Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

5 Min Lesezeit 13 Kommentare

LG V30 vs LG G7 ThinQ: LGs Duell mit sich selbst

Wie schlägt sich das LG G7 ThinQ im Vergleich mit dem LG V30? Welches Smartphone überzeugt? Im direkten Duell der beiden Smartphones zeigt sich, dass die beiden Highend-Serien nicht mehr viele Unterschiede aufweisen.

Hinweis: Dieser Vergleich entstand mit einem Vorserienmodell des LG V30S und einem Vorseriengerät des LG G7 ThinQ. Das LG V30S ist abseits der Speicherkonfiguration identisch mit dem LG V30. 

Duell 1: Die Haptik

Die Designer des LG G7 haben dem neuen Smartphone eine Hülle verpasst, die Kernelemente des LG G6 mit Kernelementen des LG V30 kombiniert. Die Ränder des G7 sind abgerundet, aber etwas breiter als beim LG V30. Die Kanten dagegen haben beim LG V30 einen etwas größeren Radius - das LG G7 wirkt einen Tick eckiger.

AndroidPIT lg g7 vs lg v30 5455
LG V30 vs. LG G7 ThinQ / © AndroidPIT by Irina Efremova

Auf dem obigen Bild sind zwei Unterschiede markant zu sehen. Zum einen die Notch des LG G7. Das LG V30 verwendet schmale Rahmen ober- und unterhalb des Displays, aber keine Notch. Blicken wir noch auf die Diagonale des Displays, so sehen wir nur einen kleinen Unterschied: Das LG G7 hat ein 6,1-Zoll-messendes Display, das LG V30 dagegen eines mit einer Diagonale von 6 Zoll. Aber das Seitenverhältnis ist ein anderes: 18:9 beim LG V30 gegen 18,9:9 beim LG G7. Die Folge: Das Display des G7 ist höher, dafür aber schmaler. In der Praxis sorgt dies dafür, dass beim LG G7 öfter umgreifen angesagt ist.

Griffiger ist das LG G7. Weil es ein wenig dicker als das V30 ist, lässt es sich besser halten. Davon abgesehen ist aber haptisch kaum ein Unterschied zwischen beiden Smartphones zu fühlen. In puncto Gewicht hat das G7 ein paar Gramm mehr auf den Hüften.

Duell 2: Das Display

Ein ganz wesentlicher Unterschied zwischen beiden Smartphones ist die eingesetzte Display-Technologie. Ja, LG geht sogar so weit und sagt: Hier liegt jetzt der Hauptunterschied zwischen der V- und der G-Serie. Im LG V30 kommt ein OLED-Panel zum Einsatz, während das LG G7 ThinQ über ein IPS-Panel verfügt. Aber wo liegt nun der Unterschied?

Das IPS-Panel erreicht laut LG bis zu 1.000 nits, was für bessere Ablesbarkeit im Tageslicht sorgt. Allerdings schafft das LG G7 ThinQ diesen Wert nur im Boost-Modus, der auch nur höchstens drei Minuten lang aktiv ist. Der Boost erfolgt entweder manuell über die Benachrichtigungsleiste oder aber auch automatisch. LG sagt, OLED könne diese Helligkeit nicht erreichen, meint damit aber wahrscheinlich die eigene OLED-Display-Produktion. Es stimmt schon: Das V30 mit seinem OLED-Panel erreicht nicht die Helligkeit des G7.

AndroidPIT lg g7 5302
Das hohe Display des LG G7 ThinQ / © AndroidPIT by Irina Efremova

Anfängliche Displayprobleme hat LG in einer neuen Produktionscharge in den Griff bekommen - das ist auch bei unserem Testgerät des LG V30S sichtbar. Nominell deckt das LG V30 einen größeren Farbraum ab als das LG G7 ThinQ. Für den Alltag hat das aber kaum Auswirkungen: Die Farbdarstellung lässt sich bei beiden dem eigenen Geschmack anpassen. Und Videos oder Fotos sehen sowohl auf dem G7 als auch auf dem V30 super aus. Die Schwarzwerte des G7 sind technologiebedingt nicht perfekt, da hat das V30 naturgemäß die Nase vorne.

AndroidPIT LG V30 0556
LG V30: OLED-Panels haben bessere Schwarzwerte / © AndroidPIT

Die kleine Delle im Display des G7 bezeichnet LG als New Secondary Screen, was historisch auf die V-Serie anspielt. In den Einstellungen lässt sich in der Benachrichtigungsleiste ein schwarzer Hintergrund erzwingen, damit die Notch nicht so auffällt. Wegen des IPS-Panels muss übrigens der Rand unterhalb des Displays größer ausfallen als zum Beispiel beim iPhone X. Im Alltag bleibt die Notch bestenfalls unauffällig, reduziert aber auch den Platz für Benachrichtigungen.

Geschmackssache ist das arg in die Länge gezogene 18,9:9-Format des Displays beim G7. Apps, die auf 16:9-Displays optimiert sind, aber auch Fotos im Breitbildmodus lassen enorm viel Platz des Displays ungenutzt.

Duell 3: Die Kamera

LG setzt bei beiden Smartphones auf eine Dual-Kamera, wobei stets eine Weitwinkelkamera zum Einsatz kommt. Der Vorteil dieser Konstruktion liegt auf der Hand: Mit Weitwinkelfotos lassen sich Motive realisieren, die andere Kameras einfach nicht fotografieren könnten. Im G7 hat LG den Winkel etwas verkleinert, auch um Verzerrungen an den Rändern zu reduzieren. Damit sinkt aber gleichermaßen auch der individuelle Charakter der LG-Kamera. Im G7 ist dafür nun auch die Weitwinkelkamera mit einem 16-Megapixelsensor ausgestattet.

AndroidPIT lg g7 vs lg v30 5421
Die Orientierung der Dual-Kamera ist unterschiedlich, die Qualität der Bilder ähnelt sich aber. / © AndroidPIT by Irina Efremova

Die Bildqualität hat sich dagegen wenig entwickelt. Beide Smartphones knipsen oft gute Fotos, greifen manchmal aber auch daneben. Knallige Farben sind das Metier der LG-Kameras. Starke Performance im schummrigen Licht oder schnelle Auslösezeiten dagegen nicht so sehr. Die AI-Cam-Funktionen sind beim LG G7 umfassender integriert - praktisch ist die automatische Verschlagwortung in der Galerie-App.

LG G7 ThinQ vs. LG V30: Technische Daten

  LG G7 ThinQ LG V30
Abmessungen: 153,2 x 71,9 x 7,9 mm 151,7 x 75,4 x 7,3 mm
Gewicht: 162 g 158 g
Akkukapazität: 3000 mAh 3300 mAh
Display-Größe: 6,1 Zoll 6 Zoll
Display-Technologie: LCD POLED
Bildschirm: 3120 x 1440 Pixel (563 ppi) 2880 x 1440 Pixel (537 ppi)
Kamera vorne: 8 Megapixel 5 Megapixel
Kamera hinten: 16 Megapixel 16 Megapixel
Blitz: LED LED
Android-Version: 8.0 - Oreo 7.1.2 - Nougat
Benutzeroberfläche: LG UX LG UX
RAM: 4 GB
6 GB
4 GB
Interner Speicher: 64 GB
128 GB
64 GB
Wechselspeicher: microSD microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 845 Qualcomm Snapdragon 835
Anzahl Kerne: 8 8
Max. Taktung: 2,8 GHz 2,45 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 5.0 HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 5.0

Zum Schluss noch eine kurze Einschätzung der technischen Daten. Beide Smartphones liefern hier eine grundsolide Vorstellung. Das G7 punktet mit dem schnelleren Snapdragon 845, dessen Mehrwert gegenüber dem Snapdragon 835 im V30 aber überschaubar ist.

Fazit

LG hat seine jüngsten Interpretationen der V- und der G-Serie ziemlich stark gestaltet. Das V30 ist optisch ein Hingucker, wie es auch das G7 ist. Unterschiede finden sich vor allem beim Display sowie bei der schieren Leistung des Chipsatzes des G7.

Beide hinterlassen einen durchaus starken Eindruck. Das LG V30 ähnelt eher Smartphones, wie wir sie in den vergangenen Jahren zu sehen bekamen, das G7 mit seiner Notch ist eher die moderne Interpretation des möglichst randlosen Smartphones.

Jetzt seid Ihr dran: Welches der beiden LG-Smartphones würdet Ihr wählen?

Weitere Gedanken zum aktuellen LG-Lineup? Lasst es uns wissen!

6 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • tomcgn vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    das g7 gibts bei mmarkt jetzt online mit 160 euro gutschein. das sagt ja schon einiges aus das es nicht so der topseller ist.


  • Karl E vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    So, also das LG V30 gibt es mit Oreo bzw. es gibt ein Update. Das erst mal vorne weg. Ich besitze das LG V30 ... jetzt "geTHINQued" mit Android 8. Wenn es um das Preisleistungsverhältnis geht dann spricht nichts für das G7, das bischen was vielleicht besser ist, wird durch den hohen Preis wett gemacht, in ein paar Monaten kann das jedoch anders aussehen.
    Ich bin auch froh, dass ich mir das V30 geholt habe, so muss ich nicht über die G7 Notch nachdenken, pfui. Randloser ist das Teil auch nicht, unharmonischer in der Frontansicht ist das G7 aber auf jeden Fall. Beide sind aber tolle Geräte, beide haben alles, was ich gut finde, naja, fast, beide haben eine Glasrückseite, was kacke ist und das G7 hat halt diese Kerbe.

    Displaytechnik und Hellilgkeit ist beim V30 voll in Ordnung, es wird echt sehr hell im Sonnenlicht, ich kann es noch ablesen. Mir gefallen die tollen Schwarzwerte, sonst gibt es aber keinen Grund, der für ein OLED spricht.... bin da aber flexibel.

    Akku ist beim V30 größer, Display einen hauch kleiner, OLED könnte auch energiesparender sein..... Also auch ehr ein Plus fürs V30, so denke ich.

    Die Rückseite des G7 ist aber schicker, wegen der Kameraanordnung.

    Die Kamera macht für meinen Geschmack gute Bilder, die übersättigt sind und bei Dunkelheit nicht so dolle werden, aber irgendwas ist ja immer, sie ist auf jeden Fall so gut, das ich zum Mate 9 keine Verschlechterung sehen kann... ist aber natürlich subjektiv.


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      aber immerhin unterstützt LG kabelloses Laden, wenn sie schon eine Glasrückseite verbauen. Daran sollten sich einige andere Hersteller Mal was von abgucken.

      Für OLED spricht schon noch einiges... Bspw. kannst du Strom sparen, indem du dunkle Themes etc. verwendest. Bei LCD hingegen ist der Verbrauch immer gleich, egal welche Farbe...
      Zudem verbraucht das AOD bedeutet weniger, da eben nicht das gesamte Display für die paar Pixel aktiv sein muss


    • bin seit 2 Tagen ebenfalls Besitzer des v30:) ist echt ein top Phone..der Akku hält,habe ich das Gefühl..länger als das View 10 und das war schon top..spiele viel und bin Poweruser. ...nur was ich komisch finde ...das mein zte Axon 7 mit dem 820 SNAP 164k Punkte gemacht habe und mit dem LG "nur" 183k ..Honor View 10 ,was ich vor dem LG v30 hatte ,hat 213k im antutu Benchmark gemacht..LG v30 ist da echt bisschen langsam.


      • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Naja Benchmarks sind jetzt nicht wirklich Aussagekräftig, immer noch nicht ^^
        Mein V30 kommt im AnTuTu sogar nur auf 155.000 und ist trotzdem genauso schnell unterwegs, wie mein Note8 mit 205.000...
        Kann zudem alle möglichen Ursachen haben.

        Aber das V30 ist schon ein gutes Ding (besser, als das G7...), einzig die Kamera ist, um ehrlich zu sein, Dreck...


      • Das mit der Kamera gilt für den Automatikmodus. Mein Geheimtipp:

        Im manuellen Modus mit abgeschalteter Rauschreduktion automatisch schießen lassen.

        Oder für Faule die Pixel App runterladen, hat der Snapdragon im V30 dem Exynos im Note 8 voraus :P


  • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    "LG sagt, OLED könne diese Helligkeit nicht erreichen"
    Hat LG die letzten drei Jahre gepennt oder was? Samsung erreicht die 1000 nits schon seit Jahren und das über einen längeren Zeitraum, als nur lächerliche 3 Minuten.

    Ganz ehrlich, das V30 ist in jedem Punkt besser...
    - größerer Akku bei kleinerem Display, geringerer Auflösung und zudem noch OLED, was so oder so sparsamer ist (da kann LG behaupten, was sie wollen...)
    - keine beschissene Notch und trotzdem exakt das gleiche Oberflächenverhältnis
    - größerer Weitwinkel
    - ansonsten ist es in quasi jedem Punkt identisch.
    Dieser ach so tolle Monolautsprecher ist mMn ein Witz.

    "[..] das G7 mit seiner Notch ist eher die moderne Interpretation des möglichst randlosen Smartphones"
    Das ist faktisch falsch. Das G7 hat das gleiche Oberflächenverhältnis, wie das V30 und das trotz größerem Display beim G7, was bedeutet, dass die Rahmen sogar DICKER geworden sind.

    Die Kamera hat LG bei beiden Modellen komplett versaut, weil sie glauben, sie haben eine super tolle Software, die das locker ausgleichen kann. Stimmt nur nicht mal ansatzweise und die Resultate sieht man in meinen Augen deutlich. Vor allem bei LowLight versagen beide kläglich. Da macht ein S6 aus 2015 bessere und hellere Bilder.


    • Es ist ausgerechnet die Software, die die Ergebnisse zunichte macht. LG spart massiv bei der ISO und schraubt die viel zu spät hoch. Hatte mal ein S8 hier und bei gleicher ISO und gleichem Shutter (manuell beim V30 angeglichen) machen V30 und S8 gleich helle Bilder mit gleichem Dynamikumfang.

      Und manuell sind sowieso ganz andere Welten drin. Imgur: /v1qR5cm
      (Link nicht sendbar... und bitte ignoriere die unfassbar schlechte jpg Kompression)


    • Simon vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Ich will hier keinesfalls klugscheißen oder irgendetwas in die Richtung... Aber so viele deiner aufgeführten "Argumente" sind schlichtweg falsch!

      Nr 1. Der höchste gemssene Wert von einem Samsung AMOLED Panels ist 918 cd/m^2 (Samsung Galaxy S9 was erst dieses Jahr erschien). Der Akkuverbrauch steigt sehr stark bei Erhöhung der Helligkeit, sodass der Akkuverbrauch bei ca. 40% Helligekeit (Vergleichsgeräte: lgg6 lgv30) bei einem nicht schwarzem Hintergrund bei LCD und OLED der akkuverbrauch GLEICH ist. Bei höheren Helligkeiten ist das LCD Panel sparsamer. Bei niedrigeren, oder (partiell) schwarz/dunklem Hintergrund und weniger als 40% Helligkeit ist das OLED Panel sparsamer. Samsung Panels sind grundsätzlich etwas sparsamer (generell besser in z.B. Bildqualität, Helligkeit usw.)als LGs, sind aber für LG Handys keine Option auf Grund von Kosten und Marketing. Eben gesagtes gilt allerdings nur auf dem Smartphonmarkt, denn bei Fernsehpanels liegt LG meilenweit vor Samsungs OLED Panels. Farbtreue ist immernoch bei LCDs besser wobei Samsung hier schon nah dran ist. (LG bei Fernsehern).

      Nr 2. Das Display des LG G7 ist KLEINER als das vom V30! Kannst du dir gerne ausrechnen. Das V30 erreicht ca 9300cm^2 und das G7 nur ca. 9200cm^2. Das liegt am längeren Seitenverhältnis, sowie der Tatsache, das die "NOTCH" bei der Diagonalenbemessung keinen Einfluss hat. Des Weiteren ist der Snapdragon 845 nicht nur schneller (ca. 30% CPU 40% GPU) als der 835 sondern auch noch ca. 15-20% sparsamer.

      Nr 3. "NOTCH": Kann man mögen oder nicht... Mir gefällt sie auch nicht. Dennoch hat das G7 ein größeres screen to body rario als das V30 ca. 83% zu 82% ist zwar nur ein kleiner unterschied aber dennoch merkbar.

      Nr 4. Die Kamera: Das LGs Automatik Software für Kameras die wohl schlechteste auf dem etablierten Smartphonemarkt ist, darüber müssen wir gar nicht reden. Allerding sind die manuellen Kameraeinstellungen ein Traum im Vergleich mit dem was Konkurenzprodukte zu bieten haben. Mit manuellen Einstellungen lassen sich sehr gute Bilder sowie Filme machen. Dazu gibt es etliche Artikel und Videos im Netz. Kameraupgrade für die Weitwinkellinse (war bitter nötog) darf man auch nicht vergessen.

      Warum der Akku geschrumpft ist kann ich auch nicht nachvollziehen, genausowenig wie die Entscheidung, eine "NOTCH" zu verbauen.
      Aktuell würde ich auch zum V30 tendieren einfach aus Preisgründen. Wenn man außerdem keinen Wert auf Induktives Laden und "overpoverte" Prozessoren legt ist man aktuell mMn mit dem LG G6 am besten beraten, das aktuell in Preisregionen um die 320€ zu finden ist. Android 8 wurde diese Woche auch fürs G6 rausgebracht, daher ist die software nahezu identisch.


  • OK....der Satz: "Das G7 punktet mit dem schnelleren Snapdragon 845, dessen Mehrwert gegenüber dem Snapdragon 835 im V30 aber überschaubar ist."...wird zwei Sätze weiter unten: "Unterschiede finden sich vor allem beim Display sowie bei der schieren Leistung des Chipsatzes des G7."... im Fazit also gleich wieder relativiert. Eine extrem interessante Erkenntnis.:D


    • Ich sehe, was du meinst. Aber: Die "schiere Leistung" ist da und ein quantifizierbarer Unterschied. Der wird aber nicht für sonderlich viele User im Alltag sichtbar sein.


      • Das ist mir schon klar und die Leistung hat er Sicher. Der 835er hat auch eine gute Leistung und von daher wird man im Alltag wahrscheinlich nicht viel davon bemerken. Die zwei Sätze relativieren sich aber trotzdem...zumindest ein wenig. Nichts für Ungut.:-)


      • Simon vor 3 Wochen Link zum Kommentar

        Warum soll sich das relativieren ? Trotz der großen Leistung ist der Mehrwert überschaubar... Du brauchst ja auch keine Spülmaschine für 2 Teller ?!

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern