Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

12 mal geteilt 30 Kommentare

Asus ZenFone 4 Pro im Hands-on: Alles drin, alles dran

Asus will mit der neuen ZenFone-4-Generation endlich auch auf dem deutschen Markt durchstarten. Das Top-Modell der Baureihe ist das Asus ZenFone 4 Pro, das bei der Ausstattung kaum Wünsche offen lässt. Im ersten Test stellt das Asus ZenFone 4 Pro seine Qualitäten bereits unter Beweis.

Die top Farbe unter Autos ist schwarz. Das muss bei Top-Smartphones nicht auch noch sein:

Wähle Midnight Blue oder Titanium Grey.

VS
  • 30
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Midnight Blue
  • 47
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Titanium Grey

Asus ZenFone 4 Pro: Preis und Verfügbarkeit

Das Asus ZenFone 4 Pro (ZS551KL), wie der volle Modellname lautet, kommt in Deutschland zu einem Preis von 849 Euro auf den Markt. Das ist eine Menge Geld, angesichts der Ausstattung aber im Rahmen dessen, was die Konkurrenz verlangt. Einen genauen Termin für den Verkaufsstart in Deutschland hat Asus noch nicht nennen können, es soll aber "zeitnah" passieren.

Asus ZenFone 4 Pro: Design und Verarbeitung

Das Asus ZenFone 4 Pro versteckt seine Technik in einem Gehäuse aus Glas und Aluminium, das schick aussieht und ausgezeichnet verarbeitet ist. Das Smartphone ist 7,6 Millimeter dick und wiegt 175 Gramm. Asus verweigert sich zumindest teilweise dem Trend zum rahmenlosen Display, das ZenFone 4 Pro hat ein breites Kinn mit einem großen Homebutton samt Fingerabdrucksensor. Daneben befinden sich die Android-Schaltflächen für "Zurück" und Multitasking. An der Unterseite finden der Kopfhörer und das Ladekabel ihren jeweiligen Anschluss, rechts sitzen der Power-Button und die Lautstärkewippe. Das ZenFone 4 Pro ist ein Dual-SIM-Smartphone, das auf beiden Slots LTE unterstützt.

AndroidPIT asus zenfone 4 pro 4498
Das Asus ZenFone 4 Pro ist sehr flach gehalten / © AndroidPIT

Asus ZenFone 4 Pro: Display

Der Bildschirm des Asus ZenFone 4 Pro misst 5,5 Zoll in der Diagonale. Das AMOLED-Panel besitzt Full-HD-Auflösung und hinkt damit der 2K-Konkurrenz im Datenblatt hinterher. In der Praxis gefällt die Darstellung aber mit den typischen Qualitäten eines AMOLED-Displays: Satte Farben, tiefes Schwarz und eine ausgezeichnete Blickwinkelstabilität zeichnen den Bildschirm des neuen Smartphones aus. Ein Blaufilter soll die Augen schonen.

AndroidPIT asus zenfone 4 pro 4509
Das AMOLED-Panel löst zwar nur mit Full HD auf, aber das ist auch die einzige Schwäche. / © AndroidPIT

Asus ZenFone 4 Pro: Software

Asus stattet das ZenFone 4 Pro mit Android 7.1 Nougat aus. Darüber legt der Hersteller aus Taiwan seine eigene Oberfläche, die ZenUI 4.0. Deren Eigenheiten abseits der vergleichsweise farbenfrohen Optik werden wir im Test näher untersuchen.

Asus ZenFone 4 Pro: Performance

Im Inneren des neuen Top-Smartphone aus dem Hause Asus sitzt mit dem Qualcomm Snapdragon 835 und 6 GByte Arbeitsspeicher eine der schnellsten Plattformen auf dem Markt. Kein Wunder, dass das Asus ZenFone 4 Pro ein wahrer Kraftprotz ist und alle Aufgaben des Smartphone-Alltags locker bewältigt. Bei Spielen und anderen Grafik-lastigen Tätigkeiten kommt der Performance zugute, dass das Display nur mit Full-HD auflöst, so hat die GPU weniger Arbeit als bei einem höher auflösenden Display. Mit je nach Modell 64 oder 128 GByte internem Speicher ist das ZenFone 4 Pro auch an dieser Stelle gut ausgestattet. Wer mehr braucht, kann microSD-Karten mit bis zu zwei TByte verwenden.

 

Asus ZenFone 4 Pro: Audio

Das ZenFone 4 Pro besitzt Dual-Lautsprecher und hat drei Mikrofone an Bord. Diese dienen unter anderem der Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen.

AndroidPIT asus zenfone 4 pro 4493
Die Mikrofone nehmen die Umgebungsgeräusche zur Geräuschunterdrücken während des Telefonates auf / © AndroidPIT

Asus ZenFone 4 Pro: Kamera

Die Kamera des Asus ZenFone 4 Pro hat zwei Objektive zu bieten. Das normale hat eine lichtstarke Blende von f/1.7 und eine Brennweite von 25 Millimeter. Asus setzt auf einen elektronischen und einen optischen Bildstabilisator zur Beruhigung der Aufnahmen, der Laser-Autofokus hilft beim Scharfstellen. Die zweite Linse bietet einen optischen Zweifach-Zoom und besitzt einen 16-Megapixel-Sensor. Die Sensoren kommen von Sony (IMX362 und IMX351). Mit verschiedenen Software-Tricks will Asus eine bessere Low-Light-Performance erreichen, das Unternehmen verspricht, die achtfache Lichtmenge einer vergleichbaren Kamera einfangen zu können. Mit Super Resolution lassen sich Bilder mit errechneten 48 Megapixel aufnehmen. 4K-Videos zeichnet das ZenFone 4 Pro mit 30 Bildern pro Sekunde auf. Die Kamera wird sich im Test gegen die Konkurrenz in der Oberklasse beweisen müssen.

AndroidPIT asus zenfone 4 pro 4491
Auch Asus folgt dem Trend zur Dual-Kamera, hier aber wie gewohnt auf der Rückseite. / © AndroidPIT

Selfie-Freunde finden an der Vorderseite des Asus-Smartphones eine 8-Megapixel-Kamera vor, die ebenfalls einen Sony-Sensor besitzt (IMX319). Sie hat eine Blende von f/1.9 und einen Blickwinkel von 87,4 Grad. Mit Hilfe der PixelMaster-Software von Asus können aber auch Gruppen-Selfies mit 140 Grad aufgenommen werden.

AndroidPIT asus zenfone 4 pro 4512
Ein Autofokus in der Frontkamera ist vorhanden. / © AndroidPIT

Asus ZenFone 4 Pro: Akku

Der Akku des Asus ZenFone 4 Pro ist fest eingebaut und hat eine Kapzität von 3.600 mAh. Das ist für so ein recht flaches Smartphone in der Größe aller Ehren wert und sollte locker ausreichen, einen Tag ohne Aufladen zu überstehen. Geladen wird über den USB-C-Port an der Unterseite des ZenFone 4 Pro, den Qi-Standard zum kabellosen Laden unterstützt das Asus-Smartphone nicht - ein Tribut an das flache Gehäuse.

AndroidPIT asus zenfone 4 pro 4494
Über den USB-Typ-C-Anschluss kann der fest verbaute Akku geladen werden. / © AndroidPIT

Vorläufiges Urteil

Noch ist es zu früh, ein abschließendes Urteil zum Asus ZenFone 4 Pro zu fällen. Doch was wir bis jetzt gesehen haben, ist durchaus beeindrucken. Die Performance ist dank des schnellen Chips und großem Arbeitsspeicher ausgezeichnet, Verarbeitung und Materialien auf einem hohen Niveau und die Kamera-Ausstattung vielversprechend. Dass die Display-Auflösung nur Full-HD beträgt, ist eher ein Mangel auf dem Datenblatt als in der Praxis, macht aber doch ein wenig stutzig bei dem Preis. Es wird spannend, ob das ZenFone 4 Pro der Türöffner für Asus auf dem deutschen Markt sein kann.

12 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

30 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Karsten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Habe mir das Wiko View XL geholt... Und muss sagen... Für den Preis um die 230€ sehr gut. Liegt super in der Hand Display hell genug und auch farblich nichts zu Meckern... Lautstärke laut genug wenn auch leicht blechernd... Aber okay.. Und Akku reicht für 1 1/2 Tage... Verarbeitung und Materialien sind auch okay... Mehr bräuchte ich eigentlich nicht. Lässt sich auch mit TV gut verbinden...😊👍


  • Takeda vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Immer noch kein Handy was mein Note 4 ersetzen könnte, aber ansonsten würde ich es nehmen für weniger Geld.


  • 849 Euro? Für was? Ganz ehrlich,ich könnte zur Zielgruppe gehören (benötige richtiges Dual-SIM für die Arbeit), aber welche App läuft denn jetzt besser, wo ist das Design eine Revolution, die Kamera ist sehr gute Stangenware von Sony (also keine Entwicklungskosten), FullHD ist in der Preisklasse nicht mehr zeitgemäß... Warten wir ein halbes Jahr und dann wird es laufen wie beim LG G6!

    Ganz ehrlich, an diesem Preiswahnsinn sind völlig unkritische Publikationen wie (u.a.) diese hier mit verantwortlich! Einfach nur die Pressemitteilung von ASUS abschreiben, wird die Hersteller nur ermuntern fröhlich die Preisspirale nach oben zu schrauben!


  • Wenn nur der Preis nicht wäre......
    Hätte mir vom Zenfone 2 an schon die Geräte von Asus angesehen und immer waren sie im Vergleich zur Konkurrenz zu teuer. Füll HD würde mir ja ausreichen und der Rest ist auch nicht so schlecht. Aber der Preis.......
    Für das Geld gibt es leider andere Smartphones die ich doch eher bevorzugen. (Updates und Sicherheitkorrekturen)
    Schade schade. 🙁


  • Sehr teuer, aber das Gesamtpaket gefällt mir. Leider nicht zu diesem Preis. Aber ich könnte es mir doch "leisten". Ich werde es im Auge behalten...


  • Der Preis ist zu hoch. Der wird wohl schnell auf 699,- Euro sinken. Dann werden viele zuschlagen, denn auf dem Papier ist die verbaute Technik bis auf das Display nicht schlecht. Mal sehen was die Testbilder zeigen.


  • Das ist doch mittlerweile Comedy vom Allerfeinsten.

    Jeder Hersteller glaubt scheinbar mittlerweile, seine neuen Dinger zu diesen horrenden Preisen rauszuhauen.

    Hauptsache, da ist 'n 835er drin und dann gehört man ja automatisch zur Preis-Elite... Wobei halt Asus Asus ist - und nicht Samsung, Sony, HTC oder Huawei.

    Nokia ist mit ihrem 8er zur Zeit wirklich eine lobende Ausnahme.


  • Lol viel zu teuer für das was Asus bis jetzt so geboten hat und vor allem wenn es erst wieder ewig nicht verfügbar ist. Ich für mein Teil hake das Gerät ab.


  • pit vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Da hole ich mir lieber das LG v30.


  • Karsten vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Von vorn sieht es aus wie ein Galaxy früherer Tage


  • Also FHD ist ausreichend ,nuckelt nicht so am Akku.. Das ist nicht das Problem und wer von wem was geklaut hat, ist auch etwas müßig . Der Preis ist heftig. Davon abgesehen, sind die Asus Smartphones ansonsten ganz gut, der Kunde entscheidet..


  • Lefty vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ich weiß, ich weiß. Es kommt auf die inneren Werte an. Bei dem Preis erwarte ich allerdings auch ein wenig Pfiffigkeit beim Design.
    Aber das hier ist unfassbar langweilig!
    Kommt schon Leute, gebt euch mal n bisschen Mühe.
    Schließlich telefoniert das Auge mit;-)


  • Im PC habe ich nur Asus und bin extrem zufrieden, im mobilen Sektor wird das aber weiterhin nichts. Die Akkugröße und "nur" HD sind da im Bezug auf die Laufzeiten noch Positiv anzumerken, ansonsten nicht ein Gerät welches mich wirklich anspricht. Die Kamera könnte noch recht gut sein, dies muss sich aber erst noch bestätigen. Der Preis ist jetzt kein Ausschlusskriterium aber ich gebe es zu, seit ich Geräte gesehen habe die mit weit weniger Rand auskommen ist das erblicken von Geräten mit einer Front wie hier beim ZF 4 Pro mit einem Nein das will ich nicht verbunden und von daher kommt als nächstes ein Phone mit wenig Rand in die Hosentasche.


  • vardi vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Na und da ist auch schon der Nächste der auf den derzeitigen Zug aufspringt und Mondpreise ausruft ...


  • Also vom Design wäre das ja nur eine ähnliche Kopie von anderen Hersteller.


  • 50% des preises hätten auch gereicht. Eventuell nach 4 Monaten

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu