Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

5 Min Lesezeit 9 mal geteilt 21 Kommentare

Samsung Galaxy A5 (2017) vs Galaxy J7 (2017): Das sind die Unterschiede

Samsungs Strategie ist nicht immer leicht zu verstehen. Obwohl das Galaxy A5 (2017) und das J7 (2017) zwei verschiedenen Produktreihen angehören, befinden sie sich in mehrfacher Hinsicht in einer hausinteren Wettbewerbssituation. Was unterscheidet sie also?

Smartphone-Meldung: “Nicht genug Speicherplatz verfügbar.”
Kennst Du das auch?
50
50
7220 Teilnehmer

Ein gemeinsamer Vorfahr, aber ein paar subtile Designunterschiede

Die Dinge sind ziemlich einfach bei Samsung: Die S-Reihe ist die Einführung eines Trends, die A- und J-Reihe ziehen nach. So auch beim Galaxy A5 (2017) und Galaxy J7 (2017), die in diesem Jahr auf den Markt kamen und beide auf dem Design des Samsung Galaxy S7 basieren. Die Zugehörigkeit zu ihrem gemeinsamen Vorfahren ist unbestritten, visuell und ganz allgemein folgen sie der Leitlinie, die auf allen Samsung-Geräten bis hin zum Galaxy S8 zu finden ist. Es gibt jedoch einige Unterschiede zwischen diesen beiden Geräten.

Das Galaxy A5 (2017) ist ein wenig eleganter und hat eine angenehmere Oberfläche als das J7. Aber das Einsteiger-Smartphone ist immer noch eine willkommene Entwicklung zum Vorgängermodell. Kein Kunststoff mehr, sondern Metall. Ein Material also, das das A5 mit Stolz zeigt. Wo sind die Unterschiede? Am auffälligsten ist natürlich die Größe, denn mit 152,5 x 74,8 Millimeter ist das Smartphone etwas größer als das Galaxy A5, das 146,1 Millimeter lang und 71,4 Millimeter breit ist. Dies ist dem Unterschied in der Bildschirmgröße geschuldet: 5,5 Zoll für das J7 und 5,2 Zoll für das A5.

AndroidPIT samsung galaxy j7 0899
Mit 5,5 Zoll ist das Galaxy J7 (2017) 0,3 Zoll größer als das A5 (2017). © AndroidPIT

Einige Unterschiede sind auf den ersten Blick nicht sichtbar. Dies ist zum Beispiel der Fall bei der IP68-Zertifizierung, die auf dem A5, nicht aber auf dem J7 zu finden ist, was das Telefon anfällig für Wasser und Staub macht. Die microSD-Karte hingegen wird von beiden Modellen unterstützt.

Ein ganz anderes Leistungsniveau

Das Galaxy A5 (2017) ist ein Mittelklasse-Smartphone, während das Galaxy J7 (2017) ein Einsteiger-Gerät ist. Das bedeutet mehr Leistung bei der A-Klasse, auch wenn sie nicht immer spürbar ist. Das J7 ist leistungsfähig genug, um eine zufriedenstellende Performance für einfache Bedienung zu ermöglichen, etwa beim Surfen, Chatten usw. Jedoch werden einige Spiele ein Problem sein, weil der Exynos-7870-Prozessor und besonders der Mali-T830-MP1-Grafikchip Probleme haben, Schritt zu halten, wenn es anspruchsvoll wird. Das Galaxy A5 (2017), mit dem Exynos 7880 und ihrem Mali-T830 MP3 GPU haben da schon mehr zu bieten.

Ein weiterer großer und wichtiger Unterschied ist der interne Speicher, der auf dem J7 nur 16 GByte fasst, während das Galaxy A5 das Doppelte bietet. Wenn der Speicherplatz knapp wird, ob auf dem einen oder anderen Gerät, hilft eine microSD-Karte mit bis zu 256 GByte. Der Arbeitsspeicher ist bei beiden Modellen gleich groß.

AndroidPIT Samsung Galaxy a5 2017 4864
Das Always On Display gibt es auf beiden Smartphones. © AndroidPIT

Falsche Debatte über die Software

Samsung hat seinen Geräten genug Kraft mitgegeben, aber es kommt auch auf das Betriebssystem an, und in diesem Punkt die beiden Geräte sind ganz anders. Das A5 (2017) ist älter und kommt noch mit Android 6.0.1, kann aber auf Nougat aktualisiert werden. Das J7 (2017) verwendet standardmäßig Android 7.0. Die Frage der Updates ist immer ein kniffliges Thema, besonders wenn es um Flaggschiffe geht.

Es ist wichtig, im Kopf zu behalten, dass, obwohl Geeks wie wir uns um die Software-Version kümmern, viele Einsteiger sich nicht dafür interessieren. Sie wollen ein Smartphone, das ihre (häufig einfachen) Notwendigkeiten erfüllen kann. Es ist ihnen egal, ob ihr Gerät Android P empfangen wird oder nicht, so lange alles gut funktioniert. Andere Benutzer hingegen legen Wert auf Updates, besonders aus Sicherheitsgründen, aber Samsung ist in dieser Beziehung leider nicht der schnellste Anbieter.

Mehrere Wege führen zum Ziel

Das Galaxy A5 (2017) ist bekannt für seine Ausdauer. Es wird von einem 3.000-mAh-Akku betrieben, und das Smartphone kann dank verschiedener Software-Optionen mindestens einen Tag lang ohne Aufladen aushalten. Zudem kann man es in kürzester Zeit wieder aufladen: In 1:20 Stunde geht der Akku von 0 auf 100 Prozent. Das Galaxy J7 (2017) bietet eine ähnliche Bilanz, auch wenn es einen größeren Akku (3.600 mAh) hat, und es sollte gelingen, den Tag ohne allzu viel Mühe zu überstehen. Der wirkliche Unterschied in der Praxis ist die Aufladegeschwindigkeit. Auf dem J7 gibt es kein schnelles Aufladen, nicht einmal einen USB-C-Anschluss.

Im Alltag ist die schnelle Aufladung der wichtigste Unterschied.

In dieser Welt der schnell fallenden Smartphone-Preise kommt es immer wieder vor, dass man ein richtig gutes Foto-Phone zu einem guten Preis findet. Während das J7 (2017) und A5 (2017) ordentliche Fotos für ihre Preisklasse machen, sind die Kameras nicht wirkliche die Stärke der beiden Modelle. Mit 13 Megapixel und Blende f/1.7 sowie 16 Megapixel und Blende f/1.9 sieht das J7 auf dem Papier besser aus und liefert die beste Alltagsleistung. In beiden Fällen ist es besser, Situationen mit guten Lichtverhältnissen den Vorzug zu geben, um qualitativ hochwertige Fotos zu erhalten.

Samsung Galaxy A5 (2017) vs. Samsung Galaxy J7 (2017): Technische Daten

  Samsung Galaxy A5 (2017) Samsung Galaxy J7 (2017)
Abmessungen: 146,1 x 71,4 x 7,9 mm 152,5 x 74,8 x 8 mm
Gewicht: 159 g 181 g
Akkukapazität: 3000 mAh 3600 mAh
Display-Größe: 5,2 Zoll 5,5 Zoll
Display-Technologie: AMOLED AMOLED
Bildschirm: 1920 x 1080 Pixel (424 ppi) 1920 x 1080 Pixel (401 ppi)
Kamera vorne: 16 Megapixel 13 Megapixel
Kamera hinten: 16 Megapixel 13 Megapixel
Blitz: LED LED
Android-Version: 6.0 - Marshmallow 7.0 - Nougat
Benutzeroberfläche: TouchWiz TouchWiz
RAM: 3 GB 3 GB
Interner Speicher: 32 GB 16 GB
Wechselspeicher: microSD microSD
Chipsatz: Keine Angabe Samsung Exynos 7870
Anzahl Kerne: 8 Keine Angabe
Max. Taktung: 1,9 GHz 1,6 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.2 HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 4.1

Eine unlogische Preislogik

Offiziell wird das Galaxy J7 (2017) für 339 Euro und das Galaxy A5 (2017) für 429 Euro verkauft. Auf Amazon kostet das J7 allerdings rund 280 Euro, während das A5 gerade einmal 300 Euro kostet. Mit anderen Worten, für eine Differenz von rund 20 Euro gibt es statt eines Einsteigermodells auch ein Mittelklasse-Smartphone.

Kurz gesagt, wer das Budget hat und bereit ist, sich für einen kleineren Bildschirm zu entscheiden, sollte ein paar Euro mehr in das Galaxy A5 (2017) investieren. Wer ein Samsung-Phablet für weniger als 300 Euro sucht, findet im J7 eine gute Alternative.

Welches dieser beiden Smartphones interessiert Euch am meisten?

9 mal geteilt

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Egal welches Smartphone man heutzutage nimmt jedes reicht für die alltäglichen Aufgaben aus und auch spielen kann man mit den meisten ganz gut... Es muss nicht 500/600 oder sogar 1000 € kosten...es gibt einen anderen Unterschied selbst wenn fünftausend Drölf-Core-CPUs drinstecken würden, die Softwareinnovation ist es,die bleibt bisher bei allen Androiden parallel auf der Strecke.


  • wenn nur die beiden zur auswahl stehen dann das A5, klarer Fall. würde aber lieber ein xperia x nehmen!


  • nichts für mich


  • Trotz Schnellademöglichkeit interessiert es mich, ob die Geräte Wechseakkus haben ...l


  • Im Samsung Galaxy A5 2017 werkelt ein Exynos 7880.


  • Also für das Geld würde ich mir lieber ein z. B. Honor 9 kaufen.


  • Ich finde beide Handys zu teuer.


  • Moritz
    • Mod
    • Blogger
    vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Alle beide Smartphones sind schöne Geräte mit hochwertigem Design.


  • Ich zitiere mal aus diesen Text:

    "Andere Benutzer hingegen legen Wert auf Updates, besonders aus Sicherheitsgründen, aber Samsung ist in dieser Beziehung leider nicht der schnellste Anbieter."

    Deswegen ist Samsung schon vor Jahren bei mir nicht mehr in der Liste wenn ich mir ein Smartphone kaufen möchte. Ich habe mir dieses Jahr das Motorola Moto G5 geholt von Lenovo für 133 € in blau bei Saturn als aktionsangebot und bin mit der Preis Leistung mehr als zufrieden. Im Gegensatz zum Galaxy J5 was ja teurer ist wo man noch für den Namen Samsung bezahlt bin ich mit meinem Smartphone mehr als zufrieden .ok das Moto G5 ist von der Front her ähnlich dem eines Samsung weil der Fingerabdruckscanner unter dem Display sitzt aber vom Design her und vom Preis Leistung gefällt mir das Moto G5 deutlich besser zumal es auch ein Full-HD-Display hat. Vom Akku her läuft mein Handy auch gut zwei Tage bis es mal wieder an die Steckdose muss. Und sollte doch mal zwischendurch der Akku alle werden hat es aufgrund der Schnellladefunktion auch wieder ganz schnell Saft für weitere Stunden. Ich habe das Display nicht auf automatisch Helligkeit eingestellt sondern manuell bei 30%. Das reicht für eine gute Lesbarkeit für eine gute Helligkeit auch tagsüber und sorgt auch so für eine längere Akkulaufzeit. Auch die Performance des Moto G5 kann mit dem eines Galaxy A5 locker mithalten was Spiele anbelangt. Auch das Spiel Asphalt 8 läuft auf dem Moto G5 ohne irgendwelche Ruckler. Ich bin zwar nicht so der Handy Spielsüchtige da ich aber auch gern gta vice city spiele oder san andreas muss ich sagen dass diese Spiele auch ohne Einbußen sehr gut laufen


  • Sehr gute Acculaufzeit kann ich nur bestätigen. So 6Std. DOT in 18 Std. Laufzeit sind drin.


  • Ich finde das gut das ihr die vergleichstabelle für mobile seiten endlich angepasst habt. Aber ändert doch die Schriftgröße endlich!


  • Kleine Ergänzung noch: Mein bei Saturn gekauftes A5 2017 hatte schon 7.0 drauf


  • Zum A5 2017: Vor 2 Monaten gekauft. Knackig scharfes Display, tolle Haptik, sehr gutes Tempo, sieht gut aus, Wahnsinns-Akku-Laufzeit, aufgeräumte Oberfläche, für mich 5 Sterne. Leider allerdings fing es nach 2-3 Wochen damit an, regelmäßig die Datenverbindungen (WLAN, mobile Daten und auch Bluetooth) immer wieder dauerhaft zu verlieren (obwohl Verbindung angezeigt wurde), ein Neustart sorgte dann dafür, dass sich das Telefon immer komplett aufgehängt hat. Werkseinstellungen haben nichts geändert. Lt. 1-Sterne- Rezensionen bei Deutschlands größtem Onlinehändler bin ich damit bei weitem nicht allein. Heute an Saturn zur Reparatur. Hoffentlich wird's was, möchte das Top-Teil auf keinen Fall loswerden!


    • Kann keins deiner Probleme bestätigen. Meins läuft super, manchmal ruckler, aber die kommen nur selten vor. Die Kamera ist halt gerade durch nen fehlenden optischen Bildstabilisator nicht so toll. Akku find ich aber nicht ganz so schön. Der hält zwar was aus, nach einem Arbeitstag habe ich aber trotzdem nur noch 20% um ~20:00 Uhr; bei normaler Nutzung. Von daher würde ich nicht wie im Artikel beschrieben sagen, dass der Akku locker nen Tag durchhält.


      • Ich hoffe, wirklich, dass es bei mir nur ein Montagsmodell ist. Hast Du schon 7.0 drauf? Ich bin tagsüber sehr aktiv und habe Abends noch locker 30-40% Akku, war was das angeht selten so zufrieden.


      • Auch hier wieder : sehr aktiv ist ein nicht definierbarer Begriff. Wie lange ist bei "sehr aktiv" das Display an?

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu