Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

4 Min Lesezeit 15 mal geteilt 17 Kommentare

Asus ZenFone 4: Smartphone-Quintett kommt als Quartett nach Europa

Asus greift mit einem Großaufgebot von neuen Smartphones in Europa noch einmal an. Das Asus ZenFone 4 kommt in gleich vier Versionen in Deutschland auf den Markt. Die Ausstattung kann sich dabei durchaus sehen lassen.

Smartphone-Meldung: “Nicht genug Speicherplatz verfügbar.”
Kennst Du das auch?
50
50
12453 Teilnehmer

Asus ist bekannt für Computer, Motherboards, Laptops, Monitore und generell den PC-Bereich. Doch seit Jahren baut Asus auch Smartphones; und auch wenn der Durchbruch in Deutschland noch immer auf sich warten lässt, sind die Smartphones oft alles andere als schlecht. Nun kommt mit der ZenFone-4-Reihe eine ganze Menge Nachschub auf den Markt.

Asus ZenFone 4 pro presentation
Die Spitze der ZenFone 4-Serie erhält Qualcomms schnellste SoC. / © Asus

Asus ZenFone 4 in zwei Varianten

Das Stamm-Modell heißt Asus ZenFone 4 und ordnet sich mit einem Preis von 499 in die obere Mittelklasse ein. Das Smartphone steckt in einem schicken Alu-Gehäuse und bringt auf der Rückseite eine Dual-Kamera mit 12 und 8 Megapixel mit. Die Kombination aus normaler und Weitwinkel-Optik kennt man etwa vom LG G6, sie bringt im Alltag eine Menge Vorteile mit. Als Antrieb dient ein Snapdragon 630 mit acht Rechenkernen. Das Asus ZenFone 4 ist eines der ersten Smartphones, das mit dem neuen Snapdragon, der im 14-Nanometer-Verfahren gefertigt wird, auf den Markt kommt. Das ZenFone 4 hat 4 GByte RAM und 64 GByte internen Speicher und ein 5,5 Zoll großes Full-HD-Display. Der Akku des 165 Gramm schweren Smartphones ist nicht wechselbar und hat eine Kapazität von 3.300 mAh.

201708171631393131
Günstiger, aber immer noch mit Dual-Kamera, das ZenFone 4. / © Asus

Die Pro-Version des Asus ZenFone 4 ist mit einem Preis von 849 Euro das bisher teuerste Asus-Smartphone. Das merkt man auch an der Ausstattung, denn der Snapdragon 835 ist einer der schnellsten Smartphone-Chips auf dem Markt. 6 GByte RAM sind ebenso an Bord. Die Dual-Kamera hat hier statt des Weitwinkels ein Objektiv mit Zweifach-Zoom zu bieten, die Blende von f/1.7 ist vergleichsweise lichtstark. Mit der Asus SuperPixel Engine soll das vorhandene Licht um das Achtfache verstärkt werden, ein optischer Bildstabilisator ist ebenfalls an Bord.

ASUS ZenFone 4 ZE554KL vs. Asus ZenFone 4 Pro: Technische Daten

  ASUS ZenFone 4 ZE554KL Asus ZenFone 4 Pro
Abmessungen: 155,4 x 75,2 x 7,7 mm 156,9 x 75,6 x 7,6 mm
Gewicht: 165 g 175 g
Akkukapazität: 3300 mAh 3600 mAh
Display-Größe: 5,5 Zoll 5,5 Zoll
Display-Technologie: LCD AMOLED
Bildschirm: 1920 x 1080 Pixel (401 ppi) Keine Angabe
Kamera vorne: 8 Megapixel 8 Megapixel
Kamera hinten: 12 Megapixel 12 Megapixel
Blitz: Dual-LED LED
Android-Version: 7.1.1 - Nougat 7.0 - Nougat
Benutzeroberfläche: ZenUI ZenUI
RAM: 4 GB 6 GB
Interner Speicher: 64 GB 64 GB
128 GB
Wechselspeicher: microSD microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 630 Qualcomm Snapdragon 835
Anzahl Kerne: 8 8
Max. Taktung: 2,2 GHz Keine Angabe
Konnektivität: HSPA, LTE, Dual-SIM , Bluetooth 5.0 HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 5.0
Asus Zenfone 4 Pro
Dual-Kamera mit 2x optischem Zoom und Highend-Hardware zeichnet das ZenFone 4 Pro aus. / © Asus

ZenFone 4 Selfie Pro mit doppelter Frontkamera

Das dritte neue Modell im Bunde ist das Asus ZenFone 4 Selfie Pro. Das Smartphone legt, bei dem Namen wenig verwunderlich, den Fokus auf die Frontkamera. Die ist hier als  Dual-Frontkamera ausgeführt und hat 24 Megapixel. Die Selfie-Kamera kann auch Videos in UHD mit 4K aufzeichnen. Die Hauptkamera hat hier nur ein Objektiv und einen 16-Megapixel-Sensor. Das Smartphone wird von einem Snapdragon 625 angetrieben und hat die gleiche Speicherausstattung wie das ZenFone 4. Das 145 Gramm schwere ZenFone 4 Selfie Pro kostet zum Start 444 Euro.

Asus Zenfone 4 Selfie pro
Beim ZenFone 4 Selfie Pro sitzt die Dual-Kamera in der Front. / © Asus

Beim ZenFone 4 Max legt Asus den Fokus auf die Akku-Ausdauer. Das Smartphone wird in zwei Varianten angeboten, die sich bei der Displaygröße - 5,2 oder 5,5 Zoll - und dem Akku - 4.200 oder 5.000 mAh - unterschieden. Der Clou: Über das mitgelieferte USB-OTG-Kabel kann das ZenFone 4 Max auch als Powerbank für andere Smartphones herhalten. Die restliche Hardware des je nach Größe 269 oder 299 Euro teuren ZenFone 4 Max ist in der Mittelklasse angesiedelt: HD-Auflösung, Snapdragon 430, 3 GByte RAM, 32 GByte Speicherplatz und eine Dual-Kamera mit 13 und 5 Megapixel - hier wieder mit Weitwinkel - dürften für den Alltag aber meist ausreichen.

ASUS ZenFone 4 Selfie Pro ZD552KL vs. ASUS ZenFone 4 Max ZC520KL: Technische Daten

  ASUS ZenFone 4 Selfie Pro ZD552KL ASUS ZenFone 4 Max ZC520KL
Abmessungen: 154 x 74,8 x 7 mm 150,5 x 73,3 x 8,7 mm
Gewicht: 145 g 156 g
Akkukapazität: 3000 mAh 4100 mAh
Display-Größe: 5,5 Zoll 5,2 Zoll
Display-Technologie: LCD LCD
Bildschirm: 1920 x 1080 Pixel (401 ppi) 1280 x 720 Pixel (282 ppi)
Kamera vorne: 24 Megapixel 8 Megapixel
Kamera hinten: 16 Megapixel 13 Megapixel
Blitz: Dual-LED Dual-LED
Android-Version: 7.0 - Nougat 7.0 - Nougat
Benutzeroberfläche: ZenUI ZenUI
RAM: 4 GB 3 GB
Interner Speicher: 64 GB 32 GB
Wechselspeicher: microSD microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 625 Qualcomm Snapdragon 425
Anzahl Kerne: 8 4
Max. Taktung: 2 GHz 1,4 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, Dual-SIM , Bluetooth 4.1 HSPA, LTE, Dual-SIM , Bluetooth 4.0

Neuen ZenFones unter dem Weihnachtsbaum

Es bleibt zu hoffen, dass es Asus gelingt, die neuen ZenFones erfolgreich auf den Markt zu bringen - und das bald. In der Vergangenheit brauchte Asus stets vergleichsweise lange, um nach der Ankündigung dann auch zu liefern. Die ZenFone-4-Reihe wurde bereits im August in Asien angekündigt, hoffentlich schaffen es die neuen Modelle bis zum Weihnachtsgeschäft in den Handel. 

Quelle: ASUS

15 mal geteilt

17 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • MaWe vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Schon wieder ein fast 900€ Klopper? ASUS, darauf haben wir alle gewartet. Ist ja ein Schnapper🙈


  • Nutze im Moment u.a. das Asus Zenfone 3 deluxe und bin bislang sehr zufrieden. Die Ränder oben und untern werden hier für Frontkamera und Lautsprecher bzw. für die Bedienungssensoren genutzt, so dass das gesamte Diplay "frei" ist von irgendwelchen störenden Elementen, die andere Hersteller dann trotz Rand im DIsplay unterbringen, damit unten noch überdimensional Platz für den Namen des Herstellers bleibt... (Honor 8pro). Seitlich ist so gut wie kein Rand vorhanden. Die Laufzeit von bis zu zwei Tagen (je nach Nutzung) kann ich auch nicht anmeckern.
    Im Übrigen ist das 4Pro meiner Kenntnis nach nicht das teuerste im Angebot von Asus. Da gibt es noch das "AR ZS 571 KL" , das noch ein Schippchen teurer ist.


  • Es hat sich gezeigt das die Aufsplittung eines Produktes nicht gut ankommt. Schon zwei Geräte können problematisch sein. Hat Samsung auch schon erlebt.


  • Für diese dicken Gehäuseränder kann ich mich ja kein bißchen mehr begeistern, schon gar nicht für 849€.


  • Ja was denn nun.... Oben steht Deutschlandstart kann noch eine Weile dauern und unten steht... Dürfte nicht mehr lange dauern?! Das Asus da immer etwas pennt kennen wir ja schon aber der verfasser hier bringt noch mehr verwirrung rein.


  • "PS: mir wäre auch in 835 mit 5000 mWh lieber ;-)"

    Es wäre perfekt. Das ist ein Traum, ich hoffe, dass der Tag kommt, und wir können solches Handy endlich bekommen.


  • Wolf vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Sehe ich das richtig, dass das alles 5,5 Zoll Geräte sind? Wenn ja ist das doch Mist, wenigstens ein kleineres sollten die auf jeden Fall dabei haben, gerade auch wegen der größeren Ränder


  • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Wieso auch alle Funktionen in einem Gerät unterbringen, wenn man für jede Funktion ein eigenes Gerät rausschmeißen kann...

    Gute Selfies, gute Akkulaufzeit und gute Leistung in einem? Nö du, alles nur einzeln auf den Geräten verteilt. Oh man...

    Ich weiß nicht wie erfolgreich Asus in Asien und Amerika ist, aber ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass sie es sind... Nicht mit sowas...


    • Wenn "Gute Selfies" ein Kriterium sein soll, dann kann ich nur den Kopf schütteln.
      Der Sinn solcher speziellen Selfietelefone erschließt sich mir nicht, entweder weil ich nicht ständig Fotos von mir selbst machen muss oder weil ich auch Freunde habe, die von mir bei bedarf ein solches machen können.


      • Leon R. vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Naja, gerade die jüngerer Generation hat diesen Selfie-Wahn für sich entdeckt. Ist klar, dass die Hersteller da mitmischen wollen, um Ihre Geräte an den Mann zu bringen.
        Ob es nun sinnlos ist oder nicht, es gibt anscheinend einen Markt dafür.


    • Asus hat im Bereich PC einen größeren Marktanteil als im Bereich Smartphones. Im Westen sind die Zenfones nicht so bekannt, in Asien dafür schon, jedoch sind Firmen wie Huawei, Oppo und Vivo ganz weit oben.
      Und ja, ich stimme dir absolut zu. Mit dieser Strategie wird das auf jeden Fall nichts.


  • Asus baut m.M.n die besten Mainboards (Republic of Gamers), aber Sie können keine anständigen Smartphones bauen.

    Die 6 GB Ram sind wahrscheinlich wie bei OnePlus nicht wirklich nutzbar und die Kamera ist wahrscheinlich wieder Mittelklasse, wenn überhaupt.

    Einzig der Akku könnte interessant sein.

    Aber die Software wird wahrscheinlich eh alles zunichte machen.
    Ich hatte die Möglichkeit, 1 Woche lang ein Zenfone 3 zu testen. Was soll ich sagen? Ist den Preis nicht wert.

    Da gibts durchaus gleichgestellte oder bessere Alternativen, welche nicht mehr kosten als das Zenfone.


  • Die Preise für das Zenfone sind etwas zu hoch und die Aussage: "Es wir eine Weile dauern..." sorgt nicht gerade für viele Nachfrager sowie Verkaufszahlen???

    Mensch Asus bei den Grakas und Mainboards geht es doch auch deutlich schneller!!! 😕


  • Snapdragon 425 oder 430, wirklich? Ich vermute, das ist gar nicht das, was viele Leute erwarten.


    • Wer einen "Langläufer" sucht, der wird dies schon etwas zu schätzen wissen, da diese CPUs wenig Energie verbraten.

      PS: mir wäre auch in 835 mit 5000 mWh lieber ;-)

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu