Schufa plant, zur Datenerhebung soziale Netzwerke heranzuziehen

  • Antworten:69
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet

07.06.2012 16:32:43 via App

Eben im Radio gehört:

die Schufa plant, um aussagekräftigere und umfassendere Daten über die Kreditwürdigkeit von Verbrauchern liefern zu können, zukünftig auch auf Informationen aus sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, etc. zugreifen zu wollen.

Mein Kommentar dazu:
Die Zukunft hat begonnen!

Signaturen werden im allgemeinen überbewertet

07.06.2012 17:05:42 via Website

Vor allem mit welcher Begründung sollten sie das dürfen?was hätte meine Aktivität in sozialen Netzwerken für eine Bewandnis für die Schufa?

Ich bin ein Kind der Straße.... keins aus dem Ghetto... mein Viertel war die Sesamstraße

07.06.2012 17:35:16 via App

Ich glaube, da haben die Datenschützer noch ein Wörtchen mitzureden....

L.G. Erwin :*

♛SXZ1c, SGS2, SGS+, SG Tab 2 10.1, Apfel 4S♛
★Wissen ist Macht. Nichts wissen macht nichts★
►Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten◄

07.06.2012 17:41:20 via App

Erwin W.
Ich glaube, da haben die Datenschützer noch ein Wörtchen mitzureden....

Ich hoffe es, aber Firmen, die solche Daten sammeln und auswerten gibt es ja bereits, wie in dem verlinkten Artikel zu lesen ist.

Signaturen werden im allgemeinen überbewertet

Gelöschter Account

07.06.2012 17:52:40 via Website

Was in sozialen Netzwerken von den Anwendern eingestellt wird, kann von jedem verwendet werden. Man sollte sich zunächst also überlegen, was man dort veröffentlicht und wem man es zugänglich macht.

Die Schufa bewertet bereits jetzt unser soziales Umfeld. So ist der Wohnort und deren soziale Schicht, ein Bewertungsfaktor.

Ich halte die Schufa und noch viel mehr die anderen Scoring-Unternehmen wie Bürgel, InfoScore usw. sowie deren Bewertungsverfahren allgemein für fragwürdig. Insbesondere, weil sie unser Recht mit Füßen treten treten und uns eben nicht kostenlos Auskunft geben. Und wenn man Auskunft erhält, bekommt man immer noch nicht alle gespeicherten Daten und schon gar nicht, wie diese Einfluß auf die Einstufung haben.

Die Tatsache, dass ich paranoid bin, heißt noch lange nicht, sie seien nicht hinter mir her!

Gelöschter Account

08.06.2012 17:49:57 via App

Naja... Das Hasso-Plattner-Institut als wissenschaftlicher Part hat den Vertrag gekündigt.

Was im Stillen passiert, weiß nur die Schufa. Entwarnung ist das auf keinen Fall!

Die Tatsache, dass ich paranoid bin, heißt noch lange nicht, sie seien nicht hinter mir her!

08.06.2012 18:13:41 via App

Und es ist auch so schon schlimm genug, was die alles an Daten über uns zusammentragen, ohne unser Einverständnis. Da spielt Datenschutz auf einmal keine Rolle mehr. Ein Schelm, wer böses dabei denkt!

Signaturen werden im allgemeinen überbewertet

11.06.2012 00:02:29 via Website

1 mal im Jahr ist kostenlos (was immer noch eine Frechheit ist, es sind ja schließlich MEINE Daten... Vodafone verlangt auch kein Geld, wenn ich mal meine Daten ansehen will..)

Aber die Schufa hat das Projekt doch mittlerweile aufgegeben, oder habe ich da was falsches am Rande gehört?

11.06.2012 00:10:35 via App

Es kann durchaus sein das trozdem einige Webseiten noch Daten weiter leiten. Ich könnte mir das bei Facebook und Google + vorstellen. Aber so oder so sollte man sich beim Posten und Chatten mit Fremden Gedanken machen was man schreibt.