Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 14 mal geteilt 8 Kommentare

Moto Mod: Polaroid Insta-Share Printer verzaubert im Ersteindruck

Gestern stellte Motorola in der Firmenzentrale in Chicago für die Mod-fähigen Smartphones aus eigenem Hause ein Modul vor, das Erinnerungen und sogar ein Lächeln bei unserem Kollegen Fabien Röhlinger ins Gesicht zaubert. Seine ersten Eindrücke zum Polaroid Insta-Share Printer fassen wir in diesem Artikel zusammen.

Motorola hält sein Versprechen, das man bei der Vorstellung der Moto Mods verkündet hatte. Denn anders als LG und dessen modularem Smartphone, dem LG G5, überrascht die US-Traditionsmarke unter den Smartphones weiter mit Zusatzmodulen für die Smartphones der Moto Z-Serie. Nach der 360 Kamera, dem Gamepad und dem Alexa Modul folgt nun auch noch ein Mod, der aus digitalen Fotos wieder im Handumdrehen physische und emotionale Ausdrücke generiert.

MotoMods Polaroid Insta Share Printer 2
Das jüngste Mitglied der Motorola Mod-Familie kommt von Polaroid. / © AndroidPIT

Wie man auf den Fotos erkennen kann ist der Mod nicht gerade kompakt, aber es müssen nun mal auch eine Thermodruckeinheit, ein Akku und das notwendige Zero Ink Papier untergebracht werden. Wer sich nun sorgen macht, dass man nicht so einfach an das Papier kommt, wenn man sich die Polaroid Mod für sein Moto Z-Smartphone angeschafft hat, den kann Fabien beruhigen. In seinem Gespräch mit dem zuständigen Produktmanager erfuhr Fabien, dass es das Zero Ink Papier überall zu kaufen gibt. Bei unserer Recherche haben wir bei zahlreichen Händlern auch tatsächlich viele Onlineshops entdeckt, die entsprechendes Papier verkaufen. Für 30 Stück fallen aktuell knapp 20 Euro an.

MotoMods Polaroid Insta Share Printer 5
Das Papierfach kann schnell nachgefüllt werden. / © AndroidPIT

Die Software ist ist nahezu selbsterklärend und sobald man den Druck startet, erscheint nach ca. 20 Sekunden das fertige Bild. Leider reicht der Akku aktuell für nur ca. 20 Fotos. Verständlich, schließlich muss der Polaroid Insta-Share Drucker die Farbfotos durch Wärme auf das Zero Ink Papier bringen. Danach muss dieser wieder per USB-C aufgeladen werden. Aber die ausgedruckten Fotos lösen bei allen anwesenden Journalisten, allen voran Fabi, ein Lächeln aus. Das ist auch der Hauptzweck dieses neuen Mods. 

AndroidPIT Polaroid Moto Mod 1
Schade, man muss den Mod leider komplett abdocken, um ihn zu laden. / © AndroidPIT

Wann kommt nun der Polaroid Mod für Euer Moto Z-Smartphone, werdet Ihr Euch sicherlich nun fragen. Diese Frage konnte man Fabi während seines Besuches bei Motorola im Hauptquartier nicht beantworten, aber immerhin wurde ihm schon ein vorläufiger Preis genannt. Der Polaroid Insta-Share Printer wird preislich bei 169 Euro liegen. Mal schauen, unter wie vielen Weihnachtsbäumen ein solcher Mod liegen wird. 

14 mal geteilt

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Coole Sache, nur der Preis scheckt doch ein wenig ab :-)


  • Eric G vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Lasse mich zu einem ausführlichem Test breitschlagen, wenn ich einen gestellt bekomme! 😄


  • Poket Printing mit Zero Ink gab's im Smartphone Bereich von LG bereits vor Jahren 😜

    Aber das Moto Mod finde ich cool, wenn die Qualität gut und das Papier günstig zu erwerben ist/bleibt 🤑😏


    • 20,- Euro nennst Du günstig? Mal davon abgesehen dass die Industrie damit wieder etwas für den Müllberg erfunden hat. ;)


  • Und wie lange hält ein solches Foto? Termopapier ist ja nicht gerade langlebig. Daher m.E. viel zu teuer für ein kurzlebiges Bild.


    • Die Zero Ink Bilder vom LG Pocket Printer 2 waren echt gut und sind anders wie die alten Polaroid Dinger, wo die Farben nach ca. 2 Jahren stark verblassen ☺

      Das Moto Mod Gadget eignet sich gut um den Großeltern oder besonderen Freunden Paar Bilder zu hinterlassen 📷

      Die Digitalkopie ist ja noch im Speicher vorhanden und kann für die Zukunft gesichert werden 📱


  • Pit123 vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Eine tolle Idee, aber eine Kopie aus dem KICKSTARTER Projekt Prynt 🙈😒

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu