Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

6 Min Lesezeit 529 Kommentare

Die besten China-Smartphones

Update: Auswahl aktualisiert

Von chinesischen Herstellern kommen immer mehr Android-Smartphones auf den Markt, die Samsung und anderen großen Herstellern das Leben schwer machen. Update: Wir haben die Auswahl der Modelle auf den neuesten Stand gebracht.

Springt zum Abschnitt:

Chinesische Smartphones, die es hier offiziell zu kaufen gibt

Samsung, Apple und viele andere Hersteller lassen ihre Hardware komplett oder teilweise in China fertigen. Mit "China-Smartphones" meinen wir hier jedoch Geräte von Herstellern, die ihre Zentrale in China haben. Darunter fallen unter anderem Huawei, Honor und Lenovo, deren Smartphones aus dem Reich der Mitte in der Mitte unserer Ladenregale angelangt sind.

Diese kosten in unserem Markt etwas mehr als in China. Dafür bekommt Ihr lokalen Support bei Händler und Hersteller. Außerdem könnt Ihr Euch darauf verlassen, dass alle lokalen LTE-Frequenzen und -Normen unterstützt werden und somit Tempo und Verfügbarkeit des mobilen Internets die Möglichkeiten der deutschen Netze ausgereizt werden. Als Spitzenmodelle betrachten wir derzeit die Folgenden:

Huawei P20 Pro: Eine Kamera wie keine zweite

Mit dem P20 Pro hat Huawei im April ein Smartphone auf den Markt gebracht, das eine Kamera mitbringt, die ihresgleichen sucht. Nicht eine oder zwei, sondern gleich drei Linsen hat die zusammen mit Leica entwickelte Kamera hinten an dem Smartphone. Zusammen mit der KI-Einheit im Hisilicon Kirin 970, der das Huawei P20 Pro antreibt, und dem fünffachen Zoom sind hier spannende kreative Experimente und Aufnahmen möglich, die kaum ein anderes Smartphone bieten kann.

Doch auch abseits der Kamera hat das Huawei P20 Pro einiges zu bieten. Ein extrem schickes und wasserdichtes Gehäuse, den Monster-Akku des Mate 10 Pro, das aktuellste Android-Betriebssystem und eine ganze Menge andere Argumente sprechen für das neue Flaggschiff der Chinesen. Auch der Preis überzeugt, denn das P20 Pro ist zwar teuer, aber immer noch günstiger als die Top-Modelle der größten Konkurrenten Apple und Samsung.

OnePlus 6: 

OnePlus wandelt sich, und das wird auch an den Smartphones deutlich. Mit dem neuen OnePlus 6 setzt der chinesische Hersteller auf ein Gehäuse aus Glas, während sonst stets Aluminium als Material Trumpf war. Das Display mit der Notch ist ebenso trendig wie die Dual-Kamera für den ansehnlichen Bokeh-Effekt. Zwar verzichtet OnePlus auf eine IP-Zertifizierung, macht das Smartphone im Inneren aber offenbar trotzdem wasserdicht (ohne Garantie).

AndroidPIT OnePlus 6 5903
OnePlus setzt mit dem OnePlus 6 auf Glas. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Zwar sind auch die Preise bei OnePlus ein wenig gestiegen, doch 519 Euro sind für die gebotene Ausstattung und Leistung noch immer nahe an der Schnäppchen-Zone. Die Fans müssen sich allerdings ein wenig gedulden, denn zumindest auf Amazon ist das OnePlus 6 derzeit europaweit ausverkauft. Nachschub ist aber unterwegs, wie der Hersteller versichert.

Honor 10: Der Schrecken der Etablierten

Das Honor 10 versucht sich wie seine Vorgänger an der Quadratur des Kreises: Spitzenleistung und gutes Design zum kleinen Preis. Und tatsächlich ist Honor hier ein absoluter Knaller gelungen. Das Honor 10 sieht mit seinen auffälligen Lackierungen sehr schickt aus, es ist in jeder Lage mehr als schnell genug und bringt alles mit, was ein Flaggschiff braucht - für die Hälfte des Preises, den die Konkurrenz verlangt.

Wie schon bei Huawei spielt auch bei Honor das Thema AI eine große Rolle. Die Kamera setzt auf viele automatische Mechanismen, um den Bildinhalt zu erkennen und die Optionen entsprechend anzupassen. Wenn die AI hier doch einmal ein bisschen zu stark eingreift, lassen sich die Effekte in der Galerie mit einem Klick rückgängig machen - praktisch. Das Gesamtpaket des Honor 10 überzeugt unter dem Strich auf ganzer Linie.

Das Gute bei den Smartphones, die man nicht extra importieren muss: Sie sind auch bei Angeboten als Handyvertrag mit Handy erhältlich.

Smartphones, die man erst importieren muss

Chinesische Smartphones lassen sich über Dienstleister nach Deutschland importieren. Die so erstandenen Geräte haben zwar eine Gewinnmarge, kosten jedoch insgesamt noch immer erheblich weniger als ähnlich ausgestattete Smartphones am deutschen Markt. Beachtet aber, dass Ihr beim Import von Geräten oft noch 19 Prozent Einfuhrumsatzsteuer berechnen müsst.

Auch Reparaturen, Garantie- und Gewährleistung sind möglich, dauern dann mitunter aber länger. Überdies müsst Ihr bei vielen Import-Smartphones auf den vollen LTE-Support vezichten. Und da in China Google mitsamt Apps wie dem Play Store nicht vorhanden sind, müsst Ihr entweder auf Hinweise zu vorinstallierten Apps achten oder die Software selbst nachbessern.

Xiaomi Mi MIX 2S: Randlose Schönheit in der zweiten Generation

Den Trend zum quasi randlosen Display hat nicht etwa Apple mit dem iPhone X gesetzt, sondern Xiaomi mit dem Mi MIX. Mittlerweile ist das Smartphone mit dem unverwechselbaren Design in der zweiten Generation erschienen. Erneut hat Xiaomi die Frontkamera im Kinn unterhalb des Displays platziert, damit das Display an der Oberkante so formatfüllend wie möglich ausfallen kann. Un das ist den Entwickler eindrucksvoll gelungen.

Deutlich verbessert zeigt sich das Mi MIX 2S im Vergleich mit dem Vorgänger bei der Kamera. Auch Akku, Performance und Verarbeitung sind herausragend. Wer das Mi MIX 2S kauft, bekommt jedoch ein recht schweres und großes Smartphone, das Fingerabdrücke und Schmutz gerade magisch anzieht. Doch mal ehrlich: Wer sich Smartphone importiert, dem macht ein bisschen Putzen bestimmt nichts aus.

Oppo R15 Pro: Viel Ausstattung für wenig Geld

Oppo bereitet sich derweil auf den Start in Europa vor, momentan führt der Weg zu den Smartphones des chinesischen Herstellers aber nur über Importeure. Schade eigentlich, denn das Oppo R15 und vor allem die Plus-Version sind richtig gute Geräte. Die Rückseite schimmert mehrfarbig, die Dual-Kamera liefert eine gute Leistung und die Gestensteuerung macht im Alltag Spaß.

AndroidPIT oppo r15 pro 7081
Eine Schönheit mit Doppel-Lackierung. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Wenn möglich, sollte die Wahl tatsächlich auf das Oppo R15 Pro fallen, denn hier steckt ein Snapdragon 660 im Gehäuse. Das Modell ohne Pro-Zusatz hat einen schwächeren Mediatek-Prozessor, der in Sachen Performance und Stromverbrauch Nachteile mit sich bringt.

Xiaomi Mi 6: 

Die Mi-Serie ist Xiaomis Flaggschiff-Reihe, und da macht auch das Mi 6 keine Ausnahme. Das angenehm kompakte Smartphone sieht mit den gebogenen Glasflächen toll aus und ist mit dem Snapdragon 835 aus dem Vorjahr nach wie vor top ausgestattet, um Euch in keiner Lebenslage zu enttäuschen.

AndroidPIT xiaomi mi 6 0251
Das Xiaomi Mi 6 ist ein wahrer Alleskönner. / © AndroidPIT

Aufpassen solltet Ihr beim Mi 6 wie auch bei anderen China-Smartphones bei den LTE-Bändern, denn nicht alle Händler bieten die globale Version mit LTE Band 20 an. Ein Schwachpunkt des Xiaomi Mi 6 ist außerdem die Selfie-Kamera, die mit der Hauptkamera nicht mithalten kann. Doch unter dem Strich bietet das Mi 6 eine ganz hervorragende Allround-Performance zum vergleichsweise kleinen Preis.

Was kommt als nächstes?

Mit dem Einzug von Xiaomi in Europa, der Schritt für Schritt erfolgt, wird diese Marke bald zu denen gehörten, die hierzulande offiziell erhältlich sind. Bei den Import-Geräten dürfte das Vivo Apex mit seinem extrem auf das Display gerichteten Design für Aufregung sorgen - wir sind gespannt, ob wir ein Testgerät ergattern können.

Habt Ihr schon einmal ein Smartphone aus China importieren lassen? Was sind Eure Erfahrungen? Seid Ihr zufrieden mit dem Gerät oder seid Ihr auf Schwierigkeiten gestoßen? Teilt gerne Eure Erfahrungen mit uns und den anderen Lesern in der Kommentarsektion.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Verano 12.05.2017

    Ich würde dir auch ein paar Satzzeichen empfehlen. Da du keine mehr zu haben scheinst, gebe ich dir welche ab:

    ,,,,,,,,.......????!!!!

  • Reinhard Schäfer 13.12.2016

    Zum obigen Artikel muss ich anmerken, dass ihr statt des Mi5S das Mi5S Plus abgebildet habt, welches über eine Dual-Kamera verfügt. Das Mi5S hat nur eine Kamera. Den drucksensitiven Bildschirm gibt es außerdem nur im Modell mit 128 GB Speicher, das Modell mit 64 GB muss ohne auskommen. Davon ab ist das Mi5S wirklich ein sehr gutes Smartphone und kommt mit dem Snapdragon 821 und dem tollen Kamerasensor von Sony, welcher auch im Google Pixel verbaut wurde. Es reagiert blitzschnell auf Eingaben und ist mit keinem noch so anspruchsvollen Spiel überfordert. Auffallen tut das auch im 3D Benchmark von AnTuTu. Während das oft so gelobte Honor 8, aber auch das S6 und sogar etwas das S7 sich dort richtig abstottern (einige andere Topp-Smartphones ebenso), läuft dieser mit dem Mi5S weitgehend glatt und ohne Stottern und Ruckeln ab.

    Das größte Manko ist das fehlende Band 20 im LTE-Bereich. Wer mit 3G leben kann oder einen Telekom-Vertrag hat (dort werden die anderen unterstützten Frequenzen in vielen Bereichen genutzt) kann hier zugreifen, muss ich aber mit dem Flashen von Roms auskennen, um ein gutes deutsches Rom zu haben. Shoproms mit deutscher Sprache von CECT & Co. sind nicht zu empfehlen, denn sie bringen oft Bloat- und Adware mit und lassen sich nicht bzw. unter schwersten Bedingungen flashen und updaten. Meist treten die ärgerlichen Werbeeinblendungen erst nach ein bis zwei Wochen auf (Umtauschfrist) und nerven dann den Nutzer gewaltig. Also lieber ein O-Gerät mit China/ Engl. Rom kaufen und mithilfe des guten und mit häufigen Updates versehenen deutschsprachigen Xiaomi.eu-Roms umflashen. Dann hat man keine chinesischen Apps mehr und auch keine Bloatware.

    Ich nutze das Gerät jetzt eine kurze Weile und bin sehr zufrieden mit ihm. Es hat das Honor 8 und das Galaxy S6 abgelöst und ist den beiden in vielen Belangen überlegen. Allerdings gefiel mir die Kamera des S6 (noch) besser. Das Xiaomi ist aber noch ganz neu und wird sicher mit Updates noch einige Schippen drauflegen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, die Verarbeitung ist prima und die MiUI ist eine tolle, tiefgreifende und hervorragend anpassbare Oberfläche. Zudem kommt es mit einem neuartigen Ultraschall-Fingerabdrucksensor an der Front, der zwar noch verbesserungsfähig ist, aber schon recht gut funktioniert. Auch da werden sicher Updates noch Verbesserungen bringen. Android 7 und MiUI in der Version 9 stehen vor der Tür.

529 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Hallo Android Pit , bitte verwenden Sie nicht mehr die Worte die Besten Smartphones,, höchstens sus unserer Sicht die Besten. Sie wirken und zeigen sich mit der jetzigen Ausdruckdart, die eh nur subjektiv sein kann ausgesprochen unglaubwürdig.
    Bei mir aus meiner Sicht ist das Beste, wo ich den zuverlässigen schnellen Service habe,, wenn was kaputt geht. Bei ihren Besten muss man ja sich die Frage stellen bei wem gekauft habe ich ueberhaupt einen Service in Deutschland. Das heißt 4,90 € eingesandt und in 21 Tagen spätestens zurück oder ausgetauscht.
    Die allermeisten Anbieter,, die über Sie werben können das gar nicht bzw. haben, wenn irgendwo eine Zwischenadtesse, von wo aus,, wenn genug gesammelt die Ware nach China zurückgeht. In ihren Besten bisher stets war nie davon zu lesen, und ich bin der Überzeugung was ich hier schreibe interessiert den Meisten auch vorrangig und nicht die Sonderangebote, wo der Preis blenden soll. Es fängt bereits damit an, das Gerät kommt defekt an, senden Sie mal n Gearbest und co was defekt angenommenes zurück mit Paketverfolgung Sendenummer,, was das kostet,, davon erwaehnen Sie nichts, lassen den unbedarften Android Pit Leser somit quasi jn solchen Faellen ins Messer laufen


    • Ein ganz Intellektueller..... 🙄

      Aber wenn schon geschwollen, dann bitte "Ihre" groß schreiben.
      Und die Grammatik kann man durch Lesen der AP noch verfeinern..... 😂

      Ansonsten ein sehr interessanter Beitrag zum Thema!


    • kann ich nur bestätigen. nach nur 7 Monaten unbrauchbar defekt. Müsste nach China eingeschickt werden, Versand 45€. Habe es dann weg geworfen , unter der Rubrik Lehrgeld. Ich finde auch das der Reparatur Service eine sehr große Rolle spielt, denn keiner will lange warten.


  • Für mich die Stilblüte des Tages :

    Zitat aus dem Mi Mix 2s Teil : "Doch mal ehrlich: Wer sich Smartphone importiert, dem macht ein bisschen Putzen bestimmt nichts aus."

    Bedeutet das Menschen die sich Smartphones aus China importieren neigen eher zu Reinlichkeit als Käufer in Deutschland ? Was auch immer es bedeuten soll, es klingt irgendwie seltsam. ( Edit hätte auch sicher noch zu "ein" oder "s" gegriffen ).


  • Ulefon Power 5 mit 13000 mAh Akku für knapp 250 Euro. Das ist doch mal ne Ansage

    "Technische Daten
    Display 6 Zoll IPS LC-Display (2160 x 1080 p), 18:9 mit 403 PPI
    Prozessor MediaTek MTK6763 Helio P23 mit 2,3 GHz
    Grafikchip Mali-G71MP2 @ 770 MHz
    RAM 6 GB LPDDR4X
    Interner Speicher 64 GB (SD-Karte bis zu 256 GB)
    Kamera 21 Megapixel Sony IMX230 mit ƒ/1.8 Blende + 5 Megapixel
    Frontkamera 8 Megapixel + 5 Megapixel ƒ/2.2
    Akku 13.000 mAh, mit 5V/5A Fast Charge & 10W Qi-Laden
    Konnektivität LTE B1/3/7/8/20, BT 4.1, 802.11a/b/g/n 2.4G/5G, GPS/GLONASS
    Features Fingerabdrucksensor, Hybrid-SIM, Qi-Laden, USB-C, Benachrichtigungs-LED
    Betriebssystem Android 8.1 Oreo (Sicherheitspatch April 2018)
    Maße / Gewicht 169,4 x 80,2 x 15,8 mm / 330 g"


  • Radul vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Hätte mich mehr über Nischenhersteller gefreut. Huawei, Honor und Xiaomi kennt doch eigentlich jeder. Maze, Elephone, Cubot usw wäre mal interessant was drüber zu lesen, das sind für mich typische China Handys. Das andere ist ja nix besonderes mehr


    • Elephone kenn ich.


      • Radul vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Ging sich ja auch um typische China Handys. Huawei und so sind Marken die man mittlerweile auch in Europa bekommt. Typische China Handys kauft man bei Gearbest oder so, zumindest find ich das. : )


    • Elephone, Cubot habe ich schon gehabt. Cubot war gut, habe ich mir aber selbst zerschossen. Elephone war auch nicht schlecht, aber der Akku war nach einem Jahr hinüber, und der war schlecht zu bekommen.

      Mein absoluter Favorit ist das Ulefone Power 3.

      Als ehemalige Nokia Liebhaber habe ich mir jetzt das Nokia 8 gekauft, bin dermaßen enttäuscht, sodass ich immer wieder zum Ulefone greife.


      • Kann ich gut verstehen.
        Nokia ist einfach noch nicht so weit. Da sind die 'China"-Phones um Längen besser.

        Und außerdem - warum sollen die "China" - Phone schlecht sein?
        Nur weil man die Namen nicht kennt?

        Frag' mal einen Chinesen, ob er z. B. Dehner oder Obi kennt?


      • Am meisten stört mich am Nokia 8 dass es zuviel Bloadware hat - das ganze Google Zeugs brauche ich nicht. Dann hat es noch nicht einmal ein Radio


      • STIMMT!

        Gut, den Radio brauch ich nicht unbedingt. Aber das ist Geschmackssache.

        Die Bloatware beim Nokia ist, wenn man den Berichten glaubt, wirklich übertrieben.
        Aber die haben andere Geräte natürlich auch - egal ob Samsung, HTC, Sony oder sonst wer.

        Ich hatte auch mal so einen Exoten, leider habe ich den Namen schon vergessen.
        Aber das war wirklich ein Top-Gerät. Schade, dass ich es verkauft habe.
        Oder ein BQ Aquaris X5 - auch so ein "Exote" Aber trotzdem super gut. Dem traure ich heute noch nach.....


  • Ich hab mir letztes Jahr das s8 gekauft weil ich von billigfons die nase voll hab. Billig für mich unter 150 Euro.von Tablet pcs bei Android kommt mir nix in die Hand. Da lieber windows oder ipad.Hab bei o2 Vertrag dazu s8 und laut Erfahrung bei Bekannten der noch ein s5 hat , sollte man lieber mehr investieren dafür hat man länger Spaß dran. Und wie hat Oma schon gesagt "Wer billig kauft, kauft zweimal" und ich hatte jahrelang mir fast jedes Jahr irgend so ein billig Schrott gekauft sei es wiko, Alcatel,Motorola,odys unter 150 Euro... irgendwas war am Ende immer gewesen. So habe ich mir gedacht nimmst du dir gleich ein Galaxy S8 zahlst es in monatlichen Raten ab solange der Vertrag läuft und bisher bin ich nicht enttäuscht. bin voll zufrieden. Ein kostenloser Austausch vom Akku welcher auch kostenlos ist nach 2 Jahren ist auch inklusive. Aber der Service kommt vom Handyshop wo ich mein Vertrag gemacht habe. Und das ist Smartphone hält bestimmt länger als so manches Smartphone unter 150. Alleine schon von der Leistung her hält das selbst nach 3 Jahren mit anderen Geräten noch mit. Das soll jetzt nicht heißen dass Smartphones in der Einsteigerklasse schlecht sind aber von der Leistung her der Hardware kann man wirklich schon sagen dass nach einem Jahr spätestens nach zwei Jahren ein neues Smartphone her muss und daher lieber in ein etwas teures Gerät investieren was selbst nach zwei Jahren obere Mittelklasse ist.hatte mal das wiko Robby... schönes grosses Display, stabiles Gehäuse, soweit alles gut...monatliche sicherheitsupdates aber mit dem Wissen dass man auf der einen Android-Version sitzen bleibt. Aber nach einem dreiviertel Jahr kam dann die Gewissheit das die Hardware anfing mit lahmen... alles dauerte etwas länger. nach 1 Jahr das Gerät sah dank Cover noch echt gut aus war die Hardware auf einen Stand vom c64. Eine App zu öffnen war schon Geduldsprobe. Einfache Spiele machen auf dem Smartphone gar keinen Spaß mehr. die Kamera welche eh nur für schnelle fotos gedacht ist, war für schnelle fotos unbrauchbar. Bis die einsatzbereit sich zeigte war der Moment des fotos vorbei.danach kam das Moto g5 ... eine ganz andere klasse. Aber selbst da zeigte sich spätestens im Herbst letztes Jahr die ersten ruckler. auf softwarereset hatte ich keine Lust. Wenigstens war das Smartphone mit wenig Verlust wieder zu verkaufen.Wenn ich mir das galaxy s6 heute anschaue hat es immer noch einen guten wiederverkaufswert im Gegensatz zu Handys der einsteigerklasse. von daher ist das s8 gut investiert so das man es nach 4 Jahren gut verkaufen kann.selbst für das galaxy s5 bekommt man heute noch im Onlineshop wie rebuy, clevertronic,....Bis 150 Euro.die Marke Xiaomi hat mich irgendwie gepackt.sollten die sich so gut weiterentwickeln dann dürfte mein nächstes Handy von denen sein.es kommt auch immer auf preis Leistung an aber da stimmt es auch irgendwie oder Nokia. das ist eben wie bei den Klamotten ich für meine Verhältnisse kaufe nicht mehr bei Kik oder Takko die haben zwar auch schöne t-shirts ab 2,99 Euro aber nach ein paar Mal Tragen und Waschen kannst du die T-Shirts nach einem Sommer spätestens nach zwei Sommer wegschmeißen.. Mein Lieblings T-Shirt kam mal 30 Euro, ich seh nicht als billig an lieber so untere Mittelklasse, das ist jetzt 8 Jahre alt passt aber noch. Daher bin ich der Meinung bei gewissen Sachen sollte man schon mal etwas mehr investieren. Hosen kaufe ich mir bei Takko und bei Kik da kann ich nicht meckern. Aber Pullover gebe ich etwas mehr raus.


    • Noch als Zusatz... bei Real gibt es das Alcatel Pixi 4 6 Zoll Display für 99 € schon seit längerer Zeit und Android 7.0 was immer noch verhältnismässig aktuell ist im Gegensatz zu anderen Geräten die noch mit 5.1 oder 6.0 verkauft werden. Da denkt man auch für 99 € kann man doch bei so einem Gerät mit schönem großen Display nichts falsch machen. Ich habe mir das Gerät mal angeschaut und auf den ersten Blick und fühlen und ich gebe auch zu mal dran riechen ist nicht falsch... so machte es einen guten Eindruck. Wer nicht viel Ahnung von Technik hat ,kauft es, aber wer weiß das 1 Gb RAM zu wenig ist, der lässt es stehen. Da ist der große Schwachpunkt. Android 7.0 und nur 1 Gb Arbeitsspeicher ist zu wenig. Das Display ist gut und ausreichend. die geringe Auflösung kenn ich vom new 3ds und stört mich nicht.auch das Gehäuse war stabil und gut verarbeitet.der Akku ist ausreichend dimensioniert so das man gut über den Tag kommt, gleiches Verhältnis mit der Oberklasse. Da gibt es nur wenige Unterschiede. Aber die Hardware angesprochen ist nicht gemacht um noch in 2 Jahren mitzuhalten oder länger. Wer mehr als 1 Stunde an Tag das Internet drauf nutzt stößt allein bei tvnow an seine Grenzen. Formel 1 im Livestream war eine Katastrophe. das Alcatel Pixi 4 6 Zoll hat meine Tante ,da war ein besserer test für mich drin. Der Unterschied zum s8 mit 4Gb Arbeitsspeicher und tvnow war gewaltig. das macht auf so einem billig Gerät keinen Spass. Da waren 99 Euro fast zum Fenster rausgeworfen. Der Prozessor vom Alcatel klingt in der Theorie echt toll,Quadcore mit 1,3 Ghz aber in der Praxis eine Katastrophe . Für ein 6 zoller zu wenig. Selbst als navi macht es keinen Spaß. Wenn ich da die satellitenansicht nehme ist der spass weg vorbei. Laden,dann geht's mal kurz und wieder laden. Das liegt nicht am Mobilfunknetz mit LTE. Einzig die Hardware. Daher ist meine Meinung... Wer günstig will kauft ein ein Flaggschiff wie das galaxy s6 was auch heut noch besser ist oder ein neues Mittelklassesmartphone. Aber keins unter 150 Euro.


    • "Ein kostenloser Austausch vom Akku welcher auch kostenlos ist nach 2 Jahren ist auch inklusive."

      Das ist ja toll! Mit einem neuen Akku kann man ganz einfach noch extra 2 Jahre lang durchhalten und es wird keine Probleme geben.


      • Kostenloser obendrauf zum o2 Vertrag nach längeren zögern und überlegen beim gespräch weil ich gesagt habe das s8 ist ja verklebt...und da kam vom händlerdas Angebot den Akku bei Verlängerung des Vertrages in seinem Geschäft auszutauschen. Woanders gibt es auch Zusätze wie Powerbank oder so

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern