Samsung Galaxy S3 — Tethering / Hotspot

  • Antworten:8
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet

08.06.2012 02:15:45

Da gab es schon vor 2 Jahren große Diskussionen drüber.
Die Provider werden dir sagen, dass es extra kostet, ich habe persönlich noch von keinem solchen Fall gehört.
Ich würde aber niemals behaupten, dass es dich nichts extra kostet.

Wie schon gesagt, die Telefone werden nicht für den jeweiligen Vertrag angepasst. Da es ja Verträge bzw. Optionen gibt, die das Tethern erlauben, müssen die Telefone dies so oder so technisch unterstützen (falls das OS dies natürlich unterstützt).

08.06.2012 03:08:43

Tethering hat soweit ich weiß nichts mit deinem Vertrag bzw. deinem Anbieter zu tun, das ist einfach Software die bei Android dazu gehört. Was interessiert es mich ob mein Provider etwas dagegen hat, ist ja schließlich meine Internet Flat, die nutze ich wie ich es für richtig halte. ;)

Bei Tethering werden ja die Daten auf dein S3 geladen und von dort dann per Wlan immer wieder per Down-/Upload mit z.B. deinem Notebook ausgetauscht. Dein Anbieter kann deinen Datenverbrauch nur bis zu deinem S3 verfolgen, alles was danach passiert beispielsweise über das Tethering per Wlan, ist Softwareseitig und spielt sich nur noch zwischen dem S3 und deinem Notebook ab. Dein Provider kann also nicht ersehen, ob du jetzt selbst mit dem Handy surfst oder die Daten per Tethering an dein Notebook weiterleitest.

08.06.2012 10:05:30

Und genau das ist der Punkt, über den Länge diskutiert wurde: kann der Provider dies erkennen oder nicht. Technisch scheint es möglich zu sein, aber wie gesagt, habe ich noch nie gehört, dass jemand extra gezählt hätte.

Das Ganze ist aber sehr wohl Sache des Vertrags, wenn dieses explizit drinsteht.

08.06.2012 11:44:33

Bei T-Mobile ist es noch gar nicht so lange her, dass es - rein technisch - auch für iOS freigeschaltet wurde. Unten beim [Update] steht, bei welchen Tarifen es auch vertraglich erlaubt ist - bzw. wie Bastian schon anmerkte, nicht mehr explizit untersagt ist.

Nachvollziehen kann das eh keiner, wie Andy schon beschrieben hatte. Damals vielleicht alleine am Volumen, aber auch das ist mit den Nutzungsmöglichkeiten des Smartphones mittlerweile auch kaum noch möglich zu unterscheiden.

— geändert am 08.06.2012 11:44:44

28.06.2012 18:22:16

Man kann das anhand der genutzen Ports am Gerät schon technisch nachweisen und auch blockieren. Ich habe irgendwo in einem anderen Thread schon einmal erwähnt, dass ich dieses Problem mit IM auf dem Nokia N85 hatte. Durch den Provider (T-Mobile) wurden die vom IM (damals Nimbuzz) genutzten Ports einfach blockiert.
Als ich gefrustet bei T-Mobile anrief und bereits eine neue SIM-Karte erhalten hatte, erklärte mir der Techniker, an welchen ich verwiesen wurde, die Sachlage. "IM gibts nur mit Datentarif und nicht mit zugebuchtem Datenpaket!"
Ich habe daraufhin meine zugebuchtes Datenpaket in einen Datentflattarif umwandeln lassen und schwupps, schon gings.
Aber trotzdem habe ich auch nie davon gehört, dass jemand wegen sowas nachzahlen sollte.
Die meisten Datentarife, die kein Tethering o.ä. gestatten verfügen eh meist über so wenig Trafficvolumen, dass es sich nicht lohnen würde das Handy als HotSpot zu nutzen.