Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Test CES 2019 5 Min Lesezeit 44 Kommentare

Honor View 20 im Test: Die Notch ist tot, es lebe das Loch!

Schon vor dem offiziellen Start in Europa am 22. Januar konnten wir das neuen Honor View 20 auf der CES in Las Vegas in Empfang nehmen. Ein Bildschirm mit Loch, aber ohne Notch und fast ohne Rand, dazu eine 48-Megapixel-Kamera - das neue Smartphone des chinesischen Herstellers zeigt deutlich die Ambitionen der Marke im Jahr 2019.

Honor View 20: Preis und Verfügbarkeit

Das am 26. Dezember in China vorgestellte Honor View 20 wird in Europa erst am 22. Januar in Paris offiziell angekündigt. Der Preis in Deutschland ist daher noch unbekannt. Im vergangenen Jahr mussten 499 Euro für das View 10 den Besitzer wechseln. Das neue Premium-Design des Geräts könnte jedoch die Preise in diesem Jahr in die Höhe treiben, trotzdem aber ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bedeuten, wenn man die Konkurrenz anschaut, teils über 1.000 Euro kostet. Honor bietet das View 20 in mehreren Farben an, derzeit stehen Schwarz, Rot und zwei blaue Varianten fest. Es gibt außerdem zwei Speicher-Versionen: eine mit 6 / 128 GByte und eine mit 8 / 256 GByte Speicher.

 

Das Design ist edel

Der Charme des Honor View 20 überzeugt auf den ersten Blick . Das neue Modell setzt einen neuen Standard in der Welt der Honor-Smartphones. Das Design sowie die Verarbeitung sind einfach atemberaubend. Ja, Smartphones werden zu echten Luxusprodukten, und das View 20 ist der Beweis dafür. Die verwendeten Materialien, eine Kombination aus Glas und Metall, verleihen dem Gerät ein sehr elegantes Aussehen. Besondere Erwähnung verdient die Glasrückseite, die das Licht je nach Neigung des Smartphones unterschiedlich reflektiert.

androidpit honor view 2 back
Die Glasrückseite bietet einen schönen Lichteffekt. AndroidPIT

Natürlich ist der Bildschirm das auffälligste Element, genauer gesagt das Loch, das in die linke obere Ecke gebohrt wurde, wo die 25-Megapixel-Frontkamera versteckt ist. Obwohl nicht unsichtbar, ist diese Lösung eine dezentere Alternative zu der Notch, die zuletzt in fast allen Smartphones zu finden ist. Das Loch ist auch dezenter als beim Samsung Galaxy A8s, das kürzlich offiziell vorgestellt wurde. Es hat einen Durchmesser von 4,5 mm im Vergleich zu 6,4 mm im koreanischen Smartphone.

Ästhetisch ist das Loch auf jeden Fall, und es gibt dem Bildschirm einen sehr angenehmen Look. Es besteht kein Zweifel daran, dass so perforierte Displays 2019 zum Trend bei Smartphones werden. Der schöne Effekt wird beim View 20 durch extrem dünne Kanten an den Seiten, aber auch am Kinn verstärkt.

andoirpdit honor view 20 back
Im Jahr 2019 wird das Smartphone gelocht. / AndroidPIT

Aufgrund des großen Formats ist es natürlich nötig, beim Bedienen beide Hände zu benutzen. Darüber hinaus ist das Glas empfindlich für Fingerabdrücke. Insgesamt bietet das View 20 eine sehr gute Haptik und kann im Vergleich zu seinen Mitbewerbern locker mithalten. 

Keine OLED, kein Fingerabdruckleser im Display

So schön das Gerät auch sein mag, das View 20 bietet nicht alle Vorteile seines Schwestermodells, des Mate 20 Pro von Huawei. Der 6,4-Zoll-Bildschirm mit einer Auflösung von 2.310 x 1.080 Pixel hat kein OLED-Panel sondern setzt auf LCD-Technologie . Der Fingerabdruckleser befindet sich auf der Rückseite und nicht unter dem Bildschirm.

Im Gegenzug bietet das View 20 aber eine Klinkenbuche für den Kopfhörer und eine Funktion namens Link Turbo, mit der Ihr Wi-Fi und 4G gemeinsam verwenden könnt, um noch schneller Dinge herunterzuladen.

androidpit honor view 20 trou
Das Honor View 20 kommt mit Loch, aber ohne OLED-Display. / AndroidPIT

Power unter der Haube

Wie schon sein Vorgänger besitzt das View 20 den neuesten Prozessor von Huawei-Fabrikant Hisilicon. Der Kirin 980 kann auf 6 oder 8 GByte RAM und 128 oder 256 GByte internen Speicher (erweiterbar durch NM Card, Huawei's neues Speicherkartenformat) zugreifen. Das ist mehr als genug, um eine gute Performance zu versprechen.

Die Geschwindigkeit während meiner ersten Gehversuche mit dem View 20 erwies sich als einwandfrei. Übrigens läuft das Gerät nicht unter EMUI, sondern unter der Software Magic UI, der  jetzt speziell für Honor entwickelten Oberfläche. Auch wenn die Unterschiede zwischen den beiden nicht groß sind, wird es Honor mit der Magic UI ermöglicht, bei neuen Funktionen unabhängiger von Huawei zu sein. Honor wird in Kürze die Magic UI auch auf seinen älteren Geräten einsetzen.

androidpit honor view 20 notch
Das Honor View 20 läuft mit Magic UI.  / AndroidPIT

Fotos mit bis zu 48 Megapixel

Im Gegensatz zu den meisten High-End-Smartphones hat das Honor View 20 nur einen Fotosensor an Bord. Der zweite Sensor wird nur zur Messung der Tiefenschärfe verwendet. Honor folgt hier der Strategie von Google mit seinen Pixel 3 und Pixel 3 XL oder Apple mit dem iPhone XR.

Honor hat sich für den neuesten Sony-IMX586-Sensor entschieden , der Aufnahmen mit einer Auflösung von bis zu 48 Megapixel machen kann. Honor verwendet die Pixel-Binning-Technologie, um die Auflösung zu erhöhen, wie es bei Nokia mit dem Lumia 1020 der Fall war - damals sehr erfolgreich.

honor view 20 camera
48 Megapixel und ein TOF-Sensor. AndroidPIT

Künstliche Intelligenz ist wie gewohnt auch auf Honor Smartphones vorhanden. Der Bokeh-Effekt ist auch durch den TOF-Sensor (Time-of-Flight) möglich, der eine 3D-Modellierung oder Entfernungsmessung erzeugt. Während meines kurzen Tests waren die aufgenommenen Fotos mit schönen Details und wenig Rauschen schön anzusehen. Ein kompletter Test muss hier aber noch mehr zeigen.

Ein starker Akku

Beim View 20 hat Honor sich auch um eine gute Akkulaufzeit bemüht. Mit einer Akkukapazität von 4.000 mAh sollte das Gerät nicht enttäuschen und dem Mate 20 Pro Paroli bieten können, das sehr lange mit einer Akkuladung durchhält. Ganz so schnell Laden wie das Mate 20 Pro kann das View 20 aber nicht. Wir werden nach einem vollständigen Test mehr über die genaue Akkulaufzeit wissen.

Honor View 20: Technische Daten

Abmessungen: 156,9 x 75,4 x 8,1 mm
Gewicht: 180 g
Akkukapazität: 4000 mAh
Display-Größe: 6,4 Zoll
Display-Technologie: LCD
Android-Version: 9 - Pie
RAM: 8 GB
Interner Speicher: 256 GB
Wechselspeicher: Nicht vorhanden
Chipsatz: HiSilicon Kirin 980
Konnektivität: LTE, NFC, Bluetooth 5.0

Vorläufiges Urteil

Offensichtlich zeigt Honor mit dem View 20 seine Ambitionen in der Oberklasse. Das View 20 ist ein elegantes Smartphone und technisch auf der Höhe der Zeit. Vor allem aber ist es eines der ersten auf dem Markt, das einen gelochten Bildschirm besitzt. wir sind gespannt, wie der komplette Test ausfallen und wie hoch der Preis in Europa am Ende sein wird. 

 

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • rich17 vor 1 Woche

    Die Hersteller sind doch pervers. ich will die alten rahmen oben und unten zurück. ganz ohne notch oder löcher. Am liebsten 16:9 Format..

  • Tim vor 1 Woche

    Ich sehe da noch genügend Rand, vor allem unten.
    Also, was „man“ noch mehr möchte: kein Loch ins Display und ein symmetrisches Design ^^

44 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Man will gerne die ganze Vorderseite als Display aber diverse Sensoren, Lautsprecher und Kamera sind da im Weg. Nun, das Honor hier hat offenbar keine Sensoren in der Front. Soweit so gut. Aber warum nicht auch auf die Selfiekamera verzichten?! Ist das aus religiösen Gründen nicht möglich? Ich selbst habe die Frontkamera noch nie benutzt. Ich bin ganz sicher nicht der Einzige, für den eine Selfiekamera so wichtig ist, wie ein Luftballonspender oder integriertes Mückenspray.


  • So viel Aufregung wegen einem kleinen Loch im Display. Über das man eigentlich noch gar nichts groß sagen kann da es noch keiner in echt gesehen oder in der Hand hatte um es zu testen. Find ich witzig über was man sich alles aufregen kann. Na ja wers braucht


  • mal sehen ob die verticalen Fotos so Displayfüllend sind - gibts ja meines Wissens noch nirgends


  • Display Loch ist ja OK, aber wo bleibt die Benachrichtigungs-LED?


    • Die wäre dann nur so klein, das man sie eh kaum wahrnimmt.


    • Ich könnte mir eine selbstausfahrende kleine Rundumleuchte auf der Oberseite vorstellen. Verschiedenfarbig: Orange, wenn man beim Texten mitten auf dem Bürgersteig im Weg steht, grün, wenn die Batterie voll ist und blau mit Martinshorn, wenn man selbst voll ist.....

      H.E.


  • wenn ich die Daten bei CECT angugg, kein Band 20. Uninteressant, da ich hier in der Grenzregion Schweiz, Oesterreich, Deutschland genau das brauche.
    der Rest schaut gut aus.


  • Display mit 😜👌Loch? Geht doch....aber da ich einen Locher schon auch habe möchte ich dann auch selber bestimmen wollen wo ich mein Loch in das Display platziere.


  • Die Hersteller sind doch pervers. ich will die alten rahmen oben und unten zurück. ganz ohne notch oder löcher. Am liebsten 16:9 Format..


  • Schade, dieses asymmetrische glory hole ist ja wirklich störend.

    Eine Tropfen-Notch am Rand ist noch zu verkraften, aber dieses Loch das gefühlt viel weiter im Display ist und auch noch mit seiner Asymmetrie stört, ist für mich ein optischer Rückschritt.

    Hier wollen die Hersteller nur zeigen was sie technisch drauf haben, der Mehr- oder Minderwert für den Kunden ist dabei ohne Belang.


  • Ist das Gerät in irgendeiner Form wasserdicht?


  • FANTASTISCH - ein randloses Display und ein Kräftiger Akku - Herz was willst du mehr ( vernünftiger Preis fehlt noch )


    • Ich sehe da noch genügend Rand, vor allem unten.
      Also, was „man“ noch mehr möchte: kein Loch ins Display und ein symmetrisches Design ^^


      • Vor allem das Chin ist sehr schwierig weg zu bekommen. Möglich? Ja, siehe Apple.
        Aber was Apple auch gemacht hat, nämlich ein Patent angemeldet, welches den anderen Herstellern untersagt das Display zu krümmen, im Smartphone drin. Ziemlicher Dickmove, welcher den Wettbewerb meines Erachtens mehr krüppelt als ihn anzukurbeln.


      • Das stimmt so nicht.
        Meines Erachtens liegt es an dem verwendeten Anschluss.
        USB-C ist um einiges größer als der Lightning Anschluss, also haben die Hersteller es bisher wohl nicht geschafft das irgendwie zu kompensieren.

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern