Kauft mehr Apps!

  • Antworten:157
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 103

12.05.2010, 22:01:55 via App

Hartmut Schmidt

Bitte unterstelle mir keine Raubkopien! (Du hattest mich gequotet.)

Sorry, das war natürlich nicht meine Absicht, sondern eine generelle Feststellung!
(Und der Ausdruck meines aktuellen Frusts über den Android Market ;) )

Hartmut Schmidt

Fakt ist nun einmal, dass es zur Zeit sehr viele gute kostenlose Apps für Android gibt.
Da müssen sich die Anbieter von kostenpflichtigen Apps schon anstrengen.

Stimme ich dir voll zu und finde ich auch gut so.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 112

12.05.2010, 22:40:30 via App

Persönlich denke ich auch das das Bezahlsystem einfach fürn A.... ist.Ich gebe im Monat ca 10Euro* für Apps aus , aber wenn ich mir anschaue wie mies manche Apps sind vergeht ein auch manchmal die Kauflaune.

*vergesse des öfteren mal die App innerhalb von 24 Std. zu deinstallieren : )

Antworten
  • Forum-Beiträge: 710

13.05.2010, 09:06:09 via App

also ich habe nach langen überlegung mir bei wirecard-bank eine preypaid kreditkarte besorgt,weil gute arbeit will ich belohnen und mit wirecard bin ich zufrieden...

gruss deichgraff,,,,

Antworten
  • Forum-Beiträge: 15

13.05.2010, 13:07:25 via Website

Wie soll sich eine App auch gut verkaufen, wenn nur ein Dutzend Länder Zugriff auf die kostenpflichtigen Apps haben. Danke Google.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 66

13.05.2010, 14:41:27 via Website

Also sorry,

das Argument "es gibt so viele kostenlose Alternativen" zählt nicht, weil viele Entwickler ihre App nur kostenlos anbieten, weil sowieso keine fast keine Sau Apps kauft oder Google Checkout es gar nicht dem Entwickler nicht erlaubt zu verkaufen, weil das nur in eine Handvoll Ländern geht. Ich würde auch lieber meine App für 50 Cent verkaufen, an statt sie kostenlos anzubieten, aber ich weiß sowieso, dass sie dann vielleicht nur 10x gekauft wird, weil gefühlte 1% der Android Nutzer Geld für Apps ausgeben wollen. Dann lieber kostenlos und mit Werbung, wobei ich auch festgestellt haben, dass auch kein Schwein mal auf die Werbung klickt, als wäre es soviel Arbeit. Letzte Woche wurde bei meiner App 5.000 mal Werbung angezeigt, geklickt kein einziger!

Auch habe ich noch so viele Ideen und noch drei praktisch fertige Apps auf meiner Platte, aber wegen dieser Problematik habe ich null Motivation weiter zu entwickeln oder sie zu veröffentlichen.

Bei iTunes kann man sich Guthabenkarten auch im Einzelhandel kaufen wie z.B. im ReWe oder Real! Ich würde gerne einpaar Google Managern mal richtig die Meinung sagen, wenn ich die Möglichkeit dazu hätte. Was da vor sich geht, ist einfach sehr halbherzig. In wie vielen Ländern kann man weder Apps kaufen als auch als Entwickler welche verkaufen. Das ist doch wirklich sehr peinlich für einen Weltkonzern wie Google!

Schöne, gute und aufwendige Apps kosten sehr viele Ressourcen und Ressourcen kosten nun mal Geld und wenn die das alles nicht bezahlt macht, wird Android auch auf lange Sicht weiter hinter dem iPhone bleiben, egal was ihr euch einredet. Von den angeblichen 50.000 Apps im Android Market sind ca. 50% einfach nur Müll.

Marc S.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 360

13.05.2010, 15:01:47 via Website

wenn ne app gut ist dann kauf ich mir sie auch...problem ist einfach das sie meistens nciht ihr geld wert sind....bsw. locale....so 5€ wären dafür ok gewesen...aber 10$ für die app waren mir bsw zu viel...

insgesammt habe ich jetzt 5 paidapps....ach teurere sachen ala CoPilot....was cih getestet habe udn wieder zurück gegeben habe weils sein geld nicht wert war leigt bei ca 25 apps....und wenn ich dann mal aufm ei phone schaue....dort sind die paid apps eigneltich immer gut ausgereift...aber ne app die nen force close verursacht und dann geld kosten soll kanns nicht sein....ihr wollt ja auch nicht in nen restaurant gehen und nen rohen fisch auf den teller haben...sondern etwas mehr oder weniger perfektes...klar liegts auch wieder daran das der entwickler keine lust hat was gescheit zumachen weil er nichts verdient....aber ich muss erstmal nen grund haben etwas zu kaufen

Antworten
  • Forum-Beiträge: 158

13.05.2010, 15:02:45 via Website

Felix B.
eine gut gemachte Zahlungsmöglichkeit für den market wäre auch toll!

paypal, Provider, eigenes Konto...


genau das ist das Problem und ich hoffe verdammt nochmal das sich da bald mal was ändert...

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 616

13.05.2010, 15:10:02 via Website

Cihan B.
Ich würde auch lieber meine App für 50 Cent verkaufen, an statt sie kostenlos anzubieten, aber ich weiß sowieso, dass sie dann vielleicht nur 10x gekauft wird, weil gefühlte 1% der Android Nutzer Geld für Apps ausgeben wollen.

Dann programmierst Du für die falsche Zielgruppe!

Wenn Du Geld verdienen willst, dann programmiere eine App für eine Zielgruppe, die bereit ist Geld zu bezahlen. Zur Zeit dann ggf. auch auf dem iphone, ipad und was es noch so alles mit einem umsatzstärkeren Markt gibt.

Luigi

Antworten
  • Forum-Beiträge: 710

13.05.2010, 16:10:33 via App

also,für eine gute app zahle ich auch,mit wirecard/preypaidkarte gibt es keine probleme. ich muss aber zugeben,das ich erst seit kurzer zeit bereit bin zu zahlen...

gruss deichgraff,,,,

Antworten
  • Forum-Beiträge: 11

13.05.2010, 19:58:03 via Website

Dumme Frage:
Was hindert denn die Programmierer eine eigenständige Plattform mit einem für User attraktiverem Bezahlsystem auf die Beine zu stellen?

Ich habe hier schon einige APPs entdeckt, bei denen ich dachte: Datt hätte ich gerne!
Aber solange man nur auf Kreditkarten setzt, sitze ich dich Sache lieber aus.
I-Tunes Karten gibt es mittlerweile an jeder Tanke zu kaufen, PSN Karten (Sony-Playstation-Store) greife ich im Saturn ab.
Warum sollte ich mir wegen ner APP also untreu werden?

Google will in der 1 Liga mitspielen, kriegt aber das Bein zum pinkeln nicht hoch.

Für ne gute App bin ich gerne bereit zu zahlen, nur muss ich nicht Google in Po kriechen. Theoretisch bräuchte ich nicht mal nen Handy, datt Ding ist für mich reiner Zeitvertreib und Spielerei.

Am Ende sind die Programmierer die Dummen, Zeit und Mühe für Nüsse und Google hilft mit ner effektiven Suchmaschine bei der Suche nach Raubkopien.

Der Aufruf sollte also nicht heißen: Kauft mehr Apps.
Sondern: Stellt endlich alternative Bezahlmethoden auf die Beine.

— geändert am 13.05.2010, 19:58:45

Lars S.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.485

13.05.2010, 20:36:10 via Website

Hi

alternative Bezahlmethoden und normale Preise, dann klappt es auch mit Nachbarn ^^

Gruß

Antworten
  • Forum-Beiträge: 11

13.05.2010, 20:53:25 via Website

noname s.
Hi

.... und normale Preise, dann klappt es auch mit Nachbarn ^^

Gruß

Sind die Preise denn nicht normal bis billig, sieht man mal von irgendwelchen Zeitmann Uhren ab?
Selbst 50€ für Navigon MobileNavigator ist ein guter Preis, dass gleiche zahle ich auch für nen Shell Atlas inlc. 2 Schachteln Ziggis und ner Packung Beruhigungspillen, welche ich brauche wenn meine Frau versucht anhand des Atlas den Weg zu weisen...:grin:

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.485

13.05.2010, 20:56:51 via Website

Sind die Preise denn nicht normal bis billig, sieht man mal von irgendwelchen Zeitmann Uhren ab?

Einige Apps sind einfach überteuert und was noch stört, man hat bei einigen keine Möglichkeit vorab zu testen, also kauft man Katze im Sack.

Gruß

Antworten
  • Forum-Beiträge: 11

13.05.2010, 21:13:13 via Website

noname s.
Sind die Preise denn nicht normal bis billig, sieht man mal von irgendwelchen Zeitmann Uhren ab?

Einige Apps sind einfach überteuert und was noch stört, man hat bei einigen keine Möglichkeit vorab zu testen, also kauft man Katze im Sack.

Gruß

Apps die mich bisher interessierten empfand ich von der Preisgenstallung bisher immer als angemessen.

Bei der Katze im Sack...d´accord.
Aber hier liegt es wieder in der Hand der Programmierer:
Anstatt kostenlose (werbefinanzierte) Apps auf den Markt zu bringen, sollte man lieber 30 Tage Testversionen zur Verfügung stellen.
Ich würde darauf wetten, dass dann auch die Einnahmen nach oben gehen.
Denn erst wenn einem was fehlt, was man vorher genutzt hat, mit dem man zufrieden war, ist man auch bereit dafür zu bezahlen.
Aber bitte erst dann umsetzten wenn das Hauptproblem (Bezahlmethoden) beseitigt ist.

— geändert am 13.05.2010, 21:14:35

Luigi

Antworten
  • Forum-Beiträge: 112

13.05.2010, 22:36:13 via App

noname s.
Sind die Preise denn nicht normal bis billig, sieht man mal von irgendwelchen Zeitmann Uhren ab?

Einige Apps sind einfach überteuert und was noch stört, man hat bei einigen keine Möglichkeit vorab zu testen, also kauft man Katze im Sack.

Gruß

Du kaufst nicht die Katze im Sack , da du nen 24Std Umtauschrecht hast und deine Kreditkarte nicht belastet würd.Also einfach die App innerhalb von 24 Std deinstallieren und du bezahlst nix.

— geändert am 13.05.2010, 22:40:33

floatec

Antworten
  • Forum-Beiträge: 8

13.05.2010, 22:47:21 via App

Hallo,

bin hier neu und möchte mal meine Meinung zu dieser Problematik loswerden.Eins vorweg: Meine Vorstellung zu mir in Kurzform in der Vorstellungsrunde - weil mir dieses Thema hier wichtiger scheint.

Zum Thema:
Generell finde ich die Preise sehr moderat, insbesondere wenn man zu dem Schluß kommt, daß man eine App gebrauchen kann. Verglichen mit Preisen für z. B. PS 3 Spielen (habe ich selbst), DVD's etc. sind die App-Preise - wohlgemerkt wenn brauchbar - geradezu billig. Ja ich weiß, der Vergleich hinkt, aber gute Arbeit sollte sich auch lohnen!

Ich selbst hätte kein Problem damit sie Apps, die ich ständig nutze zu bezahlen - bei mir z.B. nk-shopping oder money-maker - jedoch hapert es in meinem Fall ebenfalls an einer Kreditkarte - nie eine besessen ( bin 52) und daran das ich englisch bis zum gewissen grad lesen, aber nicht schreiben kann (englisch gab es im letzten Schuljahr - freiwillig - also quasi null - bei mir!). Hätte in o.a. Fällen die Autoren gerne angeschrieben uns das Geld überwiesen, das müßte m.E. doch auch möglich sein.

Auch wenn ich hier die Beschwerden der Autoren mitbekomme und natürlich auch die Meinung derjenigen, die die Auffassung vertreten, wofür bezahlen, wenn ich die gleiche App ohne Einschränkung haben kann, bin der Meinung: Nicht jeder ist geizig oder Raubkopierer.

Macht uns das Bezahlen einfach leichter, z.B. durch Kontaktaufnahme in Deutsch und sofern möglich durch Vorabüberweisung (ich habe alle meine Programme -PC - so bezahlt und nur positive Erfahrungen seit 1988!).

Abschließend möchte ich den Sparfüchsen zu Bedenken geben: Was macht Ihr mit diesem tollen Betriebssystem, wenn es keine Apps mehr gibt, weil dieProgrammierer keinen Bock mehr haben? Und überhaupt - arbeitet Ihr umsonst?

Grüße Josef

PS: Schreibfehler bitte ich zu entschuldigen, zum einen dicke Finger zum anderen schaue ich nebenher Avatar.

floatecHartmut Schmidt

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2

13.05.2010, 23:32:52 via Website

Hmm also ich bin 30, habe zu Hause DSL, alles mögliche Zeug und habe dazu nie eine Kreditkarte gebraucht.
Irgendwie beschleicht mich, bei der Vorstellung eine Kreditkarte zu benutzen, ein Gefühl der unsicherheit. Ich glaube das ist bei vielen Menschen so.
Eine Rechnung gekoppelt an den Provider wäre für mich ein Grund ein kostenpflichtiges Produkt zu erwerben.
Besser gesagt habe ich mich schon oft geärgert ein App nicht bezahlen zu können - da keine Kreditkarte vorhanden.
Je mehr Bezahlmöglichkeiten desto mehr mögliche Kunden.
Es gibt nun mal keine ultimative Bezahlmethode die alle Menschen nutzen, und ausschließlich diese.
Also muß man flexibel sein.

Gruß

Antworten
  • Forum-Beiträge: 40

14.05.2010, 01:09:28 via App

Ich habe zig Apps die ich am Anfang mal geholt habe. Aber das ist stark abgeflacht. Jetzt kommen hier und da mal Spiele dazu, weil ich eigentlich alles habe. Jetzt nur Apps zu kaufen, damit mehr Apps entwickelt werden ist auch quatsch. Gute Apps werden auch gekauft. Es gibt sogar Apps, die keine Demo haben, die teste ich auch nicht. Es muss eine sinnige Lite Version sein, wo ich gerne die weiteren Funktionen freischalten kann. Pure .... ist ein gutes Beispiel. Der Preis ist auch super. Der Entwickler von Blow Up, Shoot U, usw. muss wohl einige Apps verkaufen, sonst würde er nicht soviele entwickeln. Viele Apps sind auch einfach zu teuer. Siehe z.B Locale 300000$ gewonnen und wollen den Leuten noch das Geld aus der Tasche ziehen. Der Support hat da auch stark nachgelassen. Warum sollte ich denen Gelld in den Arsch schieben? Zu der Werbung muss ich sagen, dass ich bis vor kurzem gar nicht wußte, dass ich sie anklicken muss, damit ich dem Entwickler helfe, ich dachte das anzeigen reicht. Was wirklich fehlt ist Googlecheckout als Konto wo man mit Paysafekarten, Paypal, Sofortüberweisung, usw. zahlen kann. Aber mit Wirecard und Neteller ist es auch ok, leider stellen sich andere da immer an, obwohl sie kein teuren Vertrag eingehen.

— geändert am 14.05.2010, 01:12:48

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.485

14.05.2010, 05:34:14 via Website

Du kaufst nicht die Katze im Sack , da du nen 24Std Umtauschrecht hast und deine Kreditkarte nicht belastet würd.Also einfach die App innerhalb von 24 Std deinstallieren und du bezahlst nix.

Guten Morgen !

Aber du weisst ja, das überall schwarze Schaffe gibt und dann Rückbuchungen usw ...

Gruß

Antworten
  • Forum-Beiträge: 65

14.05.2010, 10:11:47 via App

Ich mag Kredikarten auch nicht, deswegen habe ich mir die wirecard geholt. Klappt sehr gut. Also ein girokonto hat ja wirklich jeder. Da gibts keine Ausreden mehr. Nur ist die wirecard vielen wohl noch nicht bekannt. Aber ich vermute das wird sich bald aendern, weil viele Tankstelleen dieses Jahr ihre Prepaidterminals umstellen und da kann man dann auch ala paysafe seine wirecard aufladen.

Antworten

Empfohlene Artikel