Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Test 4 Min Lesezeit 15 Kommentare

LG V30S+ ThinQ: Eine AI Cam macht noch keinen Kamerasommer

Auf dem MWC hat LG mit dem V30S einen alten Bekannten vorgestellt: Im Wesentlichen ist es baugleich mit dem LG V30, verfügt aber über mehr RAM und internen Speicher. Die wichtigste Neuerung liegt im Bereich der Kamera, der LG einige Tricks beigebracht hat. Wir haben ein Vorseriengerät im Haus und haben uns die neuen Funktionen einmal näher angesehen.

LG V30S ThinQ: Design und Verarbeitung

AndroidPIT lg v30s 1864
LG V30S / © AndroidPIT by Irina Efremova

Selbst ein geübter Beobachter wird den Unterschied zwischen dem LG V30 und dem V30S ThinQ kaum erkennen: Äußerlich unterscheiden sich die beiden Modell nur in der Farbwahl: Das V30S gibt es in New Platinum Gray und New Moroccan Blue. Beides neu gemischte Farbvarianten des V30. Die Verarbeitung ist auf hohem Niveau – vielleicht sogar ein bisschen besser als beim V30. Das gilt vor allem auch für einen Kritikpunkt, den wir dem V30 ankreiden mussten: Das Display war bei unserem Serienmodell nicht besonders gut. Beim V30S fallen keine Probleme mit der Helligkeitsverteilung auf. Es wirkt fast so, als stamme das V30S aus einer optimierten Fertigung.

Weiterhin nur ordentlich fällt das Urteil zur Kamera aus. Hier hat LG zwar software-seitig neue Features eingebaut – dazu gleich mehr – aber die Qualität der Fotos ist nicht wesentlich gestiegen und kann mit den Klassenkönigen Galaxy S8/S9 und Pixel 2 (XL) nicht mithalten. Praktisch ist dagegen die Weitwinkelkamera, die interessante Fotomotive aufzeichnen kann.

AndroidPIT lg v30s 1881
Das Weitwinkel-Objektiv gefällt weiterhin, viel getan hat sich aber nicht. / © AndroidPIT by Irina Efremova

LG V30S ThinQ: Zwei neue Kamera-Modi

Wenden wir uns daher dem entscheidenden Unterschied zu, nämlich der Kamera. An der Kamera-Hardware hat sich nichts getan, auch die Foto-Qualität selbst hat sich nicht entscheidend verändert. Stattdessen hat LG der Kamera zwei intelligente Funktionen spendiert, also künstliche Intelligenz in das Smartphone implementiert.

Da ist zum Einen die AI-Cam. Diese erkennt Gegenstände und Motive und wählt passende Bildprogramme. LG hat diese Erkennung nett animiert: Wo immer die Software einen Gegenstand erkennt, da erscheint das Erkannte in Worten und wird nach einigen Sekunden ausgeblendet. Diese – man könnte fast sagen – Tag-Wolke enthält immer wieder merkwürdige Erkennungen. In der Tasche will die Software beispielsweise ein Musikinstrument erkannt haben.

AndroidPIT lg v30s 1826
LG V30S ThinQ mit AI Cam / © AndroidPIT by Irina Efremova

Das klingt zunächst eher kaputt, das wäre aber eine falsche Schlussfolgerung. Die AI Cam schaltet erst dann in einen speziellen Bildmodus, wenn genügend kleinteilige Motive erkannt wurden. Trotz vieler fehlerhafter Einzelerkennungen schaltet das Smartphone stets in einen korrekten Bildmodus, falls einer vorhanden ist (aktuell gibt es acht unterschiedliche Bildmodi). Der wahrscheinlich interessanteste ist der Food-Modus, aber das wird sich für jeden User unterschiedlich gestalten. Kernpunkt der AI-Cam ist es, die Bildparameter für das Motiv korrekt einzustellen und auch die Farbgestaltung anzupassen.

Wirklichen Mehrwert liefert die AI Cam aktuell kaum. Im Wesentlichen handelt es sich um einen zweiten automatischen Modus, den User aktiv auswählen müssen. Warum die AI Cam nicht gleich in die Standard-Automatik integrieren? Mittelfristig ist zu erwarten, dass die AI-Cam-Features in die Automatik der Kamera-App einfließen, möglicherweise ganz ohne optisches Feedback.

QLens: Zum Shoppen in die Kamera-App gehen

Die QLens bringt die Objekterkennung in das Shopping-Umfeld. Ihr könnt nach Objekten auf Amazon oder Pinterest suchen. Das klappt je nach Gegenstand schon recht gut, jeder neue Versuch liefert aber individuell unterschiedliche Ergebnisse. Wer braucht's? Gute Frage, eine imposante Tech-Demo ist es jedenfalls.

AndroidPIT lg v30s 1846
QLens: Gegenstände identifizieren und kaufen. / © AndroidPIT by Irina Efremova

LG V30S ThinQ: Technische Daten

Abmessungen: 151,7 x 75,4 x 7,3 mm
Gewicht: 158 g
Akkukapazität: 3300 mAh
Display-Größe: 6 Zoll
Display-Technologie: POLED
Bildschirm: 2880 x 1440 Pixel (537 ppi)
Kamera vorne: 5 Megapixel
Kamera hinten: 16 Megapixel
Blitz: LED
Android-Version: 7.1.2 - Nougat
Benutzeroberfläche: LG UX
RAM: 6 GB
Interner Speicher: 128 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 835
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,45 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 5.0

Vorläufiges Urteil

LG hat mit dem V30S ThinQ eine Modellpflege präsentiert, die es vielleicht gar nicht bis nach Europa schaffen wird. Die neuen Kamerafunktionen gibt es via Update für das V30, der größere Speicher ist nett, aber keine Revolution. Insgesamt wirkt das V30S wie eine zweite Fertigungsgeneration des V30, die hinsichtlich des Displays deutliche Verbesserungen erzielen konnte.

AI erobert die Kamera-App des LG V30S ThinQ. Die AI Cam liefert ganz ordentliche Ergebnisse, der große Mehrwert ist aktuell aber nicht zu sehen. Hier müsste LG die Integration der Software stärker vorantreiben. Ob dies noch in diesem Modellzyklus passiert oder überhaupt geplant ist, wissen wir nicht. Deutlich ist aber, dass LG AI-Anwendungen stärker einsetzen möchte, um sich von anderen Herstellern abzusetzen. Noch ist davon nicht viel zu sehen, zweifellos wird das bei kommenden Smartphones von LG schon ganz anders aussehen.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • na toll und die die sich das v30 gekauft haben sind die gearschten

    Tim


    • Gibt doch von so ziemlich jedem Smartphone eine bessere/ neuere Variante. War jetzt keine große Überraschung dass sowas passiert.


      • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Naja, aber für gewöhnlich werden diese "besseren" Versionen direkt mit vorgestellt und nicht 6 Monate (bzw. 3 Monate) später...
        Sollte das V30S hierzulande auf den Markt kommen, würde ich mich als V30-Besitzer schon etwas verarscht fühlen, dass es plötzlich eine Version mit 128GB zum eigentlich gleichen Preis gibt...
        Und dann läuft auch noch neuere Software drauf, während mein V30 auch immer noch auf Oreo wartet. ^^


      • Kommt auf den Hersteller an. Das hier ist ja wie beim HTC U11 Plus oder beim OPO 5T. Ist zwar doof gelaufen aber ändern kann mans ja eh nicht und wie oben steht soll es evtl. gar nicht auf den europäischen Markt kommen. Ist aber auch kein großes Update, von daher verpasst man nicht wirklich was :)


  • Also meiner Meinung nach sind die Hauptmerkmale eindeutig die 128GB ROM und 6GB RAM! 📱


    • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Der interne Speicher ist super, der RAM ist eher nutzlos. Das V30 ist auch mit 4GB mehr als top unterwegs.


  • Ich kann jeden nur empfehlen nur noch Geräte mit Oreo bzw. dem aktivierten "Treble" zu erwerben. Dies wird die Upate-Politik nachhaltig verbessern.

    So gesehen ist dieses LG als eher als Mogelpackung zu betrachten.


    • Du sprichst mir aus der Seele!!! 💯💪


    • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Solange noch nicht ein einziges großes Update nach Release von Treble veröffentlicht wurde, was die Funktionalität von Treble wirklich bestätigt, wäre ich sehr vorsichtig mit Aussagen wie "wird verbessern".

      Ich bleibe dabei, dass Treble kaum bis gar nichts ändert...


  •   35
    Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    wow in 2018 immer noch mit android 7.1.2 rausbringen 😂


    • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

      Macht LG ja auch nicht.
      Es wird mit Android 8.0 ausgeliefert...


      •   35
        Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        na immerhin trotzdem ist das gerät eine verarsche es hat nur mehr speicher sonst es genau das selbe Model wie vorjahr


      • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Nicht Mal das.
        Es gab auch schon bei der Vorstellung des V30 ein "V30+" für Korea (und vermutlich wird es das V30S auch nur dort geben..) mit 128GB und glaube auch 6GB RAM...

        Fred


      • @George
        Es ist ja auch keine Neuentwicklung sondern Facelift/Modelpflege.

        @Mirko
        Die "alten" V30 Käufer bekommen die Funktionen per Softwareupdate nachgeliefert.

        Daher ist es doch löblich, dass ein Hersteller sich etwas mehr um seine Smartphones kümmert.

        Samsung hätte mit deren Marketing ein neues "S" Device gemacht und gesagt... "Die Smartphones zuvor können das Update aus technischer Sicht nicht stemmen, also kauft es euch BITTE neu!?" 😂😉


      • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

        Solange LG nicht wirklich liefert, wäre ich vorsichtig mit dem Lobgesang :D
        Die Versprechen der Hersteller kennt man ja... das heißt leider nichts.
        Und wirklich gut kümmert sich LG um das V30 was Updates angeht wirklich nicht.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern