Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Samsung Galaxy S10 Lite: Ein seltsamer Ableger

Samsung Galaxy S10 Lite: Ein seltsamer Ableger

Samsung hat einen neuen Ableger des Galaxy S10 vorgestellt, welches noch im ersten Quartal 2020 in die europäischen Läden kommt. Welche Features und vor allem wie viel das Galaxy S10 Lite kosten wird, erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Das Samsung Galaxy S10 Lite, intern SM-G770F genannt, war lange Zeit nur ein Gespenst in der Gerüchteküche. Kurz vor der CES 2020 in Las Vegas haben die Koreaner den vierten Ableger der S10-Reihe vorgestellt.

Die technischen Daten des Galaxy S10 Lite

Für ein Lite-Modell ist das Galaxy S10 Lite mit einigen hervorragenden Bauelementen ausgestattet. Allen voran steckt unter der Haube der Highend-Prozessor Snapdragon 855 von Qualcomm. Dazu kommen dann noch 8 GByte Arbeitsspeicher und ein via microSD-Karten erweiterbarer interner Speicher von 128 GByte. 

Genau wie beim parallel vorgestellten Galaxy Note 10 Lite bekommt auch das Galaxy S10 Lite ein Display mit 6,7 Zoll Diagonale und einer Punchhole-Selfiekamera, die mittig in der Nähe des oberen Displayrandes untergebracht ist. Das Display löst mit FHD+ auf, also mit 1.080 x 2.400 Pixeln. Samsung setzt auf die SuperAMOLED-Displaytechnologie.

SM G770 GalaxyS10Lite Front PrismBlack
So sieht das Samsung Galaxy S10 Lite von vorne aus. / © AndroidPIT

In Sachen Kameras gibt es Unterschiede zu den S10-Schwestermodellen, aber auch zum Note 10 Lite. Zwar verfügt auch das S10 Lite über eine Triple-Kamera, aber die Aufteilung ist anders. Bei der Hauptkamera setzt Samsung auf einen 48-Megapixel-Sensor mit F2.0 und einen optischen Bildstabilisator. Zusätzlich gibt es noch eine Ultra-Weitwinkelkamera mit 12 Megapixeln und F2.2-Blende, sowie die notorisch nutzlose Makrokamera mit 5 Megapixeln und F2.6. Bei der Selfiekamera im Infinity-O Display sind Note 10 Lite und S10 Lite identisch ausgestattet: Beide nutzen einen 32-MP-Bildsensor mit F2.2-Blende.  

Die weitere Ausstattung besteht aus einem 4.500-mAh-Akku mit Schnellladetechnik, einem USB-Typ-C-Port, Android 10 und OneUI 2.0.

SM G770 GalaxyS10Lite Back PrismWhite
Hier ist das Galaxy S10 Lite in einer der drei verfügbaren Farben zu sehen.  / © AndroidPIT

Preis und Verfügbarkeit

Wie auch schon beim Galaxy Note 10 Lite gibt Samsung für den Verkaufsstart nur das erste Quartal 2020 an. Beim Preis wird man hingegen konkreter: Die UVP für das S10 Lite beträgt 649 Euro. Damit wird es das Samsung-Smartphone allerdings nicht leicht haben, sich gegen seine Schwestermodelle durchzusetzen. Schliesslich gibt es diese, je nach Ausführung, mittlerweile schon für unter 500 Euro (S10e), unter 600 Euro (S10) oder unter 700 Euro (S10 Plus). 

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Ole vor 1 Monat

    Allen voran wird Samsung dem Galaxy S10 Lite den Snapdragon 855 einpflanzen. Das ist der Prozessor, der die meisten Flaggschiffe aus dem Jahr 2018 vorantrieb.
    Der 855er ist aktuell aus 2019 und nicht aus 2018.

  • Tim vor 1 Monat

    Und obwohl sie für jede Individualität etwas haben wollen, vergessen sie dabei gefühlt den gesamten kompakteren". Es gibt nur das S10e und A20e. Das war's im wesentlichen... Aber Hauptsache 50 Smartphone mit 6,7"...

  • Jürgen64 vor 1 Monat

    Du hast das A40 vergessen, aber mal davon abgesehen, wo sind die kompakten Geräte von Xiaomi, Huawei ect.? Mit 3 kompakten Modellen in allen Preislagen liegt Samsung sogar in dieser Disziplin noch vor allen anderen.
    Ziemlich trostlos das Ganze, denn wirklich kompakt sind selbst diese nicht. Die letzten wirklich handlichen Geräte sind mit dem Sony XZ2 C und IPhone 8 ausgestorben.

  • Tom “iZerf” Zerf vor 1 Monat

    Ich warte auf das S10e Pro Light

  • Karl E vor 3 Wochen

    Dieses Produkt ist für mich kein Mist, es ist ein solides Gerät zu einem vernünftigen Ersteinführungspreis. Aber das Design ist langweilig. Zu groß finde ich es selbst nicht, aber das ist ja immer sehr individuell.
    Die Frage ist aber dennoch: Warum? Warum jetzt, warum überhaupt? Warum nicht als S20 lite oder schon früher in 2019?
    Vermutung: Abstand zu Huawei ausbauen. Weitere Vermutung: Das S20 wird sich wohl stärker vom S10 (auch lite) abheben, zumindest wird das Samsung so sehen.

    Fazit: Ein Samsung mehr auf der Welt, das technisch gut ist und wohl nur Samsung machen kann .... na gut Huawei macht so ähnliche Sachen ja auch. Wer kein Stift brauch, das Loch in der Mitte mag und einen 855er in einem Samsung zu einem akzeptablen Preis haben will ... bingo, der hat jetzt sein Wunschgerät gefunden ...

    Keine Klinke ist aber unverständlich. Im Note 10 lite ist die drin, trotz des Stifts und des gleich großen Akkus .... das verstehe wer will.

33 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Der große Vorteil gegenüber den herkömmlichen S10 könnte möglicherweise der viel bessere Akku werden. Wenn die Kamera jetzt noch mitspielt, da bin ich auf die ersten Paxistests gespannt, und der Preis unter 500 EUR fällt, wäre das genau mein Ding...

    Phi


  • Ich wiederhole mich mal:

    Entweder bekommt das 10 lite nur ein Android Update. Das wäre sehr schwach bei dem Preis.
    Oder es bekommt 2 Updates wie die großen Brüder und somit Android 12 und das normale S10 nur bis Android 11. (2 Updates wie üblich)
    Oder das Galaxy S10 bekommt als erstes Galaxy 3 neue Android Versionen um es auch auf Android 12 zu bringen.

    Bin mal gespannt wie Samsung das regelt.
    Das normale S10 hat bereits 1 von 2 Updates verbraten und ist auf Android 10, das lite erscheint mit Android 10.


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Ich tippe mal sehr stark auf ersteres ^^ als ob Samsung jetzt mehr Updates bringt. Hat man beim S8 auch nicht gemacht.
      So gut wie niemand wird das S10 Lite oder Note10 lite kaufen und dann werden die schnell vergessen - sowohl vom Kunden, als auch von Samsung. Mehr als Android 11 wird das Ding nicht kriegen.


      • Ich weiß nicht, wenn die Kamera vernünftig ist im S10 Lite und der Akku endlich mal gut (von den Daten her ja) ist, kann das doch ein Renner werden. Ich bin da nicht so der Experte, aber hat das S10 Lite nicht fast den besseren Prozessor im Vergleich zum S10 auch?


  • Ich finde zumindest das S10 Lite recht interessant. Abgespeckt wurde es in erster Linie in Bereichen, die man im Alltag nicht unbedingt braucht, dafür hat es nun auch in Europa einen Snapdragon und einen größeren Akku. In Kombination mit dem sAMOLED Display anstelle eines OLEDs könnten da vernünftige Akkuzeiten herauskommen.

    Auf den ersten Blick schauen die Änderungen an der Kamera auch recht gut aus. Aber das werden dann Tests zeigen müssen. Letztendlich wurden besonders die Punkte verändert, die im März noch für die größte Kritik gesorgt haben (Fingerabdrucksensor, Akkulaufzeit, Prozessor, Lage der Selfie-Kamera).

    Alles in allem ein interessantes Paket für alle, die momentan über den Kauf eines normalen S10 / S10+ nachdenken. Bei Samsung kann man davon ausgehen, dass der Marktpreis auch beim S10 Lite relativ schnell fällt und es damit preislich gesehen mit den S10/S10+ mithalten kann.

    Für mich persönlich ist es leider zu groß.


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Jedes S-AMOLED-Display ist ein OLED-Display. Das S steht einfach für "Super" und ist ein Marketing-Begriff von Samsung. Das AM steht für "Active Matrix" und trifft auf so ziemlich jedes moderne OLED-Display zu. Wenn ein Hersteller mit OLED wirbt, dann ist es quasi zu 100% ein AMOLED-Display.


      • Oh man, du hast natürlich recht. Irgendwie war ich gerade auf dem OLED <-> QLED Trip, den Samsung bei den TVs fährt und dachte das S10 Lite hätte ein LCD Display, wobei auch dann mein Gedankengang falsch war :)

        Vielleicht bringt ja dann immerhin die geringere native Auflösung für den Akku etwas.

        Tim


  • Dieses Produkt ist für mich kein Mist, es ist ein solides Gerät zu einem vernünftigen Ersteinführungspreis. Aber das Design ist langweilig. Zu groß finde ich es selbst nicht, aber das ist ja immer sehr individuell.
    Die Frage ist aber dennoch: Warum? Warum jetzt, warum überhaupt? Warum nicht als S20 lite oder schon früher in 2019?
    Vermutung: Abstand zu Huawei ausbauen. Weitere Vermutung: Das S20 wird sich wohl stärker vom S10 (auch lite) abheben, zumindest wird das Samsung so sehen.

    Fazit: Ein Samsung mehr auf der Welt, das technisch gut ist und wohl nur Samsung machen kann .... na gut Huawei macht so ähnliche Sachen ja auch. Wer kein Stift brauch, das Loch in der Mitte mag und einen 855er in einem Samsung zu einem akzeptablen Preis haben will ... bingo, der hat jetzt sein Wunschgerät gefunden ...

    Keine Klinke ist aber unverständlich. Im Note 10 lite ist die drin, trotz des Stifts und des gleich großen Akkus .... das verstehe wer will.


    • Natürlich ist das Teil hinsichtlich seines Preises Mist. Wieso sollte ich mir ein so mies ausgestattetes Lite kaufen, wenn das 10 Plus um Längen besser ist und wenig mehr kostet?


  • ...🤷...mmh


  • Unverständlich von Samsung. Als ob die nicht schon genügend Mist raushauen.


  • Eventuell für einige interessant, die ein Samsung mit SD855 bevorzugen. In Kombination mit dem 4500er Akku lässt es die Hoffnung zu, ein großes Display mit guter Performance und Akkulaufzeit zu bekommen.
    Wenn dann noch der Preis relativ schnell auf die 500€ Marke zugeht, könnte es auch mehr Käufer finden. Es ist eventuell ja auch für Samsung interessant zu sehen, ob sich so eine Kombi gut verkauft.


  • Wo liegt jetzt der Woooooow 😮 Effekt? Finde das S10 Lite eher sinnlos. Das das Samsung jetzt mal noch so 2019 schnell auf den Markt hinterher wirft ist schon bissl lächerlich, fragwürdig. Hätten die doch noch bis 1. Quartal 2020 warten können. In manchen Dingen verstehe ich Samsung absolut nicht.


  • Allen voran wird Samsung dem Galaxy S10 Lite den Snapdragon 855 einpflanzen. Das ist der Prozessor, der die meisten Flaggschiffe aus dem Jahr 2018 vorantrieb.
    Der 855er ist aktuell aus 2019 und nicht aus 2018.


  • 855 ---2018?


  • Nach 50 A-Modellen kommen halt jetzt viele zusätzliche S-Modelle ....Samsung will für jeden individuellen Fall ein Handy im Angebot haben und nicht die Nummer Zwei weltweit werden ..... aber ich denke das geht langfristig nach Hinten los.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!