wie erstellt man ein app

  • Antworten:70
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
Gelöschter Account
  • Mod
  • Forum-Beiträge: 3.188

22.07.2010 21:52:39 via Website

Kannte ich zwar nicht, aber sieht auch gut aus. Warum nicht, erfüllt den gleichen Zweck.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.545

22.07.2010 22:00:55 via Website

auf das im Prinzip identische Delphi umsteigen

Er will aber am Ende nicht bei Delphi, sondern bei Java sein :)

Am Rande: Delphi kann man nur unter Windows und nur mit dem Borland-Zeug machen, oder?

Antworten
  • Forum-Beiträge: 67

22.07.2010 22:09:24 via Website

and dev

Er will aber am Ende nicht bei Delphi, sondern bei Java sein :)
Stimmt natürlich. Aber dahin kann man dann auch ziemlich einfach umsteigen. "Kennste eine, kennste alle". Eigentlich unterscheiden sie sich doch nur an den Befehlen, was einfachere Apps angeht. Die Objektorientierung kriegt man dann stückweise durch "rumprobieren" mit.
Aber der Hamster macht soweit ich das jetzt sehen kann, wirklich Sinn. Ich kannte ihn zwar auch noch nicht, aber solang das funktioniert und nicht überfordert, ist das in diesem Falle natürlich noch besser als Pascal oder Basic. :)

and dev
Am Rande: Delphi kann man nur unter Windows und nur mit dem Borland-Zeug machen, oder?
Ja, stimmt, Es gibt zwar einige wenige freie Klone, aber die sind noch lange nicht ausgereift, weshalb Borland (mittlerweile Embarcadero statt Borland) momentan die einzige Möglichkeit ist. Delphi 7 ist allerdings kostenlos, der Einstieg ist also trotzdem gewährleistet.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.545

22.07.2010 22:10:20 via Website

Ich habe mittlerweile das erste Jahr (Schul-)Java hinter mir. Meint ihr ich könnte mich mal an das Android tool rantasten?

Kommt darauf an, was du in diesem Jahr gelernt hast ;)
Wenn du prinzipiell Aufgaben in Java selbständig (also ohne alle von irgendwo zu kopieren) lösen kannst und kein Problem damit hast, dich ins SDK einzulesen, dann solltest du auch Android meistern können; es gibt ja genug Tutorials, Beispielcode und spezialisierte Foren dazu.

Antworten
Gelöschter Account
  • Mod
  • Forum-Beiträge: 3.188

22.07.2010 22:13:35 via Website

Ah ja, dann heisst Borland also wieder mal anders. Wie oft wurde die Firma inzwischen umbenannt, verkauft, zerteilt, wiedervereinigt, zurückgekauft, wieder mal zerschlagen, mal abgeschrieben, aufgekauft usw ? Ich kann nicht mehr nachvollziehen ...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 67

22.07.2010 22:18:12 via Website

and dev
[..] Wenn du prinzipiell Aufgaben in Java selbständig (also ohne alle von irgendwo zu kopieren) lösen kannst [..]

Wobei sogar ich das mitunter mache, trotz jahrelanger Erfahrung.
Wenn es aber um irgendwelche Algorithmen geht, meinetwegen 'nen QuickSort oder Suchalgorithmen, erspar ich mir die Arbeit dahingehend auch, dass ich mir die Bausteine kopiere, sie anpasse und einbaue.
Kopieren ist also nicht generell schlecht, solange man versteht, was dort passiert, man damit arbeiten kann und das Ergebnis letztlich nicht nur eine aufgemotzte Kopie abgibt.
Aber Du hattest ja "ohne alle" geschrieben..:D

@Michael Hillebrand:
Oh, das war aber schon vor fast 3 Jahren, wenn ich mich recht entsinne. Der neue Besitzer gibt sich nun auch tatsächlich Mühe und bringt längst überfällige Updates, z.B. Unicode-Support, den es bisher schlichtweg nicht gab.

— geändert am 22.07.2010 22:20:15

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.112

22.07.2010 22:23:54 via Website

Michael Hillebrand
Basic soll ja nicht zum programmieren gedacht sein, sondern um überhaupt mal zu sehen was ein Programm ist. Wie du sagst, manche raffen es nach zwei Wochen, andere wohl nie.
Und warum gleich jemand mit einer Entwicklungsumgebung, Compiler und Co. erschlagen, wenn er dann vielleicht nicht mal eine Schleife zusammenbekommt. Das Basic das schlimmste ist und, wenn mans begriffen hat, auf was vernüftiges umsteigt, ist klar. Also nur mal zum reinschnuppern. Und wenns einfach sein soll, einfache eine App mit der Sprache aufs Android-Handy zum rumspielen.

Aber genau das hat man ja bei C auch, nur dass man von Anfang an sauber Programmieren lernt und die Höhere Programmiersprache meist darauf aufbauen.
Man lernt auch eher was dahinter steckt, was einem spätere Probleme besser veranschaulicht.
Und die 2-3 Libraries bekommt man am Anfang auch noch in den Griff.

Und ich meine nicht, dass man jetzt der perfekte C-Coder werden soll, denn das ist alles andere als trivial, aber die absoluten Grundlagen von C (Variablen, Schleifen, Bedingungen, Zeichenketten etc.) sind meiner Meinung der beste Einstieg fürs Programmieren.

Aber wie schon mal gesagt, es ist eine Glaubenssache. Ich kenne viele, die mit Java begonnen haben und vorher gar nicht programmieren konnten, andere fangen mit PHP an. Ich denke es spielt auch eine rolle, mit was man sich besser motivieren kann.

Und J´mit Java-Grundlagen kann man meiner Meinung schon mit Android beginnen, wenn man das wichtigste beherrscht: Die Referenz lesen.
Aber selbst wenn man sich davor scheut gibt es schon gute Bücher und Tutorial (auf Englisch), die einem schon gut den Weg weisen.

— geändert am 22.07.2010 22:27:16

Antworten
  • Forum-Beiträge: 180

22.07.2010 22:28:28 via Website

Hallo Maik,

ich glaube, komplett den Weg über verschiedene Programmiersprachen zu gehen, nur um am Ende bei Java zu landen, muss glaube ich nicht sein und ist glaube ich auch nicht unbedingt der beste Weg.

Allerdings wäre es sehr hilfreich, den Einstieg in die grundlegende Programmierlogik irgendwie zu bekommen, also wie man Schleifen verwendet und wie die Grundzüge gehen. Empfehlen kann ich dir da folgendes Buch:

http://www.amazon.de/Spielend-lernen-Programmieranf%C3%A4nger-Galileo-Computing/dp/3836214415/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1279829960&sr=8-1

Es ist zwar über C++, aber es werden viele Grundlagen gelehrt und man sieht schnell ein paar Programmiererfolge. Auch muss man nicht elendlig viel über Entwicklungsumgebungen und Compiler lernen. Nach einer kurzen Einrichtung kann man bereits erste Aufgaben machen. Das Buch ist mit kleinen Spielen konzipiert, du hast in einer Aufgabe zB eine vorgegebene Benutzeroberfläche, über die ein kleiner Käfer krabbeln kann. Und du musst ihm beibringen, wie er sich bewegen soll. Für den Einstieg finde ich das ganz gut...

Wenn du halbwegs im Programmieren drin bist empfehle ich dir, wenn du wirklcih auf Android Apps aus bist, Java zu lernen, zum Beispiel über das in diesem Thread empfohlene Buch "Java ist auch nur eine Insel" empfehlen. Danach sollte dann ein Einstieg in die Android SDK her, da gibts im AndroidPit Wiki ja auch eine gute erste Anleitung ansonsten auch schon einige Bücher über Android.

-Flori-

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.545

22.07.2010 22:29:43 via Website

Wobei sogar ich das mitunter mache, trotz jahrelanger Erfahrung.

Ich mache das dauernd, allerdings vorwiegend aus eigenen Projekten ;)
Es ging darum, das er es selber implementieren könnte - wenn er es dann kopiert (und demnach versteht was er da macht), dann ist dagegen natürlich nichts einzuwenden. im Gegeteil, geht es so doch schneller und fehlerfreier (wenn bereits getesteter Code kopiert wird)

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 4

06.11.2010 17:39:54 via Website

Eine Anleitung findest Du hier:


7.11.10 Edit by Mod: and dev
Link wg. unerlaubter Werbung entfernt

— geändert am 07.11.2010 14:13:43 durch Moderator

Antworten
  • Forum-Beiträge: 26

04.04.2013 16:37:09 via Website

Ich bin erst 11 jahre alt und ich möchte gerne eine app
erstellen Helft mir bitte.

— geändert am 04.04.2013 17:36:29

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33

04.04.2013 17:03:12 via Website

Ganz simple Anleitung:

  1. Ausbilder oder Universität raussuchen
  2. Bewerbung schreiben
  3. mind. 3 Jahre lernen
  4. Jetzt bist du zumindest auf Papier bereit für sowas

Ich verstehe sowas echt immer nicht. Wie stellen sich die Leute das vor? Ey, gebt mir doch mal ne kurze Anleitung, wie ich ne Boeing 747 fliege, würde gerne ab spätestens Übermorgen Pilot werden. Und son bisschen Atomphysik wäre auch nicht schlecht, dann kann ich Kraftwerke in meinem Garten bauen und brauche keine Stromrechnung mehr zahlen. 8o

Also noch mal zum Mitschreiben. Schritt 1: Hirn einschalten In sich kehren, Schritt 2: Google. :P

— geändert am 04.04.2013 17:12:21

Lukas Adlboller

Antworten
  • Forum-Beiträge: 18.575

04.04.2013 17:06:54 via Website

knucKles


Also noch mal zum mitschreiben. Schritt 1: Hirn einschalten, Schritt 2: Google.
Schritt 3 : auch wenn Du im Prinzip Recht hast kann man das etwas weniger " überheblich" darlegen ! :wacko:

** Android in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf **

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33

04.04.2013 17:11:45 via Website

Oldviking
Schritt 3 : auch wenn Du im Prinzip Recht hast kann man das etwas weniger " überheblich" darlegen ! :wacko:

Sorry, ist korrigiert. Hat mich nur gerade so überkommen... :wink:

Antworten
  • Forum-Beiträge: 18.575

04.04.2013 17:19:20 via Website

Man darf nicht vergessen dass jeder Dev mal klein angefangen hat, natürlich sollte man sicher über Grundkenntnisse verfügen.
Wenn ich z.B. daran denke wie lange ich gebraucht habe um Linux zu kapieren....:*)

** Android in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf **

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33

04.04.2013 17:34:17 via Website

Genau, jeder hat mal klein angefangen. Gelesen, studiert, programmiert, ausprobiert... nicht einfach *schnipp* und da ist das know-how. ;)

Antworten
  • Forum-Beiträge: 18.575

04.04.2013 17:47:38 via Website

Und dafür dürfte @Lukas noch etwas zu jung sein:
Ich bin erst 11 jahre alt

** Android in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf **

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33

04.04.2013 17:52:22 via Website

Ich habe in der 7. Klasse angefangen. Und zwar ganz bei 0. :wink:

Antworten
  • Forum-Beiträge: 33

04.04.2013 19:35:19 via Website

Habe ich doch oben getan. Kannst du mir nun erklären, wie ich eine Boeing 747 fliege?

Antworten