wie TradingShenzhen zu einem Preis von 512 Euro erwerben.

Ein wahres Kunstwerk

Xiaomi hat die MIX-Serie schon immer mit Kunstwerken verglichen. Diese Smartphone-Serie stellt für das Unternehmen die Verbindung von Kunst und Technik dar , was mit dem Mi MIX 3 noch einmal unterstrichen wird. Das Smartphone ist wirklich stylisch und die Konstruktion ist robust.

Der manuelle Schiebemechanismus wird durch Magnete unterstützt, die beim Öffnen und Schließen ein angenehmes Feedback geben. Das Öffnen und Schließen des Schiebers erinnert an die guten alten Nokia-Zeiten, als der Hersteller bei seinen Feature-Phones auf eine ähnliche Mechanik gesetzt hat, um die Tastatur auszufahren. Schon nach dem ersten Ausprobieren war ich regelrecht süchtig danach. Ihr müsst Euch aber keine Sorgen machen, dass Ihr zu viel damit rumspielt: Das Unternehmen garantiert 600.000 Öffnungen und Schließungen, aber, wie bereits in einem anderen Artikel von mir gezeigt, scheint scheint dieses Versprechen noch zurückhaltend.

Xiaomi Mi MIX 3 05
In dem durch den Schieberegler verdeckten Bereich sammelt sich schnell Schmutz an. / © AndroidPIT

Die Rundung des Smartphones sorgen für ein bequemes Handling und die Keramik-Rückseite vermittelt ein glasähnliches, aber um einiges angenehmeres Gefühl. Die Kanten des Smartphones sind aus Aluminium der Serie 7000 gefertigt, aber trotzdem muss ich zugeben, dass das Smartphone mit seinen fast 220 Gramm unter manchen Bedingungen etwas zu schwer erschien. Das Gerät ist jedoch so ausbalanciert, dass es diese nur von Zeit zu Zeit wahrnehmbare Schwere unter untypischen Bedingungen, wie z.B. beim seitlichen Liegen auf dem Sofas oder im Bett, zu Tage trägt.

Xiaomi Mi MIX 3 08
Auf der rechten Seite findet Ihr die Lautstärke-Wippe und den Power-Button. / © AndroidPIT

Leider hat das Mi MIX 3 keine IP-Zertifizierung und der Schiebemechanismus ist nicht wirklich gegen Staub und Dreck gewappnet. Das neue Mi MIX 3 ist sicherlich nicht der perfekte Begleiter für den Strand.

Viel Bildschirm, ohne Ablenkungen

Das Hauptmerkmal der MIX-Serie von Xiaomi ist das nahezu randlosen Display , und mit dem Mi MIX 3 ist das Unternehmen einen Schritt weiter gegangen und hat ein Verhältnis von Bildschirm zu Gehäuse von 93,4% erreicht. Praktisch die gesamte Vorderseite wird von dem Display eingenommen, rechts und links ist der Rahmen sehr dünn, oben und unten fällt er etwas breiter aus.

Xiaomi Mi MIX 3 02
Schöner kann die Front eines Smartphones fast nicht werden. / © AndroidPIT

Der Unterschied im oberen Teil ist kaum wahrnehmbar und wurde von Xiaomi genutzt, um Löcher für den im Schieber befindlichen Lautsprecher und eine kleine Benachrichtigungs-LED unterzubringen. Der untere Teil beinhaltet mit ziemlicher Sicherheit die Hardware, die zur Steuerung des Panels benötigt wird. Lasst Euch aber vom Größenunterschied zwischen Kinn und den restlichen Seiten nicht täuschen, der Rahmen ist an dieser Stelle nicht dicker, als beim iPhone XR. Er kann aber etwas groß wirken, weil der Rahmen ansonsten eben so viel schmaler ist. 

Was die Merkmale betrifft, so verwendet das Display erstmals in der MIX-Serie ein OLED-Panel mit einer Größe von 6,39 Zoll und einer FHD+-Auflösung (2340 x 1080 Pixel, 19,5:9). Ihr könnt den Weißabgleich und den Farbbereich in den Einstellungen anpassen. Es gibt eine Always-On-Display-Funktion sowie einen Blaulichtfilter für den Nachteinsatz, außerdem werden HDR-Inhalte unterstützt.

Eine nützliche Extra-Taste

Auf der linken Seite des Mi MIX 3 befindet sich ein zusätzlicher Button , der in China mit den Xiao-KI-Funktionen des Unternehmens verbunden ist. Glücklicherweise verließ sich Xiaomi in Europa auf Google, um alle Spuren des chinesischen Digitalassistenten zu entfernen und den Google Assistant in diesen Button zu integrieren. Diese Taste kann vollständig deaktiviert werden, aber auch personalisiert werden.

xiaomi mi mix 3 button
Es ist nicht möglich, benutzerdefinierte Apps zu starten, aber es gibt viele nützliche Funktionen für den Button.  / © AndroidPIT

Xiaomi braucht noch ein wenig Hilfe von der Community.

Das Mi MIX 3 ist mit Android 9 Pie und der MIUI-Oberfläche ausgestattet. Sie verändert Android zwar sehr stark, ist aber elegant und bis ins Detail durchdacht . Auf den europäischen Modellen ist natürlich Xiaomis Global-ROM vorinstalliert, ich würde aber empfehlen, auf die Version von Xiaomi.eu umzusteigen. Sie ist einfach besser umgesetzt.

Xiaomi mi mix 3 software 1
MIUI ist eines der wenigen Android-Skins, das ich sehr schätze. / © AndroidPIT

Das erfordert allerdings die Öffnung des Bootloaders - die Bestätigung durch Xiaomi bedarf einer Wartezeit von 72 Stunden - und ein wenig Handarbeit, dafür habt Ihr dann aber ein Smartphone, das mit Google Pay, der Google Pixel Camera (mehr dazu später), Digital Wellbeing ausgestattet ist und keine Werbung in Systemanwendungen mehr enthält. Darüber hinaus werden alle verfügbaren Funktionen, die auf der Auswahl der Region der Nutzung des Smartphones basieren, freigeschaltet und unter diesen finden wir die Freischaltung mit Gesichtserkennung.

Xiaomi mi mix 3 software 2
Mit dem ROM von Xiaomi.eu ist das Mi MIX 3 wirklich komplett. / © AndroidPIT

Es gibt jedoch ein kleines Problem: Das Mi MIX 3 unterstützt nicht das DRM Widevine Level 1, d.h. Ihr könnt Euer Smartphone nicht zum Streamen von HD-Videoinhalten, z.B. bei Netflix, verwenden. Schade angesichts des schönen Displays des Smartphones, aber Ihr könnt YouTube-Videos mit bis zu 4K, 60fps und HDR abspielen.

Schnell genug, um OnePlus und Huawei einzuschüchtern

An Bord des Smartphones ist die mobile Plattform Snapdragon 845 AIE mit 6 GByte RAM und 128 GByte internem Speicher im Einsatz . Leider ist dies das einzige Modell, das in Europa vertrieben wird, in China gibt es Varianten mit bis zu 10 GByte RAM und 512 GByte internem Speicher.

5G Xiaomi Mi MIX 3
Das Unternehmen hat die Einführung der 5G-Variante schon angekündigt. / © GizChina

Glücklicherweise kann die chinesische Version des Smartphones importiert werden und unterscheidet sich nur in der Software, die mit etwas Geduld ersetzt werden kann. Die meisten der globalen Mobilfunknetze werden von dem Gerät unterstützt, auch Band 20 ist kein Problem für das Mi MIX 3. Beide SIM-Karten können 4G gleichzeitig nutzen. Xiaomi kündigte auch den Start einer Variante des Mi MIX 3 mit dem brandneuen Qualcomm Snapdragon 855 und dem Snapdragon X50 Modem an, um die Kompatibilität mit 5G-Netzen zu gewährleisten. Xiaomi lässt wahrlich nichts außen vor.

Das Mi MIX 3 unterscheidet sich technisch nicht von vielen anderen Highend-Smartphones, die wir im Jahr 2018 getestet haben. Dies wird auch durch die in den Benchmark-Tests erzielten Ergebnisse bestätigt:

Xiaomi Mi MIX 3: Benchmark-Vergleich

  3DMark Sling Shot Extreme 3DMark Sling Schot Vulkan 3DMark Sling Shot 3DMark Ice Storm Extreme Geekbank 4 (Single/Multi) PassMark Memory PassMark Disk
Xiaomi Mi MIX 3 3 4548 3624 6231 64974 2423/9032 11947 67959
Huawei Mate 20 Pro 3564 3335 2648 37330 3326/9726 31071 75478
OnePlus 6T 4702 3861 6388 64753 2396/8981 12364 75065
Samsung Galaxy S9 / Galaxy S9+ 3304 3021 3966 38701 3771/8923 24164 67765
Google Pixel 3 XL 4079 3333 5247 35526 2350/8333 7540 69870

Das Smartphone ist jedoch extrem schnell, die einzigen beiden Smartphones, die unter den von mir getesteten Smartphones gleich schnell waren, sind das OnePlus 6/6T und das Huawei Mate 20 Pro (von dem ich die Porsche-Design-Version ausprobiert habe, die einen Kirin 980 der nächsten Generation besitzt). Das Pixel 3 XL, das mich vom Moment seiner Veröffentlichung an begleitet, ist dank Stock-Android flott unterwegs, aber die Spitzenklasse der Xiaomi-Smartphones (zusätzlich zu den beiden oben genannten Konkurrenten) sind schneller, obwohl es schwer zu glauben ist.

Dies zeigt einmal mehr, wie die Software einen Unterschied machen kann, insbesondere beim Öffnen von Apps, eine Aktion, die in MIUI 10 durch die KI beschleunigt wird. Es ist nicht klar, wie die künstliche Intelligenz ihre Präsenz in diesem Fall manifestiert, aber die Auswirkungen sind vorhanden und mit bloßem Auge sichtbar.

Enttäuschende Lautsprecher, aber leistungsstarker Kopfhörer-Klang

Beim Klang hat mich das Mi MIX 3 verblüfft. Es gibt keinen 3,5-mm-Klinkenanschluss, immerhin könnt Ihr kabelgebundene Kopfhörer über den mitgelieferten Adapter oder direkt an den Typ-C-Anschluss anschließen. Durch den Anschluss von kabelgebundenen Kopfhörern könnt Ihr das klangliche Potenzial des Geräts voll ausschöpfen, einschließlich eines globalen Equalizers, der Presets für die Kopfhörer des Unternehmens mitbringt, und einer verrückt hohen Lautstärke. xiaomi mi mix 3 audio

Ein globaler Equalizer ist verfügbar, jedoch nur bei Verwendung von kabelgebundenen Kopfhörern / © AndroidPIT

Andererseits ist es nicht einfach, diese Funktionen zu finden, da sie nicht im Menü der Audioeinstellungen zu finden sind, sondern in einer separaten Kategorie "versteckt" in den erweiterten Einstellungen. Auch sind sie nicht bei der Verwendung von Bluetooth-Kopfhörern verfügbar. Wer braucht bei kabellosen Kopfhörern schon einen Equalizer, nicht wahr Xiaomi?

Xiaomi Mi MIX 3 09
Ein einzelner Lautsprecher, der nicht beeindruckt. / © AndroidPIT

Was die Lautsprecher betrifft, so finden wir einen einzelnen Lautsprecher, der neben dem Typ-C-Anschluss an der Unterseite positioniert ist. Die Lautstärke ist gut, aber nicht sehr hoch, die Qualität ist durchschnittlich, aber der Klang ist flach und es fehlt an Bass.

Eine gute und spaßige Kamera

Auf der Rückseite verfügt das Mi MIX 3 über eine Dual-Kamera, dessen Sensoren die gleichen sind wie beim Mi 8 und Mi 8 Pro, das Pocophone F1 nutzt zumindest den gleichen Hauptsensor. DxOMark hat diese Kamera mit 108 Punkten bewertet, gut nachzuvollziehen also, warum Xiaomi bei so vielen Smartphones darauf setzt.

Der Hauptsensor ist ein Sony IMX363 mit 12 Megapixeln, f/1,8-Blende und Dual Pixel PDAF für schnelle und präzise Fokussierung. Das Smartphone verfügt hier auch über einen 4-achsigen optischen Stabilisator. Die Sekundärkamera ist ein Teleobjektiv des Typs Samsung S5K3M3+ mit doppelter Brennweite und ebenfalls 12 Megapixeln.

Xiaomi Mi MIX 3 04
Das Design kennen wir schon von sehr vielen Smartphones ... / © AndroidPIT

Auf der Vorderseite, versteckt durch den Schieberegler, finden wir eine 24-Megapixel-Kamera (Sony IMX576) vor, begleitet von einem zweiten 2-Megapixel-Sensor, der hilft, die Tiefe für den Bokeh-Effekt nicht nur in Fotos, sondern auch in Videos zu bestimmen. 

jessy lighting
Es stehen nicht nur viele Optionen im Hochformat zur Verfügung, sondern Ihr könnt auch die Beleuchtung "verschieben". / © AndroidPIT

Die Xiaomi-Software bringt viele Modi mit , darunter ein Handbuch für Fans, ein Nachtmodus, der an die Google-Kamera erinnert und ein 960-fps-Zeitlupenmodus in FullHD-Auflösung, was bisher nur Sony zu bieten hatte. Natürlich gibt es auch Portraitmodi, Beauty-Filter und eine fast zwanghafte Verwendung des Wortes KI. Glücklicherweise können die Funktionen der Künstlichen Intelligenz schnell aktiviert oder deaktiviert werden, ohne in die Einstellungen gehen zu müssen, so dass man schnell und einfach die Unterschiede feststellen kann.

Interessant ist die Möglichkeit - zumindest in der Beta-ROM und bei der Custom ROM von Xiaomi.eu -, die Google Pixel-Kamera installieren zu können. HDR+- und Nachtmodus funktionieren auch auf diesem Smartphone hervorragend.

Längere Akkulaufzeit als befürchtet

Das Mi MIX 3 ist nicht besonders leicht, noch besonders dünn, trotzdem steckt nur ein 3200-mAh-Akku drin. Glücklicherweise kann er dank des 18-Watt-Ladegeräts im Bedarfsfall schnell genug wieder aufgeladen werden. Auch das kabellose 10-Watt-Ladegerät verrichtet hier gute Dienste.

Xiaomi Mi MIX 3 10
Ob kabellos oder nicht, liegt nur an Euch. / © AndroidPIT

Ich muss zugeben, im Alltag hat mir der Akku des Mi MIX 3 keine großen Sorgen bereitet . An normalen Tagen hatte das Smartphone noch gut 20 Prozent der Akkuleistung am Abend übrig, so konnte ich Abends auch mal länger unterwegs sein. Das liegt vor allem an der exzellenten Software von Xiaomi, die mich immer wieder mit ihrer Detail-Verliebtheit überrascht. Andererseits hätte ich gerne auch einen 4000-mAh-Akku wie im Pocophone F1 vorgefunden.

xiaomi mi mix 3 battery
Ihr habt die Wahl - etwas, das bei vielen Smartphones fehlt ... / © AndroidPIT

Ja, damit nützliche Apps nicht zu aggressiv im Hintergrund geschlossen werden, müsst Ihr ein wenig mit den Einstellungen spielen, aber zumindest könnt Ihr wählen, wie sich Euer Smartphone verhalten soll. Die Hersteller-Vorgaben sind hier nicht in Stein gemeißelt. Es gibt auch viele energiesparende Funktionen wie die Reduzierung der Auflösung des Displays oder einen Extreme-Modus, den ich aber nie aktiviert habe. 

Xiaomi Mi MIX 3: Technische Daten

Abmessungen: 157,9 x 74,7 x 8,5 mm
Gewicht: 218 g
Akkukapazität: 3200 mAh
Display-Größe: 6,39 Zoll
Display-Technologie: AMOLED
Bildschirm: 2360 x 1080 Pixel (406 ppi)
Kamera vorne: 24 Megapixel
Kamera hinten: 12 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 9 - Pie
RAM: 6 GB
8 GB
10 GB
Interner Speicher: 128 GB
256 GB
512 GB
Wechselspeicher: Nicht vorhanden
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 845
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,8 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 5.0

Das Mi MIX 3 vergisst man nicht so schnell

Das Mi MIX 3 ist nicht perfekt. Es gibt keinen in das Display integrierten Fingerabdrucksensor oder eine 3D-Gesichtserkennung, aber da geht es den meisten Flaggschiffen des Jahres 2018 nicht anders. Das Display hat keine QHD-Auflösung, aber der fast völlig verschwundene Rahmen, die fehlende Notch und die hervorragende Farbwiedergabe kompensieren dies.

Der Akku ist nicht einer der größten, die man in einem Smartphone finden kann, aber die Optimierungen von Xiaomi sorgen für eine zufriedenstellende Akkulaufzeit. Die Kameras sind nicht die besten der Welt, aber sie können viele der im letzten Jahr vorgestellten Spitzengeräte ohne Probleme in Schach halten und bieten in den meisten Situationen exklusive Funktionen und bemerkenswerte Aufnahmen.

Kurz gesagt, das Mi MIX 3 ist nicht unschlagbar, wenn wir uns die einzelnen Spezifikationen ansehen, aber es ist immer noch eines der am besten ausgestatteten Geräte, die ich bisher getestet habe und überlässt nichts dem Zufall. Für den aufgerufenen Preis ist es schwer, etwas besseres zu finden und ich würde das Smartphone fast jedem empfehlen, der in dieser Preisklasse auf der Suche nach einem Smartphone ist.

Das Mi MIX 3 ist das erste Smartphone, bei dem ich wirklich überlege, meine Haupt-SIM-Karte vom Pixel 3 XL umzuziehen. Jeder der mich kennt, weiß, was das bedeutet. 

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 8 Monaten

    Und ich kann nicht verstehen, wie Leute in heutiger Zeit es sogar verteidigen, wenn Hersteller einfach nur weil sie es können, Anschlüsse und damit Optionen/Funktionen entfernen.
    Hat man dich, als die Klinke da war, gezwungen, diese zu nutzen? NEIN. Also macht deine Aussage schon mal null Sinn. Bluetooth gab es die ganze Zeit, auch vor 2016, als noch JEDES Smartphone die Klinke hatte.
    Du hast keine Nachteile durch die Klinke - die, die sie nutzen wollen aber sehr wohl, wenn sie weg ist. Denn wir müssen bei einer Funktion wie Musik hören, jetzt auch noch auf so einen bekloppten Adapter achten.

    Nicht jeder will sich mit Verbindungsproblemen, noch einem weiteren Gerät mit schwachem Akku und Co. beim Musik hören rumschlagen. Aber HEY! Du musst dich ja JETZT nicht mehr mit Kabeln rumschlagen... als existiere Bluetooth erst seit zwei Jahren.

35 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich denke, dass das Mi Mix 3 ein geniales Smartphone für einen vollkommen zufriedenstellenden Preis ist! Und ich meine wirklich im Gesamtpaket.

    Dass der Speicher sich nicht erweitern lässt, ist für mich persönlich überhaupt kein Problem, denn mir fällt es ehrlich gesagt schwer auch nur 64 GB vollständig zu füllen, da ich - verglichen zu manch einem User - mein Smartphone nicht mit allem möglichen Kram regelrecht zumülle. Wem die 128 GB jedoch zu wenig sind, der kann tiefer in die Tasche greifen und sich eine 256 GB Variante kaufen und wem das wiederum zu wenig ist, der kann komplett bei anderen Herstellern einkaufen, denn manch einer bietet 512 GB an.

    Was die Klinke betrifft: Ich nutze seit 2 Jahren ein Smartphone ohne Klinke. Ich benutze den Adapter täglich, ohne auch nur ansatzweise das Gefühl zu haben, dass es mich in irgendeiner Weise stört. Von daher ist auch das überhaupt kein Problem! Alternativ kann man einfach mit der Zeit gehen und sich Bluetooth Kopfhörer zulegen. ;)

    Meine einzige Sorge galt jedoch dem Akku. 3200 mAh klingen anfangs recht schwach aber da muss man sagen, dass Xiaomi es in Sachen Effizienz besser gemacht hat, als manch ein Konkurrent!

    Die Kamera macht einen sehr guten Job und auch der Slider ist einfach nur ein Hingucker.


  • ich dachte schon mal daran ins Fitnesscenter zu gehen und Bodybuilder zu werden - weil das Phone überhaupt nicht leicht ist - aber es hat den besten Knipser den ich bis jetzt gesehen habe - besser als das Note 9 von Samsung - sogar am PC Display ausfüllend
    was mich etwas nervt: ich habe einen Rand bei ein paar Apps und den bekomme ich nicht weg ( Dropbox und Fractals Tunnel Music Visualisierung )


  • Hi Luca, danke für den Test! Du hast geschrieben, dass das Mi Mix 3 dein Pixel 3 XL durchaus ersetzen könnte. Mein Pixel 3 XL ist unterwegs und das Mi Mix 3 würde ich knapp 150€ günstiger bekommen. Was spricht eher gegen das Pixel 3 XL?

    Bin ständig am wechseln und hatte zuletzt das OnePlus 6T - ein sehr geiles Handy, aber meiner Meinung nach gibt es auch deutlich günstigere Smartphones mit min. der gleichen Leistung, wie zB. das Mi Mix 3, das ich für knapp unter 450€ bekommen könnte.


    • Hi, ich habe gerade kurz mit Luca drüber gesprochen, da er Italiener ist und sich mit Deutsch noch etwas schwer tut, übernehme ich mal an der Stelle für ihn. Letztlich kommt es auf den Geschmack an, beide Smartphones sind in fast allen Bereichen sehr gut, und machen wenig falsch. Beim Design schlägt das Mi MIX 3 das Pixel 3 klar, aber auch das ist natürlich Geschmackssache ;)


      • Cool, vielen Dank, dass du dich darum gekümmert hast! Gut, wenn es dann nur um Design geht, beruhigt mich das. Klar ist das Mi Mix 3 schöner, keine Frage, aber das Pixel hat auch seine Vorteile!


  • Ole vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    "...dessen Sensoren die gleichen sind wie beim Mi 8, Mi 8 Pro und Pocophone F1..."
    Ist vll nur eine Kleinigkeit, aber das Poco F1 hat meines Wissens nach bei der Hauptkamera nur einen 12MP und einen 5MP und keine 2mal 12MP.


  • Merkwürdig, dass das Pixel 3 bei Ice Storm Extreme und im Passmark (Memory),derart weit hinter anderen SD 845 Geräten zurückfällt.


    • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Das war bei den Pixels aus irgendeinem Grund schon immer so. Der 835 im Pixel 2 erreichte nur Werte auf Niveau des QSD820 und der 821 im ersten Pixel kam nur auf Werte des 810.
      Wer weiß was Google da anstellt.


      • Oder aber Google sind die einzigen, die nicht am Schräubchen drehen, um die Werte besser aussehen zu lassen ;-p
        Benchmarks sind bei Smartphones mMn mehr denn je überflüssig.


      • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        Kann ich mir eher weniger vorstellen ^^ mit solchen Benchmark-Boosts kann man vielleicht ein paar wenige Prozent mehr rausholen, aber nicht 30-50% ^^
        Außerdem müssten ja alle Smartphones sonst deutlich niedrigere Werte haben, wenn sie bspw. mit einer Custom Rom laufen.


      • Ich glaub es eigentlich auch nicht wirklich, finde nur einfach keinen logischen Grund dahinter ;)
        Im Alltag merkt es aber eh keiner, von daher passt das schon.


  • Nur 128Gb und der kleine Akku bei hohem Gewicht sind für mich die No Gos.


  • Slider ist immer geil.

    2-L


  • Sorry aber ich verstehe echt nicht wie man in der heutigen, seit Jahren etablierten Bluetooth und WLAN-Zeit, einen fehlenden Klinkenanschluss als Negativ-Punkt bewerten kann aber nicht die fehlende Möglichkeit den Speicher zu erweitern. Zudem liegt ja sogar ein Adapter bei!

    Ich habe richtig gefeiert als ich vor Jahren endlich dieses dämliche, herumbaumelnde und ständig störende Kabel losgeworden bin!

    Ach übrigens kann man den Akku auch nicht einfach tauschen. ;)


    • Tim vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Und ich kann nicht verstehen, wie Leute in heutiger Zeit es sogar verteidigen, wenn Hersteller einfach nur weil sie es können, Anschlüsse und damit Optionen/Funktionen entfernen.
      Hat man dich, als die Klinke da war, gezwungen, diese zu nutzen? NEIN. Also macht deine Aussage schon mal null Sinn. Bluetooth gab es die ganze Zeit, auch vor 2016, als noch JEDES Smartphone die Klinke hatte.
      Du hast keine Nachteile durch die Klinke - die, die sie nutzen wollen aber sehr wohl, wenn sie weg ist. Denn wir müssen bei einer Funktion wie Musik hören, jetzt auch noch auf so einen bekloppten Adapter achten.

      Nicht jeder will sich mit Verbindungsproblemen, noch einem weiteren Gerät mit schwachem Akku und Co. beim Musik hören rumschlagen. Aber HEY! Du musst dich ja JETZT nicht mehr mit Kabeln rumschlagen... als existiere Bluetooth erst seit zwei Jahren.


      • ich nutze Bluetooth seit 2008. Damals in Verbindung mit einem Sony Eric. HBH DS980 Headset (der Name InEar-Kopfhörer war noch nicht geläufig) und einem
        T650i (ach war das ein schönes Handy und ebenfalls von Sony Eric. ;))

        Und dieses Sony hatte ebenfalls keinen Klinkenanschluss (Ja dieses Problem gab es schon vor über 10 Jahren). Jedes mal einen Adapterkabel herum zu schleppen ist auf die Dauer nervig. Auch wenn sich die Soundqualität und die Akkulaufzeit über BT inzwischen verbessert wurde, da bin ich wie @Tim. Die Nachteile überwiegen. Zumindest aktuell.

        Meiner Meinung nach ist ein kleines Loch oben oder unten immer noch sinnvoller als eines im Display ;)


      • So ein Adapter für Kopfhörer nervt nun echt nicht. Einmal gekauft bleibt der am Kopfhörer dran. Z.B. Klinke zu Lightning.


      • @Tim
        Uiuiui da ist aber eine sehr angefressen.
        Stopf den kostenlos beiliegenden Adapter einfach an deinen altbackenen Kopfhörer, lass ihn dran und gut ist!

        Mir geht es darum, dass es als Negativ-Punkt gewertet wird OBWOHL 3,5mm Klinke noch nutzbar sind!
        Wo hingegen nicht wechselbarer Akku oder gar fehlender, erweiterbarer Speicher nicht als negativ gewertet werden.
        Diese Funktionen gab es nämlich ebenfalls schon früher. ;)
        Wie gesagt Kabelkopfhörer sind weiterhin nutzbar, werden aber negativ bewertet.

        Zudem lässt jedes "überflüssige" Bauteil Platz für anderes, wie mehr Akku etc. ;)

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!