Samsung Galaxy Note — SanDisk Ultra 64GB Micro SD XC funktioniert nicht

  • Antworten:19
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet

15.11.2012 07:15:22 via Website

Hallo,

ich habe eine Samsung GT-N7000 gekauft. Eine neue SanDisk Ultra 64GB Micro SD XC funktioniert darin nicht. Ich kann vom gleichen Hersteller eine gleiche Speicherkarte mit z.B. 8 GB darin betreiben. Bei der 64GB Version meldet das Samsung Telefon nur dass die Karte leer ist.

Diese 64GB Karte funktioniert allerdings problemlos mit einem PC oder in einem Blackberry.

Was kann ich tun damit die 64GB Karte auch im Samsung Note das ich erst gekauft habe auch funktiioniert? Ich habe extra dieses Model gekauft damit ich auch unterwegs Filme anschauen kann und brauch deswegen auch diese grosse Speicerkarte.

15.11.2012 19:52:55 via Website

Hab grad die offizielle Antwort von Samsung bekommen:


...vielen Dank für Ihre Anfrage.
Ihr Samsung GT-N7000 ist mit Speicherkarte mit einer Größe bis 32GB kompatibel.
Sollten Sie noch Fragen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir sind für Sie da.
Mit freundlichen Grüßen aus Schwalbach...


Meiner Meinung nach
gut: schnelle und präzise Antwort
sehr fragwürdig: so ein tolles Gerät, und nur 32GB??????

15.11.2012 23:38:50 via Website

Nils K.
Das Note ist definitiv mit 64 GB Karten kompatibel... formatier die karte mal

Will ich doch meinen. Sonst müsste ich doch sehr stark ans grübeln kommen, was ich da als 64GB Sandisk gekauft habe, und in meinem Note ohne Probleme funktioniert :grin:

Man muss die Card halt nur im Note formatieren, mehr ist es nicht. Tja und die Aussage von Samsung ist halt ein Standardtextbaustein, aus der Zeit als es noch keine 64GB Karte auf dem Markt gab ...

15.11.2012 23:42:04 via Website

Die Aussage von Samsung ist an der Stelle völlig nachvollziehbar. Offiziell unterstützt Samsung erst seit dem Galaxy S3 64 GB Karten.
Wie auch schon vorher bekannt, bedeutet dies allerdings nicht, dass die Karten in anderen Telefonen nicht funktionieren.

Eine andere Antwort hätte ich vom Samsung Support nicht erwartet :)

20.11.2012 12:09:01 via Website

In welchem Format muß die Karte formatiert werden? Kann ich das auch am PC machen? Formatierung auf SGS funkt. nicht.
(Nachtrag: Ok Format ist exFAT).
SGS 2 erkennt es trotzdem nicht.

— geändert am 20.11.2012 12:28:50

20.11.2012 12:34:48 via App

Die Karte muss zwingend im Note formatiert werden. War zumindest bei mir so. Hatte die Karte auch erst im PC formatiert und gefüllt. Das Note hat sie so nicht erkannt. Anschließend habe ich sie nochmal im Note formatiert und seit dem läuft's...

Scotland out of Britain - Britain out of Ireland

21.11.2012 18:09:13 via Website

Lo V.
In welchem Format muß die Karte formatiert werden? Kann ich das auch am PC machen? Formatierung auf SGS funkt. nicht.
(Nachtrag: Ok Format ist exFAT).
SGS 2 erkennt es trotzdem nicht.

Muss unbedingt dort gemacht werden, wo diese µSDXC benutzt werden soll! Also unbedingt im Note (exFAT) formatieren :what:
(oder SGS2, das "alte" SGS wird nicht so ohne weiteres damit funktionieren)

16.12.2012 00:27:38 via Website

hallo Leute

ich habe auf meienn Note das CM10 und bei mir wird die Sandisk 64GB Karte nicht erkannt - auch keine möglichkeit zum formatieren. Der Total Commander zeigt
mit auch keinen Card an.

wie kann ich dann das formatieren auslösen? AUf dem PC gibt es keine Probleme mit der Krte also diese scheint zu funktionieren.

Vielen Dank

MfG

Chris

16.12.2012 11:25:45 via App

Christian B.
hallo Leute

ich habe auf meienn Note das CM10 und bei mir wird die Sandisk 64GB Karte nicht erkannt - auch keine möglichkeit zum formatieren. Der Total Commander zeigt
mit auch keinen Card an.

wie kann ich dann das formatieren auslösen? AUf dem PC gibt es keine Probleme mit der Krte also diese scheint zu funktionieren.
Nur weil die Karte am PC funktioniert muss sie noch nicht am Note funktionieren!
Mit dem Stock-ROM sollte sie ebenfalls lauffähig sein - unter CM10 könnte es laufen, muss aber nicht so sein. Wenn die Karte überhaupt nicht erkannt wird, kann sie auch nicht gemounted und formatiert werden! Scheinbar fehlen beim CM10 die entsprechenden korrekten Definitionen/Treiber für solche Karten.
Daher ist der Betrieb von (zu) großen Speichermedien nur mit den originalen Roms ratsam.

28.12.2012 17:39:03 via Website

Hallo und :what: ACHTUNG :what:
Es gibt einiges zu BEDENKEN, bzw. zu BEACHTEN bei der Verwendung von Speicherkarten, die offiziell vom jeweiligen Gerät nicht unterstützt werden!

Bezogen auf das GalaxyNote handelt es sich bei den verwendbaren SD-Karten um Micro-SD-Karten, dessen einziger Unterschied zu den üblichen SD-Karten die kompaktere Bauform ist, deshalb behalte ich in meinen nachfolgenden Zeilen die Bezeichnung SD-Karte bei...

(1) Alle alten SD-Karten bis 2GB sind eigentlich MMC-(MultiMediaCard)-Karten.
(2) Alle aktuellen SD-Karten jenseits 2GB sind SD-HC-(SecureDigital-HighCapacity)-Karten.
(3) Alle neuen SD-Karten jenseits 32GB sind SD-XC-(SecureDigital-XtendedCapacity)-Karten.

Es handelt sich also um insgesamt drei offensichtlich baugleiche (...Gehäuseform und Anschlüsse betreffend) Kartentypen mit annähernd ähnlichen Bezeichnungen, die bezogen auf die Speicherlogik aber keineswegs zueinander kompatibel sind. Zudem sind die dafür benötigten Lesegeräte nicht aufwärtskompatibel. Manche Lesegeräte erlangen aber die erforderliche Kompatibilität zu neueren Kartentypen mittels nachträglicher Software-/ Firmware-//-Updates durch die Hersteller der Lesegeräte, oder durch angepasste Treiber in modernen Betriebssystemen...

Alte Lesegeräte, bzw. Kartenleser für Karten vom Typ (1) bereiten also z.B. Probleme bei der Verwendung von Kartentypen (2) und (3) usw. Dagegen haben moderne Kartenleser vom Typ (3) aufgrund ihrer Abwärtskompatibilität und Aktualität meist keinerlei Probleme bei der Verwendung von älteren Karten des Types (2) und (1)...

Das Kartenlesegerät und die damit verbundene Logik (Chip und Software) bringt also die gewünschte Kompatibilität... :blink:

Wieder bezogen auf das GalaxyNote könnte jemand bei Samsung erfragen, ob der verbaute Kartenleser und dessen dazugehöriger Android-Treiber die z.B. 64GB einer SDXC-Karte fehlerfrei adressieren kann. Aber auch wenn das GalaxyNote technisch keine Probleme mit den relativ neuen SDXC-Karten haben sollte, so könnte Samsung mit der Antwort bewusst an der Wahrheit vorbei argumentieren, da ja nur deren neueste Geräte...Bla...bla...bla...mit Mega-Viel-Speicher umgehen könnensollendürfen... B)

Die bessere Alternative wäre...
...Äh, ich muss kurz erwähnen das es schonmal schön ist, wenn eine SDXC-Karte mit mehr als 32GB vom GalaxyNote erkannt wird, und man sie problemlos formatieren kann. Aber auch wenn man obendrein noch eine annähernd korrekte Kapazität nach dem Formatieren angezeigt bekommt, ist das augenscheinlich sehr schön, besagt aber leider herzlich wenig. Denn es können im regulären Betrieb trotzdem enorme Schreib-/ Lese-//-Probleme, sowie unerwartete Datenverluste auftreten. Z.B. wenn Datenoperationen jenseits der 32GB-Grenze stattfinden sollen, könnte der Anfangsbereich des Mediums überschrieben werden... :*)

Die bessere Alternative wäre also... ...die intensive Verwendung jeglicher verfügbarer Speicher-Analyse-Tools, das mehrmalige Hin-/ und Her-//-Transferieren des Inhaltes einer möglichst voll beschriebenen SDXC-Karte mit anschliessender Verifizierung. Wenn das beschriebene problemlos abgearbeitet wurde, könnte man dem GalaxyNote eine gewisse Kompatibilität zu SDXC-Karten bescheinigen...

Aber wenn Samsung denn den Kartenleser samt Logik nicht selbst in einem eigenen Werk baut, das Teil also für die GalaxyNote-Produktion hinzukaufen muss, kann es aufgrund preislicher Änderungen sein, das neuere Produkt-Chargen mit einem günstigeren und modernen SDXC-Leser, anstelle eines teureren und älteren SDHC-Lesers ausgeliefert werden...

Nebenbei.:
Am PC / Notebook verhält es sich mit der SD-Karten-Problematik ähnlich. Es gibt für Notebooks mit Windows z.B. einen Universal-Treiber, der die häufig verbauten internen alten SDHC-Kartenleser kompatibel zu relativ neuen SDXC-Karten machen soll...

29.12.2012 11:20:52 via Website

Markus D.

Die bessere Alternative wäre...
...Äh, ich muss kurz erwähnen das es schonmal schön ist, wenn eine SDXC-Karte mit mehr als 32GB vom GalaxyNote erkannt wird, und man sie problemlos formatieren kann. Aber auch wenn man obendrein noch eine annähernd korrekte Kapazität nach dem Formatieren angezeigt bekommt, ist das augenscheinlich sehr schön, besagt aber leider herzlich wenig. Denn es können im regulären Betrieb trotzdem enorme Schreib-/ Lese-//-Probleme, sowie unerwartete Datenverluste auftreten. Z.B. wenn Datenoperationen jenseits der 32GB-Grenze stattfinden sollen, könnte der Anfangsbereich des Mediums überschrieben werden... :*)

Ist zwar schön was du alles so (ab)schreibst, ist aber eine Tatsache, das die 64GB von Sandisk ohne Probleme im Note funktioniert. Ich lösche und kopiere da z.B. regelmäßig Teile meiner Musiksammlung auf so eine Karte. Und das können schon mal über 50GB sein. Und mit dem anderem Krempel wird da nichts überschrieben und es treten auch keine Probleme und Datenverluste auf. Ich hatte noch nie irgendeinen Müll auf der SDCard.

Insoweit erschließt sich mir auch nicht der Sinn deines Postings. Mag vielleicht im Zusammenhang von anderen und älteren Smartphones der Fall sein, für die Note Serie (nutze eine 64GB SD auch im Note 10.1.) trifft es jedenfalls nicht zu.

— geändert am 29.12.2012 11:42:24

30.12.2012 06:38:56 via App

der sinn seines posts ist: bei dir funktioniert die Karte, bei anderen eben nicht. du kannst ja nicht deine Lauffähigkeit der Karte als Grundvoraussetzung für alle nehmen! Fakt ist nun mal, dass offiziell nur 32gb unterstützt werden!

vielleicht wurden irgendwann mal genau die Bauteile während der Fertigung geändert? wird man wohl nie erfahren...

— geändert am 30.12.2012 06:39:25

31.12.2012 03:27:05 via Website

@ Christian L. ...Danke fürs Verstehen.:smug:

@ Michael H.
Ist zwar schön was du alles so (ab)schreibst...
...Hallo und herzlichen Dank für das freundliche Willkommen von Dir. Ich habe wohl gerade mal meine ersten drei Postings hier hinterlassen und werde als Abschreiber abgehandelt. Zeige mir bitte die exakten Quellen, von denen ich alles sooo abgeschrieben haben soll. Ich lerne, wende erlerntes an, und sammle ganz eigene Erfahrungen beinahe täglich. Zudem gebe ich gern Informationen an interessierte weiter. Wenn ich abschreibe und zitiere, dann bin ich sogar so mutig zuzugeben daß ich nicht der Verfasser dessen war und nenne die entsprechenden Quellen.

Ganz nebenbei blicke ich auf ca. 15 Jahre Erfahrung mit Windows-basierten Heimkomputern zurück und mit Android habe ich erst seit schlappen 12 Monaten etwas am Hut. Natürlich bin auch ich nicht allwissend und habe jede Menge Fragen, deshalb hab ich mich hier bei AndroidPit registriert, aber eben nicht um einzig Fragen zu stellen, sondern auch mal Antworten zu geben.

...Insoweit erschließt sich mir auch nicht der Sinn deines Postings...
...Das Posting sollte hauptsächlich als gut gemeinte Warnung verstanden werden. Es besteht halt ein hohes individuelles Risiko, wichtige Daten zu verlieren Und von Samsungs offizieller Seite ist aktuell n.m.W. nix an SD-Speicher jenseits 32GB für die GalaxyNote-Geräte (1st. Generation) abgesegnet, dessen sollte sich jeder geneigte Nuzer ím Klaren sein.

Generell gehen manche Nutzer mit Ihren Datensammlungen extrem lax um und schreien beim ersten richtigen Datenverlust extrem laut nach Hilfe, da kann man eigentlich gar nicht oft genug vor vermeidbaren Problemen warnen.

Es lesen vermutlich überwiegend unerfahrene Nutzer, Forenbeiträge und denen galt meine Aufmerksamkeit mit dem warnenden Posting. Und da Du ja offensichtlich bereits bestens informiert bist, sowie die Daten von und zu Deiner Speicherkarte problemlos wandern, werde ich Dir vermutlich eh kein weiteres Wissen geben können. Daher ignoriere doch meine Beiträge bitte einfach und wende Dich den wirklich wichtigen Dingen des Lebens zu. In diesem Sinne wünsche ich einen fröhlichen Jahreswechsel allereseits...

— geändert am 01.01.2013 22:20:51

02.01.2013 23:45:00 via App

Also auch ich nutze die 64 GB Karte nun schon ein knappes Jahr. Auch ich hatte bei hoher Datenauslastung nie Probleme. Da ich sehr oft das Gerät flashe, kann ich auch bestätigen, dass sie Firmware unabhängig funktioniert. Sollte die Karte bei irgend jemandem nicht funktionieren, gehe ich daher eher davon aus, daß das Problem vor und nicht im Note sitzt...

— geändert am 02.01.2013 23:45:57

Scotland out of Britain - Britain out of Ireland

04.01.2013 12:53:42 via App

Naja, eventuell spielt die jeweilige Android Version eine grosse Rolle, ich könnte mir vorstellen das zum Zeitpunkt der Auslieferung des ersten Galaxy Note mit Android unter 2.3 (glaube ich) noch keine Unterstützung für SDXC-Karten integriert war und deshalb das Gerät offiziell nur max 32GB unterstützt.

— geändert am 16.01.2013 03:01:58

06.01.2013 02:13:12 via Website

So, nun habe ich mir auch eine 64GB mSDXC (UHS Speed Class 1 / Class(10)) von SanDisk für mein GT-N7000 mit Android 4.04 gegönnt, zu finden ist dieses Medium sehr leicht mittels Google unter folgendem Suchbegriff.: SDSDQU-064G-U46A

Da ich diesen Thread nun mehrmals rauf und runter gelesen habe, kann ich mit Bestimmtheit behaupten, das leider nix an meinem Note so funktioniert wie es in vorherigen Beiträgen beschrieben wurde, ich habe das Medium aber letztendlich auf eine andere Weise zum laufen bekommen.

Ausgeliefert wird das Medium vorformatiert mit extended FAT (extFAT) und in diesem Zustand ins Note eingesetzt funktionierte es bei mir nicht. Es wurde vom Gerät gemeldet das Medium sei leer und sollte formatiert werden, aber eine Formatierung in meinem Note gelang nicht und es kam erneut die erwähnte Meldung. Nach mehrmaligen Probieren habe ich das Medium aus dem Note wieder herausgenommen und am PC mittels Acronis True Image erfolgreich zu FAT32 neu formatiert. Windows selbst mag ja leider nichts mit mehr als 32GB zu FAT32 formatieren, deshalb nahm ich True Image. In diesem Zustand hatte ich das Medium wieder ins Note eingesetzt, es wurde sofort erkannt und der vorhandene Gesamtspeicherplatz wurde mir mit 59,46 GB erwartungsgemäß angezeigt. So ca. 22GB habe ich bisher vom PC zum Note scheinbar erfolgreich übertragen können und demnächst werde ich das Medium mal gänzlich füllen, um dessen Integrität zu überprüfen.

FAT32 und die damit verbundenen Nachteile wurden bereits vielfach abgehandelt, dies möchte ich nicht schönschreiben, aber faktisch werden auch heute noch grosse externe Datenträger oft mit FAT32 vorformatiert ausgeliefert, da sie so aufgrund der weiten Verbreitung dieses eigentlich veralteten Datei-Systems so universeller verwendbar sind. Natürlich ist eine Clustergröße von 32KB und die maximale Dateigröße von 4GB bei FAT32 formatierten Medien nicht immer der erwünschte Idealzustand, aber damit kann ich persönlich super klarkommen. Denn eine nicht optimale Clustergröße macht sich nur bemerkbar, wenn man tausende sehr kleine Dateien < 32KB auf einem FAT32 Medium ablegt, dann und nur dann verschwendet man unnötig Speicherplatz. Bei z.B. unzähligen MP3-Dateien, oder halt anderen Audio-Dateien kann das Thema Clustergröße gänzlich vernachlässigt werden. Tja und Videos mit mehr als 4GB Größe würde ich eh niemals auf ein Smartphone übertragen, dafür ist mir der vorhandene Speicherplatz doch etwas zu knapp und kostbar. Videos konvertiere ich lieber zu AVI, DivX, oder MPEG4, so komprimierte Filme kann man allein aufgrund ihrer Kompaktheit schon viel besser handhaben, aber das ist natürlich wie so oft ganz individuell zu sehen.

— geändert am 06.01.2013 02:33:11