Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Samsung Galaxy S7 Edge im Test: Top-Design und lange Akkulaufzeit
Samsung Galaxy S7 Edge Hardware Smartphone Test 14 Min Lesezeit 277 Kommentare

Samsung Galaxy S7 Edge im Test: Top-Design und lange Akkulaufzeit

Update: Note-7-Farbversion für S7 Edge kommt

Schön, schöner, S7 Edge: Mit dem Samsung Galaxy S7 Edge hat Samsung sein Top-Smartphone S6 Edge aus dem vergangenen Jahr verbessert und unter anderem um einen MicroSD-Kartenslot und eine Always-on-Funktion erweitert. Nach wie vor ist das Edge für uns das schönste Smartphone auf dem Markt. Das hat allerdings seinen Preis. Update: Eigentlich wurde die Farbe Blue Coral für das Galaxy Note 7 vorgesehen, aber nachdem das Phablet nicht mehr am Markt erscheint, kommt das S7 Edge in dieser Farbe. Weitere Infos dazu im Abschnitt Preis und Verfügbarkeit.

 

Aktuelle Änderungen hervorheben

Bewertung

Pro

  • Hervorragende Haptik
  • Exzellenter Bildschirm
  • MicroSD-Kartenunterstützung
  • Tempo und Qualität der Kameras
  • Wasserfest

Contra

  • Unvollständiger MicroSD-Support
  • Mono-Lautsprecher
  • Fingerabdrucksensor hat Probleme bei Nässe

Samsung Galaxy S7 Edge: Preis und Verfügbarkeit

Das Galaxy S7 Edge führt Samsungs bekanntes Edge-Design vom Galaxy S6 Edge und S6 Edge+ des Jahres 2015 fort. In Deutschland bietet Samsung das Galaxy S7 Edge nur in einer Speichervariante mit 32 GByte an. Will der Nutzer mehr Speicher, kann das S7 Edge mittels MicroSD-Karte erweitert werden.

Mehr Variationen gibt es hingegen bei der Farbgebung. Aktuell bietet Samsung das Galaxy S7 Edge in den Farben Gold, Schwarz, Weiß, Pink und Silber an. Nach dem Galaxy-Note-7-Desaster schiebt Samsung im November 2016 eine neue Farbvariante nach, die zuvor nur für das Note 7 vorgesehen war: Blue Coral. Besonderheit bei dieser Farbgebung ist das der Rahmen in Gold gehalten ist, so dass ein schöner Kontrast zwischen diesen Farben gegeben ist.

coral blue
Mit der Farbvariante Blue Coral gibt es nun das Galaxy S7 Edge insgesamt in sechs Farben.  / © Screenshot AndroidPIT

Der UVP für das Galaxy S7 Edge lag zum Marktstart am 11. März 2016 bei 799,- Euro. Mittlerweile befindet sich der Preis im Abwärtstrend.

Samsung Galaxy S7 Edge: Design und Verarbeitung

Die größte Neuerung beim Galaxy S7 Edge ist die Bildschirmdiagonale, die im Vergleich zum Vorgänger von 5,1 auf 5,5 Zoll erweitert wurde. Doch selbst mit seinen 0,4 Zoll mehr ist das S7 Edge ein erstaunlich kompaktes Smartphone. Die Eleganz des S6 Edge findet sich auch im S7 Edge wieder. Mit seinem poliertem Gehäuse hat es einen metallischen Glanz, der dem des S6 Edge+ ähnelt.

Die Ränder des Galaxy S7 Edge bestehen aus Aluminum, die Vorder- und Rückseite sind mit Gorilla Glass 4 überzogen.

Das S7-Edge-Design unterscheidet sich in drei Punkten vom Vorgänger: es ist größer als das S6 Edge, seine Kameralinse steht weniger hervor (0,46 mm) und seine Ränder sind auch auf der Rückseite abgerundet, damit das Gerät besser in der Hand liegt.

AndroidPIT Samsung galaxy s7 edge 3 review
Das S7 Edge sieht elegant aus. / © ANDROIDPIT

Samsung sagt, dass das S7 Edge sowohl vorne als auch hinten besser geformte Ränder hat und sich damit angenehmer anfühlt als der Vorgänger. Und tatsächlich liegt das S7 Edge besser in der Hand als das kantige S6 Edge+.

Was die Ränder des S7 Edge angeht, so finden sich viele Gemeinsamkeiten zu vorherigen Samsung-Smartphones. Die Lautstärkeregler sitzen links, während der Power-Knopf nach wie vor rechts platziert wurde. Der metallene Rand ist links und rechts deutlich schmaler als an den oberen und unteren Seiten. Das wirkt sehr elegant.

Die Kamera steht beim Galaxy S7 Edge nur noch 0,46 Millimeter heraus
AndroidPIT Samsung galaxy s7 edge 13
Das Display überzeigt mit scharfen Details und hellen Farben. / © ANDROIDPIT

Oben sitzen der MicroSD- und Nano-SIM-Schacht. Im Inneren befindet sich ein Fach, in das sich die beiden Karten einsetzen lassen. Der Smartphone-Speicher lässt sich mittels MicroSD-Karte auf bis zu 200 GByte erweitern. An der Oberseite des S7 Edge befindet sich ein zweites Mikrofon, welches sich dezent ins Design einfügt.

Am unteren Rand befinden sich der Lautsprecher, der MicroUSB-Anschluss und eine am Rand sitzende Mini-Klinkenbuchse für Kopfhörer. Das ist auch beim Galaxy S7 der Fall.

Die Vorderseite des S7 Edge wird durch das 5,5-Zoll-AMOLED-Display, den Lautsprecher für Telefonate, die Front-Kamera und den Licht- und Bewegungssensor dominiert. Unten befinden sich der als Fingerabdruck-Sensor genutzte Home-Button und ein Mikrofon mit Rauschunterdrückung. Der Fingerabdruck-Sensor reagiert insgesamt sehr schnell auf Eingaben, lediglich bei Regen erkannte er den Finger nicht immer.  

AndroidPIT Samsung galaxy s7 edge 2
Links der Eingang für die Kopfhörer, daneben der Micro-USB-Eingang Typ B, Mikrofon und Lautsprecher. / © ANDROIDPIT

Auf der Rückseite befindet sich die Kamera, die mit 0,46 Millimeter kaum noch aus dem Gehäuse ragt. Sie hat einen LED-Blitz und einen Herzfrequenzsensor. Die Ränder auf der Rückseite sind leicht einwärts geschwungen, was den Griff im Vergleich zum S6 Edge deutlich verbessert.

Der Wechsel zu einem 5,5-Zoll-Bildschirm tut dem S7 Edge gut. Wer das S6 Edge als zu klein empfand und das S6 Edge Plus mit seinen Phablet-Abmaßen als zu groß, für den ist das immer noch kompakt wirkende S7 Edge eine gute Wahl.

Das S7 Edge ist eines der schönsten Smartphones, das wir bisher gesehen haben, vergleichbar vielleicht mit dem Xperia Z5 Premium. Doch Design ist nicht alles. Und nachdem es Ende 2015 noch einen Mangel an für Android-Nutzern wirklich sinnvollen Funktionen gab, ändert Samsung das mit dem S7 Edge in diesem Jahr mit einigen Funktionen, die ich unten beschrieben habe.

androidpit samsung galaxy s7 edge vs s7 4
Das Galaxy S7 Edge ist etwas größer als das Galaxy S7 / © ANDROIDPIT

Samsung Galaxy S7 Edge: Display

Der Bildschirm des S7 Edge hat die Auflösung seiner Vorgänger. Einen Wechsel zum höher auflösenden 4K-Display gab es nicht und ist auch nicht nötig. Das S7-Edge-Panel ist ein großartiges 5,5-Zoll-Super-AMOLED mit den charakteristisch abgerundeten Seiten der Edge-Geräte.

Die Auflösung beträgt 2.560 x 1.440 Bildpunkte bei einer Pixel-Dichte von 510 dpi. Wider erwarten hat Samsung darauf verzichtet, das S7 Edge und auch das S7 mit einer Force-Touch-Unterstützung zu versehen. Das lässt sich jedoch verschmerzen.

AndroidPIT Samsung galaxy s7 edge 11 review
Das Display des Galaxy S7 Edge zeigt Filme und Bilder besonders gut dar. / © ANDROIDPIT

Das Display punktet durch eine große Helligkeit und macht es unmöglich, einzelne Pixel zu erkennen. Wobei es besonders in dunklen Räumen etwas zu hell leuchtet. Wen das stört, muss die Helligkeit aber einfach nur ein wenig herunterstellen.

Schaut der Nutzer übrigens schräg auf das Display, sehen die Inhalte ebenfalls sehr scharf aus. Ich konnte keine Probleme mit der Touch-Steuerung feststellen. Auch die Farben waren so lebendig, wie wir es von einem AMOLED-Panel erwarten können. Die Blickwinkelstabilität war ebenfalls sehr gut.

Kurzum: Das Display des Samsung Galaxy S7 ist sehr gut und es macht einfach Spaß, auf das Display zu schauen.

Samsung Galaxy S7 Edge: Besonderheiten

Always-On

Wie auf dem Foto zu sehen, haben das S7 und das S7 Edge eine Always-On-Funktion. Das ist ein Display-Modus, bei der Zeit, Kalendereinträge und Benachrichtigungen immer auf dem Bildschirm zu sehen sind. Da es sich um ein AMOLED-Display handelt, bei dem ungenutzte Pixel ausgeschaltet bleiben, beeinflusst dieser Modus die Akkulaufzeit nur gering.

androidpit samsung galaxy S7 edge clock
Always On ist eine nette Funktion, die erfreulicherweise nur sehr wenig Akku verbraucht. / © ANDROIDPIT

Wasserbeständigkeit

Das Galaxy S7 Edge ist wasser- und staubgeschützt gemäß IP68-Zertifizierung. Es kann unbeschadet für bis zu 30 Minuten in bis zu 1,5 Meter tiefes Wasser getaucht werden. Mit dem S6 ist das nicht möglich, obwohl es beim S5 der Fall war.

Quick Charge

Das Galaxy S7 Edge unterstützt Schnellladegeräte. Der Akku lässt sich per USB-Kabel innerhalb von 100 Minuten auf 100 Prozent laden. Mit dem drahtlosen Ladegerät sind es 150 Minuten.

Game Launcher

Das Galaxy S7 Edge verfügt wie das S7 über einen speziellen Game Launcher. Aus diesem lassen sich nicht nur die installierten Spiele starten, sondern über einen eigenen Game Mode auch alle für das Spielen unnötigen Hintergrundaktivitäten pausieren und sämtliche Benachrichtigungen deaktivieren. So soll länger und ungestörter gespielt werden können. Praktisch: Beim Spielen ist jedes Mal ein seitliches Menü im Display-Rand zu sehen, darüber können Spiele aufgezeichnet werden.

Für Gamer relevant: Das S7 Edge und das S7 sind die laut Samsung ersten Vulkan-kompatiblen Smartphones. Das bedeutet: 3D-Grafik wird noch schneller und detailreicher als bisher dargestellt. 

game launcher configuracao
Mit dem Game Launcher lassen sich hilfreiche Einstellungen vornehmen. / © ANDROIDPIT

Zweispaltiges Edge-Menü

Wir hatten bemängelt, dass das Seitendisplay des S6 Edge nicht sonderlich nützlich ist. Im S7 Edge können nun wegen des größeren Displays bis zu zwei Spalten in der Rundung am Display-Rand dargestellt werden. Außerdem lassen sich jetzt einfach Symbole in das Seiten-Display ziehen, damit sie in der Apps-Liste zu sehen sind.

Zusätzlich zu den bereits bekannten Funktionen wie People Edge, in denen es einen direkten Zugriff auf Kontakte und Shortcuts zu häufig benötigten Apps gibt, gibt es noch die Möglichkeit, Inhalte in derselben Spalte anzuzeigen.

AndroidPIT Samsung galaxy s7 edge review
Apps werden beim Samsung Galaxy S7 Edge auf der Seite besser integriert. / © ANDROIDPIT

Darüber hinaus wird Samsung eine API veröffentlichen, über die auch Apps anderer Anbieter das Edge-Menü verwenden und darin Informationen darstellen können. Das lässt auf interessante neue Anwendungen für das Seiten-Display hoffen, sofern Entwickler die API auch nutzen.

Samsung selbst liefert schon einige nützliche Werkzeuge wie einen Kompass, ein Lineal und sogar ein Blitzlicht - mit im Menü selbst justierbarer Intensität - für das Seiten-Display.

Samsung Pay kommt

Fingerabdrucksensor, Herzfrequenzsensor, NFC und S-Health sind einige der Funktionen des S7 Edge, die es auch schon in vorherigen Gerätegenerationen gab.

Mit dem Fingerabdrucksensor wird bald auch die Bezahlfunktion Samsung Pay in Spanien und England starten. Wann Samsung Pay auch nach Deutschland kommt, steht noch nicht fest.

Samsung Galaxy S7 Edge: Software

Das Galaxy S7 Edge kommt mit Android 6.0.1 Marshmallow. Samsungs Android-Aufsatz TouchWiz wurde nicht geändert - im Vergleich mit dem S6 Edge+ oder dem Note 5. Meiner Meinung nach hat Samsung die Set-Menüs und die Schnelleinstellungen verbessert. Die Icons sehen aber immer noch etwas zu verspielt aus.

Das Smartphone kommt mit sieben Samsung-Apps, fünf von Microsoft, einigen Google-Apps, Facebook und Whatsapp. Insgesamt haben wir 25 vorinstallierte Applikationen gefunden.

AndroidPIT Camilas Samsung galaxy s7 edge diary 3
TouchWiz beim Galaxy S7 Edge: Nicht wirklich anders, sondern nur ein bisschen besser. / © ANDROIDPIT

Samsung Galaxy S7 Edge: Performance

Zumindest in der europäischen Version des Galaxy S7 Edge, die wir getestet haben, fanden wir keinen Snapdragon 820. Stattdessen kommt Samsungs eigener 8-Kern-Chip Exynos 8890 zum Einsatz, in dem vier CPU-Kerne mit maximal 2,4 GHz getaktet werden und vier weitere Kerne mit bis zu 1,6 GHz. Laut Samsung sind CPU und GPU etwa 30 Prozent leistungsfähiger als beim S6.

Wenn beim Samsung Galaxy S7 Edge nur ein oder zwei Prozessorkerne beansprucht werden, werden diese automatisch auf 2,6 GHz übertaktet, was mitunter für kürzere Ladezeiten sorgen kann. Die verwendete Heatpipe-Kühllösung ist außerdem in der Lage, thermische Drosselung zu verhindern.

Bei unseren Stresstests kam es wie beim Samsung Galaxy S7 zu einer hitzebedingten Reduzierung des Arbeitstempos. Diese Reduzierung schränkte die Leistung aber kaum ein und auch in unseren ausführlichen Tests zeigte das Samsung Galaxy S7 Edge fast keine Schwächen.

Selbst wenn im Hintergrund mehrere Anwendungen liefen und zahlreiche Apps schnell hintereinander aufgerufen wurde, kam es zu keinen Performance-Einbrüchen. Diese traten jedoch gelegentlich bei den Spielen Need for Speed ​​No Limits, Asphalt 8, Real Racing 3 und Gods of Rome auf. Diese Probleme hatte meine Kollegin Sophia Neun nicht,, die ein anderes Samsung Galaxy S7 Edge hat.

galaxy s7 edge memoria apps segundo plano
Selbst wenn 59 Apps im Hintergrund laufen, bekommt das S7 Edge keine Probleme. / © ANDROIDPIT

Als interner Speicher wird 32 GByte UFS-II-Speicher verwendet. Dieser Flash-Speicher, der sich ebenfalls im Samsung Galaxy S7 findet,  lieferte die höchsten Werte, die wir mit einem Android-Gerät gemessen haben. Mit 389 MByte/s Lese- und 68 MByte/s Schreibgeschwindigkeit in Vellamo Metal ist das Galaxy S7 Edge 2,45 beziehungsweise 1,39 Mal so schnell wie das gleich teure Nexus 6P.

Vellamo - metal Vellamo - multicore AnTuTu Geekbench 3 - single core Geekbench 3 - multicore
v3.2.3 v3.2.3 v6.0.4 v3.3.2 v3.3.2
2.163 Punkte 3.424 Punkte 131.202 Punkte 1.883 Punkte 6.173 Punkte

Diese Schnelligkeit merkt man besonders beim Einschalten oder Neustarten des Smartphones und vor allem beim Installieren und Starten von Apps.

Leider stehen nur 25 GByte dieses schnellen Speichers zur Verfügung und dieser Speicher ist sehr schnell belegt. Immerhin können Nutzer Daten auf eine Speicherkarte (maximal 120 GB) auslagern. Leider lasen sich nur Fotos, Videos und Musik übertragen, bei Apps kann nur ein Bruchteil davon auf eine Speicherkarte kopiert werden.

Samsung Galaxy S7 Edge: Audio

Der Lautsprecher des S7 Edge ist der gleiche, der auch im S7, dem Galaxy ​​Note 5 und dem S6 Edge Plus eingebaut wurde. Dieser gibt verschiedene Musikstücke - Pop, Rock, Klassik - insgesamt sehr gut wieder, dreht man die Lautstärke hingegen über 75 Prozent auf, dann nimmt die Sound-Qualität merklich ab.

Dieses Problem lässt sich dadurch umgehen, indem der Nutzer Kopfhörer anschließt, auch kann durch Software-Optimierungen (per Equalizer) das Klangbild individuell eingestellt werden. Wer Inhalte über Kopfhörer hört, kommt außerdem in den Genuss von Stereo-Sound, wohingegen die Lautsprecher nur in Mono wiedergeben.

AndroidPIT Samsung galaxy s7 edge 6 review
Mit Kopfhörern ist das Sound-Erlebnis beim Galaxy S7 Edge um einiges besser. / © ANDROIDPIT

Samsung Galaxy S7 Edge: Kamera

Der Sensor des Samsung Galaxy S7 Edge verfügt im Vergleich zum 16-Megapixelsensor des S6 zwar nur über 12 Megapixel, geht aber mit einer verbesserten Blende von f/1.7 und Dual-Pixel-Technik deutlich weiter. Die beiden S7-Modelle sind die ersten Smartphones mit dieser Technik, die bisher nur bei teuren Spiegelreflexkameras von Canon eingesetzt wurde. Die Front-Kamera bietet eine 5-Megapixel-Auflösung mit einer Blende von ebenfalls f/1.7.

Dual-Pixel bedeutet, dass für jeden Bildpunkt zwei lichtempfindliche Fotodioden zum Einsatz kommen, es gibt insgesamt also 24 Millionen parallel arbeitende Fotodioden. Im Vergleich zum S6 Edge und S6 soll der Autofokus des Galaxy S7 Edge und des S7 bei schlechten Lichtverhältnissen bis zu viermal schneller und auch bei guten Lichtverhältnissen immer noch doppelt so schnell arbeiten.

galaxy s7 review camera modos
Die Foto-App bietet eine Fülle an Einstellungsmöglichkeiten. / © ANDROIDPIT

Ob diese Werte erreicht werden, kann ich nicht sagen, da die Tests nicht im Fotolabor durchgeführt wurden. Fest steht, dass die Fotos, die mit dem Samsung Galaxy S7 Edge gemacht werden, einfach hervorragend aussehen. Besonders die Schärfe und der Detailgrad der Bilder sind beeindruckend. Auch gelingen selbst bei sehr hellen oder sehr dunklen Lichtverhältnisse hervorragende Schnappschüsse. Ebenfalls kein Problem hat die Kamera des Samsung Galaxy S7 Edge, wenn der Nutzer sich schnell bewegende Objekte ablichten will.

Die Ausstattung der Foto-App ist ebenfalls hervorragend. So bietet die Foto-App zahlreiche Einstellungsoptionen an, unter anderem Zeitlupen- oder Zeitraffer-Aufnahmen. Auch gibt es hilfreiche Voreinstellungen sowie fixierte Fokus- und Belichtungswerte. Wer seine Bilder außerdem noch bearbeiten will, kann das ebenfalls machen und selbst eine hilfreiche Funktion für Selfies stellt die Software bereit. Mit der lassen sich ganz leicht mehrere Personen auf einem Selfie unterbringen.

Samsung Galaxy S7 Edge: Akku

Samsung hat einen 3.600-mAh-Akku im S7 Edge untergebracht, obwohl weniger Platz als im Gehäuse des S6 Edge+ (3.000 mAh) vorhanden ist. Im Vergleich zum normalen S6 (2.550 mAh) steigt die Akku-Kapazität sogar um über 1.000 mAh. Wie hat Samsung das geschafft? Laut Samsung setzt man dazu auf eine neue Technik für verformbare, eigens gebaute Akkus, mit der Aussparungen im Gerät genutzt werden können. Das bedeutet aber auch, dass der Akku nicht auswechselbar ist.

Um die Akkulaufzeit zu optimieren, kommt außerdem Android Marshmallow zum Einsatz, auch kann durch Samsung-Software die Laufzeit optimiert werden.

galaxy s7 edge economizar bateria
Mit den passenden Einstellungen (hier bei Spielen) lässt sich Akku sparen. / © ANDROIDPIT

Die beobachtet unter anderem Euer Nutzungsverhalten und versetzt Apps in einen Tiefschlafmodus, wenn Ihr sie drei Tage lang ignoriert habt. Das sorgt für eine verlängerte Standby-Zeit, ohne die Funktionalität einzuschränken.

Das Samsung Galaxy S7 Edge lässt sich sowohl mit Kabel als auch kabellos laden, eine Schnellladefunktion hat das S7 Edge ebenfalls. Bei meinen Tests habe ich das Samsung Galaxy S7 Edge ausschließlich mit dem Ladekabel aufgeladen und das ging insgesamt sehr schnell. So brauchte das Smartphone ungefähr eine Stunde und 16 Minuten, bis der Akku von 5 Prozent wieder auf 100 Prozent war. Bei mehreren Tests sank der Akku innerhalb von 24 Stunden von 100 Prozent auf 20 Prozent.

galaxy s7 edge bateria consumo
Der Akku des Galaxy S7 Edge hält in der Regel 24 Stunden durch.  / © ANDROIDPIT

Samsung Galaxy S7 Edge: Technische Daten

Abmessungen: 150,9 x 72,6 x 7,7 mm
Gewicht: 157 g
Akkukapazität: 3600 mAh
Display-Größe: 5,5 Zoll
Display-Technologie: AMOLED
Bildschirm: 2560 x 1440 Pixel (534 ppi)
Kamera vorne: 5 Megapixel
Kamera hinten: 12 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 7.0 - Nougat
Benutzeroberfläche: TouchWiz
RAM: 4 GB
Interner Speicher: 32 GB
64 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: Samsung Exynos 8890
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,3 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.2

Abschließendes Urteil

Samsung hat sich der Kritik am Samsung Galaxy S6 angenommen und unter anderem den microSD-Slot wieder eingeführt. Aber auch am Design, beziehungsweise der Größe wurden im Vergleich zum S6 Änderungen vorgenommen, die sich positiv auswirken. Das S7 Edge wirkt kompakt und liegt angenehm in der Hand.

Es ist aber nicht nur das Design, welches das Samsung Galaxy S7 Edge zu einem ganz besonderen Smartphone macht, sondern es sind die vielen kleinen und großen Verbesserungen. So machen die Kameras ausgezeichnete Bilder und die Geschwindigkeit ist abgesehen von minimalen Schwächen hervorragend. Dass das Smartphone auch dank eines stärkeren Akkus länger durchhält und nun wasserfest ist, sind weitere Pluspunkte. Nicht unerwähnt lassen sollte man auch das sinnvolle Zubehör wie die VR-Brille Gear VR und die Gear 360.

Wer sich für das Samsung Galaxy S7 Edge entscheidet, bekommt ein absolutes Top-Smartphone. Das unterscheidet sich im Vergleich zum Samsung Galaxy S7 nicht großartig, mit seinem etwas größeren Display und den Seitenrändern, die jetzt von mehr Apps unterstützt werden, hat es aber zwei sehr gute Argumente auf seiner Seite. Dafür kostet das Galaxy S7 Edge aber auch rund 100 Euro mehr als das S7.

Top-Kommentare der Community

  • König Frank I. 22.02.2016

    100 Minuten für 3.600mAh entspricht einem Ladestrom von ca. 2,5A - machbar. Aber in 20 Minuten? Da müssten ja 13A durch die Leitung fließen - eher unrealistisch.

  • abdullah 21.02.2016

    Ich finde das s7 edge richtig geil!! Endlich ein großer Akku verbaut und Rest der Technik ist sowieso Spitze. Dazu noch micro sd Slot was will man mehr. Optisch wirkt es sehr edel, Kamera, Performance und Akku denke ich wird auch super sein. Also bin eigentlich kein Samsung Fan aber sehe aktuell kein Gerät was dem galaxy s7 /s7 edge das Wasser reichen kann. Denke jetzt werden es andere Android hersteller wie Sony LG und vor allem htc sehr schwierig haben da mitzuhalten

  • MIGELL 09.03.2016

    Ob man Samsung mag oder nicht,...
    7,7 mm STB bei einem Akku von 3600 mAh und das bei einem Gewicht von nur 156 Gramm auf 5,5 Zoll finde ich sehr beeindruckend...
    Respekt.
    Und das Design ist meiner Ansicht nach, sehr stimmig und "schnörkellos.
    Da hat Big SAM. die Hausaufgaben gemacht. :)

  • DiDaDo 23.02.2016

    Handyversicherung ... na klar. Des deutschen wertvollstes Stück, sein Smartphone, muss jetzt auch schon teuer versichert werden *kopfschüttel*. Wozu die Elektronik von Hause aus durch Sturz und Wasserschäden schützen, wenn man sich doch ne überteuerte Versicherung andrehen lassen kann? :D Gottohgott!

  • Jorgo von Starhemberg 21.02.2016

    Das wird bestimmt mein nächstes Smartphone werden! Ich hab das S6 Edge und bin aber sowas von zufrieden damit! Das S7 Edge wird es noch toppen! #samsung4ever

277 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   7
    Gelöschter Account 21.10.2017 Link zum Kommentar

    Hallo zusammen ! Ich Hab eine Frage ich überlege mir das Samsung galaxy S7 Edge zu kaufen weil es ja jetzt so günstig ist und es hat ja auch super Bewerbungen damit kann man ja nichts falsch machen! Meine Frage ich möchte das Handy die nächsten 2-3 Jahre oder sogar mich länger benutzen die lange wird das Samsung galaxy S7 Edge noch Software Updates bekommen ? Kann man es auch noch einwandfrei ohne Probleme benutzen wenn es irgendwann keine Software Updates mehr bekommt kann man dann trotzdem weiterhin Whatsapp und Playstore und alles andere weiter ohne Einschränkungen benutzen ? Freu mich über eine Antwort! Bitte antwortet mir mir ist eine hilfreich Antwort sehr wichtig ! Hab am 10.nov Geburtstag und will es mir zum Geburtstag wünschen oder zu Weihnachten ☺ LG Ann Christin ☺


  • Hallo ich habe seit kurzem das s7 Edge und habe ein Problem ! Vllt könnt ihr mir helfen ! Ich schliesse mein Whatsapp und bin trotzdem online obwohl es geschlossen ist ! Wie kann ich das Problem lösen das ich wirklich offline bin wenn ich die App schliesse ? Bitte helft mir ! Danke ! Grüsse Ann Christin


  • Hallo ! Stimmt es wirklich das man wenn man das s7 edge bedient an den rändern automatisch Apps öffnen die man eigentlich nicht öffnen will weil man zum Beispiel mit dem Handballen dran kommt ? Was kann man machen damit das nicht passiert ? Kommt man mit dem samsung galaxy s7 Edge bei sehr intensiver nutzung locker durch den Tag ? Überlege ob ich mir am 6.3. Das samsung galaxy S7 edge mit vertrsgsverlängerung kaufe ! Über hilfreiche Antworten wäre ich euch sehr dankbar ! LG Anni


  • Hallo guten Tag ! Schadet es dem Akku wenn man ihn jeden Tag auf 100 Prozent voll auflädt ? Kann der akku da durch Kaputt gehen ? Würde mich über eine Antwort sehr freuen ! Bin nicht so erfahren was das aufladen von Smartphone angeht ! Würde mich über eine Antwort freuen ! Liebe Grüße Anne ☺


    • du solltest den Akku möglichst zwischen 30-70% Kapazität halten, d.h. bis 70% laden und nicht tiefer fallen lassen als 30%. Habe dieses mal gelesen


  •   10
    Gelöschter Account 17.01.2017 Link zum Kommentar

    Gute Akkulaufzeit kann ich nicht bestätigen. Ich telefoniere kaum, Internet auch nur wenn nötig, Sparmodus an und Display runtergeregelt. Trotzdem hält der Akku mit Glück einen halben Tag. Das konnte mein altes Xperia Z2 besser (fast 2 Tage)


    • Sophia Neun
      • Admin
      • Staff
      17.01.2017 Link zum Kommentar

      Klingt nach einer App, die deinen Akku leer saugt. Hast du die Facebook-App installiert?


      •   10
        Gelöschter Account 18.01.2017 Link zum Kommentar

        Nein ich nutze weder Facebook noch Whatsapp. Einzig Threema aber daran liegt es nicht. Achja Spiele nutze ich auch nicht.


      • Sophia Neun
        • Admin
        • Staff
        18.01.2017 Link zum Kommentar

        Es ist immer schwer eine App ausfindig zu machen. Hast du schon einmal probiert das S7 zurück zu setzen? Ein halber Tag bei geringer Nutzung ist wirklich nicht normal :(

        Gelöschter Account


      •   10
        Gelöschter Account 18.01.2017 Link zum Kommentar

        Ja hab ich schon probiert. Werde mich mal an den Support wenden. Evtl. ist der Akku ja defekt. Danke für die Tipps.


      • Samsung Konto angemeldet? Falls nein sollte das passieren damit alle Stock apps aktualisiert werden.


  •   40
    Gelöschter Account 02.11.2016 Link zum Kommentar

    was hat ne neue Gehäusefarbe mit dem alten Test zu tun ? Richtig, nichts.


  • Samsung , guter Bildschirm, aber eben nicht wirklich Sonnenlicht tauglich und damit sein Geld nicht wert. Die technischen Dinge, die gibt RS von Chinas Fertigen zum halben Preis gleichwertiges und gar besseres , siehe Elephonr Wovney und P9000 Modelle. kaufe ich lieber 2 davon als ein Samsung. Was das Design betrifft, das hat wohl null Stellenwert, denn 600€ geraete kommen in die Schutzhuelle und da ist rund eckig bedeutungslos.


    • Die Realität widerspricht deinen Thesen. Das Display ist selbst bei voller Sonneneinstrahlung überragend gut ablesbar, ich nutze es täglich auf dem Rad mit Road Bike. Es gibt kaum besseres. Und Schutzhüllen gibt es ultraslim, die fallen kaum auf. Aber nimm ruhig 2 Chinesen. ;-)


    • also bin zwar kein Samsung fan mehr ,aber da ich das s7 Edge hatte und das Display (seit dem s4 oder s5) , wenn du es auf autohelligkeit hast und die Sonne drauf scheint , quasi das Display 50 % heller strahlt als wenn man die max Einstellung manuell nutzt.das Display von Samsung lässt sich deshalb bei Sonne perfekt ablesen.


    • @Wolfgang das ist quatsch. Steht das s6 oder s7 auf Helligkeitsautomatik geht das Display in einen Helligkeitsboost wenn es von direkter Sonne angestrahlt wird. Dabei geht es auf über 700Candela so hell ist kein anderes Display. ( Das Iphone schaft z.b keine 400 Candela )

      Ich selber habe bei meiner Custom TW Version sogar einen Outdoor Modus dabei wird es noch Heller, so hell das man im dunklen wegen Blendung garnicht mehr sieht (: )
      Wie gesagt das passiert nur wenn es auf Automatik steht.


  • Kann mir jemand der das Handy schon länger besitzt sagen wie die Displayzeit bei dem Handy ist? Bei normaler Nutzung?
    Will endlich mein Nexus 4 ablösen und wenn ich keine Powerbank benutze, schaffe ich vllt 2,5 h Displayzeit und das mit Energiesparmodus.. joaa, ist nicht so geil :D


    • Die Display on Zeiten Variieren sehr. Die Display on zeiten sind z.b mit schwarzen Themes länger.

      Mein Rekord mitm s5 liegt bei 9,5h Display on beim s6 7h Display on. Beim s7 sollt minimal mehr möglich sein als beim s6.


  • Da hab ich mich ja doch richtig entschieden und muss sagen das S7 Edge ist wirglich top danke für den tollen Tesbericht


  • Ob man Samsung mag oder nicht,...
    7,7 mm STB bei einem Akku von 3600 mAh und das bei einem Gewicht von nur 156 Gramm auf 5,5 Zoll finde ich sehr beeindruckend...
    Respekt.
    Und das Design ist meiner Ansicht nach, sehr stimmig und "schnörkellos.
    Da hat Big SAM. die Hausaufgaben gemacht. :)


    • 2014 waren die Hausaufgaben von Samsung deutlich besser. Hardware jetzt 2016 auf jeden Fall sehr gut, aber grobe Patzer bei den Basics.


      • Was hättest Du gerne anders gesehen für 2016


      • Wechselakku


      • Der kommt beim S8... schau:

        Das S4: Ein Knaller... das S3 damals auch... dann kam das S5.... da hat Samsung schon mal Oberklasse geübt. Dann das S6, ganz BEWUSST ohne Wechselakku und erweiterbaren Speicher... auch hier: Eine Art "Feldversuch". Das S7? Dann auf einmal mit Speicherkartenslot. Du glaubst doch nicht, dass die Hersteller alles "Wünsche" der Kunden gleich in EINEM Gerät umsetzen? Die wollen auch weiter verkaufen. Wechselakku hast Du dann beim Nachfolger des S7.... dafür dann aber irgendeine andere "Kleinigkeit", die nervt oder fehlt. Das "nahezu perfekte" Handy wird es nie geben - sonst würde man nicht mehr nur um des "Dabei sein Willens" immer was Neues kaufen... ;)


      • Immer das haben wollen das schon vorher offensichtlich nicht in Aussicht stand. So kann man immer was zu Meckern finden:)


      • Was war 2014besser?


  • Habe das Samsung s7 edge nun seit 2 Tage am laufen ich muss sagen wow ein echt gutes Handy es übertrifft meine Erwartung. Akku hält auch fast 2 Tage Ladestation induktive vom alten s5 geht auch nur Zubehör gibt es noch nicht viel eine schutztasche usw.die meisten können erst in einer Woche liefern. Die angebliche Gear Brille War auch nicht dabei bei Media Markt man muss sich erst registrieren bei Samsung die Vorbestellung und die Rechnung einscannen und denen schicken das finde ich negativ und der Preis Handy 799 + Versicherung bei der Allianz für 2 Jahre plusschutz 220 Euro + 45 Euro Beitrag für die Allianz sind zusammen 1064 Euro für das edge 7 ist heftig. Ansonsten ein sehr gutes und schönes Handy .


  • C. F.
    • Blogger
    08.03.2016 Link zum Kommentar

    Dennoch zeigt es leicht Schwächen:

    "Wenige Schwächen wie die eingeschränkte Nutzung der MicroSD-Karte und die Anfälligkeit für Fingerabdrücke sind zu verkraften, einem High-End-Smartphone nicht gerecht wird allerdings die grundsätzliche Speicherausstattung: In Deutschland wird es laut Samsung sowohl beim S7 als auch S7 Edge nur die 32-GByte-Version für 700 beziehungsweise 800 Euro geben – wenigstens optional 64 oder gar 128 GByte hätten dem S7 gut gestanden."

    Quelle: www.heise.de


    • Um es mal ganz konkret zu machen, hier das Zitat:

      " Außerdem können die beiden Smartphones nun wieder mit MicroSD-Karte erweitert werden – die Möglichkeit von Android 6, dorthin auch Apps auszulagern hat Samsung aber deaktiviert."

      Das finde ich schon äußerst frech von Samsung. Dazu kein Wechselakku. Nein ich bin und bleibe bei meinem S5. Sollte es kaputt gehen wird es ein S5 Neo.


  • besseren smartphone. .. habe es bis jetzt nicht gehabt. .. grins.....


  • Fingerabdruck hat Probleme bei Nässe ?!? was zum Teufel soll das XD


  • Grandioses Smartfone. Nicht mehr und nicht weniger


    • Ich finde es auch sehr gut. Es ist etwas kleiner als sein Vorgänger und hat zum Ausgleich einen noch bisschen größeren Akku bekommen. Fast schon das bessere LG G5. Und vom künftigen HTC One M10 braucht man gar nicht zu reden.


  • Ihr schreibt, dass nur Medien auf die micro SD Karte gespeichert werden können. Kann man bei. S7 Dank Android 6 nicht die SD Karte zum internen Speicher hinzufügen?


  • Izzy
    • Blogger
    08.03.2016 Link zum Kommentar

    Wow. "Der Akku des Galaxy S7 Edge hält in der Regel 24 Stunden durch." Echt ein Ding. Weil man einen 3600 mAh Akku verbaut hat und auf Marshmallow setzt.

    Irgendwo muss ich einen Zug verpasst haben, wenn 24h jetzt schon als "Lange Akkulaufzeit" gelten. Als ich vor fast drei Jahren mein LG P880 gekauft habe, kam ich mit einer Akkuladung auf über 48 Stunden – Dank eines 2150 mAh Akkus und IceCreamSandwich. Mittlerweile läuft darauf Kitkat, und auf über 24h komme ich nach wie vor.

    Ich warte noch auf den Tag, an dem es als Werbe-Argument gilt, wenn man es mit einer Akkuladung vom Frühstückstisch zum Arbeitsplatz schafft …

    trixi


  • Mein Gott warum wird immer das Haar in der Suppe gesucht.
    Man bekommt für die 700 Euro schon wirklich ein Meisterwerk der Technik und gut ist es.


    • Für 700€ erwartet man auch eine Menge, und da sind auch Kleinigkeiten nicht gern gesehen. Aber von Meisterleistung ist es auch noch weit entfernt. Gewisse Fehler lasse ich bei einem 100€ Smartphone gelten, aber nicht bei einem um 700€.


      • Hallo Peter,

        dann lass mal hören, welche Fehler denn so gravierend sind, dass man dafür auf keinen Fall 700 ausgeben kann.

        Bin extrem gespannt darauf.


      • Ganz einfach : ein Unibodygehäuse wo man den Akku nicht wechseln kann. 100€ wären dieser Konstruktion angemessen. Würde das s7 edge einen wechselbaren Akku bieten, dann würde ich auch gut und gerne 1000€ dafür bezahlen.


      • Zudem ist es fast schon objektiv bestätigt worden, dass mit Android 6.x trotz der "Doze-Funktion" der Akku-Verbrauch sich erheblich verschlechtert hat. Und dabei bin ich im Internet kaum mehr unterwegs als noch mit Android 5.1, das schon beim Verkaufsstart drauf war.
        Da ist ein nicht austauschbarer Akku aufgrund eines Unibody-Gehäuses einfach ein No-Go. Zudem dürfte dieses Smartphone nur ETWAS stabiler als sein Vorgänger sein, der bei der Markteinführung ebenfalls 700 ("Standard-Modell") bzw. 800 Euro ("Edge Plus") gekostet hat.

        Peter


      • Man kann es nicht jeden recht machen


      • Ihr immer mit euren wechselbaren Akkus...


  •   35
    Gelöschter Account 08.03.2016 Link zum Kommentar

    Laaaange akkulaufzeit? Habt ihr es denn wirklich gestest oder einfach nur den Text von anderen techseiten übernommen?


    • Sophia Neun
      • Admin
      • Staff
      08.03.2016 Link zum Kommentar

      Getestet und auch ich selbst besitze seit Samstag privat ein Gerät. Ich komme bei 5h Display-On-Time auf 24 Stunden Laufzeit.

      ThomGelöschter Account


      • Mit dem. Note 4 komme ich fast immer auf 6 Stunden DOT, bei 24 Stunden Laufzeit. Unter lollipop wars nochmal besser, da waren 8 oder gar 9 Stunden drinn..


      •   17
        Gelöschter Account 09.03.2016 Link zum Kommentar

        Das schaffe ich mit dem Z5 auch und sogar ohne ML und Stamina!


      •   32
        Gelöschter Account 09.03.2016 Link zum Kommentar

        Lasst doch einfach den Akku-Test des PC-Marks laufen, dann ist das Ganze wenigstens vergleichbar.


      • Sophia Neun
        • Admin
        • Staff
        09.03.2016 Link zum Kommentar

        Einen Erngiesparmodus hatte ich nicht aktiv, da ich kein Smartphone besitze um es auszubremsen. ;) Einen Akku-Benachmark wird es natürlich noch geben.

        Thom


      • gelöscht ... war hier falsch ...


  • edit: der Fingerabdruck Sensor spinnt bei s6 edge schon total wenn man schwitzige Hände hat. Will garnicht wissen wie das im Sommer ist. Schade das es bei s7 edge scheinbar nicht verbessert wurde :(


    • Das möchte ich auch gerne wissen. Mal sehen, was ihr schreibt, wie mühsam ihr das S7 Edge entsperren müsst, nur weil eure Finger zu sehr schwitzen.


  • Ich habe das S7 Edge seit gestern und bin super zufrieden damit. Auf den wechselbaren Akku kann ich mitlerweile verzichten. Und endlich ist auch wieder der SD Slot wieder da.


  • Also eure Kommentare sind der Hammer :).
    Nun mal zum Thema: Als Besitzer des S6edge hab ich mir trotzdem das s7 edge bestellt. Vertrag abgelaufen und ja, umsonst nimmt man das gerne mit. ich finde das s6 edge schon echt Bombe und freue mich auf das s7 edge. endlich wieder sd Karte und wasserdicht. Der Preis ist normal ich erinnere mich dass das S4 auch mal 750 Euro gekostet hat und die iphones genauso das ist halt so ( hohe Werbekosten z.b.)
    p.s. Samsung pit? vor 2 Monaten haben sich noch alle über Honor 7 pit beschert :) entscheidet euch


  • Ein Daumen nach unten wegen keinem Austauschbaren Akku.


    • Sehe ich auch so. Ich möchte ja schließlich nicht das GANZE Telefon zur "Sondermüll-Sammelstelle" bringen, sondern lediglich einen Akku.


  •   5
    Gelöschter Account 04.03.2016 Link zum Kommentar

    Was hier manche von wegen akku wechseln Schreiben ist lächerlich . Ich hab ein s5 und benutze es jeden tag 2 mal als navi höre dabei Musik drüber Und spiele nds (drastic) surfe , bin auf fb etc und komme immer locker durch den tag. Pfff Wechsel Akkus , geht ihr 3 Wochen in den jungel oder was ?


  •   5
    Gelöschter Account 04.03.2016 Link zum Kommentar

    Mit größer Wahrscheinlichkeit wieder das beste Android Handy. Selbst das s6 ist immer noch nach dem s7 das 2. Beste


  • Könntet ihr vielleicht irgendwann ENDLICH dazu übergehen, die Updates eines Artikels auch in der App zu kennzeichnen??? Ich habe den Artikel als Favorit und werde deshalb gepusht. Das funktioniert auch nur halbwegs!!! In der Pushmeldung steht nur der Originaltitel, der Untertitel bzgl. des Updates fehlt bzw. wird abgeschnitten. Auch in der Statusleiste kann ich ihn nicht vergrößern. Und der Artikel selbst hat sich KEIN BISSCHEN verändert. Ich habe einfach keinen Bock auf meinem smartPhone jedesmal mühsam den Browser aufzumachen, um den upgedaten Teil des Artikels zu finden!!!! Die Links innerhalb eines Artikels in der App funktionieren übrigens auch nicht, also die, mit denen man direkt zu einem bestimmten Punkt im Artikel springen können soll!


    •   40
      Gelöschter Account 04.03.2016 Link zum Kommentar

      Der neue Redakteur für Qualitätssicherung hat irgendwie noch nicht so richtig seine Wirkung entfaltet ;-)


    • Izzy
      • Blogger
      08.03.2016 Link zum Kommentar

      AUCH in der App? Es wäre doch schon ein Fortschritt, wenn das *überhaupt* im Artikel stünde. Ich finde dort nirgendwo den Begriff "Update" (Ctrl-F "Update" springt direkt zu Deinem Kommentar, Karin).

      Aber das können wir bis zum "St. Nimmerleinstag" anfragen. Wir haben ja gerade gelernt ( https://www.androidpit.de/bye-bye-app-uebersicht-ein-nachruf ): "60% sind niemand" – also hat sich niemand bislang darüber beschwert.


  • Boa, iht habt bestimmt schon 20 "erste" Tests damit gemacht


  • Wenn ich schon ein so teures Handy kaufe , dann sollte wenigstens der Akku gewechselt werden können. Samsung ist für mich gestorben.


    • Kannst den Akku ja wechseln dauert keine 10 Minuten. Und das austauschen ist im Betrieb einfach nicht mehr nötig schlicht und ergreifend weil sich die Display on zeiten in den letzten 3 Jahren teils verdreifacht haben und die Ladezeiten auch sehr sehr kurz geworden sind.

      Also wenn man nicht gerade ein Jungel Wanderer ist, ist dieses Argument echt unsinnig.

      Ps ich wechselte bei meinem s4 täglich den Akku da war das bei meinem Nutzerverhalten auch Notwendig es war schnell leer ca. 3h Display on + 3h Ladezeit.

      Aber schon beim s5 kaufte ich mir keinen Akku mehr dazu einfach weil ich es nicht mehr brauchte.

      Nach 15 Jahren freakiger hardcore Smartphone Nutzung hatte ich noch nie so wenig gedanken betreffend Akku wie heute mit s6 ( s5 war noch etwas besser )

      Im Auto ist ein qucik charge 3.0 Lader, neben der couch eine qi Station und noch ein quickcharge lader. Am Bett ein Standart Lader.

      Im Gegenteil meistens halte ich meinen Akkustand zwischen 40-80% und gerade das ist so einfach wie noch nie. Z.b jetzt habe ich 65% Akku und werde es noch entspannt den ganzen Abend benutzen. Erst morgen Abend im Auto werde ich es kurz wieder dran hängen um wieder so wie heute ca. 70% im Akku zu haben.

      Darum verzichte ich getrost auf ein Wechselsystem, einfach nicht nötig.


      • Es ist nicht so einfach mit nur 10 Minuten Akku wechseln beim s6/s7. Da muss man den mit Heißluftpistole abgetrennten Deckel auch wieder irgendwie ankleben. Display on Zeiten teilweise verdreifacht kann ich zumindest bei Modellen mit gleicher Displaygröße nicht bestätigen. Das Note 2 aus 2012 hat sogar eine bessere Laufzeit als aktuell das Note 5. Seit dem Galaxy s3 war ein oder gar zwei Ersatzakkus bei mir Pflicht beim Zubehör. Einfach weil es einen so großen Vorteil hat so schnell wieder vollen Akkustand zu haben. Ich besitze auch kein Auto zum laden, und bin viel mit dem Rad unterwegs. Somit ist auch eine Powerbank bei mir keine wirkliche Alternative. Schnellladen gut und recht, aber immer noch Meilenweit entfernt von den 2 Minuten des wechselns. Bei einem Smartphone das 700€ und mehr kosten möchte ich auch unkompliziert und schnell selbst den Akku wechseln können.


      • der Akkuwechsel bei meinem Note 4 dauert mit Case auf, Ausschalten, hochfahren mit CM12 eine Minute - danach bin ich ziemlich relaxt und muss nicht ständig für Nachschub sorgen, so ein Kabel dranbasteln und habe das Telefon bei mir und nicht auf einem Qi-Charger herumliegen. Nach 2 Jahren sind jetzt beide Akkus fertig und heute zwei frische, originale von Samsung bereit für die nächsten Hardcore-Sessions - viel Spaß mit Euren Handys, ich habe meinen :)


      •   40
        Gelöschter Account 04.03.2016 Link zum Kommentar

        denke mal es geht weniger um das ständige Wechseln, das sehe ich auch so das es heutzutage eigentlich nicht mehr nötig ist, sondern eher darum das nach 2-3 Jahren der Akku durch ist und dann ist es ärgerlich das ganze Phone deswegen wegzuschmeissen. Das ganze Gefriemel mit Heissluftpistole (die ja auch erstmal angeschafft werden müsste) ist nicht jedermanns Sache.
        Aber ansonsten sehe ich auch, das mit dem Edge 7 die Messlatte für 2016 verdammt hochgelegt wurde.


      • Mir geht es ausschließlich ums ständige wechseln, weil es bisher noch keine Technik gibt die es schneller ermöglicht einen vollen Akku ohne Umstände zu bekommen. Gerade heutzutage istbdas wechseln eher nötig als noch vor einigen Jahren. Wo das Smartphone bei weitem noch nicht so attraktiv an Funktionen war wie heute. Deswegen auch ein mehr an Nutzung, was natürlich am Akku zieht.


      • Bei uns ist es mit dem wechselbaren Akku auch wichtig weil meine Handy wenn ich eine neues haben, das alte durch die Familie geht und meist ist der Akku nach 1.5 Jahren fertig, wer schmeißt schon dann ein noch top Handy weg was selbst nach 2 Jahren noch besser ist als jedes mittelkalsse Handy

        Peter


      • Dito. Hab selbst das Note 4 und liebe es den Akku zu wechseln bzw zumindest das Gefühl zu haben es zu können ;)

        Peter


      • und es geht auch darum, dass, wenn der Akku hinüber ist und man das Gerät zur "Reparatur" bringen muss um einen neuen Akku einbauen zu lassen, das Gerät regelmäßig auf Werkseinstellung zurückgesetzt wird und man es wieder mühsam einrichten muss (ich ärger mich jedes Mal darüber). Ein Problem dabei ist vielleicht, dass man zuvor darauf vergessen könnte zu synchronisieren und man dann veraltete Daten auf das Gerät zieht. Wer will das wirklich?


    •   40
      Gelöschter Account 03.03.2016 Link zum Kommentar

      Gibt es dafür kein Smart Batterie Case ?

      Dann erspart man sich doch das wechseln ,warum nicht auch sowas verwenden ?


      • Glaub das hat bisher nur das IPhone. Wäre auf jeden Fall eine gute Alternative zum wechselbaren Akku so ein Akku Case.


      •   40
        Gelöschter Account 03.03.2016 Link zum Kommentar

        Kostet aber natürlich auch ne Kleinigkeit ,wie das beides allerdings zusammenspielt muss ich mich ersteinmal noch belesen genauer dazu ,der Akku vom 6s hat 1700mAh ,der vom Case 1800mAh.

        Ein Nachteil hat es dann wieder ,diesen Buckel ,was zu Gunsten des Design leiden muss.

        Aber es ist ja nicht nur dieses Akku Case als solches ,es soll ja auch eine zusätzliche Antenne verbaut sein ,für besseren Empfang .


    • Mein gott holt euch doch eine powerbank!


      •   40
        Gelöschter Account 04.03.2016 Link zum Kommentar

        Nöö brauch ich nicht, wenn ehr das case für mein Phone ,erfüllt den selben Zweck .😏

        Die Powerbank was ich auch habe ,lädt mir das Phone etwas zu langsam .


  • für mich persönlich ist das S7/Edge jeweils eine gelungene Verbesserung des S6 bzw. S6 Edge/+ Modells


  • Ich find das Galaxy S7 lustig. Hatte das Ding gestern im Saturn in den Händen und war irgendwie enttäuscht. Das Glas fühlt sich irgendwie nach Plastik an(Kein Wunder ist ja auch Gorilla Glass 4 und somit eher ein Verbundstoff als ein richtiges Glas) und allgemein fühlt es sich irgendwie nicht so wertig an wie das Galaxy S6 was ich zum Glück in der Hosentasche hatte um die beiden Geräte zu vergleichen.

    Aber mal zur Performance... Gott sei dank war am Stand von Samsung nicht viel los weshalb ich locker eine Stunde lang mit dem Galaxy S7 verbringen konnte und für mich selbst den perfekten Vergleich zwischen S6 und S7 machen konnte(Beides keine Edge Varianten).
    Die Performance hat sich meiner Meinung nach nicht nennenswert verbessert. Man merkt zwar beim öffnen von Apps dass das S7 einen Hauch schneller ist(Aber auch nur ein gaaaaaanz leichter Hauch von wenns hoch kommt 1ms) aber spätestens in Spielen musste ich schmunzeln. Da Galaxy S6 und S7 das Gleiche QuadHD Display verwenden geben sie sich in der Qualität nicht viel - Nur mal als Anmerkung. In Spielen steht das S6 dem S7 in absolut nichts nach. Spiele wie Real Racing 3, Need for Speed No Limits, Simcity, Fifa 16, Marvel Sturm der Superhelden, Asphalt 8, Plants vs Zombies, , GTA San Andreas oder Hearthstone liefen auf BEIDEN Geräten gleich. Mal war das S7 eine Sekunde schneller, mal das S6 aber war alles ausgeglichen und auch die Grafik war bei beiden Geräten gleich.
    Im übrigen waren 3/4 der Spiele schon auf dem Gerät installiert als ich es in die Hände bekam. Von mir wurde lediglich Hearthstone, Fifa 16 und Plants vs. Zombies nachinstalliert.
    Beide Geräte liefen unter den selben Bedingungen und ich durfte das S7 sogar neu starten damit es ein fairer Vergleich wurde.
    Im Alltag wird man aber absolut keinen Unterschied feststellen können.
    Auch lustig: Samsung preist ja die neue Kühlmethode an und trotzdem wurde das Galaxy S7 beim testen wärmer als das Galaxy S6.

    Die Kamera:
    Nun ja... Unter normalen Bedingungen machen beide Kameras meiner Meinung nach gleich gute Bilder. Vergleichsbilder im dunkeln konnte ich leider nicht machen da der Saturn nun einmal gut beleuchtet ist und ich schlecht mit dem S7 mal eben in eine dunkle Ecke gehen konnte. Ich gehe aber schon davon aus dass das S7 um dunkeln etwas bessere Bilder acht (Allein schon wegen der Blende).


    Fazit für mich:
    Das Galaxy S7 ist und bleibt einfach das iPhone Xs von Samsung. Die Erneuerungen sind meiner Meinung nach mager. Man hat mit dem S7 lediglich Modellpflege betrieben. Wasserfestigkeit und der MicroSD Karten Slot wurden endlich wieder zurück gebracht nachdem Samsung beim S6 einsehen musste dass das ein Fehler war beides zu entfernen(Wird sich sicherlich in den Zahlen gezeigt haben). Das Design erinnert zu stark an das Galaxy S6. Es wurde zwar etwas nachgearbeitet aber wie gesagt: Samsung hat Modellpflege betrieben und Fehler des S6 ausgebessert aber nicht wirklich ein neues Smartphone auf den Markt gebracht.
    Werde ich mir das Galaxy S7 kaufen? Ja, definitiv! Klingt vielleicht jetzt komisch nachdem mein Kommentar eher Kritisch gegen das S7 geht aber dieses Smartphone vereint alles was ich bei einem Smartphone haben will. Allerdings werde ich noch lange warten bis ich es kaufe denn 700€(bzw. 800€ für das Edge) sind es mir als Galaxy S6 Nutzer nicht wert. Dafür ist der Kosten/Nutzen Faktor einfach nicht stimmig. Wenn das Galaxy S7 irgendwann für 400-500€ zu haben ist oder ich es gut gebraucht kaufen kann werde ich zuschlagen und mein S6 verkaufen.


    •   40
      Gelöschter Account 03.03.2016 Link zum Kommentar

      Das durftest du alles in so kurzer Zeit testen im Saturn ....faszinierend 😄😄

      Bist Du direkt für so was angestellt ?

      Oder ist das da im Saturn Markt so gestattet ?


    • Harald, warte es ab (:
      Anfangs lief mein s5 besser als mein s6, ich blieb aber cool weil ich aus erfahrung wusste das sich in den ersten 3 Monaten viel tut. Das war schon immer so und wird auch immer so bleiben.

      Mein s6 läuft erst seid dem 24.12.2015 auf Top Level davor wurde es Monat für Monat besser.

      Samsung pflegt mitlerweile viel, ist wirklich unglaublich in den 10 Monaten s6 edge, wie viele verschiedene Modems, kernels und software versionen heraus kamen.

      Meistens sucht samung den Mittelweg aus Leistung und Ausdauer. Ich probiere jede neue Modem oder Original Kernel aus. Manche aind auch mehr auf Leistung aus gelegt manche auf Laufzeit.

      Dank meines Custom TW suche ich mir raus was ich haben will. Mommentan eher ein Medium Profil, ein Power Profil und spar Profil probierte ich schon. ( alles verschiedene original settings )

      Bin selbst s6 Nutzer und glaube dir das auch vollkommen. Aber sei dir sicher in ein paar Monaten sieht das anders aus.

      Ein schlechter laufendes s7 holt Samsung sich nicht unter die Füße. Das wird noch...

      Es werden ja auch die Erfahrungen aus derassennutzung gesammelt und verwertet, danach wird dann das zweite Rom Build ( also erste kleine Update eingestellt.)


  • Sehr gutes phone keine Frage... Die Oberfläche ist zwar besser geworden aber immer noch nicht gut! also für mich...S7 mit originalen Android wäre sehr Geil gewesen...


  • Also für mich wäre die "herausragende" kamera eher ein kontraargument ;)


  • Bei 12MP steht 4:3-Format zur Verfügung im16:9-Format 9,1MP


  • Auf der Russischen Webseite...

    hi-tech.mail.ru/review/razbor_samsung_galaxy_s7/

    sieht man sehr deutlich wie das S7 verklebt wurde und kaum Gummidichtungen verarbeitet wurden. Bleibt abzuwarten wie sich die Verklebung bei Hitzeeinwirkung ( Sonne ) verhält. Ebenso dürfte eine
    Reparatur erschwert werden.


    • Das Normale s6 hält es unterwasser auch lange aus, ist halt nicht zertifiziert ist aber sicher nicht im Eimer wenn es in die Badewanne fällt.

      Zum Kleber: Den macht man nur heuss dann kann man die Glasrückseite ab ziehen. Verbaut man z.b einen Glasdeckel kann man den Kleber einfach sitzen lassen und den neuen deckel wieder drauf machen, einmal erwärmen und fertig.

      Also im Prinziep sehr unproblematisch.


  •   4
    Gelöschter Account 26.02.2016 Link zum Kommentar

    Rene, merkst du noch was, veraltete Hardware nur wegen eines Anschlusses, sonein quatsch


  • Ich finde im großen und ganzen ist dieser Test gut geschrieben. Bei der Kritik hätte ich aber den fehlenden IR Blaster erwähnt. Aber dies wird auch auf vielen andern Seiten nicht erwähnt. Bin wohl einer der wenigen die das öfters nutzen.
    Der Punkt das Touch Wize sich nicht groß verändert hat macht auch kein sinn. War es nicht immer Samsungs Problem das man die Software jedes Jahr Verschlimmbesert hat :D


  • Nicht einmal ein USB 3.0 Anschluss, Samsung ihr solltet euch Schämen. Und dafür soll der Konsument 799 Bezahlen. Veraltete Hardware zum Wucher Preis.


  • habe mein S7 Edge gestern bestellt. ..


  • soll ich euch mal ein witz erzählen? - ich krebse noch mit einem alten NOKIA 5800 XPressMusik rum und das seit es das teil gibt...wofür brauche ich ein telefon? - nur zum telefonieren...mehr nicht....alles andere wird über mein PC gemacht.


  • Wenn es jetzt ein HTC wäre, hätte Apit das Teil in der Luft zerrissen. Wie einfallslos das Design..... Und nichts neues, nur verbessert. Ihr seid so unglaubwürdig geworden... Schade.


  • Ist doch ein tolles Phone! Also im echten Vergleich zu dem was man aktuell geboten bekommt ist das für mich die aktuelle No.1!
    Ich habe ein G4 und wenn, dann möchte ich wieder ein 5,5 Zoll Gerät. Und hier ist eins das S7 Edge.
    Und wenn ich alles andere berücksichtige wie verbaute Technik, SD Slot, Kamera, Design, Akku Kapazität, usw. dann komm ich zur Entscheidung, dass ich auf den austauschbaren Akku verzichten kann und nicht das G5 nehmen würde.
    Dann hat es noch IP68 und das ohne irgendwelche Verschlüsse oder Abdeckungen die geschlossen werden müssen. Echt super! Also wenn wann das Ding mal aus irgendwelchen Gründen in die Schüssel fällt, im Sommer beim Baden in der Hosentasche der Bade-Short vergessen wird, oder ob irgendwas darüber geschüttet wird, dann muss man sich auch keine Sorgen mehr machen.
    Also ich finde es ein gelungenes Smartphone!


  • WAS IST DAS FÜR EIN TEST?????

    Akkulaufzeit?
    Kamerabilder?
    .
    .
    .

    Ich glaube androidpit versteht den Unterschied zwischen einem Hands-On und einem TEST nicht....

    "erwarten wir nicht, dass dieser Modus die Akkulaufzeit groß beeinflussen wird"

    Ich habe gedacht es ist ein TEST??? Warum also nicht geTESTET?


  • 799€ ist mir definitiv zu teuer für so ein Smartphone! Kein Wechselakku, kaum neue Inovationen, kein USB C , kein Infrarot mehr ( somit als Tv Fernbedienung nicht nutzbar) , keine vollständige Unterstützung von SD Karten, schlechte Abdichtung ( billig Verklebt) und nur 32 GB interne Speicher ... Ein Top Smartphone sieht anders aus...


    • "schlechte Abdichtung ( billig Verklebt)"

      Oh, du hattest es schon in der Hand?

      "und nur 32 GB interne Speicher "

      Dafür kannst du für deine Fotos, Videos und Musik bis zu 200GB zusätzlich reinstecken. Für reine Appdaten reichen 32GB aus.


    • Wie oft verwendet man sein Smartphone als Fernbedienung?! Also jetzt ehrlich!
      ich habe diese am Anfang mal ausprobiert und damit herumgespielt, aber dann nie wirklich verwendet. Vielleicht um mal jemand zu ärgern, oder wenn ich die Fernbedienung mal nicht gefunden hab. Aber sonst verwende ich die original Fernbedienung mit den "fühlbaren Tasten", diese kann ich nämlich blind auch im dunkeln betätigen ohne das ich erst das Smartphone aufwecken muss und womöglich noch beim umschalten einen anderen Bereich "touch".
      Kein Wechselakku ist schade, kann man aber verkraften.
      Was soll den keine vollständige Unterstützung von SD Karte bedeuten...? Das sie nicht in den Speicher integriert wird? Das kann auch noch mit späteren SW Upgrades mal kommen. Die meisten Geräte tun das nicht. Ist für mich kein Grund zum heulen.
      Woher weiß man den schon das es eine schlechte Abdichtung hat, bzw. die Kanten schlecht verklebt sind? Noch nicht mal auf dem Markt, aber schon lauft das Wasser rein?!!!!


      • Die integrierung der sd karte bekommt man mit root und dem xposed Framework hin.


      • Na also was gibt es dann noch zu meckern. Ist das allet jut!


      • Root ... ein 700€ teures Gerät kaufen und dann auf jegliche Garantie verzichten, empfinde ich nach wie vor als grob fahrlässig.

        Gelöschter AccountFrank A.


      •   40
        Gelöschter Account 26.02.2016 Link zum Kommentar

        @ Olaf Gutrun

        Ah ja ....man kauft sich ein 700€ teures Gerät ,um es zu rooten und nur um die Integration der SD Karte zu bekommen ??

        Wozu ....?

        SAMSUNG UFS 2.0 MIT 256 GB
        : Smartphone-Speicher liest schneller als SATA-SSDs

        Erkläre es mir bitte?

        Ich würde ganz einfach das S7 komplett überspringen und auf die kommende Generation warten,jedenfalls scheint das sich ehr zu lohnen.


      • bekommt man auch ohne hin. mit umschreiben einer Datei. Anleitung wurde beim s7 hand on in den Kommentaren verlinkt


  • Ich bleibe erstmal bei mein s6. Vielleicht wird es auch ein chinesische hersteller beim nächsten Smartphone


    • @MAS ich verkaufe mein s6 edge für 500 und lege 200 fürs s7 drauf ^^
      Will die Cam haben ^^ und die rundungen hinten sind sehr habdlich, vom Akku erhoffe ich mir auch so einiges.
      Aber nötig wäre der wechsel nicht.


  • SamsungPit... Ich lese nur noch Samsung...

    th le


  • Leider sind sie dem Stift nicht treu geblieben. Somit gibt es für mich keinen Ersatz zum Note5.
    Generell bin ich ein Samsung Fan, aber ich weiß gar nicht mehr warum. Früher waren es gute Sprünge und neue Innovationen und jetzt wird mein Hauptpunkt (der Stift) auch gestrichen.

    Sehr sehr schade Samsung.


    • Genau, weil ja die Galaxy S Geräte davor auch alle einen Stift hatten :D
      Wenn einen Nachfolger für dein Note mit Stift suchst musst auch auf den Nachfolger der Serie - sprich Note 6 warten.
      Habe selber ein Note 4 und warte bzw. hoffe das das 6er nach DE kommt.


  • IP-68 beschreibt eine Wasserdichtigkeit bei unbegrenzter Zeit. Die Tiefe allerdings wird vom Hersteller vorgegeben. Also ist es auch nicht wie die beim S5 denn das ist IP-67 und auch keine 1.5m sondern nur 0.5m für 30 min


  • Wenn Samsung das Adaptoble Storage Feature deaktiviert, sollten sie wenigstens die 64 GB Variante in Deutschland anbieten. Mit ein paar aufwendigen Spielen o.ä. habe ich gleich die 32 GB Speicher erreicht.


  • naja ... samsung hat ein wenig das marketing von iphone übernommen , neues fehlanzeige nur altes zusammengepakt... mit ausnahme der leistung... komme mit meinem s4 gut vorran kann whatsapp nutzen internet und alles andere .. warum umsteigen auf geräte und zwar aller hersteller ohne inovation ... es gibt 0,000 prozent neues... oke es sieht edel aus ohne frage.. warte mal auf das s8 evtl kommen dann mal inovationen ... bin gespannt.. so was wie ein minibeamer.. wäre intressant muss net so gut sein nur ok... oder ander innovationen... wie 3d kamera dirn 3 d display... ist ja alles heutzutage realisirbar .vllt ein kartenlesegerät.. für leute aus der wirtshaft... sorry meine c taste ist defeckt... will nicht immer die bildschirmtastatur benutzen...

    th le


    • Ohne inovation, also wenn ich da an mein damaliges s4 denke...
      Komm damit mit einer akkuladung nicht über den Tag. Das Display blendet im dunklen weil man es dunkel genug machen kann da es sonst smearing bekommt.
      Bei den Cams tat sich ultra viel.

      Dem einen mag es zwar reichen, mir aber nicht. Alleine schon wegen der Fotografie und der zu kurzen Laufzeit im Dauerbetrieb.


  • Wie schaut das mit der Wärmeentwicklung aus? Beim Note 4 in Verbindung mit der Gear Vr ist relativ rasch Schluss mit dem Zocken oder Video anschauen da das Gerät sehr schnell warm wird und immer der Hinweis zum abkühlen eingeblendet wird.Da beim S7 die Gear ja dabei ist wie schaut es da mit der Temperatur aus?


  • Einen Infrarot Sender hat es nicht, oder?


  •   40
    Gelöschter Account 24.02.2016 Link zum Kommentar

    Wertloser Abfall ..viel Spaß mit diesen Geräten ,oder man bleibt lieber beim S6 ,sollte sich ja dann lohnen und bringt wohl mehr. ;)

    "Nutzer der Smartphone-Flaggschiffe Samsung Galaxy S7 (edge) und LG G5 müssen auf eine Android-6-Funktion verzichten: Es wird nicht möglich sein, den internen Gerätespeicher mit microSD-Karten zusammenzulegen. Als Grund nennt Samsung Problemvorbeugung und den Wegfall der Möglichkeit, SD-Karten auf anderen Geräten zu verwenden."

    www.computerbase.de/2016-02/android-6-samsung-und-lg-verzichten-auf-adoptable-storage/

    Samsung ich feier Euch !!


    • Ich glaube du hast etwas falsch verstanden, lt Samsung formatiert dieses featere die Micro Sd so das sie nicht in anderen Geräten mehr genutzt werden kann.
      Ich musste schon ab kitkat ein spezielles tool nutzen um die Micro Sd überhaupt benutzen zu können und das hat was mit Android zu tun und nicht mit Samsung.


      •   40
        Gelöschter Account 25.02.2016 Link zum Kommentar

        Samsung lehnt dieses Feature bewusst ab,was so aber in anderen Smartphones nutzbar wäre ab Android 6 ,sprich das man Internen und SD Speicher zusammen legen kann,ich habe das schon richtig raus gelesen . ;)

        "Samsung hat inzwischen offiziell bestätigt, bewusst auf die Option zu verzichten: „Wir sind davon überzeugt, dass unsere Nutzer microSD-Karten dazu verwenden, Daten wie Videos und Fotos zwischen Smartphones und anderen Geräten auszutauschen.“ Eine microSD-Karte ist für andere Geräte nicht mehr lesbar, nachdem Android diese für Adoptable-Storage formatiert hat. Auch die Formatierung an sich stellt laut Samsung ein Problem dar, da Nutzer dadurch Daten, welche noch auf der Karte gespeichert sind, unbeabsichtigt verlieren könnten. „Wir denken, dass unser Modell mehr der Erwartungshaltung der Nutzer entspricht, wie sich microSD-Karten verhalten sollen“, so Samsung."

        Sprich das die SD nach dem zusammenlegen, von internen und SD Speicher ,nicht mehr nutzbar wäre, um sie für andere Geräte zu nutzen.

        Weiter: Seit wann weiß den Samsung ,das Nutzer eine SD nur für Dateien ,wie Musik,Videos und Bilder nutzt und nicht andere Sachen ?

        Sehr merkwürdige Aussage finde ich !!


      • Bin gleicher Meinung. Man sollte den Nutzer selbst entscheiden lassen welcher Modus er für die SD Nutzen kann.


    • sd karte funktion kann man mit der Datei änderen aktivieren. und vieles steigen von s5 auf s7 um. da sind die Veränderungen größer.


  • Also ich kann mir nicht vorstellen, dass auf dem Foto, welches S7 auf dem S7 edge zeigen soll, wirklich die beiden genannten Geräte sind. Das Edge ist ein ganzes Stück größer, als das S7 und müsste so viel besser zu sehen sein. Sieht eher aus, als läge das S7 auf einem S6/Edge.


  • Toll Bilder, toller Beitrag!


  • Wer braucht schon wasserdichte Handys . . .?
    Und für alles andere gibt es eine Handyversicherung . . . 😎
    Habe jetzt das Xperia Z2 und bin eigentlich zufrieden , nur etwas enttäuscht von der Kamera , vor allem im Dunkeln und bei schlechten Lichtverhältnissen ! Will jetzt mal das Samsung S7Edge probieren , bin sehr gespannt . . .


    • Handyversicherung ... na klar. Des deutschen wertvollstes Stück, sein Smartphone, muss jetzt auch schon teuer versichert werden *kopfschüttel*. Wozu die Elektronik von Hause aus durch Sturz und Wasserschäden schützen, wenn man sich doch ne überteuerte Versicherung andrehen lassen kann? :D Gottohgott!


      • Ganz deiner Meinung!
        Ich habe noch nie ein Handy zerstört oder bin so unachtsam mit umgegangen das es kaputt ging. Naja vielleicht liegt es daran das ich mir Handys kaufe und nicht durch eine Vertragsverlängerung erschleiche. Ich weiß wie hart ich für mein S6Edge 128Gig gearbeitet habe und oder für mein S7Edge! Do weiß man es dann auch zu schätzen, meiner Meinung nach.


      • ich finde 8 euro im monat ist nicht viel für Versicherung.


      • Mein Nexus 5 habe ich leider öfters zerstört, oder den micro usb Anschluss ausgeleiert. Seitdem ich aber weiß wie leicht sich so ein Smartphone reparieren lässt ist mir das Recht wurscht. Kostet zwar im Falle des Falles vielleicht mehr, dafür muss ich aber auch keine 6 Wochen warten. Beim Kollegen haben die im Garantiefall dann aber auch 100€ verlangt, oder seine Versicherung wäre danach nicht weiter gelaufen, zudem haben die dann einfach mal vergessen seinen Klinkenstecker zu reparieren und das Spiel ging von vorne los.


    • ich, ich möchte ein wasserdichtes Handy, ich muss es nicht haben aber nehme es gerne, dann brauch ich nicht so mit Wasser und Kaffee aufpassen


      • Ohje Kaffee ist kein Wasser, Hab ich zu spüren bekommen, durch einen Kollegen. Heiß und ölig, nicht sehr schön. Eher gut wenn man in einen Platzregen kommt oder so etwas. Hab immer voll angst wen es regnet mein Handy raus zu holen 😂


    • MediaMarkt PLUSschutz Versicherung - Ya ne is klar 😂


  • Wer das S 6 hat wird sich wohl kein S7 Kaufen. Die Unterschiede sind Minimal...


  • Ihr wisst schon dass dieser "Infrarotpot" das 2. Mikro ist? ...


  • Wow. Das ist schon der Hammer.

    5.5 Inch, Blende 1.7 und anderes.

    Nur, denke ich, wird es für die meisten von uns nicht in Frage kommen. Das Edge Design verbietet einen Bumper und mit einer Hülle sollen unsere Frauen gerne rumlaufen.
    Ich habe mit einem meiner Söhne eine Wette laufen, dass er mir eines Tages ganz traurig sein zertrümmertes S6 Edge vorführen wird. Der Mensch, der sein Handy noch nicht runter geworfen hat, muss erst noch geschnitzt werden.

    "Contra - nur wenig Änderung in TouchWiz".
    Spricht aus meiner Sicht nicht mehr gegen Samsung. Ich habe TouchWiz jahrelang abgelehnt, weil ich beim Einrichten von Samsung Handys von Verwandten oder Freunden immer wieder narrisch mit dieser Oberfläche geworden bin. Auch bei einem meiner Tablets ging es mir so. Aber ich habe jetzt neben meinem gerooteten LG G3 das Note 4. Nix mehr mit TouchWitz.

    Edit:
    Ich habe eure Kommentare zum Teil gelesen. Habe ich das falsch in Erinnerung? Eine SD Karte soll doch unter Android 6.0 als 'ganz normaler' Speicher genutzt werden können. Wo liegt dann das Problem mit nur 32 GB internem Speicher?


    • "Der Mensch, der sein Handy noch nicht runter geworfen hat, muss erst noch geschnitzt werden. " ..... so mal das Schnitzwerkzeug wech legen, olla da bin ich schon! Mir ist noch kein Smartphone runter gefallen. Aber Nobody is perfect, auch mich wird dieses Unglück/ Mißgeschick sicherlich noch ereilen! ;)


    • Wir reden hier über Samsung und nicht Apple, man muss sich schon sehr ungeschickt anstellen damit das S6Edge kaputt geht. Naja aber wie schon erwähnt wen man selber reales Geld für ein Handy ausgibt, achtet man auch mehr darauf. Den knapp 1000€ schrotten tut mir weh


    • mann kann sein handy ja versihern lassen, wenns mal runterfällt halb so wild.


  • Eigentlich hört sich alles recht gut an zum neuen S7 und S7 Edge. Aber warum setzt Samsung noch auf den ALTEN USB-Port 2.0 und nicht auf den neuen USB Typ-C? Der nach meinem bemessen nur Vorteile bringt. Für ein Flaggschiff ist diese Entscheidung von Samsung nicht nachzuvollziehen.


  • Die Blende des Knipsers von 1,7 ist schon ein Meilenstein für das neue Phone - einzigartig


  • das s7 edge hat meines wissens nach den schmalsten rahmen überhaupt.. wow ;)


  • Licht und Schatten

    pro:

    - SD Kartenslot (man ist noch lernfähig)
    - Bessere Kamera
    - Akku mit mehr Kapazität

    contra:

    - Glasrückseite (Schrottoptik ggf. bereits nach den ersten Fall)
    - Deutschland bekommt immer die mikrigste interne Speichervariante (32GB)
    - wahrscheinlich Regional Simlock

    Das der Akku nicht mehr tauschbar ist, ist für mich zwischenzeitlich kein Problem mehr, dafür ist die Wasserdichtigkeit besser und ich kann das durch eine Powerbank "heilen". Glasoptik ist total unnütz, da ich ich das Gerät ohnehin in ein Case packen muss, wegen der jetzt hohen Bruchgefahr erst recht. Es wird sogar trotz case eher splittern als vorher. Mein Note 3 ist mir schon ein paar Mal runtergefallen und dabei auch aus dem case geflogen. Bis auf ein paar Schrammen am Rahmen ist es aber nicht gut. 2-3 Glasreparaturen kosten schnell ordentlich mehr Geld= Superzusatzumsatz für die Firma. Ich würde das Gerät ohnehin nur mit Stift kaufen. Samsung kann die Note Serie gern eindampfen und das als Alternative beim S7 anbieten. man geht ohnehin den Weg der vielen Varianten (Farben, Speichergröße, Länderspezifikationen), da kann man auch ein S7 mit Stift machen. Ich werde die Geschäftspolitik so als Kunde nicht weiter unterstützen.

    Fragen:

    Androit 6 soll die Möglichkeit geben, den externe SD Speicher auch als internen Speicher zu verwenden. Gibt Samsung das frei? Dann wären 32 GB interner Speiche auch kein Problem. So wie man sich bisher gegeben hat, wird man vielleicht die Käufer zwingen bei Bedarf für happiges Aufgeld die größere Speichervariante zu kaufen (jedenfalls im Ausland)?
    Immerhin geht Samsung wieder einen Schritt auf seine Kunden zu. Ein Umstieg von meinem Note 3 auf ein S7 sehe ich als nicht notwendig an. Huawei und Co sind leistungsmäßig nicht so weit weg, dass ich nicht auch damit gut leben kann und einige Euros beim Kauf spare. Ohne die Features von der Note Serie brauche ich kein Samsung mehr. Samsung sucht eher Käufer die auf Optik und Image stehen. Ich brauche auf Dauer eher die Funktion und eine gute Updatepolitik und keine Bloatware schon bei Auslieferung. So ein bruchgefährdetes glitschiges Glasteil ohne Stift löst bei mir noch keinen Kaufwunsch aus.


    • Mit SD Slot ist mehr 32GB doch unsinnig. Wenn man schon alle Medien- und Appdaten auslagern kann, bzw. Android M eh SD-Karte und internen Speicher zusammenlegt.


      • Ich muss grade mal revidieren. Samsung und LG haben es bei ihren neuen Modellen unterbunden, dass die Speicher zusammengelegt werden :D


      • Wobei es auch egal ist. 32GB fürs Apps reichen dicke aus. Und für die Video und Musiksammler, gibt es dann ja noch 200GB zusätzlich als SD.


  • keine schnellladung möglich. 100 Minuten sind für mich keine schnelle Ladung. 20Minuten wäre das


    • 100 Minuten für 3.600mAh entspricht einem Ladestrom von ca. 2,5A - machbar. Aber in 20 Minuten? Da müssten ja 13A durch die Leitung fließen - eher unrealistisch.


      • Beim Schnellladen wird fast immer mit einer höheren USB-Spannung gearbeitet. Die USB-Spannung wird dann per Schaltregler auf die 3,7 Volt des Akkus mit 90% Wirkungsgrad oder mehr umgewandelt. (Genau genommen erzeugt der Schaltregler in dieser Ladephase einen Konstantstrom, was aber an dieser Stelle vernachlässigt werden kann.)
        Die hohen Ströme fließen dann nur auf ganz kurzen (und dicken) Leitungen innerhalb des Gerätes.
        Wenn das Schnellladegerät mit 12 Volt lädt, kann der Ladestrom um den Faktor (1/0,9)*3,7/12 kleiner sein.
        Würde der Akku mit 3,7 Volt in 1 Stunde geladen, müssten 3600 mA Ladestrom fließen.
        Wird er in 1 Stunde mit 12 Volt USB-Spannung geladen, reduziert sich der Strom auf (1/0,9)*3600mA*3,7/12=
        1233 mA. Wird er in nur 20 Minuten geladen, muss der Ladestrom dem entsprechend dreimal so hoch sein, also ca. 3,7 A. Das ist für ein normales USB-Kabel auch schon etwas viel, aber mit verstärkten Adern, also einem speziellen Kabel, durchaus machbar.
        Quick-Charge 2.0 von Qualcomm schafft allerdings maximal 36 Watt, also 12 Volt und 3 A.
        Dann hätte man allerdings einen USB-Typ C Anschluss verarbeiten müssen.
        Bei normaler Ladung mit einer USB-Spannung von 5 Volt ist Deine Rechnung auch zu hoch, wenn das Smartphone eine Ladeschaltung mit Schaltregler hat, hier reduziert sich dann der Ladestrom um etwa (1/0,9)*3600*3,7/5 (bei 1 h). Ohne das jetzt exakt nachzurechnen, ist Deine Abschätzung aber richtig. In dem Fall wäre der Ladestrom für 20 Min. unrealistisch groß, die Kabel müssten sehr dick sein. Deshalb die Ladung mit erhöhter Spannung.
        An anderer Stelle hab ich auch schon gelesen, dass der Akku des S7 nur eine Kapazität von 3000 mAh hat.


        http://www.giga.de/zubehoer/qualcomm-snapdragon-810/specials/quick-charge-2.0-was-ist-das/

        Quelle: www.giga.de


      • Also mit s6 und einem Anker quick charge 3.0 Auto Lader komme ich auf 60% in 30 Minuten.
        Bei 9V und es ist dabei kühler als mit dem Original Lader. Und das obwohl 28 Watt bei 9V rein gehen.
        Werde mir für Zuhause auch so eins holen, die sind besser als die Originalen.


    • 90 min Kabel 120 min Kabellos. Das ist das schnellste was es momentan gibt...


  • "Der Smartphone-Speicher lässt sich mittels MicroSD-Karte auf bis zu 200 GByte erweitern". Nein - UM bis zu 200GB, nicht AUF bis zu 200GB.
    Trotzdem ein interessantes Gerät. Ich warte auf ausführliche Tests.


    • Stimmt. Vermutlich lässt es sich sogar um bis zu 2 Terabyte erweitern, denn soviel erlaubt die SDXC-Spezifikation maximal.
      Da es zu einigermaßen vernünftigen Preisen derzeit maximal nur 200 GB gibt, lassen sich dann Hersteller oder Artikelautoren zu Aussagen wie "um maximal 200 GB erweiterbar" hinreißen.
      Zum einen gibt es auch schon 512 GB Micro-SD-Karten, wenn auch ziemlich teuer:

      http://www.giga.de/events/computex/news/microsd-karte-mit-512-gb-speicher-vorgestellt-zum-stolzen-preis/

      Zum anderen sind in ein bis zwei Jahren vielleicht auch ein Terabyte oder mehr drin.
      Das Problem ist, dass wenn vom Hersteller die Aussage "bis 200 GB" kommt, zwar bis 2 TB möglich sein sollten, dies aber letztlich nicht garantiert werden kann, da sich jedes noch so gute Betriebssystem, jeder noch so gute Treiber kaputt verschlimmbessern lässt.


      • Wozu braucht man 2tb Speicher auf einem Handy? :D


      • Irgend jemand halt mal gesagt "Niemand braucht mehr als 640 KB RAM in seinem PC.."
        Ich denke auch, mit 200 GB sollte man noch eine Weile hinkommen. Aber als die SDXC-Vorgänger standardisiert wurden, SD (2 GB) und SDHC (32 GB), dachte wahrscheinlich auch niemand, wie schnell diese Formate wieder obsolet sind.


  • sicher das das s7 infrarot hat? es sieht leider so aus wie das zweite micro :(


  • Mit seinen 5,5" wird das S7 Edge wohl kein Kassenschlager.


    • Warum? 5,5 Zoll ist mittlerweile zu einer normalen, beliebten Größe geworden.


      • Stimmt, denn ich hätte auch gerne wieder 5,5 Zoll, nach meinem OnePlus One in gleicher Grösse. Aber ich würde gerne das normale, also nicht Edge haben. Dies gibts aber nur mit 5,1 Zoll, an was ich mich aber nicht mehr gewöhnen will;-)


    •   40
      Gelöschter Account 22.02.2016 Link zum Kommentar

      Das auch ja ,ich finde meine jetzigen 4,7" ,mehr als ausreichend .

      Aber warum Samsung den Rückschritt geht und keine 64gb und 128gb Speicher Version mehr hier anbietet in Deutschland ...Hmm gut hat ja SD ,aber 128gb wäre schon ein bisschen mehr Premium gewesen .

      Muss man sich ja als Samsung Kunde ziemlich verarscht vorkommen .

      Größeres Display ,mehr Akku ,aber weniger Speicher !!

      War das nicht das Hauptaugen Merkmal von Samsung ,der schnelle Interne Speicher ?


      • Eine microSD-Karte ist nur auf dem Papier langsamer als der interne Speicher. Offenbar verlangte die Samsung-Kundschaft wieder nach erweiterbarem Speicher und das hat Samsung scheinbar dazu gebracht, diesen wieder anzubieten. 128GB intern + eine 200GB microSD bräuchte nicht einmal ich, obwohl ich oft für entweder mehr internen Speicher oder der Möglichkeit zur Erweiterung plädiere ;-)


      •   40
        Gelöschter Account 22.02.2016 Link zum Kommentar

        Die Frage dabei ist ja , kann man den nun den gesamten SD Speicher, als vollwertigen Speicher nutzen ?

        Sonst ist das mit der SD ja umsonst !!


      • so ein Blödsinn, langsamer ist langsamer und natürlich ist eine SD-Karte erheblich langsamer.. die Nutzung als interner Speicher ist total unsinnig, weil die SD-Karte dabei verschlüsselt wird und z.b. vom PC nicht mehr gelesen werden kann... außerdem hat man nicht die Wahl welche Files auf die Karte gespeichert werden, entweder alle Daten oder alle Anwendungen...


      • Wer seine Musik mittragen will braucht eben mehr. Ausserdem gibt es Menschen,die nutzen so ein Gerät auch für die Arbeit und haben Daten dabei. Irgendwann geht dann der interne Speicher aus. Ich habe 200 GB sowohl im Handy als auch im Surface. Allein die Musik digitalisiert ab meiner CD Sammlung, den hunderten LP's und den ca. 250 Singles aus meiner Rock Ola Musikbox umfassen lockere 68 GB. Die Daten aus Politik und Arbeit ca. 50 GB. Wo bleibt jetzt der interne Speicher? Zugriff auf Cloud ist nicht die Lösung solange die Abdeckung nur in Ballungsgebieten schnellen Zugriff gewährt.


      • Samsung hat es letztes jahr controller technisch nicht hin bekommen fehlerfrei ufs2 mit einer sd zu kombinieren das ist der Hauptgrund gewesen.
        Ist doch erfreulich das es wieder eine sd giebt. Aber 64gb intern hätten es ruhig sein dürfen.


      • Neue Micro-SD-Karten mit UHS-II Schnittstelle können bis zu 260 MByte/s Lesegeschwindigkeit erreichen, und damit fast die Geschwindigkeit von internem UFS-2 Speicher, wie ihn Samsung verbaut:

        http://www.heise.de/foto/meldung/microSD-Speicherkarten-beschleunigen-auf-260-MByte-s-2172551.html

        Die Karten sind allerdings noch deutlich teurer als normale Karten mit UHS-I Schnittstelle.
        Unter Android 6 lässt sich die SD-Karte zu internem Speicher machen, ist aber dann eben von externen Kartenlesern nicht mehr zu beschreiben oder zu lesen, da sie in diesem Modus verschlüsselt wird.
        Aber auch unter Android 6 muss man die Karte nicht zu internem Speicher machen, sondern kann sie unverschlüsselt lassen, dann lassen sich eben auch Apps nicht vollständig (oder manche auch gar nicht) dahin auslagern.
        Ich bin zwar uneingeschränkt für SD-Karten, weil sie eine kostengünstige Möglichkeit sind, lokalen Flashspeicher gewaltig zu erweitern. Ich bin aber auch der Meinung, dass ein Top-Smartphone wie das S7, solche Tricks zur Erweiterung des internen Speichers nicht nötig haben sollte (zumal Nand-Flash Speicher nicht so teuer sind). Was bei einem 250 € Gerät angemessen ist, ist eines 700 € Gerätes einfach unwürdig. Solche Geräte brauchen minimal 64 GB intern und einen SD-Slot. Basta.
        Ich finde auch schade, dass die 128 GB Version gestrichen wurde, auch die würde, natürlich mit zusätzlichem SD-Slot, ihre Käufer finden. Aber vielleicht liegt ja auch hier der Hund begraben.
        Vielleicht wurde die 128 GB-Version des S6 nach Ansicht von Samsung einfach zu wenig verkauft, um den ganzen Aufwand mit Lagerlogistik usw. dafür zu treiben, und man hat deshalb sich auf 32 GB und 64 GB beschränkt. Und wer mehr will, soll eine Micro-SD-Karte dazu kaufen. Das ist allerdings nur Spekulation.

        Quelle: www.heise.de


      • Das Haupt Merkmal von Samsung würde ich sagen war immer die gute Kamera und das Display


      • @KaiKiste:
        Ich wüsste nicht, warum das nicht gehen sollte. Ich würde mit 64 GB intern die SD-Karte aber auch gar nicht zu internem Speicher machen.
        Für Apps und OS würden mir 64 GB locker reichen (wer viele große Spiele installiert, sieht das wahrscheinlich anders), Massendaten wie Fotos, MP3s und Videos kämen dann auf die SD. Die wäre, anders als im internen Mode, dann noch beliebig tauschbar und auch am PC schreib und lesbar.
        Der interne Mode ist vermutlich eher für Geräte mit wenig internem Speicher gedacht, wo er dann auch ein echter Gewinn ist.


    • @Marcus, das dachte ich auch, wobei es von au ßen nur minimal größer ist als das normale s7.

      Man darf nicht vergessen z.b das s6 edge ist schmaler als das s6, eben wegen der rundung.
      Beim s7 edge haben die das korrigiert, da hat das s7 edge von vorne betrachtet die selbe display breite wie das s7 und es ist etwas länglicher.

      Von daher ist es nicht so breit wie es ein 5,5 zöller üblicher weise ist. Also für 5,5 Zoll ist es noch ziemlich klein. Vorallem weil es wie das Iphone ins längluche geht und durch die krümmung nicht zu breit wird.

      Dazu kommt die Rundung wodurch man es gut halten kann wie ich denke...

      Ist der erste 5,5 zöller der mir nicht zu groß erscheint. Die Display relation ist echt top
      ..


  •   40
    Gelöschter Account 21.02.2016 Link zum Kommentar

    Bis das es nun mehr Akku hat und es ein SD-Slot gibt ,ziemlich uninteressant .


    • Keine Ahnung was das bedeuten soll....und ich befürchtete das geht dem Verfasser des posts genauso ^^


    • Du hast etwas gegen Samsung, oder? Hab dich jz schon so oft gesehen, wie du das S7 kritisierst...


    • @Kai naja ich finde die cam ziemlich interessant und die neue exynos genauso.


      •   40
        Gelöschter Account 24.02.2016 Link zum Kommentar

        Hmm na dann... ich finde dieses Jahr das HP Elite x3 als Sieger aller hier vorgestellten Smartphones ,mehr Technik geht nicht .

        Da kann Samsung nicht mehr mithalten 😜

        Snap 820, 4GB Arbeitsspeicher ,4000mAh Akku ,64gb +SD auf 2Tb ,16mega Pixel cam ,QI und Continium ,Amoled Display auf 5,96" Zoll .

        Gute Nacht Samsung ...

        Mir ist das aber leider schon wieder etwas zu groß und ich denke es wird auch ehr andere Kundschaft ,derer Geschäftsleute ansprechen.


  • Das wird bestimmt mein nächstes Smartphone werden! Ich hab das S6 Edge und bin aber sowas von zufrieden damit! Das S7 Edge wird es noch toppen! #samsung4ever


  • Ich finde das s7 edge richtig geil!! Endlich ein großer Akku verbaut und Rest der Technik ist sowieso Spitze. Dazu noch micro sd Slot was will man mehr. Optisch wirkt es sehr edel, Kamera, Performance und Akku denke ich wird auch super sein. Also bin eigentlich kein Samsung Fan aber sehe aktuell kein Gerät was dem galaxy s7 /s7 edge das Wasser reichen kann. Denke jetzt werden es andere Android hersteller wie Sony LG und vor allem htc sehr schwierig haben da mitzuhalten


  • Wird die 64gb Version auch in Deutschland angeboten?


  •   35
    Gelöschter Account 21.02.2016 Link zum Kommentar

    Ich warte ab in paar wochen wenn erste reviews erscheinen denn der akku wurde ja sehr stark verbessert


  • Contra: Kaum Neuerungen in allen Bereichen, gleiches Design wie beim Vorgänger, kein USB Typ C, kein Qi

    Könntet ihr das noch Ergänzen?


  • Konsequente Weiterentwicklung alles richtig gemacht. Die Cpu ist eine feine Sache, die Cam mit f1.7 echt toll.


    • Bei Samsung ist eine konsequente Weiterentwicklung lobenswert? Bei anderen Herstellern wird immer geschimpft, etc, wenn sich nicht viel geändert hat... Naja...


      • Naja oft hat sich etwas verschlechtert.
        Nenne mir einen Punkt der sich zum s6 der sich verschlechert hat?
        Sowas nenne ich konsequente weiter Entwicklung.


      • Die 128 GB Version wird nicht mehr angeboten. Aber das ist Meckern auf sehr hohem Niveau.


  • "Nur das es noch etwas früher war..". wird das das nicht dass geschrieben, liebe Admin?!


  •   26
    Gelöschter Account 21.02.2016 Link zum Kommentar

    Die Präsentation vom S7 war ja mal so richtig bescheiden und langweilig. LG ist für mich der Gewinner. Da kann Samsung noch so ein super Paket haben.


  • "Samsung Galaxy S7 edge im Test" ganz im Ernst...


  • Wie die ganze Welt gerade Samsung s7 ist. Überall wird groß berichtet.
    Vom lg hat so keiner was mit bekommen


  • Ab wann wird es im Einzelhandel zum Test zur "Verfügung" stehen?


  • Finde das LG5 interessanter als Galaxy s7 .


  • Hut ab für LG?
    Weil man den Akku tauschen kann? Oh ja stimmt ist ja total neu und innovative. Übrigens auch fürs s7 gibt es einen Kamera Aufsatz und sieht nicht so dumm aus wie beim lg.
    Das man den Akku nicht tauschen kann liegt auch daran das es Wasser dicht ist.


  •   21
    Gelöschter Account 21.02.2016 Link zum Kommentar

    Langweilig...nix neues...hut ab für LG...


  • Kann man den internen Speicher erweitern mittels sd card (6.0)...dann ist es meiner Meinung nach quatsch ein 32/64 gb nodell zubringen


  • Der wieder nicht wechselbare Akku sollte aber auch als negativpunkt bewertet werden.


  • ???
    Die Präsentation ist doch gerader erst?
    Hab ihr euren Artikel nicht zu früh veröffentlicht?


  • kommt morgen schon das review oder was meine fresse

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!