Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

3 Min Lesezeit 4 mal geteilt 21 Kommentare

Google Pixel 2 (XL): Probleme und bekannte Lösungen

Googles Top-Smartphones Pixel 2 und Pixel 2 XL zählen zu den teuersten am Markt. Dementsprechend hohe Erwartungen müssen die Made-by-Google-Geräte erfüllen. Auch kleine Probleme werden dann groß diskutiert und nicht toleriert. Wie man die Kinderkrankheiten mit den blassen Displays, dem Flackern oder das offenbar kaputte Mikrofon behandelt, soll diese Sammlung an Problemlösungen für Pixel 2 / XL klären.

Noch schneller als im vergangenen Jahr füllt sich Googles Produktforum mit Berichten zu Mängeln an den neuen Pixel-Smartphones. Pixel 2 und Pixel 2 XL bereiten etlichen Nutzern Probleme, die sich zum Teil nicht oder nur sporadisch beheben lassen. Für den besseren Überblick wollen wir Euch hier langfristig über die Lösungen zu den bekanntesten Problemen auf dem Laufenden halten.

Springt zum Abschnitt

Einbrenn-Effekt auf dem Display

Bekanntlich setzen Pixel 2 und Pixel 2 XL auf AMOLED-Displays. Diese neigen zum so genannten Burn-in-Effekt. Bleibt das Display lange eingeschaltet und zeigt denselben Inhalt an, kann eine Art negativer Abdruck dauerhaft im Display-Panel haften bleiben.

Genau dies ist bei einigen der ersten Pixel 2s passiert, bevor Google per Software-Update die Benutzeroberfläche entsprechend angepasst hat. Die neue Software vermeidet statische Bedienelemente, die den Burn-in begünstigen.

Mit etwas Glück handelt es sich bei Eurem Gerät jedoch noch nicht um den permanenten Burn-in sondern nur um die so genannte Retention. Diese lässt sich durch eine mehrsekündige Darstellung eines bestimmten Bildes bei maximaler Helligkeit ausbrennen:

Verfärbtes Display

Die relativ blassen Farben sind ein weiterer Kritikpunkt einiger Käufer, die das Display direkt neben Konkurrenten iwe den Galaxy-Phones sehen.

AndroidPIT pixel 2 xl display 1450
Das Pixel-2-Display (links) kommt verhältnismäßig blass daher. / © AndroidPIT

Auch wenn Google die Farbpracht beim Abspielen von HDR-Content aufs Maximum hochschraubt, sind etliche Kunden über die Blässe im Normalbetrieb verärgert. Ein Software-Update reicht Display-Optionen Verstärkt", "Natürlich" und "Gesättigt" nach und gibt den Kunden so die Kontrolle über die Sättigung.

Flackerndes Display

Mit einem jüngeren Update von Android Oreo haben Sowohl Pixel-Geräte als auch vereinzelte Nexus-6P-Geräte ein Flacker-Problem. das Display hellt beim Betätigen des Power-Buttons sporadisch auf. Die Fehlersuche, die dazu im Produktforum stattfindet, ist noch nicht abgeschlossen und auch die Lösungen zu dem Display-Problem der Pixel-Smartphones sind noch nicht einheitlich. Vermutlich wird ein künftiges Software-Update es beheben. Einige Nutzer geben Ihre Geräte jedoch deswegen zurück.

Mikrofon geht im Telefonat aus

Mitten im Telefonat fällt bei etlichen Nutzern der Pixel 2 und Pixel 2 XL das Mikrofon aus. Während die Ursache zu diesem kritischen Problem im Produktforum noch nicht geklärt werden konnte, berichten einige, dass Blasen aufs Mikrofon oder in den USB-Anschluss helfen kann. Offenbar handelt es sich also um einen Hardwarefehler, der nur durch den Austausch des Gerätes behoben werden kann.

Ärger mit dem Nobel-Phone: Sind wir zu penibel?

Googles Pixel-Geräte werden von ihren Besitzern härter in die Mangel genommen als viele andere Smartphones. Dabei sind ihre Fehler mitunter beheb- und vor allem verschmerzbar. Kollege Luca geht da weniger zimperlich heran und rät peniblen Kunden gar vom Kauf der Pixels ab. Und auch The Verge hält die Geräte für eine Schande für den Namen Google.

So lange Google seinen Kunden weiterhin reibungslosen Support bietet, also der Austausch flott vonstatten geht und Software-Updates pünktlich geliefert werden, macht Google trotz aller Macken mehr als viele andere Hersteller.

4 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • MaWe vor 1 Monat

    „Ärger mit dem Nobel-Phone: Sind wir zu penibel?“

    Naja, also Display- und Mikrofonprobleme hat wohl nichts mit penibel zu tun. Das sind schliesslich die grundlegenden Dinge eines Telefons und nicht nur bei Smartphones!

    Den Preis will ich hier jetzt garnicht erst anführen, denn auch bei einem Gerät welches beispielsweise 100€ kostet, kann ich erwarten, dass dies alles tadellos funktioniert.

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Bei einem 1000 EUR Smartphone erwarte ich, dass es FEHLERFREI ist, fertig.


  • C. F.
    • Blogger
    vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Google Pixel 2 im Test: Große Enttäuschung, kleine Hoffnung

    "LGs P-OLED-Technologie scheint alles andere als ausgereift zu sein. Das von Google zur Verfügung gestellte Pixel 2 XL hatte beispielsweise einen schweren Defekt, der, geht man den zahlreichen Berichten von anderen Kunden nach, wohl kein Einzelfall sein dürfte. In der rechten oberen Ecke wurde dauerhaft ein “grüner Fleck” dargestellt, der in etwa die Größe der Frontkamera hatte. Das fällt lediglich bei hellen Bildern auf, bei schwarzen Bildern war der Bereich inaktiv und wurde dementsprechend schwarz dargestellt. Über einen ähnlichen grünen Bereich berichtete auch The Verge, obwohl das Problem dort deutlich geringer war. Ein “Einbrennen” von UI-Elementen, über das sich ebenfalls mehrere Nutzer beklagen, ließ sich nach rund einer Woche Nutzung nicht feststellen.

    Die Blickwinkelabhängigkeit ist, milde ausgedrückt, eine Katastrophe. Bereits leichtes Neigen reicht aus, um die Farbdarstellung massiv zu verfälschen. Bei Testbildern zeigte sich deutlich, wie sich ein weißes Bild leicht Blau verfärbte, aus einem satten Rot wird plötzlich ein mattes Orange. Zudem machen weiße Bilder aufgrund der ungleichmäßigen Verteilung der Helligkeit meist einen leicht “schmutzigen” Eindruck. Das Problem wird vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen, beispielsweise nachts, deutlich. Das Problem dürfte wohl auf die P-OLED-Technologie zurückzuführen sein, bei der Kunststoff- statt Glas-Substrate zum Einsatz kommen, um flexiblere Bauweisen zu ermöglichen."

    Quelle: https://futurezone.at/produkte/google-pixel-2-im-test-grosse-enttaeuschung-kleine-hoffnung/294.643.246

    Also, wer da dem Pixel noch eine Empfehlung ausspricht....


    • Wenn ich daran denke wie das Handy hier, hoch gelobt wurde und jetzt ein Reinfall ist. Ist mein Überzeugung das dass Handy erst mal erscheinen soll und dann wenn es ein paar Monate auf dem Markt ist, zu kaufen. Die jenen die es vorbestellt habe, ärgern sich bestimmt aber selber schuld wer es nicht erwarten kann, kauft die Katze im Sag.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Entweder hat man das bewusst in Kauf genommen und trotzdem auf den Markt geworfen, oder die QS hat bei diversen Punkten kläglich versagt.


  • C. F.
    • Blogger
    vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Uuuuups.....da kommen die nächsten Probleme:

    "Googles Smartphone Pixel 2 XL reagiert offenbar auf einige Eingaben in der Nähe des Bildschirmrands gar nicht oder nur nach diversen Versuchen. Das nächste Update soll diese Schwäche beheben."

    Quelle: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Taube-Raender-Google-will-das-Pixel-2-XL-nachbessern-3888306.html

    Mir scheint, daß das Pixel zu voreilig und nicht fertig entwickelt auf den Markt geworfen wurde. Liegt wohl mitunter am Erscheinen der iPhones 8. Aber daß man dafür solch eine Bastelbude bekommt....tz tz tz


  • "Beim neuen Mercedes für 120.000€ fallen sporadisch die Bremsen und das Lenkrad aus. Bei einigen sind sogar schon auf der Autobahn die Räder abgefallen.
    Schlimm oder sind wir einfach zu penibel?"

    So manche Fragen könntet ihr euch glaube auch selbst beantworten.


    • C. F.
      • Blogger
      vor 1 Monat Link zum Kommentar

      Jetzt sei nicht so kleinlich. Wer bremst, verliert. Nicht gewusst?..... ;-) Und das mit den Rädern kann auch dem Hiwi von nebenan mit dem Polo von 1987 passieren. Mit einem Mercedes schlidderst Du dafür viel stilvoller mit 4-Zonen-Klimaautomatik und 3000W-Soundsystem in die Leitplanke.


  • Probleme über Probleme bei den Pixel Phones. Wer kauft sowas denn noch? +- €1000,-. Mit dem Geld kann man ein armes Kind z w e i Jahre ernähren.


  • C. F.
    • Blogger
    vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Leute - bitte benutzt in solch einem Zusammenhang nicht solche dramatischen Stammtischkraftausdrücke wie "einbrennen" oder "ausbrennen". Letzteres ist sowieso idiotisch. Wenn etwas irgendwo eingebrannt ist, dann ist es drin und bleibt als solcher Zustand auch so. Da kann man dann auch nichts mehr "ausbrennen".


  • Viele regen sich über mikroruckler auf was echt ein Lacher ist.... Aber Mal Spass bei Seite... Das Smartphone ist nicht auf einer Stufe mit dem iPhone oder Galaxy s8. Selbst ein S6 Edge oder iPhone 6 sieht besser aus. Ich find das Design vom Pixelfon für so ein Preis ...🤢👎... Und da wollen andere das iPhone als altbacken hinstellen... Ich find iPhone hübscher. Selbst mein MOTO G5 sieht besser aus als das pixelfon. Du die hier gemeldeten Fehler sind nur ein Beweis dass ein Produkt unfertig auf den Markt geschmissen wurde und du als dummer Bürger fällst drauf rein und bezahlst Haufen Geld um dich zu ärgern


  • Das hat nix mit penibel zu tun, bei dem Preis dürfen so viele Fehler nicht vorkommen, mit dieser Aussage wird alles auf dem Kunden abgeschoben. Wenn diese Fehler weiter bestehen soll Google die für 500 Euro verkaufen, aber 1000 Euro, viel zu viel Probleme. Wer kauft sich schon ein Auto für 100000 Euro mit Mängel? Keiner.

    Wir reden hier um 1000 Euro = 2000 DM, Also da darf der Kunde ja wohl einiges erwarten, oder man kauft für 1000 Euro Probleme und ich würde mir nie Probleme kaufen. Ich habe schon von viele gehört die damit nicht zufrieden sind und es wieder zurück gegeben haben, da sage ich nur richtig so.

    Was mich noch ärgert ist, das nur die verkaufzahlen gezeigt werden, um zu sagen das Pixel verkauft sich gut, aber die Geräte die zurück gehen, werden nicht genannt, weil sonst wären die verkaufzahlen hinfällig.


    • MaWe vor 1 Monat Link zum Kommentar

      @ Takeda

      „Wenn diese Fehler weiter bestehen soll Google die für 500 Euro verkaufen, aber 1000 Euro, viel zu viel Probleme. „

      Also bei 500€ würdest du diese Probleme als gerechtfetigt und für als hinnehmbar erachten??😳🤔 Interessant.


      • Du hast da was nicht versandten, man kann mit dem Handy ja normal arbeiten nur sind diese Fehler unschön und für 1000 Euro nicht akzeptabel, wenn die Fehler nicht zu beheben sind, sollten sie es billiger machen, sonst müssen die in den Müll packen und das ist schlimmer als zu verkaufen, es sei die Firma kann sich sowas leisten.

        Im Grunde zeigt es wieder, das hier nicht richtig getestet wurde und somit ist es keine Qualität mehr.

        Aber du hast recht 500 Euro sind noch zu viel 100 trifft es besser.


      • Selbst 500 Euro zuviel bei den Fehlern. Da ist das Wiko View ja besser


      • C. F.
        • Blogger
        vor 1 Monat Link zum Kommentar

        "Apple hingegen verdient sein Geld nach wie vor mit dem Verkauf von Geräten und Provisionen beim Geschäft mit Apps und Inhalten. Und sie verdienen dabei offensichtlich so gut, dass sie sich – anders als Google und Facebook – den Luxus leisten können, uns unsere Privatsphäre zu lassen."

        Quelle: https://www.heise.de/security/artikel/Warum-Google-uns-echte-Verschluesselung-verweigert-2191797.html

        Beim Google Pixel bezahle ich 1.) so viel wie für ein iPhone und 2.) zusätzlich mit meinen Daten. Pervers.


      • Als wenn du bei Apple oder sonstigen Online- und Tech-Konzernen nicht mit Daten zahlen würdest...


      • Auch Apple nimmt deine Daten, schon bei iTunes. Ich dachte du benutzt iPhone, dann müsstest du es ja eigentlich wissen.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 1 Monat Link zum Kommentar

        Apple gibt die Daten der Nutzer nicht an Konzerne wie facebook weiter. Also zahlt der user dort nicht mit seinen Daten. Und dass Google ganz gewaltig Daten sammelt ist ja hinlänglich bekannt. Auch da fließt nichts von Apple hin, es sei denn man nutzt auf dem iPhone Google-Apps.


      • Wer nicht bei frazenbook ist und bei WA, hat damit auch keine Probleme. Was Apple genau macht, wissen nur die Mitarbeiter. Aber du hast da schon etwas recht, man hört wenig darüber anders als bei Google. Aber umsonst ist selbst bei Apple nichts.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu