Kauft mehr Apps!

  • Antworten:157
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet
  • Forum-Beiträge: 40

14.05.2010 22:00:39 via Website

Kannte das gar, deswegen finde ich es so schon toll. Aber so läuft das dann ab oder wie? Ich gebe das Geld und muss ihm dann meine Wirecard Kontonummer geben oder eine Kundennummer oder was? Zahle ich dann auch den 1€ für das Einzahlen? Ist das dann sofort drauf?

Die nächste Wirecard Station ist 1km entfernt.

— geändert am 14.05.2010 22:02:31

Antworten
  • Forum-Beiträge: 66

14.05.2010 22:30:08 via Website

Ich habe es ja auch erst heute erfahren. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht, wie man es auflädt, du kannst aber mal ne Anfrage an e-va schicken.

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 616

14.05.2010 22:32:20 via Website

Marcus st
Ich denke: wer über 18 ist und das Argument der Kreditkarte dafür verwendet Anwendungen nicht zu kaufen, sondern zu kopieren, von dem erwarte ich auch nicht, dass er auf einen anderen "Markt" wechselt und dort auf einmal alles kauft. IMHO der größte Teil macht dies, weil es unter Android so schön einfach ist (und man kann es ihnen noch nicht einmal so richtig vorwerfen).

Ist das Problem wirklich so groß? ich lese von diesen Möglichkeiten zum ersten mal.

Diese Leute muss man einfach als potentielle Kunden streichen. Wer 1,95EUR Apps "klaut", wird nie ein zufriedener Kunde werden.

Ich habe 550EUR für mein Nexus One bezahlt. Wenn ich jetzt zu geizig bin, mir Apps für 1,95EUR zu kaufen, dann stimmt etwas nicht!

Wie Du schon richtig sagst, fehlt ein Market, wo einem die Perlen präsentiert werden und das bezahlen einfach möglich ist. Dann werden ehrliche Kunden auch kaufen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 40

14.05.2010 22:37:32 via Website

Ich habe es ja auch erst heute erfahren. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht, wie man es auflädt, du kannst aber mal ne Anfrage an e-va schicken.
Ich teste das morgen direkt mal und werde dann berichten wie das mit "Sofort vorhanden", wie man zahlt, wieviel Gebühren es kostet usw.


Wie Du schon richtig sagst, fehlt ein Market, wo einem die Perlen präsentiert werden und das bezahlen einfach möglich ist. Dann werden ehrliche Kunden auch kaufen.
Den Market nutze ich eigentlich nie. Habe ich auch nicht mit dem neuen. Ich gucke immer auf Androidpit. Neben den Tests kann man auch so den Market gut durchsuchen. Die Infos sind super (letztes Update, Kommentare usw.). Leider kann man nicht in den Appbeschreibungen suchen, das wäre manchmal wirklich nötig oder bin ich blind? Top wäre die Appsuche und Anzeige von Androidpit in der Androidpit App. Dann bräuchte man keinen Market von 2.1.B)

— geändert am 14.05.2010 22:37:59

Antworten
  • Forum-Beiträge: 56

15.05.2010 02:02:45 via App

hanz ehrlich: Ich bin bereit Geld für Apps zu zahlen!
Aber solange es kostenlose und werbefinanzierte Apps gibt halte ich mich natürlich an diese!
Warum sollte ich Geld für etwas ausgeben das ich auch kostenlos bekomme?

Mein Appel an alle Entwickler: Entwickelt Testversionen die nur für ca. 30 Tage gültig sind....

Diejenigen die die App für wichtig erachten werden dann schon dafür zahlen!

Antworten
Gelöschter Account
  • Forum-Beiträge: 103

15.05.2010 02:28:44 via Website

Fabien Röhlinger

Ich bin grundsätzlich einverstanden mit Deiner Sichtweise. Aber warte erstmal ab wie es bauen und was wir dann an zusätzlicher Reichweite bieten. Wir haben sehr lange abgewogen und glauben, dass wir Entwicklern echten Nutzen bieten werden - ohne zu sehr zu fragmentieren...

Na dann bin ich mal sehr gespannt was da auf uns zu kommt. Jeder meiner Zweifel, der am Schluss unbegründet war ist ja gut für die Anwender und gut für mich. Darum hoffe ich, dass ich mich größtmöglich irre ;)
Und Erfolg wünsche ich euch eh :)

Hartmut Schmidt

Ist das Problem wirklich so groß? ich lese von diesen Möglichkeiten zum ersten mal. [..]
Ich habe 550EUR für mein Nexus One bezahlt. Wenn ich jetzt zu geizig bin, mir Apps für 1,95EUR zu kaufen, dann stimmt etwas nicht!

Vor allem die Spiele-Publisher (know-how und zeitintensiv) haben die Situation evaluiert und Statistiken veröffentlicht. Sie und verschiedene Entwickler sprechen relativ einheitlich von Größenordnungen im Bereich 50-70% raubkopierten Anwendungen. Und das ist kein vernachlässigbarer Anteil, sondern ein Business-Killer. Fast alle großen Publisher sind darum aus dem Android-Geschäft fürs Erste wieder ausgestiegen.

— geändert am 15.05.2010 02:29:19

Antworten
  • Forum-Beiträge: 40

15.05.2010 02:30:55 via Website

Aber solange es kostenlose und werbefinanzierte Apps gibt halte ich mich natürlich an diese!
Warum sollte ich Geld für etwas ausgeben das ich auch kostenlos bekomme?
Etwas weiter denken. :rolleyes:

Entwickler sehen es gerne, wenn Leute sich z.B die Donate Version kaufen. Sie sind schon so nett und bieten es kostenlos an. Wenn einem die App wichtig ist, dann kann man sich die Donate Version holen. Das motiviert und lässt den Entwickler auch aktiver entwickeln. Nach deiner Begründung bezahlst du ehe nie, denn man kann sich die Apps auch illegal kostenlos laden. Warum solltest du kaufen, wenn man nur kurz googeln muss.

Also manche muss man nicht verstehen.

Fast alle großen Publisher sind darum aus dem Android-Geschäft fürs Erste wieder ausgestiegen.
Wie siehts beim iPhone aus? Da müsste es doch genausoviele geben. Welche großen Publisher? Wie wurde die Statistik erstellt?

50 Leute kaufen sich eine App 50 laden sich die App kostenlos runter. Die Statistik geht jetzt von 50% aus. Wo steht wieviele das Spiel nur 5min angetestet haben und es wieder runtergeschmissen haben, weil sie schlecht ist. Wo steht, wieviele die App nach einem Test durch eine Raubkopie gekauft haben? Das sieht man nämlich nicht.

— geändert am 15.05.2010 02:38:57

Antworten
  • Forum-Beiträge: 112

15.05.2010 04:00:37 via App

Raubkopien würd man eh nie in den Griff bekommen das ist mal Fakt.Aber halt das drumherum wie man zB bezahlt könnte man ändern und ich persönlich denke das würde schon ne menge bringen.
Was ich irgendwie komisch finde warum manche Leute sich so konsequent gegen ne Kreditkarte sperren.Es kommt irgendwie rüber als wenn ne Kreditkarte Teufelswerk ist , dabei ist sie im Prinzip nix anderes als ne flexiblere EC Karte.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 154

15.05.2010 14:39:14 via Website

Cihan B.
Dann lieber kostenlos und mit Werbung, wobei ich auch festgestellt haben, dass auch kein Schwein mal auf die Werbung klickt, als wäre es soviel Arbeit. Letzte Woche wurde bei meiner App 5.000 mal Werbung angezeigt, geklickt kein einziger!
Warum sollt ich jemals auf so 'ne beknackte Werbung klicken die mir kostbaren Bildschirmplatz raubt?

Vermutlich werde ich wegen der Werbung mein Handy rooten und mir 'ne entsprechende Firewall installieren und gut is....

Ich habe kein Problem damit ein paar Euros für Apps auszugeben, aber bisher habe ich abgesehen von Maverik Pro noch keine gefunden die es wert wäre.

Und apps die ich nicht vorher, mit 'ner von mir aus einschränkten Version, testen kann werden generell nicht gekauft. Dazu gibt es einfach zu viel Schrott um blind Geld auszugeben (nein, 24h reichen nicht zum testen).

Wenn mir jemand einen anständigen Sync mit Thunderbird unter Linux liefert, hätte ich sofort Bedarf für diverse Lizenzen für mich und die Kollegen die dann auch ruhig 20€ kosten dürften.
Aber lieber werden Spielsachen programmiert die kein Schw.. braucht oder schon zu Hauff in ähnlicher Art vorhanden sind.

Auch habe ich noch so viele Ideen und noch drei praktisch fertige Apps auf meiner Platte, aber wegen dieser Problematik habe ich null Motivation weiter zu entwickeln oder sie zu veröffentlichen.
Liefere etwas was Leute wirklich brauchen zu 'nem zivilen Preis mit der Möglichkeit es vorher vernünftig zu testen und gut is.
Und zum erkaufen gibt es genügend Wege außerhalb des Marktes, es reicht die freie Testversion im Markt anzubieten (siehe Maverik Pro).

Bei iTunes kann man sich Guthabenkarten auch im Einzelhandel kaufen wie z.B. im ReWe oder Real!
Und muss sich dafür zensieren lassen.
Lieber tot als zensiert.

Ich würde gerne einpaar Google Managern mal richtig die Meinung sagen, wenn ich die Möglichkeit dazu hätte. Was da vor sich geht, ist einfach sehr halbherzig. In wie vielen Ländern kann man weder Apps kaufen als auch als Entwickler welche verkaufen. Das ist doch wirklich sehr peinlich für einen Weltkonzern wie Google!
Wenn du Dich selber als Entwickler auf den Google Market einschränkst kann doch Google nix dafür....
Etwas unternehmerische Selbständigkeit gehört wohl auch zum Geldverdienen.

...wird Android auch auf lange Sicht weiter hinter dem iPhone bleiben
Du kennst die aktuellen Gerätezahlen?
Die Leute die wissen was der Enduser wirklich braucht verdienen jetzt schon Geld damit.....

cheers
afx

Antworten
  • Forum-Beiträge: 154

15.05.2010 14:43:34 via Website

Cpt. Nemo
Aber bitte erst dann umsetzten wenn das Hauptproblem (Bezahlmethoden) beseitigt ist.
Wieso ist bezahlen mit Kreditkarte ein Problem?
Immer noch besser als der EC Karten Krams bei dem die Haftung beim User liegt.

cheers
afx

Hartmut Schmidt

Antworten
  • Forum-Beiträge: 11

15.05.2010 15:09:54 via Website

afx
Cpt. Nemo
Aber bitte erst dann umsetzten wenn das Hauptproblem (Bezahlmethoden) beseitigt ist.
Wieso ist bezahlen mit Kreditkarte ein Problem?
Immer noch besser als der EC Karten Krams bei dem die Haftung beim User liegt.

cheers
afx

Akzeptiere einfach das es Menschen gibt die keine Kreditkarte wollen und das es auch ohne geht beweisen I-Tunes & PNS.
...für ein paar Apps nagele ich mir jedenfalls keine Karte ans Bein, auch keine virtuelle.
Ach ja, tanken kann man damit ja auch noch...toll.
Wer was verkaufen will, sollte versuchen es dem König/Kunden recht zu machen, wenn der Verkäufer nicht will...sorry Pech gehabt, dann nehme ich weiterhin werbefinanzierte Apps oder verzichte drauf, ich bin 40 Jahre ohne durchs Leben gekommen, meine Existenz hängt davon nicht ab.
Wie gesagt, ich bin gerne bereit Apps zu kaufen, sehe aber nicht ein warum ich mich dem Anbieter anpassen soll.
* Ironie * Wenn MC Doof ne eigene Währung raus bringt und keinen € mehr akzeptiert, gibt es bestimmt auch genug Trottel, die einen solchen Zirkus mit machen.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 3.490

15.05.2010 15:15:14 via Website

Ich sehe das schon sehr ähnlich. Man muss es dem Kunden Recht machen, und nicht umgekehrt.

Was ich aber auch verstehe, ist, dass nicht eine totale Fragmentierung passieren darf. Anbieter von Shops müssen das beachten und müssen es Entwicklern sehr leicht machen. Und denen natürlich vor allem sehr viel mehr Umsatz bieten, damit es sich rentiert.

Mal sehen, ob es uns gelingen wird...

Antworten
  • Forum-Beiträge: 40

15.05.2010 15:16:50 via Website

Du kannst doch nun an viele Stellen einfach deine mywirecard aufladen. Diese verwendest du dann für Google. Bei iTunes gehst du auch in den Laden, holst dir ne Karte und lädst deinen iTunes Account auf bei dem du dich auch angemeldet hast.

Jetzt muss Google wohl erst Karten drucken wo Google dick und fett drauf steht, damit Leute zufrieden sind, also sowas engstirniges.

Sogar aufm Dorf bei meinen Eltern gibt es im Radius von 6km 8 solcher E-va Stellen. Das einzige ist, dass es noch unbekannt ist. Wenn jeder das wissen würde, würden viele sich solche Karten holen, da sie mal eben aufladen können.

— geändert am 15.05.2010 15:19:28

Hartmut Schmidt

Antworten
  • Forum-Beiträge: 1.485

15.05.2010 16:00:14 via Website

Hallo

Man darf auch nicht vergessen, das die Entwickler mehr deutsche Apps + Spiele machen und dann so, das Haupteil des Programms / Spiels auf die Speicherkarte ausgelagert wird.

Gruß

Antworten
  • Forum-Beiträge: 40

15.05.2010 16:43:40 via Website

Ok, ich war jetzt gerade an so einer Tanke mit Terminal (sehr schöm, war ne 24h Tanke :)). Einfach an die Kasse, ihm sagen, dass man die Wirecard aufladen will, dann sein verdutztes Gesicht abwarten bis "Was? Wirecard? Haben wir sowas?" kommt. Nach ein paar Augenblicken sagt ihm sein Termina, dass sie es haben und schon kann man zwischen 26€, 51€ und 101€ auswählen. Der 1€ geht dann wieder an Wirecard. Benutzer angeben und das Geld sollte sofort drauf sein, habs nicht gemacht, weil ich erst vor kurzem mein Konto aufgefüllt habe.

Antworten
  • Forum-Beiträge: 377

15.05.2010 19:13:00 via App

Ich habe eine Sparkassen Junior Kreditkarte. Diese Prepaidkarte kann ganz einfach per Überweisung aufgeladen werden, ohne 1 € Gebühr.
Und zu PayPal kann ich nur sagen "Pfeui".

Antworten
  • Forum-Beiträge: 154

15.05.2010 19:14:42 via Website

Cpt. Nemo
Akzeptiere einfach das es Menschen gibt die keine Kreditkarte wollen und das es auch ohne geht beweisen I-Tunes & PNS.
Du meinst also, dass der Markt im Bereich der Leute die nicht mit KK zahlen wollen signifikant genug ist um sich bei den Entwicklern bemerkbar zu machen.
Träume weiter.

...für ein paar Apps nagele ich mir jedenfalls keine Karte ans Bein, auch keine virtuelle.
Ach ja, tanken kann man damit ja auch noch...toll.
Oder überhaupt 'nen Mietwagen bekommen ohne dass man haufenweise Bargld hinterlegen muss.
Versuch mal international ohne n KK zu reisen. Is ein ziemlicher act. Oder auf die schnelle 'nen Flug per Telephon zu buchen...

Und dann check einfach mal die Haftungsbedingungen im Vergleich zu 'ner EC Karte. Wer den Vergleich einmal gemacht hat bevorzugt freiwillig Kreditkarten.

Wer was verkaufen will, sollte versuchen es dem König/Kunden recht zu machen,
Wenn die Menge der Käufer groß genug ist, damit es sich rentiert sicher. Aber die paar Hanseln in Deutschland die keine KK haben machen das Kraut nicht fett.

ich bin 40 Jahre ohne durchs Leben gekommen, meine Existenz hängt davon nicht ab.
Du scheinst auch nicht die Zielgruppe zu sein ;-)

cheers
afx

— geändert am 15.05.2010 19:15:31

LuigiHartmut Schmidt

Antworten
  • Forum-Beiträge: 2.644

15.05.2010 19:28:26 via Website

[quote=afx][quote=Cpt. Nemo]
ich bin 40 Jahre ohne durchs Leben gekommen, meine Existenz hängt davon nicht ab.

es gibt sicher genug menschen ( älter wohl ) die 40 jahre ohne auto durchs leben gekommen sind und haben sich dann doch eines gekauft

oder 40 jahre keinen fernseher hatten und dann haben sie doch geschaut.
oder 40 jahre kein händy

zeiten ändern sich halt und ne kk ist echt kein drama mehr heutzutage.

swordiApps Blog - Website

Hartmut Schmidt

Antworten
  • Forum-Beiträge: 11

16.05.2010 01:10:36 via Website

[quote=Markus Gursch][quote=afx]
Cpt. Nemo

ich bin 40 Jahre ohne durchs Leben gekommen, meine Existenz hängt davon nicht ab.

es gibt sicher genug menschen ( älter wohl ) die 40 jahre ohne auto durchs leben gekommen sind und haben sich dann doch eines gekauft

oder 40 jahre keinen fernseher hatten und dann haben sie doch geschaut.
oder 40 jahre kein händy

zeiten ändern sich halt und ne kk ist echt kein drama mehr heutzutage.

...wir haben wohl andere Prioritäten.
Weder Auto, noch Glotze, noch Händy sind bei mir ganz oben angesiedelt.
Das ich mich der Technik nicht verschließe erkennst Du daran das wir hier über dieses neuartige Ding kommunizieren...wie heißt das noch In-ter-net.

Antworten