Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Samsung Galaxy Note 10 Lite: Günstigstes Galaxy Note vorgestellt

Samsung Galaxy Note 10 Lite: Günstigstes Galaxy Note vorgestellt

Samsung steht schon länger im Verdacht, eine günstige Version des Flaggschiffs Galaxy Note 10 in petto zu haben. Nur wenige Tage vor der CES 2020 im fernen Las Vegas kündigt Samsung das Note 10 Lite an und macht allen Gerüchten damit den Garaus. Wir haben hier alle offiziellen Daten und Informationen für Euch zusammengetragen

Ganz so überraschend kommt die Nachricht heute von Samsung nicht. Dennoch: Wir hatten erwartet, dass die Koreaner noch bis zum 7. Januar und somit bis zum Eröffnungstag der CES 2020 warten würden. Aber sei es drum, hier ist das Samsung Galaxy Note 10 Lite.

Design des Samsung Galaxy Note 10 Lite

Beim Design haben die zuvor veröffentlichten Leaks voll ins Schwarze getroffen. Auch das Galaxy Note 10 Lite kommt mit dem Infinity O Display der teureren Note-Geschwister. Im Falle des Lite-Modells ist das Display jedoch plan und verfügt über keine Edge-Kanten. Insgesamt wirken das eher abgerundete Design und die frischeren Farben so, als ob Samsung mit dem Note 10 Lite eine jüngere Zielgruppe ansprechen möchte.

SM N770 GalaxyNote10Lite Back Pen AuraGlow
Aura Glow kennen wir schon vom Galaxy Note 10 und Note 10+ / © AndroidPIT

Auf der Rückseite gibt es einen deutlichen Unterschied zum Galaxy Note 10. Die Kamerasektion ist nicht langgezogen und hochkant, sondern in einem fast quadratischen Rechteck angeordnet. Dieses setzt sich in Schwarz deutlich von der Rückseite ab und beherbergt drei Einzelkameras sowie einen LED-Blitz.

Keine Überraschung gibt es bei den Farben. Das gezeigte Smartphone besitzt derer drei. Neben Aura Glow und Aura Black wird es noch eine Version im kräftigen Rot geben, das Samsung – Überraschung – Aura Rot nennt.

SM N770 GalaxyNote10Lite Back Pen AuraRed
Samsung Galaxy S10 Lite in Aura Rot könnte gänzlich neue Zielgruppen für Samsung erschliessen. / © AndroidPIT

Technische Daten des Galaxy Note 10 Lite

Bei den technischen Daten werden die ersten Gerüchte zum Galaxy Note 10 Lite bestätigt. Zwar nennt Samsung in der Pressemitteilung nicht den Namen des Prozessors. Doch die Aufteilung der acht Kerne und deren Taktrate verrät, dass im Note 10 Lite der hauseigene Exynos-Prozessor mit der Modellnummer 9810 handelt. Dem SoC stehen 6 GByte Arbeitsspeicher und 128 GByte Flash-Speicher als Datendepot zur Verfügung. Erweitern lässt sich der Speicher via microSD um bis zu 1 TByte. 

Bei den Kameras auf der Rückseite gibt es eine Kombination aus 12-Megapixel-Weitwinkel-Kamera mit F1.7-Blende und OIS, einer 12-Megapixel-Ultra-Weitwinkel-Kamera mit F2.2 und einer Telekamera ebenfalls mit 12 Megapixeln und F1.7. Für Selfies gibt es auf der Vorderseite eine 32-Megapixel-Einheit mit F2.2.

SM N770 GalaxyNote10Lite Front Pen AuraRed
Auch das Aura Rot steht dem Galaxy Note 10 Lite. / © AndroidPIT

Wie der Name schon sagt, wird selbstverständlich auch das Galaxy Note 10 Lite über einen S Pen verfügen. Dieser wird wie schon seit dem Galaxy Note 9 via Bluetooth mit dem Smartphone gekoppelt. 

Beim Akku ist das Note 10 Lite gar nicht mal so abgespeckt, wie es der Nameszusatz vermuten lässt. Satte 4.500 mAh packt Samsung in das immerhin 6,7 Zoll große Smartphone hinein.

Samsung Galaxy Note 10 Lite: Technische Daten

Akkukapazität: 4500 mAh
Display-Größe: 6,7 Zoll
Display-Technologie: AMOLED
Bildschirm: 2400 x 1080 Pixel (393 ppi)
Kamera vorne: 32 Megapixel
Kamera hinten: 12 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 10 - Q
Benutzeroberfläche: Samsung One UI
RAM: 6 GB
Interner Speicher: 128 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: Samsung Exynos 9810
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,7 GHz
Konnektivität: LTE, Bluetooth

Preis und Verfügbarkeit des Galaxy Note 10 Lite

Zur Verfügbarkeit gibt Samsung aktuell nur einen Zeitraum an: Irgendwann im ersten Quartal 2020 wird das Note 10 Lite in den Handel kommen. Beim Preis solltet Ihr Euch festhalten: Mit 599 Euro ist das Note 10 Lite richtig günstig geworden. Wir sind auf alle Fälle gespannt und können es kaum noch abwarten, das Lite-Modell in die Finger zu bekommen. 

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 1 Monat

    Was auch immer dieser Quatsch soll, dass jetzt JEDES Smartphone so einen Kamerablock haben muss. Darf wohl nicht ZU iPhone-unähnlich sein oder was?

  • Thomas vor 1 Monat

    ist wirklich ein spar telefon - kann man sich sparen

  • Karsten 🍩😋🥛 vor 1 Monat

    Ist eher Frage: muß das Smartphone unbedingt wasserdicht sein, zu lasten der Umwelt und des Geldbeutels des Kunden?
    Früher waren Handys auch nicht wasserdicht und haben starke Regen ausgehalten. Wasserdicht bedeutet , das Smartphone ist ein Einweggerät weil man nur schwer den Akku oder irgendwas anderes wechseln kann. Ich hab momentan noch keinen Shop gefunden der mir eventuell beim Nokia 3.1 Plus den Akku wechselt, wenn es mal sein muss. Ich benutze gern mein Smartphone solang wie es geht. Und zum Thema ob ein Smartphone unbedingt wasserdicht sein muss... Ich sag es mal so, mein Sony Ericsson S500i hab ich seit 2008 und benutze es noch zu gerne. Es hat schon genug Regenschauer mit gemacht, wenn ich mal telefonierte. Es funktioniert auch heute noch 👍 und ist nicht wasserdicht.

64 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Das Note 3 hatte doch schon eine lite Version, hieß nur Neo, nicht lite


  • Phi vor 2 Wochen Link zum Kommentar

    Ich finde das Note 10 lite eigentlich ganz gut. Bei dem üblichen Preisverfall sollte das sehr bald wesentlich erschwinglicher sein gegenüber den normalen Note Modellen (das normale Note 9 kostet ja imernoch ca ~600€) und macht den Einstieg in die mobile S-Pen Welt doch wesentlich einfacher.
    Im Vergleich zum Note 9 hat man mehr Display bei fast gleichen Abmessungen, einen besseren Akku, In-Display Fingerprint Sensor und einen Weitwinkelsensor. Klar, Abstriche muss man z.B. bei der Auflösung machen, allerdings gilt das auch für das normale Note 10. Ich bin schon gespannt auf die ersten Kamera Tests.

    Außerdem kann ich mir ganz gut vorstellen, dass ein flacher screen besser zum Schreiben wäre.


  • Naja als Treuer Note Nutzer fühlt man sich so Bissel verarscht, ich hab zwar noch mein Note 8 und Note 10 wäre interessant wobei ich auf das Note 11 erst mal warte

    Damals war neben der S-Serie die Note Serie mit S-Pen großem Display und top Hardware das maximum auf dem Markt, heute ist das nicht mehr so und ich seh eher das aussterben der Note Serie da es nix mehr neues zur S Serie ist halt nur noch der S-Pen, versteht mich nicht falsch, die lite Modelle sollen sicherlich die mittelkasse (Hi-end) Modelle werden, aber da erwarte ich beim Note 11 wieder ein größeren Unterschied bei der Preisklasse Ü1000 was schon viel ist

    Tim


    • So schnell stirbt das Note nicht.


      • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        Mittlerweile ist bei Samsung alles möglich... ^^ ich meine die Notes waren auch mal die Speerspitze von Samsung. Heute sind sie unter den S-Modellen angesiedelt und nur noch teurer.


      • Dieser Eindruck entsteht aber eigentlich nur, weil es jetzt mehrere Versionen vom Note gibt.
        Nimmt man nur das Note 10+, dann stimmt doch wieder alles. Da ist dann das größte Display mit 6,8" verbaut, was man bei Samsung für Geld erwerben kann. Natürlich auch der leichte Unterschied beim Gehäuse sowie modifizierter SoC und S Pen im Vergleich zur S Serie.
        Also schon noch die "Speerspitze ".


  • Der Preis überrascht mich positiv. Das Gerät dürfte damit viel Interesse wecken. Ich bin gespannt was Samsung für die nächste Note Generation plant


  • Braucht jetzt auch noch diese Klasse eine Lite-Version? Ehrlich gesagt sehe ich da absolut keinen Sinn. Vielleicht wird das ja jemand hier erklären können?

    Tim


    • Also ich kenne gleich mehrere Leute die immer gern ein Note wollten, hauptsächlich natürlich weil sie den S Pen auch gern genutzt hätten. Leiider waren die Preise eben immer recht hoch und ein Note fällt nicht so rasant wie die anderen Modelle. Wenn man davon ausgeht, dass der erste Hunderter jedoch recht schnell fällt, könnte das Gerät evtl. zu einem "Osterdeal" für 499€ sehr interessant werden.


      • Ich will auch gern ein Note aber "das Note" und nicht irgendein Note. Die Note-Klasse steht bei Samsung als High-Society,so nach dem Motto: " Damit bist du wieder Wer...🤟😎🤳". Aber je mehr Versionen es vom Note gibt, desto ungläubiger wird es und ein Lite passt nicht. Kenne auch keine Automarke die ein Lite-Modell in der Garage haben. Wie würde das denn klingen wenn VW den Golf Lite hinstellt oder es gibt einen Ferrari Lite, ..? Klingt doch 🙈


      • Naja, SEAT und Skoda sind die Lite Marken des VW-Konzerns. Und ich würde mir auch gern einen Golf Lite kaufen, der bezahlbar ist, ohne den ganzen Schnickschnack, der heute so an Bord ist :-)


      • Lada 4x4,Trabi, Wartburg 👍 ...


    • Ich persönlich finde es super, weil es keine Edge Kanten hat.


  • Also, ich finde diesen Wurf von Samsung zwar seltsam, auch wegen des Zeitpunktes, denke aber, dass die Idee entstanden ist mit dem Thema Huawei im Hinterkopf.

    Braucht man das? Jein, also nur wenn man einen S-Pen mit dem großen Display zum besseren Preis haben möchte. Dann ist das Teil unschlagbar. Und Akku in Kombination mit dem etwas einfacheren Prozessor, das macht auch Sinn, wenn man jetzt nicht unbedingt immer den schnellsten und besten Prozessor braucht.

    Es hat mich etwas überrascht, dass es wirklich genau so kam wie in den ersten Leaks, das Design ist langweilig aber besser als in den anderen Note 10 .... aber das ist nur mein subjektives Empfinden.


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Man könnte auch einfach das Note9 nehmen. Im Grunde ist das Note10 Lite eine nur leicht veränderte Version des Note9. An 1-2 Stellen besser, dafür an anderen schlechter. Und das Note9 kostet auch um die 600€.


      • Da das S9 minimal besser ist als das S8, mutiert das S8 eher zum S9 Lite....bissl verwirrend.


      • Ja das stimmt, das Note 10 lite wird aber länger am Markt vorhanden sein, also eventuell längere Softwareupdates und es ist einfach größer (also das Note 9), was für manche wichtig ist.


      • Tim vor 2 Wochen Link zum Kommentar

        @Karl E
        Ich denke eher, dass die sich nichts nehmen werden... das Note10 Lite ist so eine Nische und wird nie groß aufgebauscht werden und der Support bei Samsung ist bei solchen "Underdogs" nie sonderlich gut.


  • Jedesmal wenn hier ein Bericht über ein neues Phone kommt gibt es fast nur negative und unqualifizierte Kommentare. Echt ätzend.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!