Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

4 Min Lesezeit 27 mal geteilt 84 Kommentare

Kamera-Vergleich: LG G6, Huawei P10, Pixel XL, Samsung Galaxy S7 Edge

Der MWC hat die ersten neuen Smartphones für 2017 in unsere Redaktion gespült – mit dabei sind unter anderem das LG G6 und das Huawei P10. Wir haben mit den beiden Telefonen ein paar Testfotos geschossen. Zum Vergleich haben wir außerdem das LG G5, das Google Pixel XL und das Samsung Galaxy S7 Edge hinzugezogen.

Smartphone-Meldung: “Nicht genug Speicherplatz verfügbar.”
Kennst Du das auch?
50
50
7447 Teilnehmer

An dieser Stelle sei noch angemerkt, dass es sich bei dem LG G6 noch um ein Vorseriengerät handelt, das noch nicht mit der finalen Software ausgestattet ist. Bis zum Marktstart kann sich an der Bildqualität also durchaus noch etwas ändern. Das gleiche gilt auch für das Huawei P10, bei dem die Software ebenfalls noch nicht final ist.

Insgesamt haben wir mit den Smartphones zehn verschiedene Motive geknipst, von denen wir Euch an dieser Stelle vier zeigen möchten. Dabei haben wir mit jedem Gerät von jedem Motiv jeweils drei Fotos geschossen und dabei mit den Standard-Einstellungen fotografiert. Aus diesen drei Bildern haben wir dann jeweils das beste ausgewählt und für den Vergleich herangezogen.

Für die Vergleichsfotos kam in allen Fällen ein Stativ zum Einsatz – dennoch lässt es sich aufgrund der unterschiedlichen Auflösungen, Brennweiten und nicht zuletzt auch Platzierungen der Buttons am Gehäuse nicht vermeiden, dass sich die Bildausschnitte von Gerät zu Gerät leicht unterscheiden.

Szenario 1: Makro

In diesem Szenario geht es um die Detailwiedergabe. Bei den hier gezeigten Bildausschnitten handelt es sich jeweils um 100-Prozent-Vergrößerungen.

comp 06
Bei dieser Aufnahme kommt es auf die Detailwiedergabe an. / © AndroidPIT

Das Google Pixel XL zeigt hier die beste Detailwiedergabe. Die Aufnahme des Galaxy S7 Edge wirkt leicht unscharf, doch wir haben mit mehreren jeweils neu fokussierten Aufnahmen in diesem Szenario kein besseres Ergebnis erzielen können. LG G6 und G5 bringen recht viele Details auf die Bilder, zeigen aber auch eine deutliche Körnung. Das Foto des Huawei P10 sieht im direkten Vergleich etwas glattgebügelt aus.

Szenario 2: Kunstlicht

Bei diesem Szenario geht es darum, wie die Smartphones mit Kunstlicht umgehen – und ob am Ende ein ansprechendes Bildergebnis dabei herauskommt. 

comp 07
Das Google Pixel XL liefert hier das stimmigste Ergebnis. / © AndroidPIT

Auch hier hat das Pixel XL für mich wieder die Nase vorne. Der Kontrast zwischen der dunklen Katze und der weißen Wand im Hintergrund – die hier übrigens wirklich schön weiß ist – gelingt dem Pixel am besten. Die Grüntöne bei der Pflanze wirken hier ebenfalls am natürlichsten. Dahinter folgen Galaxy S7 Edge und dann die beiden LG-Smartphones. Die drei Aufnahmen des Huawei P10 waren bei diesem Motiv allesamt ein wenig zu dunkel. Aber wie gesagt: Vielleicht tut sich hier bis zum finalen Gerät noch etwas.

Szenario 3: Stadtbild

Für das dritte Motiv haben wir im grauen Berliner Spätwinter aus unserem Bürofenster fotografiert. Eine Herausforderung für die Geräte war hier sicherlich der Kontrast zwischen dem Himmel und den Häusern – ein automatisch hinzugeschalteter HDR-Modus hilft hier sicherlich deutlich weiter.

comp 09
Bei kontrastreichen Szenen macht sich eine Auto-HDR-Funktion bezahlt. / © AndroidPIT

Sowohl das Google Pixel XL als auch die beiden LG-Smartphones haben hier gute Arbeit geleistet und mit Hilfe der HDR-Automatik die hohen Kontraste im Motiv gut abgefangen. Beim Samsung Galaxy S7 Edge ist die untere Bildhälfte zu dunkel geraten. Das Huawei P10 bietet hier zwar einen guten Dynamikbereich, doch unterm Strich wirkt die Aufnahme etwas zu flau.

Szenario 4: Low Light

Dieses Motiv stellt die Smartphones auf eine harte Probe: Draußen ist gerade die blaue Stunde mit einer extrem hohen Farbtemperatur, die Innenbeleuchtung dagegen ist sehr warm und teilweise auch noch farbig gestaltet. Hinzu kommt, dass es grundsätzlich relativ dunkel ist.

comp 08
Wenig Licht, und das auch noch gemischt. Da kommen alle Smartphones an ihre Grenzen / © AndroidPIT

Am neutralsten ist hier noch das LG G6, wenngleich das Bild leicht bläulich wirkt. Die anderen Smartphones liefern durch die Bank zu warme Bilder. Beim Huawei P10 fällt die Belichtung generell etwas zu dunkel aus, wodurch in dunkleren Bildbereichen Details verloren gehen. 

In der Gesamtschau bleibt der Eindruck, dass das Google Pixel eine enorm gute Kamera-Performance an den Tag legt. Die beiden Neulinge, das LG G6 und das Huawei P10, haben dagegen meist das Nachsehen. Das LG G6 hat in unserer Testreihe einen besseren Eindruck hinterlassen als das Huawei P10. Beide Hersteller haben aber noch die Möglichkeit, die Kamera mit Software-Updates zu optimieren - schließlich handelt es sich noch nicht um die finale Software. Umso spannender wird es spätestens dann, wenn Sony seinen neuen Kamerasensor im Xperia XZs und XZ Premium ins Rennen schickt.

Und Ihr?

Soweit unser erste Eindruck von den Kameras, den wir Euch nicht vorenthalten wollten. Natürlich werden wir sowohl das LG G6 als auch das Huawei P10 in den nächsten Tagen weiter ausgiebig testen – und auch weiterhin fleißig fotografieren. Darum möchte ich nun von Euch wissen: Welche fotografischen Situationen interessieren Euch hier besonders? Und welche Kamera macht auf Euch fürs Erste den besten Eindruck? Ich freue mich auf Euer Feedback!

27 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Dänu vor 8 Monaten

    Gratulation Stefan, du hast mit diesem Test bewiesen dass auch AP nützliche Fotovergleichtest machen kann.
    Ich habe die Bilder nicht verglichen, der Artikel ist so gut geschrieben dass ich deinen Bewertungen und Ausführungen glaube, Bravo, sehr gut.

  • DiDaDo vor 8 Monaten

    Was? Seid ihr irgendwie blind? Das Bild des S7 Edge ist völlig unscharf, die der LG Geräte verrauscht und beim P10 die Kanten überschärft.

84 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Jens K. vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    der test sagt erst einmal eines aus: was machen die vollautomatiken der jeweiligen gerätes mit ihrer hardware, wenn man aus der gleichen position stumpf in die gleiche richtung knippst. ich habe den verdacht, dass mit einfachsten techniken wie "aufs motiv fokussieren" und "belichtungsmeßwert halten" ggf. umgekehrte beurteilungen erzeugt werden könnten. ganz ohne zusätzliche programmmodi, ev-kompensation ... , aber heutzutage muss ja alles intelligenter sein als sein benutzer ...


    • Hallo Jens, wir haben in diesem Fall tatsächlich mit allen Smartphones ganz stumpf mit Standard-Einstellungen auf das Motiv draufgehalten – mit einer Fokus- und Belichtungsanpassung hätte sich das eine oder andere Foto sicher noch verbessern lassen. Allerdings wäre es dann mit einer Vergleichbarkeit schwieriger geworden. Alles nicht so einfach :-)

      Vielleicht ist es für das nächste Mal auch ein Ansatz, dass wir versuchen, mit jedem Telefon einfach mit das beste Ergebnis zu erzielen. Aber ist das dann fairer? Jeder Nutzer bzw. potenzielle Käufer hat eben andere Fähigkeiten und Möglichkeiten oder auch eine unterschiedliche Bereitschaft, überhaupt großen Aufwand für die Fotos zu betreiben.

      Schöne Grüße,
      Stefan


      • Jens K. vor 8 Monaten Link zum Kommentar

        fairer nicht unbedingt, stefan. aber vll. für den einen oder anderen interessant. und wenn dann die programmierer noch sowas wie einen "persönlichen programmautomatikspeicher" (meine alte digicam hat sogar zwei) einbauen würden ...
        das z.t. miese hua-ergebnis sieht mir allerdings auch nach dezentem husch-pfusch aus. oder stand eure belichtungsautomatik nicht auf mehrfeldmessung? ;)


  • casi vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    da stinkt das huawei p10 in low light ganz schön ab. sehr enttäuschend


  • Das beste ist ja an dieser ganzen testerei damit Geräte getestet werden die schon seit einem Jahr auf dem Markt sind, das heißt die Software wurde schon mehrmals optimiert. Beim g6 und p 10 geht nochwas bis zur Markteinführung. Und nochmal wo ist das p 10 plus?


    • Wie gesagt, ein P10 Plus haben wir leider noch nicht vorrätig. Sobald sich das ändert, werden wir das auch in einen Vergleichstest mit aufnehmen.
      Abgesehen davon stellt jeder Smartphone-Test IMMER eine Momentaufnahme mit einem bestimmten Software- und Hardware-Stand dar. Ja, es gab auch schon Fälle, wo sich bei einem Gerät noch nach dem Marktstart die Hardware-Spezifikationen verändert haben, z. B. wurde ab einem gewissen Zeitpunkt ein anderes Display-Panel verbaut.


  • Ich finde die Bilder eigentlich alle soweit ganz gut.
    Bis auf Huawei. Die sind deutlich dunkler.
    Die Frage ist doch ob man ohne Kennzeichnung merken würde welches Handy welches Bild machte.
    Bei dem Preis des Pixel plus minus 1000 Euro muss die Kamera auch auf höchsten Level arbeiten. Nichts anderes würde erwarten. Ob einem die Spielerei 1000 Euro wert ist für zwei Jahre muss jeder für sich entscheiden.


    • DiDaDo vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Wieso für zwei Jahre?


      • Ist halt so die durchschnittliche Nutzungsdauer plus/minus.
        Viele haben auch Verträge (24 Monate). Mein nexus5 schwächelt am Akku jetzt nach 2,5 Jahren und Android 7 hat es nicht. Somit kommt was neues.
        Hätte es noch Support für Hauptversionen, dann würde ich selber den Akku tauschen und weiter fahren mit dem netten n5.

        Auch wenn ich mir das leisten kann. Ich finde die heutigen Preise der top Phones extrem hoch. Es ist viel Geld für die angepeilte Lebensdauer.
        Ich definiere es als Luxus Produkt. Ein Moto G kann auch alles soweit ganz gut für ein fünftel des Geldes.
        Ich hätte damals kaufen sollen wie du. Das n5x war Preis Leistungstechnisch das Beste was es je gab. Damals für mickrige 240 Euro bei Amazon.


  • Peter vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Man darf auch nicht vergessen das man mit dem manuellen Modus noch einiges mehr rausholen kann. Gerade was Langzeitbelichtung betrifft. Oder überhaupt den manuellen Modus der einzelnen Smartphones miteinander vergleichen. Da gab es ja schon zwischen LG g5 und dem galaxy s7 einen Unterschied bei der Langzeitbelichtung (LG g5 30sek / Galaxy s7 10 sek.)


  • Das iPhone 7 hätte mich im Vergleich noch interessiert, schade.


  • Bertso vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Warum nicht das H P10+?


  • Michi vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Das Lumia 950 XL hätte sicher auch locker mithalten können :) Ist zwar Windows aber trotzdem beeindruckend, was ein knapp 2 Jahre altes Gerät noch schafft. Deswegen finde ich es extrem schade, dass Nokia keine Carl Zeiss mehr verbauen wird.
    Habe mich so auf die Rückkehr von Nokia mit Carl Zeiss gefreut, aber leider nix. :(


  • hier agiert das pixel überragend und de facto konkurrenzlos! schärfe, kontraste, naturgetreue aufnahmen und vor allem der farbumfang entspricht realen gegebenheiten.
    lg 5 vs 6 sehe ich keine wesentlichen unterschiede (außer bild 3), hier hat sich lg überhaupt nicht weiterentwickelt, schade.
    in den vergleich hätte man ohne weiters das iphone 7 einbauen können. anscheinend will der schnöde android-user diese geistige brücke aber nicht schlagen.
    hemmschwellen sind da, um sie zu überwinden ;)


    • Das war in diesem Falle tatsächlich ein logistisches Problem und lag nicht daran, dass wir aus Prinzip kein böses iPhone im Test haben wollten :P Wird nachgeholt, versprochen :-)


    • Arie K. vor 8 Monaten Link zum Kommentar

      Das iPhone 7 liegt auf dem Niveau meines LG G4, wie ich mittels Vergleichsbilder mit Freunden feststellen konnte - enttäuschend!


  • Andi R. vor 8 Monaten Link zum Kommentar

    Da in den letzten 3 Kameravergleiche immer ein Xperia gewonnen hat wäre es sinnvoll auch hier ein aktuelles Xperia als Referenz einzusetzen.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu