Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Kommentar 3 Min Lesezeit 22 Kommentare

Das Galaxy S10+ wird das letzte seiner Art

Es gilt als ausgemachte Sache, dass Samsung Anfang 2019 drei Geräte vorstellen wird: Das Galaxy X, das Galaxy S10 und das Galaxy S10+. Noch einmal ein Plus der Galaxy-Reihe also, vielleicht aber das letzte.

Die Plus-Versionen der aktuellen Samsung-Flaggschiffe hatten zuletzt immer wieder kleine Vorteile gegenüber dem kompakteren Flaggschiff. Na klar, "Plus" heißt halt auch "größer", also mehr Display und ein wenig mehr Akku. Doch nur 0,4 Zoll beträgt der Unterschied zwischen den aktuellen Modellen Galaxy S9 und S9+, das ist wahrlich nicht die Welt. Prozessor, interner Speicher, Software, Schnittstellen - sonst alles weitgehend baugleich.

Bei den aktuellen Modellen hat das Galaxy S9+ noch an einer Stelle mehr zu bieten als das kleine Modell, wenn man von der reinen Größe absieht. Es hat eine Dual-Kamera, während das kleine S9 nur eine Single-Cam besitzt. Der Vorteil wird beim Galaxy S10 aber wohl verschwinden, denn es deutet alles darauf hin, dass Samsung den drei neuen Smartphones identische Kameras mit auf den Weg geben wird. Dann bleibt wirklich nicht mehr viel "Plus" übrig: Ein bisschen mehr Bildschirm, vielleicht minimal mehr Akkulaufzeit, das war's.

galaxy note9
Der Plus-Killer kommt mit Stift und Knopf. / © Samsung

Das Galaxy Note hat mehr zu bieten

Der Totengräber der Plus-Smartphones kommt dabei nicht von Apple, Huawei oder irgendjemand sonst, sondern auch von Samsung: Es ist das Galaxy Note. Das ist spätestens mit dem Note 8 fast schon baugleich zum jeweiligen Plus-Modell der S-Klasse, und es gibt keine Anzeichen dafür, dass Samsung das ändert. Und das Galaxy Note hat genau das, was dem S-Plus fehlt, nämlich ein Alleinstellungsmerkmal: den S-Pen. Auf den wollen Note-Fans nicht mehr verzichten, und es ist noch keinem Hersteller gelungen, Samsung hier Paroli zu bieten.

Und das Beste daran: Mit dem Note müsst Ihr nicht einmal Nachteile in Kauf nehmen. Der Stift verschwindet unbemerkt im Gehäuse, wer ihn nicht braucht, lässt es einfach. Gegen Wasser und Staub ist das Note trotzdem geschützt, da habt Ihr nichts zu befürchten und daran wird sich auch nichts ändern. Den Preis kann Samsung leicht auf das Galaxy-S-Plus-Niveau anpassen, ohne große Einbußen zu befürchten - und seien wir ehrlich, der sinkt bei Smartphones ohnehin schneller als die Polizei erlaubt.

Wenn die Unterschiede zwischen den einzelnen Top-Smartphones immer mehr verschwimmen und sich die Plus-Version der S-Klasse kaum noch vom Galaxy Note unterscheidet, kann Samsung sich das ganze auch gleich sparen. Ich mag es, wenn Hersteller ihre Produktpalette eher klein, dafür aber außergewöhnlich halten. Da kann ich auf das Galaxy S mit dem Plus leicht verzichten.

Was meint Ihr: Sollte Samsung an der Plus-Version der S-Klasse festhalten?

Quelle: Sammobile

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • C. F.
    • Blogger
    vor 4 Monaten

    "Der Plus-Killer kommt mit Stift und Knopf"

    Bitteeeeee.....lasst endlich mal das gekille. Das ist was für vorpubertäre Jungs mit ihren Shootern, aber nicht für ein (seriöses) online-Magazin.

22 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Statt sich in einer Flut von Handys alla s10 zu verlieren sollten Sie lieber dafür sorgen,dass man den Bixbyknopf auch mal benutzen kann. Ich kann weder Chinesisch noch Koreanisch. Und mein Englisch ist auch nicht so berauschend das ich als deutscher mir meinem Handy Englisch sprechen muss.

    Also bitte auf das Wesentliche konzentrieren und sich nicht im klein klein verlieren.
    Danke


  • War doch völlig OK seit der S6/Edge Zeit bei Samsung...

    Ein Galaxy S6, S6 Edge, das sexy S6 Edge Plus sowie leider nicht in Europa das Galaxy Note 5.

    Finde weiterhin die Situation/Entwicklung mit dem Note 7 sehr traurig...

    Das war eines der schönsten Galaxy Devices neben dem S6 Edge Plus 😍


  • Samsung hat eine verständliche Modellpalette - einer der wenigen. Hauptsache sie lassen sich keine Lite Modelle einfallen


    • Peter vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Samsung hat doch auch seine Lite Modelle. Die heißen da A und J.


      • Das ist eine eigenständige Reihe... Nicht zu vergleichen mit beispielsweise Huaweis Strategie, zu jedem Flaggschiff eine Lite-Version rauszubringen.


      • Peter vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Bei Samsung heißen sie halt anders, aber sehr ähnliches Design, abgespeckte Hardware und günstiger im Preis sind auch nichts anderes als Light Versionen des eigentlichen Flaggschiffes. Auch wenn es als Strategie eine eigene Reihe sein mag. Mir persönlich ist es egal ob ein Hersteller hinter dem Flaggschiff 100 light, Mini oder Sparversionen raus bringt. Solange ganz oben alles passt.


      • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Ich glaube ihm geht es gerade um die Namen...
        Ein S8 "Lite", das NICHTS mit dem S8 zu tun hätte, ist schlicht kein Gerät, das so heißen sollte.
        auch das Design ist bei den A und J etwas anders in Form von kantiger, Metall als Rückseite usw. als beim S, also ist es gut, dass sie auch anders heißen und Samsung nicht jedes S komplett ausquetscht, indem man 20 Modelle mit dem Namen raushaut.


      • Lite version bring nichts Neues, sondern weniger Funktionen als "Basis Modell". Wenn man 3-Kamers und "Nachtmode" benutzen möchte, soll man nur P20 Pro kaufen und nicht Lite-Version.


  • Woanders habe ich das Gerücht gehört, dass Samsung sich das Note nächstes Jahr sparen wird und 3 Galaxy S10 Modelle bringt, eines davon mit Stift als Quasi-Nachfolger der Note Serie, es gäbe also 4 neue Topmodelle. Das Galaxy X ist aber wohl ehr erst mal ein Experiment in kleiner Stückzahl zu überhöhten Preisen, analog zum damaligen Note Edge, das auch nicht weiltweit und nicht gut verfügbar war und viel zu teuer. Wobei die Aussagen oben von Steffen für mich nur Spekulationen darstellen und das von mir (ich glaube vom Roland Quandt) augegriffene Gerücht sich auch nicht bestätigen muss. Alles noch viel zu früh.

    Es wäre aber insgesamt schon gut, wenn der Druck von unten durch Huawei und Co. den jetztigen Marktführer und auch Apple innovativer und mutiger werden lässt .... Die Branche hat einen gewaltigen Gähn-Faktor für mich und daher hängt bei meinen zukünftigen Kaufentscheidungen alles von Design und von wirklichen Innovationen ab, die natürlich bezahlbar sein müssen. Denn ich kauf keine biegbare Displaytouchgurke für 1500 Stutz.


  • Ich finde, dass sie es wieder so ändern sollten wie noch zum Galaxy S8. Ein normalgroßes Gerät und dann noch ein Plus-Modell, dass aber exakt dieselben Specs besitzt, wie das kleine. Nicht mehr RAM und auch keine Dualcam (zumindest wenn das kleine Modell das nicht hat).

    Das Note sollte davon unberührt bleiben, da es eben eigentlich keine Konkurrenz zum Plus-Modell darstellt, weil es eben den S-Pen besitzt.

    Ich kann mich noch damals an den (meiner Meinung nach berechtigen) Aufschrei erinnern, als Samsung uns Europäern das Note 5 vorenthalten hat und uns das Galaxy S6 Edge+ andrehen wollte.

    Ein Plus-Modell hat bei gleichen Specs also durchaus seine Daseinsberechtigung (eben für Leute die größere Displays bevorzugen, aber keinen Stift brauchen) aber das Note ebenso.


    • C. F.
      • Blogger
      vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      "Ein Plus-Modell hat bei gleichen Specs also durchaus seine Daseinsberechtigung (eben für Leute die größere Displays bevorzugen, aber keinen Stift brauchen) aber das Note ebenso."

      Klar. Durch das größere Display wird der Verlust durch die dämlichen Edges, die keinen funktionellen Mehrwert außer "sieht geil aus" haben, wieder ausgeglichen. Macht das Gerät dafür aber auch unnütz größer.


      • Ich mag die Edges am S8. Ich finde auch, dass man den Bereich normal nutzen kann, da sie nicht so extrem abgewinkelt sind wie noch bei S7 Edge (was ich allerdings als schönstes Smartphone in den letzten 4-5 Jahren sehe). Ich bin einfach eine Edge-Freundin. :D


      • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Gerade beim Note sind diese Edges aber der allegrößte Schrott überhaupt. Es sieht cool und "anders" aus, aber ich verfluche diese dummen Edges JEDES mal, wenn ich den S Pen nutze...


      • Klar, das kann ich mir gut vorstellen. Edges + S-Pen muss wirklich nerven.


  • Das Plus wird solange verkauft, wie es sich für Samsung rechnet, also der Erlös die Mehrkosten übersteigt. Alles andere wäre nicht marktwirtschaftlich gedacht.


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Nicht marktwirtschaftlich gedacht ist eher die gesamte Geschichte der S+-Modelle parallel zum Note.
      Samsung macht seine eigenen Geräte damit kaputt. Das S+ fällt rapide im Preis, da es Ende des Jahre noch das Note gibt und das Note fällt rapide im Preis, weil nur der S Pen allein keine 300-400€ Aufpreis rechtfertigt.
      Bevor Samsung diese Plus-Modelle eingeführt hat, war die Note-Reihe SEHR preisstabil, fast auf Niveau der iPhones. Seit den Plus-Modellen hingegen verliert auch die Note-Reihe jeden Monat um die 100€.
      Für den Kunden teilweise gut (außer, er würde es später verkaufen wollen), für Samsung ist es eigentlich nur dumm.


  • C. F.
    • Blogger
    vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    "Der Plus-Killer kommt mit Stift und Knopf"

    Bitteeeeee.....lasst endlich mal das gekille. Das ist was für vorpubertäre Jungs mit ihren Shootern, aber nicht für ein (seriöses) online-Magazin.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern