Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
25 mal geteilt 60 Kommentare

Android N: Freut Euch nicht zu früh auf Seamless Updates

Android N erhält ein neues Update-System - Seamless Updates. Die werden im laufenden Betrieb installiert und nach einem Neustart aktiv. Das reduziert die Downtime des Smartphones und wird zusammen mit einer weiteren Maßnahme die Dauer von System-Updates auf einen normalen Neustart reduzieren. Aber davon werden wohl bestehende Nutzer nichts mitbekommen, denn Seamless Updates erfordern gleich ein ganz neues Smartphone. 

Wähle Moto Z & Moto Mods oder Motorola Rokr E1.

VS
  • 277
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z & Moto Mods
  • 254
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Motorola Rokr E1

Google will Updates für Android N vollständig neu entwickeln. Systemupdates sollen künftig im laufenden Betrieb installiert werden. Das funktioniert, weil Android künftig zwei Systempartitionen vorsieht. Auf der ersten Partition ist das Hauptsystem installiert und diese ist als Startpartition aktiv. Die zweite läuft im Standby, kann also modifiziert werden. Steht ein System-Update bereit, kann Android dieses auf der zweiten Partition installieren. Beim Neustart des Android-N-Smartphones startet Android dann von der aktualisierten Partition - die sonst übliche langwierige Installation entfällt.

Androidpit System update Nexus 6P 2
Langwierige Update-Installationen gehören auf neuen Smartphones mit Android N der Vergangenheit an. / © ANDROIDPIT

Die neue Funktion wird allerdings für aktuell verfügbare Nexus-Smartphones nicht angeboten. Das berichtet AndroidPolice. Das habe technische Gründe: Wie AndroidPolice von einem Android-Entwickler erfahren hat, erfordere die Funktion auf bestehenden Smartphones und Tablets eine komplette Neuformatierung des Speichers. Dafür müsse der User jedoch das Smartphone an einen PC oder Mac anschließen, weil ein so tiefer Eingriff wohl kaum über die Recovery des Smartphones möglich ist. Das wiederum will Google offenbar seinen Nutzern nicht zumuten und verzichtet zusätzlich darauf, optional entsprechend ausgestattete Factory Images bereitzustellen.

Aus den technischen Erwägungen heraus folgert AndroidPolice zurecht, dass wohl auch Smartphones anderer Hersteller im Zuge eines Android-N-Updates kaum die Funktion der Seamless Updates erhalten werden. Denn wenn schon Google seinen - wahrscheinlich technisch versierteren - Nutzern diese komplizierte Update-Prozedur ersparen will, dürften Samsung oder andere Hersteller kaum die Motivation aufbringen, ihren Nutzern zu erklären, warum sie für das Android-N-Update ihr Smartphone an den Computer hängen sollten und außerdem ihre Bilder, Musik und was sonst noch sichern und wiederherstellen müssen.

Erste Smartphones mit Seamless Updates werden erst für Herbst 2016 erwartet.

Kurzum: Die ersten Smartphones mit Seamless Updates werden wohl die Nexus-Smartphones vom Herbst 2016. Andere Hersteller werden das System wohl übernehmen, aber eben auch erst in Neuvorstellungen mit Android N implementieren können.

Was haltet Ihr von dieser Nachricht? Habt Ihr Euch schon auf die Seamless Updates gefreut?

Top-Kommentare der Community

  • Frischkopf vor 6 Monaten

    Die "Downtime". Herrlich! =)

    Ansonsten fallen mir zu dieser sog. Nachricht nur noch die zahlreichen Reissäcke ein, die in China noch nicht umgefallen sind.
    Mit der bisherigen Update-Technik habe ich jedenfalls kein Problem, da ich nicht befürchte, mich in Lebensgefahr zu befinden, wenn ich mein Smartphone gelegentlich für wenige Minuten nicht benutzen kann. Aber es soll ja Menschen geben, die sofort Schweißperlen auf der Stirn haben, sobald sich das Display ihres Handys ausschaltet... ^^

  • DiDaDo vor 6 Monaten

    nein. das update musst du nach wie vor selbst anstoßen.
    außerdem, was heißt "ausgelifert"? Kommt kein Update, ist es nicht recht. Kommen Updates ist es jetzt auch nicht recht?

  • Frank K. vor 6 Monaten

    Ein - wie ich finde - besseres Updatefeature wäre, wenn Google Sicherheitsupdates auf allen (also nicht nur hauseigenen) per OTA installieren könnte. Damit wäre man in Sachen Sicherheit immer auf dem neuesten Stand. Zumindest ab einer Major-Release wie Android N könnte ich mir das vorstellen.

60 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • 2-L vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Es gibt übrigens schon Androidgeräte (z. B. Lenovo-Tablets), die von Hause aus bereits zwei eingerichtete Partitionen im Gerätespeicher haben...

  • Für ein ohnehin überteuertes Smartphone wie das Nexus 6p 650€!!! auszugeben und erfahren zu müssen das es technisch nicht möglich ist ein Update auszuführen ohne PC ist für mich so leid es mir auch tut das Argument Nexus = Update Vorteile von der Liste

    (ja meckern auf hohem Niveau) aber man darf für sein Geld ein bisschen was erwarten das 6p ist grade mal paar Monate alt und schon zu "alt".
    Diese Kleinigkeiten trüben leider zu stark das Gesamtbild bei der nächsten Verlängerung wird's ein Apfel da gibt keine halben sachen.

    • Du hast den Artikel nicht richtig gelesen oder nicht verstanden.
      Klar gehen Updates ohne PC bei Nexus 6p und co.
      Du kannst nur wie gehabt währenddessen nicht mit dem Phone arbeiten, aber darin sehe ich kein Problem.
      Man kann das Update ja zu einem beliebigen Zeitpunkt machen. Irgendwann werden sich wohl die paar Minuten/halbe Stunde finden ;)

  • Seamless Updates ist für mich jetzt nicht DAS Knallerfeature...es sei denn, man wird fast täglich mit Updates in GB-Größe bombardiert ;)

  • ilias vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Bei diesem Vorgehen müsste die eine Partition immer ein Abbild der aktualisierten Partition sein oder die Updates müssten doppelt geladen und installiert werden. Ich finde es sinnvoller das OS seitens google zu aktualisieren. Alle restlichen Anpassungen der Hersteller sollten über den Playstore für die jeweiligen Modelle angeboten werden.

  • Siniox vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Wie groß ist den eure Systempartition so? Meine ist knapp 8GB. Eine 2. würde dann nochmal 8GB einnehmen... Bei 32GB gesamt sind dann schon mal 50% fürs System von den 50% nur auf Updates warten... nee danke...

    Basiert Android nicht auf Linux?

  • ich verstehen Bahnhof...

    was heißt das für mein Nexus 6p ?

    muss ich es einmal an den PC anschließen danach nie wieder oder ??

  • Seamless? Unter Umständen ist man also mit seinem Smartphone auf Gedeih und Verderb Google ausgeliefert?

  • wenn diese funktion iphone hätte wäre es dann revolution.

    • 40

      Nein nicht sofern IOS Updates Fehler enthalten,die das komplette Apple Gerät lahmlegen.

      Wäre sehr unpraktisch.

  • Es ist für die Zukunft von neuen Geräten klasse und kann bestimmt den Updateprozess beschleunigen ...
    Ich finde es schade, dass es für die aktuellen/älteren Geräte nicht in Frage kommt, kann aber verstehen, das es für den Ottonormal-Verbraucher einfach nicht möglich ist, eine zusätzliche Partition zu erstellen. Hier wäre eine vernünftige Systemeigene Backupfunktion nötig.
    Für alle Root-User und Customrom-Freunde sollte das zumindest kein Problem darstellen und ich freue mich in Zukunft auf einen schnelleren Installationsprozess z.B. bei Cyanogenmod Nightlys.

    • Sarah vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Genau, das Hauptproblem ist hier das Fehlen einer richtigen Backupfunktion (ohne Root). Wenn das Update sonst automatisch durchläuft, wäre es auch ok, es einmal am PC machen zu müssen. Dieser Mangel an guten Sicherungsmöglichkeiten ist auch der Grund, warum mich Huawei/honor als Kunden gewinnen konnten. Hier bekomme ich eine solche Backupfunktion.

  • Die "Downtime". Herrlich! =)

    Ansonsten fallen mir zu dieser sog. Nachricht nur noch die zahlreichen Reissäcke ein, die in China noch nicht umgefallen sind.
    Mit der bisherigen Update-Technik habe ich jedenfalls kein Problem, da ich nicht befürchte, mich in Lebensgefahr zu befinden, wenn ich mein Smartphone gelegentlich für wenige Minuten nicht benutzen kann. Aber es soll ja Menschen geben, die sofort Schweißperlen auf der Stirn haben, sobald sich das Display ihres Handys ausschaltet... ^^

    • Sergio vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Dem kann ich mich nur anschliessen. :-)

      Und, wenn man schon von einer "Downtime" beim Handy schreibt, dann sollte man wissen, dass man Updates und Co. sowieso nur an Randzeiten durchführt. Wo es nicht schlimm ist, wenn das Handy mal nicht 100% funktionstüchtig ist. ;-)

    • Hahahahaha, dem ist nichts hinzuzufügen! Exakt mein Gedanke!

  • 40

    Brauche ich nicht zwingen diese Funktion ,die Zeit habe ich dann auch zu warten ,bis alles abgeschlossen ist.

    • Siniox vor 6 Monaten Link zum Kommentar

      Ich auch und eine 2. Systempartition heißt das ca. weitere 6-8 GB oder mehr futsch sind...

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!