Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 23 Kommentare

Roadmap verrät: Huawei P-Serie kommt wieder in drei Ausführungen

Bis zum Mobile World Congress 2018 sind es nur noch acht Wochen, so ist es nicht weiter verwunderlich, dass sich nun nach und nach die Gerüchte um die Neuvorstellungen zum MWC2018 vermehrt in den Schlagzeilen finden. Auch Huawei wird auf dem MWC wieder mindestens eine Smarthone-Serie vorstellen, traditionell handelt es sich um die P-Serie.

Eigentlich ist es ein keine spektakuläre Neuigkeit, denn schon im ablaufenden Jahr 2017 brachte der chinesische Smartphone-Hersteller die P-Serie in drei Versionen auf den Markt. Neben dem P10 gab es noch das P10 Plus und später auch das P10 lite. Anscheinend hat sich ein Dreigestirn bei Huaweis Top-Smartphone Serie etabliert, sodass auch vom Mate 10 es drei Modelle gab, wovon es aber in Deutschland nur zwei in den Handel schaffen.

Huawei Roadmap 2018
Die Roadmap von Huawei verrät schon einiges über die Produkte des chinesischen Herstellers in 2018. / © Gadgety

Die nun geleakte Roadmap weist für das zweite Quartal 2018 drei P-Modelle auf. Wieder einmal soll es ein P, ein P Plus und eine P Lite geben. Leider gibt die Roadmap noch keinen Aufschluss darüber ob Huawei die 2018er Modelle P11 oder P20 nennen wird. 

Über die technische Ausstattung gibt es leider auch noch kein Details, aber aus der Vergangenheit kann man darauf schließen, dass die technische Basis wohl dem des Mate-Serie entsprechen wird. Ein Kirin 970 mit NPU ist das beste was aktuell im Haus zu finden ist. Auch eine Dual Kamera mit Leica Branding wird es bei der neuen P-Serie geben. Das Lite-Modell wird aber wieder nur den Namen mit den zwei größeren Modellen teilen und auf günstigere Hardware zurückgreifen.

Interessant sind auch die Informationen über die Honor Modelle in der Huawei Roadmap. Demnach können wir in einem Rhythmus von drei Monaten ein neues Honor Smartphone erwarten.

Quelle: Gadgety

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Peter vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Kamera und Prozessor werden bestimmt vom Mate 10 übernommen. Eventuell Softwaremässig noch eine Verbesserung. Die wichtigsten Fragen aber : hat es einen Kopfhöreranschluss und eine SD Karte? Und wie schaut es mit dem Akku aus? Ein P11 plus mit Vollausstattung könnte schon sehr interessant sein. Falls Huawei nicht wieder so eine Entscheidung trifft wie: wir in Europa brauchen eigentlich keine Vollausstattung.


  • die sollen erst mal das P9 auf Oreo updaten, bevor ich wieder was von denen kaufe! Das ist peinlich!


  • 😂es ist mir egal wie es heißen wird, aber ich bin sooooo gespannt drauf! Ein Huawei im 18:9 Format, nicht so groß wie die Mate Serie, aber trotzdem mit großem Display und vielleicht auch wasserdicht? Das wäre mein Traum.


    • P 10 und P 10 Plus sind richtig gute Geräte. Man darf gespannt sein, was da kommt.


      • Das stimmt. Aber ich finde die P10er irgendwie langweilig. Es hat nichts wirklich besonderes an sich. Natürlich sind Innovationen eine Rarität, aber ich hoffe das Huawei sich etwas besonders für 2018 ausdenkt.


      • Peter vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        Mit dem "besonderen ausdenken" ist das so eine Sache. Sieht man ja beim Mate 10 pro was dabei rauskommt.


  • Bin auf die neuen Huawei Geräte sehr gespannt.😉


  • Mal abgesehen von der P-Serie...
    Warum steht für Quartal 1 das Mate 10 Pro und das Lite drin ? Gibt es vielleicht eine überarbeitete Version ?


  • Eine echte Innovation wäre, wenn der gesammte Rand als Fingerprintsensor fungieren und man alle 20 Finger im Gerät hinterlegen könnte. Das Handy sollte die Finger aber aus allen Positionen herraus erkennen können. Aber wäre mal was.


    • Th K vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Du hast 20 Finger? Respekt.


      • Peter vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        Wenn man betrunken ist sieht man bekanntlich doppelt. Das sind dann bei 10 Finger 20 Stück.


    • Ja, und super wäre dann noch, wenn man oben reinpusten könnte und je nachdem, welchen Fingerabdrucksensor man berührt unterschiedliche Töne rauskämen! *Vogel zeig


      • Na denn zeig Mal deinen Vögel. Aber ein Argument dagegen wär auch schön gewesen. Aber da wo Argumente entstehen wohnt ja Vogel. 😙. Also warum soll der gesammte Rahmen nicht als Sensor fungieren?🤔.


      • Th K vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        Weil man vielleicht nicht immer, wenn man das Handy nur anhebt, entsperren will?

        Beim in die Tasche legen, rausholen, beim aus der Autohalterung holen, beim hinlegen zum Aufladen, ... Soll ich weitermachen?

        Stell doch einfach dein Display auf dauer-on, dann hast du dein gewünschtes Ergebnis ebenso.


      • Man kann also doch argumentieren und nicht nur Vogel zeigen. Wenn man diese Funktion nicht möchte, könnte man in seinem sein Handy welches diese Funktion anbietet, natürlich auch ausschalten. So hat jede Funktion sein Für und Wider. Aber das Display einfach permanent eingeschaltet lassen ist keine Lösung bei den Witzakkus welche zurzeit verbaut werden.
        Wenn ich mein Handy aus irgendeiner Tasche ziehen sind meine Finger in der Regel auf der Vorder und Rückseite platziert. Aber so ist es eben bei jedem anders.


    • Aber sicher doch. 🤔


  • Tim vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Mal schauen ob das nächste Mate "Pro" wieder so ein beschnittener Müll wird, der mit "Pro" rein gar nichts zu tun hat

    Peter

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern