Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Test 7 Min Lesezeit 27 Kommentare

Samsung Galaxy S9+ im Test: Mehr als nur ein gestrecktes S9

Update: Display-Test abgeschlossen

Wie bei Geschwistern hat das mittlere Kind immer den schwersten Stand von allen Dreien. Während das Nesthäkchen die größte Aufmerksamkeit erhält und das Erstgeborene die erste Zeit konkurrenzlos die Aufmerksamkeit der Eltern genossen hat, steht das mittlere Kind immer in Rivalität zu den Geschwistern. Ein ähnliches Bild erkennt man bei Samsungs S-Klasse: Die Plus-Version nahm schon immer die schwierige Postion des Sandwich-Kindes über S und unter Note ein. Samsung gibt aber dem Galaxy S9+ die notwendigen Charaktereigenschaften mit auf den Weg, um sich gegen Galaxy S9 und  Galaxy Note 8 zu behaupten. Welche das sind, erfahrt Ihr in unserem Test.


Dieser Test wird laufend um neue Bereiche erweitert. Aktuellster Beitrag ist der Performance-Test vom 8.3.2018.


Samsung Galaxy S9+: Design und Verarbeitung

Wenn man ganz nüchtern das Galaxy S8+ mit dem S8 verglichen hat, dann konnte das Plus-Modell doch nur mit seiner Größe und dem damit einhergehend größeren Display sowie Akku glänzen.

Alles andere wie Software-Features und technische Ausstattung übernahm das S8+ von seinem kleineren Bruder. Das größere und jüngere Note8 hingegen bekam einen S-Pen, mehr RAM, mehr Features und eine Tele-Optik spendiert. Um zum einen das Galaxy S9+ besser von seinem kleineren Schwestermodell zu differenzieren und zum anderen ein klein wenig dichter an das Note8 zu rücken, hat wohl Samsung dem Galaxy S9+ einiges mehr mitgegeben.

Plus erhält eine zweite Kamera

Auf den ersten Blick erkennt man beim Galaxy S9+ kaum Unterschiede zum Galaxy S9. Nur die Dimensionen sind, verursacht durch das größere Display, entsprechend höher und breiter beim Plus-Modell. Sämtliche Design-Optimierungen am Galaxy S9 wurden auch auf das Galaxy S9+ angewandt. Dreht man das S9+ aber um, dann erfreut einen der nun zentral in der Mitte und weiter nach unten gezogene Fingerabdrucksensor. Ganz ungewohnt ist aber nun die Anwesenheit von gleich zwei Kamera-Modulen auf der Rückseite eines Galaxy-S-Plus-Modells.

samsung galaxy s9 plus camera rear c2vx
Die Kamera der Plus-Version ist ein Mix aus Galaxy S9-Hauptkamera und der Tele-Optik des Note 8. / © AndroidPIT

Während die Hauptkamera nahezu dem des Galaxy S9 entspricht, also eine 12 Megapixel-Kamera mit Dual Pixel, Phasen- und Laser-Autofokus, optischen Bildstabilisator und SuperSlowMotion Funktion, ist die zweite Kamera aus dem Galaxy Note 8 entliehen. Effektiv bedeutet das für den Galaxy-S9+-Nutzer, dass es neben der Dual-Blenden-Kamera noch eine Tele-Optik-Einheit gibt, um ein weiter in der ferne liegendes Objekt per optischen Zoom näher heranzuholen.

samsung galaxy s9 plus slow motion montage c2vx
Samsungs Kamera-Software hilft dank einem automatischen Auslösers enorm bei der Aufnahme von Zeitlupen. / © AndroidPIT

Wie schon beim kleinen Galaxy S9 ist vor allem die Super-Zeitlupen-Funktion der Hauptkamera beeindruckend. Technisch lieferte Sony die Grundlage, da aktuell nur der japanische Konzern über den im Sensor integrierten DRAM Zwischenspeicher verfügt. Nur dank des Zwischenspeichers kann das Galaxy S9+ bis zu 960 Bilder pro Sekunde in HD aufzeichnen. 

Wir werden während des MWC noch weitere Gelegenheiten erhalten, die Kamera des Galaxy S9+ für Euch zu testen, dafür war während des Hands-on-Events nicht ausreichend Zeit.

Beinahe technischer Gleichschritt mit dem Galaxy S9 

In Sachen technischer Ausstattung kommt das Galaxy S9+, wie sein Schwestermodell auch, in Europa mit dem hauseigenen Exynos 9810, während In Nordamerika und einigen asiatischen Ländern der Qualcomm Snapdragon 845 verwendet wird. Um aber das Plus-Modell auch in der Ausstattung weiter von seinem kleineren Bruder abzugrenzen, bietet Samsung das Galaxy S9+ standardmäßig nur noch mit 6 GByte RAM an. In Sachen internen Speicher gibt es die Auswahl zwischen 64 GByte und 256 GByte. Beide Versionen verfügen neben dem Haupt-SIM-Slot noch über einen zweiten als Hybrid. So kann der Nutzer selbst entscheiden ob eine zweite SIM- oder eine microSD-Karte mit bis zu 400 GByte benötigt wird. Durch den Hybrid-Slot entfällt die Notwendigkeit einer Galaxy S9+-Duos-Version.

Mit dem Exynos 9810 hat das Samsung Galaxy S9+ einen der stärksten Chips an Bord, den es für Smartphones derzeit zu kaufen gibt – zumindest was die reine Rechenleistung angeht. Im Test haben wir von der Grafikleistung des Galaxy S9+ zumindest in Benchmarks aber ein wenig mehr erwartet. Ärgerlich zudem: Wie schon seit Jahren bekommt Samsung die kleinen Frame-Drops und Aussetzer in der eigenen Oberfläche nicht ganz in den Griff. Die Alltagsleistung des Samsung Galaxy S9+ ist unter dem Strich jedoch hervorragend und gibt keinen Grund zu ausufernder Kritik. Für die Benchmark-Ergebnisse, den Vergleich mit dem kleinen S9 und viele weitere Details empfehlen wir Euch einen Blick in unseren Performance-Test des Galaxy S9+.

Der Bildschirm des Galaxy S9+ ist ein wenig größer als der des kleinen Modells, 6,2 Zoll gegenüber 5,8 Zoll. Ansonsten unterscheiden sich die Super-AMOLED-Panels in beiden Galaxy-Smartphones nicht, die haben die identische Auflösung und keine technologischen Vorteile. Im Labortest von Displaymate schafften das Galaxy S9 und S9+ absolute Bestwerte. Wir haben nachgemessen und unsere eigenen Tests durchgeführt und dabei ebenfalls kaum Anlass zur Kritik gefunden. Wenn Ihr wissen wollt, wie gut die S9-Displays sind und unter welchen Bedingungen die Wiedergabe dann doch ein wenig schlechter wird, schaut am besten in den eigenen Display-Test des Samsung Galaxy S9 und S9+.

samsung galaxy s9 vs s9 plus front c2vx
Im Inneren der beiden Galaxy-S9-Modelle herrscht ab sofort (fast) technischer Gleichstand. / © AndroidPIT

Ansonsten übernimmt Samsung vom Galaxy S8+ das gebogene 6,2 Zoll große SuperAMOLED mit WQHD+ Auflösung, die 8 Megapixel Frontkamera mit f/1.7 Blende und den Akku mit 3.500 mAh für das neue Galaxy S9+. Durch die gesteigerte Energieeffizienz des mit 10 nm hergestellten Exynos 9810 Prozessors sollte in der Theorie das Galaxy S9+ bei der Akkulaufzeit gegenüber dem Vorgänger ein wenig besser dastehen. Das müssen wir aber noch in einem separaten Akku-Test zum Galaxy S9+ für Euch herausfinden, sobald wir mehr Zeit mit einem finalen Testsample verbringen durften.

Vorbestellungen gehen los, Verkaufsstart Mitte März

Sicher ist jetzt schon der ein oder andere versessen darauf, das Galaxy S9+ zu kaufen. Wenn Ihr zu diesen gehören solltet, dann gibt es mehrere gute Nachrichten zum Preis, Verfügbarkeit und spezielle Aktionen seitens Samsung. Vorbestellungen nimmt Samsung schon bald entgegen. Der Preis für das Galaxy S9+ mit 64 GByte Speicher liegt bei 949 Euro. Für das Galaxy S9+ mit 256 GByte werden beim Kauf 1.049 Euro fällig. Bei den Farbversion des Galaxy S9+ stehen wie beim S9 drei Farben zur Auswahl: Midnight Black, Lilac Purple und Coral Blue.

samsung galaxy s9 s9p colors c2vx
Drei Farbenversionen wird es zum Verkaufsstart des Galaxy S9 und S9 Plus geben. / © AndroidPIT

Als Anreiz für den Kauf eines Galaxy S9+ oder S9 bietet Samsung zeitgleich und für eine noch unbestimmte Zeit ein Trade-in-Porgramm an. Mit diesem Trade-in-Programm könnt Ihr Euer altes Smartphone bei einem Kauf eines der Galaxy S9-Modelle in Zahlung geben. Je nach Modell und Zustand sollen laut Samsung bis zu 400 Euro möglich sein.

Samsung Galaxy S9+: Technische Daten

Abmessungen: 158,1 x 73,8 x 8,5 mm
Gewicht: 189 g
Akkukapazität: 3500 mAh
Display-Größe: 6,2 Zoll
Display-Technologie: AMOLED
Bildschirm: 2960 x 1440 Pixel (531 ppi)
Kamera vorne: 8 Megapixel
Kamera hinten: 12 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 8.0 - Oreo
RAM: 6 GB
Interner Speicher: 64 GB
256 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 845
Samsung Exynos 9810
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,7 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 5.0

Vorläufiges Urteil

Samsung betreibt beim Galaxy S9+ eindeutig mehr Aufwand, um das Plus im Modellnamen noch besser zu rechtfertigen als beim Vorgänger. Statt nur das Display und den Akku zu vergrößern, wie noch beim Galaxy S8+, gibt es beim Galaxy S9+ nun eine zweite Kamera und 50 Prozent mehr RAM. Das Plus an Ausstattung gibt es dabei für einen Preisaufschlag von exakt 100 Euro im Vergleich zum kleineren Galaxy S9. Dank diesen Unterscheidungsmerkmalen ist es Samsung gelungen, dem Sandwich-Kind einen eigenen Charakter zu geben, um sich gegen die zwei anderen Geschwister aus der S- und Note-Serie durchzusetzen. Das Galaxy S9+ ist das bessere Multimedia- und Kamera-Smartphone als das Galaxy S9 oder das Note 8.

Für noch unentschiedene werden wir in den kommenden Stunden und Tagen die ersten Basis-Vergleichstest zu den direkten Konkurrenten des Galaxy S9+ veröffentlichen. Bis dahin könnt Ihr gerne in den Kommentaren oder in unserem Forum über das Galaxy S9+ mit uns diskutieren. Falls wir Euch während des Mobile World Congress noch zusätzliche Informationen zum Galaxy S9 oder der Plus-Version liefern sollen, dann ist auch hierfür der Kommentarbereich weiter unten die perfekte Anlaufstelle.

13 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Hugo Hügel vor 3 Monaten

    Man muss schon ein kleinkarierter Erbsenzähler sein, wenn man tatsächlich die minimalen Performance Unterschiede zwischen samsung s8, iphone 8 und lg v30 kritisiert...

  • Jörg vor 3 Monaten

    Was habt ihr hier an Samsung nur gefressen jeder 2 Beitrag scheiss S9 nerft doch voll merkt ihr das nicht selber schreiben schon immer mehr das es nerft.

  •   16
    Gelöschter Account vor 3 Monaten

    Auf Satzzeichen zu verzichten nervt auch voll ;-) Samsung ist nun mal der mit Abstand größte Smartphone Hersteller der Welt, also wird auch darüber berichtet.

  • Tim vor 3 Monaten

    849 und 949 bzw. 1049€?!? Was. Zur. Hölle.
    Die haben doch den Schuss nicht gehört, ganz im Ernst.

27 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Thomas vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ich frag mal ganz wertfrei: Ist die (dual)kamera echt für die meisten ein kaufgrund oder fällt den herstellern einfach nichts besseres mehr ein?

    Ich würde mich mehr für einen wechselakku, ein 3mm dickeres handy für mehr akku kapazität interssieren als für 2 oder mehr kameras.

    und die preise sind mittlerweile (meiner meinung) auch schon viel zu hoch dafür das ich das handy in 3 jahren erneuern muss weil der akku am ende ist


  • Video wird auf dem S9+ nicht Angezeigt.


  • Ohne Wechsel-Akku tue ich mir das nicht an! Preise sind einfach Utopisch! Gääähn... nicht wirklich ne neue Innovation!


  • Ich denke, mein Note 8 ist nach wie vor sehr gut.


  • Moinsens....

    Da sich Shu und Luis ja mit dem neuen S-Flaggship ordentlich befassen, würde ich gerne mal was Anderes zum Thema "Audio" lesen.

    Die Headline "AKG und Dolby bringen endlich guten Sound in die Galaxy-S-Klasse" in Luis´ Bericht beschäftigt sich leider nur mit dem Lautsprecher (der vielleicht fürs Freisprechen halbwegs wichtig sein könnte) oder mit den beigepackten AKG-In-Ears (die auch beim S8 nicht wirklich prächtig waren...).

    Was ich in Bezug auf die Feststellung des "guten Sounds" leider vermisse, ist ´ne Aussage zum Soundchip. Wird das S9 - ähnlich wie der Sound-Primus LG V30 - mit einem neuen DAC ausgestattet? Oder wird hier weiterhin der bisherige Cirrus Logic-Chip implementiert?

    Vielen Dank im Voraus (auch im Namen meiner Frau, die das Gerät unbedingt haben will... :-)) für Eure Recherche und ´ne entsprechende Info.


  • Gunnar vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Liegt es nur an mir? Dort wo in den Beiträgen Videos sein sollen, ist nur eine schwarze Fläche.


  • nik0390 vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    in ein paar Monaten gibt es sie wieder so um 600 € dann werden sie vielleicht interessant für mich, aber nicht für den Preis


  • Jörg vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Was habt ihr hier an Samsung nur gefressen jeder 2 Beitrag scheiss S9 nerft doch voll merkt ihr das nicht selber schreiben schon immer mehr das es nerft.


  • Patrick vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Um Himmels willen, hört das denn nie aus?


  • ich freue mich trotzdem ( der hohe Preis ) schon auf den Groossen 256 GB Speicher und endlich Stereolautsprecher


  • Leider ist der Hybridslot "optional". Es gibt wieder eine Single und eine Duo Sim Variante des S9 und S9plus. Duo wird selbstredend von den deutschen Telkos nicht angeboten.

Zeige alle Kommentare