MP3 Music Download - legal??

  • Antworten:22
  • GeschlossenNicht stickyNicht beantwortet

16.09.2010 09:43:57 via Website

Hallo,

ich habe MP3 Music Download auf meinem Desire installiert. Das ist ja echt der Hammer. Man findet fast alle aktuellen Titel der Charts und kann sie sich in einer ordentlichen Qualität komplett herunterladen und auch weiterverwerten. In den Kommentaren habe ich nun schon häufiger die Anfrage gelesen, ob die Möglichkeit an die MP3´s zu kommen eigentlich legal ist. Wir sieht es damit aus?

Gruß,
Andreas

16.09.2010 10:00:56 via Website

Hi,

natürlich ist das *NICHT* legal.

Wenn 500 Leute auf dem Parkplatz vor'm Fußballstadion sagen: "Nimm ruhig diesen schicken 5er BMW. Ist zwar nicht Deiner. Aber es ist LEGAL."
Klaust Du dann den BMW?

Kopfschüttelnde Grüße

Carsten

— geändert am 16.09.2010 10:02:16

"Keine Termine und leicht einen sitzen." (Glücksdefinition nach Harald Juhnke)

16.09.2010 10:21:10 via Website

Andreas H.
Hallo,

ich habe MP3 Music Download auf meinem Desire installiert. Das ist ja echt der Hammer. Man findet fast alle aktuellen Titel der Charts und kann sie sich in einer ordentlichen Qualität komplett herunterladen und auch weiterverwerten. In den Kommentaren habe ich nun schon häufiger die Anfrage gelesen, ob die Möglichkeit an die MP3´s zu kommen eigentlich legal ist. Wir sieht es damit aus?

Gruß,
Andreas

In der Schweiz ist es absolut legal!

Nur anbieten ist illegal!

Gelöschter Account

16.09.2010 10:30:16 via Website

Carsten Müller


natürlich ist das *NICHT* legal.

Mh würde ich so nicht stehen lassen!
Problem ist, dass mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die jeweiligen Uploader nicht die Lizenzen der entsprechenden Rechteinhaber besitzen - daher ist der Upload (ist der überhaupt möglich?!) illegal!

Mit dem Download ist das nicht so einfach, beispielsweise könnte man argumentieren, dass die Quelle nicht offensichtlich rechtswidrig ist (ist eine App im Market = wird schon legal sein...) dann könnte deine Kopie des Werkes (wenn man den Download denn so nennen will) durchaus über §§53f. UrhG (Recht auf Privatkopie) gedeckt sein!

Klar hat Carsten mit seiner Aussage nicht ganz unrecht - aber es ist halt nicht alles schwarz/weiß Denken in diesem Gebiet!

Ich würde übrigens trotzdem die Finger davon lassen - weiß du wo die Server liegen? wenn jetzt per Gerichtsbeschluss einer der Server beschlagnahmt wird/deine IP geloggt wird (du weißt ja nicht wem der Server ist...) kann es fiese Abmahnungen geben;) klar, vielleicht bin ich da was paranoid auf dem Gebiet - aber sei du mal ne weile in einer Medien- und Urheberrechtskanzlei, da siehst du, dass auf dem Gebiet echt eine Menge komisch läuft!

16.09.2010 10:35:21 via Website

Hi,

Mit dem Download ist das nicht so einfach, beispielsweise könnte man argumentieren, dass die Quelle nicht offensichtlich rechtswidrig ist (ist eine App im Market = wird schon legal sein...) dann könnte deine Kopie des Werkes (wenn man den Download denn so nennen will) durchaus über §§53f. UrhG (Recht auf Privatkopie) gedeckt sein!
Das Recht auf Privatkopie ist weiterhin gegeben, allerdings sieht die Rechtsprechung hier eine eingeschränkte Weitergabe (wenige Kopien) unter einander bekannten Personen vor. Beides ist hier nicht gegeben.

Das einzige, wo man sich vielleicht noch auf einen Rechtsstreit einlassen könnte ist in dem Falle, wo der Downloader die Musik bereits legal besitzt (in Form einer regulär gekauften CD z. B.) und sich den gleichen Titel als MP3 Date nochmal irgendwo herunterlädt. Im Ergebnis ist es nichts anderes als wenn man (was legal ist) für seinen Privatgebrauch eine Kopie seiner rechtmäßig erworbenen CD macht. Der Weg ist allerdings ein anderer (könnte man es vielleicht drauf ankommen lassen). Aber der Fall dürfte eher selten sein - in der Regel wird man sich vor allem MP3s herunterladen von Musik, die man noch nicht legal erworben hat...

Herzliche Grüße

Carsten

"Keine Termine und leicht einen sitzen." (Glücksdefinition nach Harald Juhnke)

16.09.2010 10:43:29 via Website

Lars S

Ich würde übrigens trotzdem die Finger davon lassen - weiß du wo die Server liegen? wenn jetzt per Gerichtsbeschluss einer der Server beschlagnahmt wird/deine IP geloggt wird (du weißt ja nicht wem der Server ist...) kann es fiese Abmahnungen geben;) klar, vielleicht bin ich da was paranoid auf dem Gebiet - aber sei du mal ne weile in einer Medien- und Urheberrechtskanzlei, da siehst du, dass auf dem Gebiet echt eine Menge komisch läuft!

Ich weiss nicht wie es in DE ist, aber in der CH werden die IP Adressen beim Provider gar nicht geloggt, oder nur 2 Tage und dann gelöscht...

Sprich auch wenn auf dem Server des MP3 Anbieters Logfiles drauf sind, sind sie unbrauchbar.. können nicht zurück verfolgt werden.. das ist zurzeit eine riesengrosse Grauzone.

— geändert am 23.02.2011 13:20:05 durch Moderator

Gelöschter Account

16.09.2010 10:44:10 via Website

Carsten Müller
Hi,

Mit dem Download ist das nicht so einfach, beispielsweise könnte man argumentieren, dass die Quelle nicht offensichtlich rechtswidrig ist (ist eine App im Market = wird schon legal sein...) dann könnte deine Kopie des Werkes (wenn man den Download denn so nennen will) durchaus über §§53f. UrhG (Recht auf Privatkopie) gedeckt sein!
Das Recht auf Privatkopie ist weiterhin gegeben, allerdings sieht die Rechtsprechung hier eine eingeschränkte Weitergabe (wenige Kopien) unter einander bekannten Personen vor. Beides ist hier nicht gegeben.

Das einzige, wo man sich vielleicht noch auf einen Rechtsstreit einlassen könnte ist in dem Falle, wo der Downloader die Musik bereits legal besitzt (in Form einer regulär gekauften CD z. B.) und sich den gleichen Titel als MP3 Date nochmal irgendwo herunterlädt. Im Ergebnis ist es nichts anderes als wenn man (was legal ist) für seinen Privatgebrauch eine Kopie seiner rechtmäßig erworbenen CD macht. Der Weg ist allerdings ein anderer (könnte man es vielleicht drauf ankommen lassen). Aber der Fall dürfte eher selten sein - in der Regel wird man sich vor allem MP3s herunterladen von Musik, die man noch nicht legal erworben hat...

Herzliche Grüße

Carsten

Die Weitergabe im Bekanntenkreis ist ohnehin legal (bzw. Freundeskreis lt. Rspr., flüchtige Bekannte reichen nicht aus) allerdings meinte ich vielmehr das hier:

Zit. § 53 Abs.1 Satz 1

Zulässig sind einzelne Vervielfältigungen eines Werkes durch eine natürliche Person zum privaten Gebrauch auf beliebigen Trägern, sofern sie weder unmittelbar noch mittelbar Erwerbszwecken dienen, soweit nicht zur Vervielfältigung eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte Vorlage verwendet wird.

An der offensichtlichen RW dürfte es hier fehlen - der Android-Laie sieht eine App und denkt "Ist im Market, wird schon legal sein."


Daher könnte der DL halt hier legal sein ! Rechtsprechung gibt es dazu in die Richtung noch nicht - bisher war der Umfang dazu zu gering, allerdings dürfte das angesichts der steigenden Verbreitung von Smartphones und des mobilen Internets nur noch eine Frage der Zeit sein!

Gelöschter Account

16.09.2010 10:48:09 via Website

Cyprian Z.
Lars S

Ich würde übrigens trotzdem die Finger davon lassen - weiß du wo die Server liegen? wenn jetzt per Gerichtsbeschluss einer der Server beschlagnahmt wird/deine IP geloggt wird (du weißt ja nicht wem der Server ist...) kann es fiese Abmahnungen geben;) klar, vielleicht bin ich da was paranoid auf dem Gebiet - aber sei du mal ne weile in einer Medien- und Urheberrechtskanzlei, da siehst du, dass auf dem Gebiet echt eine Menge komisch läuft!

Ich weiss nicht wie es in DE ist, aber in der CH werden die IP Adressen beim Provider gar nicht geloggt, oder nur 2 Tage und dann gelöscht...

Sprich auch wenn auf dem Server des MP3 Anbieters Logfiles drauf sind, sind sie unbrauchbar.. können nicht zurück verfolgt werden.. das ist zurzeit eine riesengrosse Grauzone.

Sry, den Provider meinte ich hier nicht - beispielsweise inP2P Netzwerken werden spezielle Firmen beauftragt für Rechteinhaber Urheberrechtsverletzungen zu finden und die IP von den Störern zu loggen, bei den Servern geht das natürlich so nicht, allerdings - weißt du was für ein Server das ist? Dieser könnte selber Log-Files von dem Uploader erstellen und wenn die Bekannt werden (Hausdurchsuchung beispielsweise) wird es kritisch. Rapidshare ist ja nur deshalb "sicher" weil die meisten Server in der Schweiz liegen und da eh keiner dran kommt (schon gar nicht die deutsche Justiz)

— geändert am 23.02.2011 13:20:45

16.09.2010 10:50:40 via Website

Lars S
Sry, den Provider meinte ich hier nicht - beispielsweise inP2P Netzwerken werden spezielle Firmen beauftragt für Rechteinhaber Urheberrechtsverletzungen zu finden und die IP von den Störern zu loggen, bei den Servern geht das natürlich so nicht, allerdings - weißt du was für ein Server das ist? Dieser könnte selber Log-Files von dem Uploader erstellen und wenn die Bekannt werden (Hausdurchsuchung beispielsweise) wird es kritisch. Rapidshare ist ja nur deshalb "sicher" weil die meisten Server in der Schweiz liegen und da eh keiner dran kommt (schon gar nicht die deutsche Justiz)

Logisch: Das geht aber nur, wenn sie die IP-Adresse auflösen können.. dafür brauchen sie aber die Daten des Providers. Weil nur der Provider deine Adresse, Namen etc.. kennt.

— geändert am 23.02.2011 13:20:58 durch Moderator

Gelöschter Account

16.09.2010 10:54:31 via Website

Cyprian Z.
Lars S
Sry, den Provider meinte ich hier nicht - beispielsweise inP2P Netzwerken werden spezielle Firmen beauftragt für Rechteinhaber Urheberrechtsverletzungen zu finden und die IP von den Störern zu loggen, bei den Servern geht das natürlich so nicht, allerdings - weißt du was für ein Server das ist? Dieser könnte selber Log-Files von dem Uploader erstellen und wenn die Bekannt werden (Hausdurchsuchung beispielsweise) wird es kritisch. Rapidshare ist ja nur deshalb "sicher" weil die meisten Server in der Schweiz liegen und da eh keiner dran kommt (schon gar nicht die deutsche Justiz)

Logisch: Das geht aber nur, wenn sie die IP-Adresse auflösen können.. dafür brauchen sie aber die Daten des Providers. Weil nur der Provider deine Adresse, Namen etc.. kennt.

Das ist leider hier in Deutschland kein Prob - wenn die IP geloggt ist (und am besten auch der HASH Wert der Datei) geben die Unternehmen die Daten an den Auftraggeber (Rechteinhaber) der beauftragt damit einen Anwalt (i.d.R) und der geht damit zu LG und beantragt ein Beschlussverfahren- dann gibts wegen Urheberrechtsverletzung etc. die Verfügung an den Provider die Daten herauszugeben.
Ihr SChweizer habt halt das Glück der sehr sehr kurzen Log-Speicherung der Provider... hier müssen die länger die Logs haben (wie lange kann ich nachfragen^^ sitze grade an einer sehr renommierten Quelle^^)

— geändert am 23.02.2011 13:21:41

16.09.2010 11:06:51 via Website

ouu.. das müsste ich raus suchen.. sagte mir mein Dozent, der Jurist ist und spezialisiert auf IT-Recht.

Aber eben, das gilt für die Schweiz. Und wenn es keine gesetzliche Vorschrift gib, dass IPs für 3G geloggt werden müssen, macht das sicher auch kein Provider freiwillig (Kosten).

— geändert am 16.09.2010 11:10:22

Gelöschter Account

16.09.2010 11:09:20 via Website

Cyprian Z.
ouu.. das müsste ich raus suchen.. sagte mir mein Dozent der Jurist ist spezialisiert auf IT-Recht.

Aber eben, das gilt für die Schweiz. Und wenn es keine gesetzliche Vorschrift gib, dass IPs für 3G geloggt werden müssen, macht das sicher auch kein Provider freiwillig (Kosten).

Hier in DE bin ich halt auf dem Stand von oben - ich weiß aber nicht, ob zwischen mobilen Netzwerken und dem "normalen" Internet unterschieden wird.
Würde mich jetzt echt einmal interessieren - ansonsten würde ich über 3G netzwerke am Monatsende mein Rest-Volumen verbrauchen^^

OT: studierst du auch in die Richtung?

Gelöschter Account

Admin

16.09.2010 11:30:14 via Website

Guten Morgen MP3 Piraten :grin:

War natürlich Spaß - sorry!

Vor 2-3 Monaten hatten wir hier im Forum fast das gleiche Thema, damals ging es auch um so eine App...
Die Diskussion wurde allerdings dann rasch beendet da Google die App aus dem Market nahm. Ich nehme mal an hier wird es das gleiche werden.
Illegal ist auch nicht gleich illegal, wie wir am Beispiel der Schweiz schön sehen können.
Wie die Sache in Deutschland läuft, brauche ich hier nicht erklären, das hat Lars schon gemacht.

In Österreich ist der Download und Upload von Musik auch illegal - wobei ich auf Grund der Pressemeldungen
bis jetzt nur Strafverfolgung bei Uploads im großen Stiel feststellen konnte.

Es hat bis jetzt noch keinen Richter in Österreich gegeben, der sich die Mühe gemacht hat und einen richterlichen Befehl
wegen ein paar illegalen Musik Download an den Provider gegeben hat. -
dieser Befehl ist in Österreich nötig, damit der Provider überhaupt Daten freigibt... ein Anwalt steht da im Wald, der bekommt gar nichts.
Aber wie gesagt, es werden sich auch im Ösiland die Zeiten mal ändern.

Ich selbst halte von illegalen Download überhaupt nichts, Mein Freund und ich haben so nebenbei eine Oldiebar (Disco Ü30) und da haben wir laufend Kontrollen vom AKM! Ich rippe auch die CD`s in den PC, aber ich habe die CD als Beweis, dass ich die Musik gekauft habe.

Soweit mein Beitrag zu diesem Thema, andere sehen die Sache anders...

Schöne Grüße Manfred

Gelöschter Account

16.09.2010 11:36:02 via Website

Manfred Z.

Es hat bis jetzt noch keinen Richter in Österreich gegeben, der sich die Mühe gemacht hat und einen richterlichen Befehl
wegen ein paar illegalen Musik Download an den Provider gegeben hat. -
dieser Befehl ist in Österreich nötig, damit der Provider überhaupt Daten freigibt... ein Anwalt steht da im Wald, der bekommt gar nichts.
Aber wie gesagt, es werden sich auch im Ösiland die Zeiten mal ändern.

Hey Manfred=)

du erzählst so oft von der Bar... irgendwann fälsch ich mir einen Ausweis und komm nach Österreich und schmuggel mich rein;)

zum Thema: ist hier in Deutschland nicht anders - der Anwalt bekommt die Daten von dem Logger (welche IP) rennt damit zu Staatsanwaltschaft und beantragt da dann die Herausgabe der Daten über den Anschlussinhaber von dem Provider!

Illegale Musik... halte ich auch sehr wenig von, allerdings finde ich es z.T. sehr praktisch sich "mal eben" die Musik auf Youtube anzuschaun/ sogar herunterzuladen (wobei man da auch wieder streiten kann - ich steh auf Jura^^)

Cyprians Info aus der Schweiz finde ich halt sehr interessant wegen dem IP-Log für 3G netzwerke und deren Speicherung durch die Provider... werde mich in die Richtung mal umhören wie das in good old Germany ist :grin:

Gruß,
Lars

Gelöschter Account

Admin

16.09.2010 11:50:39 via Website

Hallo Lars

OT ON

du erzählst so oft von der Bar... irgendwann fälsch ich mir einen Ausweis und komm nach Österreich und schmuggel mich rein;)

Aber Herr angehender Jurist, wer wird sich da gleich Strafbar machen :grin:

Für dich machen wir eine Ausnahme und lassen dich ohne Ausweis ins Lokal....
Nur noch die Frage ob du die Musik von ABBA - Zappa verträgst - Techno, HipHop, Trance usw. haben nämlich bei uns auch Lokalverbot :P

OT OFF

Gruß Manfred

Sorry für diesen OT Eintrag - manchmal nehme ich mir einfach dieses bescheidene Recht.

Gelöschter Account

16.09.2010 12:03:47 via Website

Manfred Z.


Aber Herr angehender Jurist, wer wird sich da gleich Strafbar machen :grin:

Für dich machen wir eine Ausnahme und lassen dich ohne Ausweis ins Lokal....
Nur noch die Frage ob du die Musik von ABBA - Zappa verträgst - Techno, HipHop, Trance usw. haben nämlich bei uns auch Lokalverbot :P

OT OFF

Gruß Manfred

Sorry für diesen OT Eintrag - manchmal nehme ich mir einfach dieses bescheidene Recht.

...ich steh auf ABBA^^ klar, immer geht das nicht, aber manchmal;)

die Sondergenehmigung finde ich spitze=)

genug OT;)