Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
31 mal geteilt 30 Kommentare

(K)ein Keks für dich: Moto G4 muss lange auf Oreo-Freuden warten

Motorola hat eine lange Geschichte und ist einer der wichtigsten Firmen im Mobilfunk-Sektor (historisch betrachtet). Zwei große Übernahmen später und es stellt sich die Frage: Wohin geht die Reise?

Ich lese diesen Artikel, weil mir auf der Arbeit langweilig ist.
...
50
50
42968 Teilnehmer

Google war vor einigen Jahren offenkundig nur an den Motorola-Patenten interessiert. Es gab bestenfalls halbherzige Versuche, die Smartphone-Sparte von Motorola auf Vordermann zu bringen. Letztlich stieß Google Motorola an Lenovo ab. Die stampften erst die Marke Motorola ein, nur um sie jüngst wieder aufleben zu lassen.

Unter Googles Ägide hatte sich schon so manches ein wenig verbessert: Android-Updates erschienen zeitig und auch die Produktlinie erschien nachvollziehbar. Seit der Lenovo-Übernahme hat sich so manches verändert. Updates stehen nicht mehr allzu hoch im Kurs - alle sechs Monate ein Sicherheitspatch, große Android-Updates erscheinen verzögert. Und die Produktpallette? Da wird es kompliziert.

Moto G4 erhält keinen Oreo-Keks

Jüngst sorgte eine Ankündigung für Entsetzen: Das Moto G4 (Plus) wird demnach kein Android Oreo erhalten. Moto G4? Da war doch was: Genau. Ende Mai 2016 kamen diese beiden Phones auf den Markt - mit Android Marshmallow. Ein Update auf Android Nougat erschien Ende Februar 2017. Wie AndroidPolice ausführlich zusammenstellt, gab es mehrfache Ankündigungen, dass das Moto G4 ein Update auf Android Oreo erhalten soll.

Technische Gründe dürften bei dieser Entscheidung eigentlich keine Rolle spielen - die Hardware ist stark genug, um Oreo zu unterstützen.

Opinion by Hans-Georg Kluge
Das Moto G4 hat ein Oreo-Update verdient.
Stimmst du zu?
50
50
359 Teilnehmer
AndroidPIT android O Oreo 2072
Für das Moto G4 gibt es erstmal keinen Schoko-Keks. / © AndroidPIT

Was sagt Motorola auf die prominente Leerstelle in der Update-Liste? Ein Statement sei angefragt, so die Antwort auf unsere Anfrage, genaueres ist nicht bekannt. Ein solches Statement muss aus den USA kommen und sicher auch mehrere Abstimmungsrunden durchlaufen, sodass mit einer schnellen Antwort nicht zu rechnen ist. Immerhin: Papier (bzw. Webseiten) sind geduldig und es ist nicht ausgeschlossen, dass Motorola umdenkt - zumal das Echo auf die Ankündigung vernichtend ausfiel.

Inzwoschen hat 9to5Google erfahren, dass es durch einen Fehler zur Auslassung des G4 auf der Update-Liste kam. Typischerweise würden G-Smartphones aber nur einen großen Versionssprung erhalten, beim G4 werde nun aber eine Ausnahme gemacht.

Moto G5S: Lieber ein neues Modell vorstellen statt alte updaten?

Nicht nur die Update-Situation hat sich bei Motorola zuletzt verschlechtert. Auch das Produktportfolio ist längst nicht mehr so stringent, wie einst: Moto G4, Moto G4 Plus und Moto G4 Play (um alte Wunden aufzureißen, siehe oben). Dann noch die E-Serie und in jedem Land unterschiedliche Speicherkonfigurationen. Und nach oben hin die Z-Reihe, mit dem langlebigen Z Play, dessen Nachfolger wiederum den großen Akku ablegte.

Auf dem MWC 2017 Ende Februar gab es dann das erwartbare Refresh der Moto-G4-Reihe und auch das erschien sehr sinnvoll. Schon wenige Monate später gibt es aber das G5 und G5 Plus in einer Special-Edition. Warum? Das weiß niemand so recht. G5 und G5 Plus bleiben sicherheitshalber im Sortiment. Hilfreich sind viele weitere Modelle für das Update-Problem (siehe oben) sicher nicht.

Die Update-Ankündigung für das Moto G4 hat übrigens für Käufer des G5S eine unangenehme Folge. Denn ein Versionssprung, der jetzt Standard sein soll, bedeutet auch: Oreo ist hier dieser Versionssprung. Damit erscheint das Moto G5S nicht mit einer aktuellen Android-Version, wird aber seitens Motorola wenigstens dereinst auf diese aktualisiert. Wohl bekomm's.

AndroidPIT motorola moto x4 8137
Moto X4: Doch mit einer IP-Schutzklasse / © AndroidPIT

Jüngst musste sogar ein ausführliches Gespräch dabei helfen, das Buchstaben-Gewirr der verschiedenen Smartphone-Reihen auseinander zu dividieren. Halbwertszeit mancher Infos: rund eine Woche, denn das Moto X4 erschien dann doch mit einer vermeintlich missverständlichen IP-Schutzklasse (was nicht darüber hinweg täuschen kann, dass das dahinter stehende Argument gegen die Schutzklassen allerdings sehr stichhaltig ist).

Motorola: Komm wieder auf Kurs!

Eine einhellige Strategie ist nicht leicht zu finden und möglicherweise ergeben manche Motorola-Entscheidungen der vergangenen Monate und Jahre unter einem ökonomischen Blickwinkel sogar Sinn. Doch Kunden zu vergraulen mit widerstreitenden Aussagen und kurzen Update-Zyklen? Das kann sich kaum ein Hersteller leisten. Motorola sollte daher nicht nur den alten Namen wieder auferstehen lassen, sondern auch die Tugenden, die unter Google-Zeiten damit verbunden waren: Sichere Updates und eine - zumindest erkennbare - Produktstrategie.

Was haltet Ihr von Motorolas Update-Strategie für die Moto-G-Reihe? Braucht die Mittelklasse überhaupt Android-Versionsupdates? Diskutiert mit im Kommentarbereich!

31 mal geteilt

30 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • ist nicht schlimm...ihr bezahlt für die Handys gerne 2000€ und meckert kurz...dann wird es sowieso neue modelle verkauft..so geschieht die ganze zeit...


  • Quido vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Habe mir das Moto G4+ auch aufgrund des Update-Versprechens zugelegt.Sollte es nicht dazu kommen,ist Lenovo (in allen Bereichen) für mich Geschichte.


  • Ob Oreo kommt oder nicht, siehst du wenn das Licht angeht.


  • MaWe vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Androiduser mit Geräten von Hersteller XY dürften es doch mittlerweile gewohnt sein. Wie immer mein Appell, nicht immer deren neue Geräte kaufen. Nur so kann man die Hersteller mal wach rütteln und sich nicht immer nur von Aussehen und Specs verleiten lassen.

    !!!Wem es wichtig ist, regelmässige und garantierte Updates zu erhalten und sich bei Android zu Hause fühlt, dem bleibt nur eins. Man muss ein Pixel von Google kaufen, denn nur da hat man wirklich die Gewissheit.!!!

    Wie war doch der letzte Stand auf APit bezüglich Update auf Oreo mit den Worten "vorraussichtlich" und "geplant" ? Man sieht mal wieder ganz deutlich, dass die Aussagen der Hersteller keinen Pfifferling wert sind und auch die Annahme, dass wenn man ein Gerät erst gerade 1 Jahr besitzt versorgt zu werden, ein Trugschluss sein kann.


    • Ich bin gerade sehr ungewohnt was sony tut http://www.androidauthority.com/sony-xperia-android-8-oreo-update-plans-797504/
      Ich hab dieses Jahr ein Sony XZ gekauft und scheinbar bekommt es oreo. Damit hat es alle anderen Schrottsungs gerade überholt an anzahl updates. (und ich hatte einige samsungs bis ichs satt hatte=


      • Aber selbst bei Samsung hat sich einiges getan. Die günstigeren Phones und vor allem Tablets haben vor ein paar Jahren noch gar keine Updates gesehen. Mittlerweile ist nach der Straffung auf J/A/S Serien sogar ein J5 2015 , im Mai letzten Jahres immerhin noch von 5.1 auf 6.0.1 Marshmallow geupdatet worden. Gleiches gilt für das betagte S5 mini. Sogar das Einsteiger Tablet A 10.1 2016 erhielt im Juni diesen Jahres noch Android 7.0 und ein neues UI.


    • Nicht Mal hier wird ein Versprechen gehalten:
      Weltuntergang am 24. September? Jetzt spricht die NASA zum Jesus-Gerücht
      Verschwörungstheoretiker sind sicher: Die Welt geht im September unter. Grund dafür: Jesus Christus kommt an diesem Tag der Entrückung und nimmt seine Jünger mit sich. Das Problem dabei: Exakt dasselbe sagte ein US-Prediger vor vier Jahren voraus - lag aber total daneben.

      Und da soll man noch beim Smartphone Vertrauen haben?


      • MaWe vor 4 Wochen Link zum Kommentar

        @Karsten

        Ein etwas merkwürdiger Vergleich😬 aber es gibt einen wesentlichen Unterschied. Die Hersteller haben das mit den Updates selbst in der Hand, die Theoretiker in deinem Beispiel eher weniger😉


    • Nicht Mal beim Pixel was du dir heut gekauft gibt es die Garantie auf Android 9 oder 10


      • support.google.com/nexus/answer/4457705?hl=de

        Schau mal rein, da steht genau wie lange die Handys von Google versorgt werden und mit was. Bei Google selbst ist auch zumindest theoretisch klar das neue Versionen Richtung Herbst kommen. Viel wichtiger ist m.E allerdings das "Bereitstellung von Sicherheitsupdates garantiert bis:"


  • Versprechungen rund um die Software (Updates/Sicherheitspatches) sollten in schriftlicher bzw vertraglich zugesichter Form beim Kauf des Smartfones vom Hersteller erfolgen, sodass diese sich dessen verpflichten und keine Ausreden gelten.

    Nicht nur Lenovo sondern auch andere Hersteller haben da viel versprochen und am Ende sich nicht dran gehalten.


  • Mr. X vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Lenovo hat inzwischen bei mir verloren. Das wichtigste, nämlich Vertrauen, wurde jetzt erst mal verspielt. Die laue Ausreden, das man nur 'vergessen' habe oder das 'durch einen Fehler' die Modelle nicht gelistet wurden, glaube ich nicht, denn dann hätte viel schneller eine deutliche Richtigstellung erfolgen können, insbesondere auf der Unternehmenswebseite.

    Es wird Zeit das der Gesetzesgeber die Hardwaregarantie um eine Garantie beständiger Sicherheitupdates (sofern Lücken auftauchen) um ebenfalls mindesten zwei Jahre ergänzt.


    • Hab mir dieses Jahr mein erstes motofon geholt das G5. Wegen dem Vertrauen zu den schnellen Updates und das Misstrauen mittlerweile zu anderen. Bei Lenovo sage man das Sicherheitsupdates schnell kommen.... Meins steht immer noch bei März 2017 obwohl es erst im April raus kam


  • Zeynel vor 4 Wochen Link zum Kommentar

    Also ich hab schon Oreo durch Custom-ROM  🤣🤣🤣


  • naja, ich hatte vor meinem jetztigen G5, ein huawei G700 und gar kein einziges update bekommen :D
    im grunde genommen finde ich einen versions sprung okay und die sicherheitsupdates ab und zu, wären auch cool.

    da hängt es bei mir zb. auf märz.

    aaaaber, wegen der miesen update politik von huawei, werd ich mir so schnell auch keins mehr von denen holen. mal schauen ob es lenovo/motorola besser macht und ich mit dieser verbindung auf dauer happy werd.

    mein phone find ich bis jetzt nämlich echt klasse. es hat 3 GB ram, dualsim, wechselbaren akku und der preis war nice. laut motorola 209€. hab's aber in der bucht günstiger bekommen.


    • iRollo vor 4 Wochen Link zum Kommentar

      Leider muss ich dir sagen, dass du offensichtlich keinen Schimmer (mehr) von Huaweis Update-Politik hast.
      Alle nur halbwegs aktuellen Geräte von Huawei bekommen regelmäßig Updates, und zwar sowohl hinsichtlich der Android-Versionen, als auch der Sicherheitspatches. Das gilt sogar für die "Lite"-Versionen der Huawei-Geräte.
      Kleinen Schwanzvergleich gefällig? Auf meinem Gerät (fast 2 Jahre alt) ist Nougat und es wird Oreo bekommen, Sicherheitspatch 1. August '17. Wie sieht es nochmal bei deiner Möhre aus? ;-)

      Glaube mir, in der Android-Welt sind die Geräte von Huawei und deren Update-Politik mittlerweile eigentlich kaum noch zu schlagen.
      Und nur weil du vielleicht mal irgendwo einen Klospruch gelesen hast, der Huaweis Update-Politik in den Schmutz gezogen hast, musst du so einen Bullshit nicht gleich glauben. Sowas dann auch noch weiter in der Welt zu verbreiten, ist absolut nicht pfiffig.


      • @iRollo : Er spricht ja nicht von neueren Geräten und zu Zeiten des Ascend G700 war Huaweis Updatepolitik alles andere als ein Ruhmesblatt. Ich glaube Huawei ist einer der wenigen Hersteller die mal zugehört haben was die Kunden erwarten, so wie Oneplus zum Beispiel auch. Den Fehler vom Oneplus X haben die auch kein zweites Mal riskiert.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!