Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 3 Kommentare

Bleibt Daydream ein Traum für Galaxy-S8-Nutzer?

Auf der I/O hatte Google, nicht Samsung, versprochen, dass das Galaxy S8/S8+ per Update zu einem Daydream-Gerät aufgerüstet werde. Zumindest im jüngsten Changelog des US-Carriers T-Mobile-Updates für das Galaxy S8 meldet man Vollzug. Leider scheint sich im ersten Test des Updates die Hoffnung nicht zu bestätigen: Das S8 bleibt Daydream-inkompatibel.

Daydream sollte die Einheits-Plattform für VR mit Android werden und zugleich eine Art VR-Gütesiegel für Smartphones werden. Durch die Partnerschaft zwischen Samsung und Oculus war jedoch lange unklar, ob der koreanische Smartphone-Hersteller überhaupt Daydream nötig hätte. So wie viele andere Hersteller hatte man Daydream zunächst komplett ignoriert.

Einige Monate und Oculus-Exklusiv-Titel später schien sich die Unsicherheit um den Markt zu beruhigen. Google konnte auf der Entwicklermesse I/O stolz verkünden, dass das Galaxy S8/S8+ endlich Teil des Daydream-Portfolios werde. Im Sommer sei es so weit, hieß es im Mai.

Das jüngste Update des US-Carriers T-Mobile soll jetzt Daydream beinhalten. Als der Android-Police-Autor Richard Gao jedoch das Update installiert und testet, ärgert er sich über das gebrochene Versprechen zur "Daydream capability". Zum Einen vergisst T-Mobile, die fehlenden Apps und Dienste nachzuinstallieren. Zum Anderen hat Google das Galaxy S8 mit der neuen Software-Version offenbar nicht in die Liste Daydream-kompatibler Geräte aufgenommen.

AndroidPIT google daydream view 0642
Was hat Hans-Georg da in der Daydream View? Richtig: kein Galaxy S8. / © AndroidPIT

Im Telekom-Forum zu neu freigegebenen Android-Updates wird das Juli-Update des Galaxy S8/S8+ noch nicht aufgeführt. Auch bei den anderen Providern beziehungsweise in der Branding-freien Ausgabe zeigt die immer aktuelle SamMobile-Liste kein Update, das nach dem 08. Juni 2017 erstellt wurde.

Daydream liefert eine Reihe von Systemverbesserungen, die vor allem der Latenzreduzierung und damit einem verbesserten und angenehmeren Nutzererlebnis bei VR mit Smartphones dienen sollen. Etliche Hersteller wie eben Samsung hatten jedoch zunächst auf die Implementierung verzichtet und eigenen Technologien den Vorrang gegeben, offenbar um ihre Kunden zunächst an diese zu gewöhnen, statt sich von Google die Show stehlen zu lassen.

Was glaubt Ihr? Kann Oculus VR parallel zu Daydream auf Samsung-Smartphones bestehen? Oder wird sich auf Dauer eine der beiden Technologien durchsetzen?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

3 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Kann ich Dennis R. nur zustimmen, bisschen schärfer das Bild, und das ganze macht noch mehr Laune. Aber leider ist das nicht richtig möglich, also noch nicht =)

    olwi


  • Wenn das Bild den auch mal scharf wäre, würde es auch Spaß machen das zu nutzen.

    olwi


  • Ich nutze kein VR, aber von mir aus kann der Oculus-Scheiß sofort eingestellt werden.
    Auf allen meinen Samsung-Geräten mit Android 6.0 und neuer haben diesen ganzen VR-Oculus-Müll vorinstalliert, welcher sich nicht einmal deaktivieren lässt und dauerhaft Akku zieht. Und wie gesagt, ich nutze kein VR. Habe ich noch nie. Trotzdem hat "Gear VR Service" durchgehend einen Verbrauch auf Niveau der Facebook-App (bei mir).

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern