Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
Test 54 mal geteilt 67 Kommentare

Sony Xperia X im Test: Das teure Mittelklasse-Smartphone

Update: Ausführlicher Test

Das neue Sony Xperia X leitet zusammen mit dem XA und - in anderen Ländern - dem X Performance die neue Xperia-Generation ein, die das Kapitel der Z-Serie beendet. Das Xperia X ist das mittlere der drei neuen Modelle und wird in Deutschland parallel zum Xperia Z5 verkauft. Die Positionierung des neuen Modells ist kompliziert, da es teurer als das ältere Top-Gerät, jedoch technisch weniger üppig ausgestattet ist. Wir schauen uns die Stärken und Schwächen des Xperia X im Test näher an.

Bewertung

Pro

  • Hohes Arbeitstempo
  • Leicht überdurchschnittliche Akkulaufzeit

Contra

  • Niedriges Spieletempo
  • Zu hoher Preis
  • Nicht mehr wasserabweisend
  • Hoher Energiebedarf im Kamera-Betrieb
Amazon-Preis
$649.00
Amazon
Bestes Angebot
367,06
Proshop.de Lieferzeit: 3 Werktage

Sony Xperia X: Preis und Verfügbarkeit

In Deutschland gibt es das Xperia X mit 32 GByte internem Speicher und in den Farben Rosé-Gold, Weiß, Lime-Gold und Schwarz. Der Preis des Xperia X liegt in jedem Fall bei 599 Euro und das Smartphone ist ab Ende Mai 2016 im Handel erhältlich. Auch die Provider nehmen es in ihr Sortiment auf.

Falls Ihr es Euch ohne Vertrag kaufen wollt, solltet Ihr als Alternative das Xperia Z5 in Betracht ziehen. Jenes ist 100 Euro günstiger, hat eine höhere Spieleleistung und ist wasserabweisend.

Sony Xperia X: Design und Verarbeitung

Das Design des Xperia X wurde im Vergleich zu den Vorgängern verfeinert. Es fühlt sich weniger kantig an als das Xperia Z5 und seine gläserne Rückseite wurde etwas rutschfester beschichtet. Somit beseitigt Sony wichtige Schwächen, hält aber am markentypischen Design fest und sorgt für Wiedererkennung. Leider streicht Sony den Schutz gegen eindringendes Wasser.

androidpit sony xperia x back
Das Xperia X rutscht nicht so leicht aus der Hand wie das Z5. / © ANDROIDPIT

Auch beim Xperia X bleibt Sony bei der bekannten Design-Sprache Omni-Balance. Das Xperia X hat also ebenfalls eine glatte Rückseite und die abgerundeten Kanten sind aus Aluminium. Auch die Buttons sind genau da angebracht, wo sie unter anderem beim Sony Xperia Z5 sind.

androidpit sony xperia x power button
Xperia X: Unverkennbar ein Sony / © ANDROIDPIT

So befinden sich der integrierte Fingerabdrucksensor, der Regler für den Lautsprecher sowie die physische Kamerataste auf der rechten Seite. Links ist der Eingang für die SIM-Karte und für die MicroSD-Karte. Der integrierte Speicher von 32 GByte lässt sich somit um bis zu 200 GByte erweitern.

androidpit sony xperia x sim sd slot
Der MicroSD-Slot ist diesmal nicht wasserdicht. / © ANDROIDPIT

Auch wenn sich am Aussehen des 5 Zoll großen Smartphones nichts geändert hat, macht das Sony Xperia X dennoch einen guten Eindruck.

Sony Xperia X: Display

Beim Bildschirm des 5 Zoll großen Smartphones setzt Sony auf ein Full-HD-Triluminos-Display. Seine maximale Helligkeit beträgt überdurchschnittliche 700 Candela pro Quadratmeter, womit es auch bei starker Sonneneinstrahlung ablesbar bleibt. Automatische Anpassungen und Optimierungen sorgen für gute Kontraste und satte Farben.

androidpit sony xperia x camera menu
Das Display des Xperia X ist Sony-typisch super. / © ANDROIDPIT

Sony Xperia X: Software

Das Xperia X erscheint ab Werk mit Android 6.0.1 Marshmallow. Das wird viele Xperia-Nutzer freuen, die das neueste Android-Update noch nicht haben. Abgesehen davon bietet auch das Xperia X die hauseigene Android-Benutzeroberfläche Xperia UI. Die Software wird beladen mit etlichen Apps, von denen Ihr wahrscheinlich viele nicht benutzen werdet. Diese Apps könnt Ihr leider nicht alle deinstallieren.

sony xperia x 7
The Xperia X hat vom Start weg Android 6.0.1 / © ANDROIDPIT

Das Xperia X wird voraussichtlich bis 2018 mit monatlichen Sicherheitsupdates versorgt werden. Auch ist zu erwarten, dass das Smartphone frühzeitig Android N erhalten wird. Immerhin ist Sony einer der ersten OEMs, die an der Developer Preview der neuen Android-Version mitarbeiten.

Sony verändert das Android-Betriebssystem mit der Benutzeroberfläche Xperia UI. Diese liefert eine besondere Telefon- und Kontakte-App, einen anderen E-Mail-Client und mit Stamina einen speziellen Energiesparmodus. Des Weiteren findet man in den Menüs besondere Speicher-Optimierungen, die für Euch automatisch den App-Cache leeren und Speicherplatz freiräumen. Die meisten dieser Erweiterungen sind sinnvoll. Jedoch wünscht man sich insbesondere bei den vorinstallierten Apps, dass man sie deinstallieren kann, wenn man Alternativen verwendet.

Sony Xperia X: Performance

Sony ist es mit dem Xperia X gelungen, die Leistung des Smartphones erfreulich zu optimieren. Die Arbeitsgeschwindigkeit im Alltag ist äußerst zügig. Benchmarks zeigen, dass die Spieleleistung jedoch nur bei rund 50 Prozent des günstigeren Xperia Z5 liegt.

Vellamo Metal Vellamo Multicore Geekbench 3 Single Geekbench 3 Multi Basemark X 1.1 High
Sony Xperia X 2156 2316 969 3104 13192
Sony Xperia Z5 1983 2708 1256 4098 26308

Sony verbaut im Xperia X den Qualcomm-Snapdragon 650. Dieser Chip ist technisch dem Snapdragon 808 recht ähnlich - die zwei Highspeed-Kerne setzen jedoch auf die leistungsfähige Cortex-A72-Architektur, die beim 808 noch nicht zum Einsatz kam. Seine CPU-Leistung liegt in manchen Anwendungen daher mitunter über dem Snapdragon 808; die Grafikleistung liegt jedoch deutlich darunter. 3 GByte RAM und 32 GByte erweiterbarer interner Speicher siedeln sich im Jahr 2016 eher in der Mittelklasse an, sind also für den Preis von 599 Euro zu wenig.

sony xperia x 8
Bei der Performance des Xperia X haperts noch. / © ANDROIDPIT

Sony Xperia X: Audio

Das Xperia X besitzt laute, nach vorne gerichtete Stereo-Lautsprecher. Damit klingen YouTube-Videos gut und in Video-Konferenzen könnt Ihr Euer Gegenüber deutlich hören. Das mitgelieferte Headset klingt sehr gut, ist gut nach außen abgeschirmt und sorgt beim Telefonieren für höchste Verständlichkeit. Dank mehrerer Mikrofone und einer Geräuschunterdrückung sind auch Telefonate mit dem Gerät am Ohr immer einwandfrei.

Sony Xperia X: Kamera

Die Hauptkamera des Xperia X macht farbechte, kontrastreiche Bilder, die auf den ersten Blick hervorragend aussehen. Auch die Videos gelingen dank zuverlässiger Stabilisierung überdurchschnittlich gut. Bei schwächeren Lichtverhältnissen werden die Bilder unscharf. Die Selfie-Cam macht überdurchschnittlich detaillierte Aufnahmen, versagt jedoch bei Gegenlicht.

androidpit sony xperia x camera flash
23 Megapixel, Exmor RS, f/2,0  / © ANDROIDPIT

Im Tageslicht macht die 23-Megapixel-Hauptkamera des Xperia X schöne Bilder, die wie gemalt aussehen. Details neigen dazu, zu verwaschen, jedoch sind die Ergebnisse für eine Smartphone-Kamera gut. Die Videos sind ein Highlight, da sie dank der digitalen Stabilisierung nahezu wackelfrei gelingen. So könnt Ihr Euren Spaziergang aufzeichnen und das Video sieht aus, als wärt Ihr auf Schienen unterwegs gewesen.

xperia x camera daylight crop to fit
Der Ausschnitt zeigt, dass Tageslichtaufnahmen mit dem Xperia X wie gemalt aussehen. / © ANDROIDPIT

Die Selfie-Kamera hinterlässt leider einen gemischten Eindruck. Zum einen fehlt die Stabilisierung, die bei der Kamera des HTC 10 sichtbar hilft. Zum anderen macht die 13-Megapixel-Frontknipse die detailliertesten und sattesten Selfies, die ich seit längerem gesehen habe. Dann wieder versagt sie total bei Gegenlicht. Zu ihrer Verteidigung muss ich anfügen, dass ich nur mit dem iPhone SE Gegenlicht-Selfies machen konnte; selbst das viel gelobte Galaxy S7 Edge versagt in diesem Bereich.

androidpit sony xperia x front camera
13 Megapixel, Exmor R, f/2,0 / © ANDROIDPIT

Schaut Euch unsere Testbilder und -Videos in voller Auflösung an:

Die Kamera-App ist bei Sony wie immer auch ein Marktplatz. Ihr könnt weitere, kostenlose oder kostenpflichtige Apps hinzufügen, mit denen sich weitere Kamera-Effekte darstellen lassen. Da jedoch im Kamerabetrieb der Energiebedarf des Xperia X massiv ansteigt, raten wir von einem Dauereinsatz des Gerätes als Kamera-Smartphone ab; außer, Ihr habt eine Powerbank dabei.

xperia x camera apps
Die Kamera-App ist ein App-Shop. / © ANDROIDPIT

Sony Xperia X: Akku

Die Akkulaufzeit des Sony Xperia X liegt bei starker Nutzung bei rund anderthalb Tagen. Die durchschnittliche Bildschirm-an-Zeit liegt bei rund sieben Stunden, was ein guter Wert ist. Diese Werte liegen jedoch klar unter den von Sony angegebenen zwei Tagen Laufzeit. Diese erreicht man allenfalls bei moderater Nutzung mit schwach beleuchtetem Display.

Das Sony Xperia X ist mit einem 2.620-mAh-Akku ausgestattet, der über eine Schnellladefunktion verfügt. Ihr könnt altes Zubehör weiterverwenden: Das Xperia X wird über einen Micro-A-Anschluss aufgeladen. In unter zwei Stunden ist der Akku komplett aufgeladen. Im Kamera-Betrieb bei hell eingestelltem Display entlädt er sich jedoch in fast genau demselben Tempo.

Sony Xperia X: Technische Daten

    • Typ:
    • Smartphone
    • Modell:
    • Xperia X
    • Hersteller:
    • Sony
    • Abmessungen:
    • 143 x 69 x 7,7 mm
    • Gewicht:
    • 152 g
    • Akkukapazität:
    • 2620 mAh
    • Display-Größe:
    • 5 Zoll
    • Display-Technologie:
    • LCD
    • Bildschirm:
    • 1920 x 1080 Pixel (441 ppi)
    • Kamera vorne:
    • 13 Megapixel
    • Kamera hinten:
    • 23 Megapixel
    • Blitz:
    • LED
    • Android-Version:
    • 6.0 - Marshmallow
    • Benutzeroberfläche:
    • Xperia UI
    • RAM:
    • 3 GB
    • Interner Speicher:
    • 32 GB
      64 GB
    • Wechselspeicher:
    • microSD
    • Chipsatz:
    • Qualcomm Snapdragon 650
    • Anzahl Kerne:
    • 6
    • Max. Taktung:
    • 1,8 GHz
    • Konnektivität:
    • HSPA, LTE, NFC, Bluetooth 4.2

Abschließendes Urteil

Sony hat das Xperia X nicht optimal platziert. Sein noch immer formidabler Vorgänger Xperia Z5 wird vielleicht aus manchen Ladenregalen, nicht aber aus meinem Gedächtnis verschwinden. Das Z5 ist der klare Kauftipp gegenüber dem Xperia X, da er in puncto Preis und dank Wasserschutz auch bei der Verarbeitung überlegen ist. Dass der Akku größer und die Spieleleistung beim älteren Sony-Gerät ebenfalls besser ist, ist dann nur noch die Kirsche auf dem Sahnehäubchen.

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 9 Monaten

    Sony hat wohl auch keine Lust mehr auf den Smartphone-Markt..
    Ein Mittelklasse-Gerät, mit vermutlich einer Mittelklasse-Akkulaufzeit und Kamera für 600€? ^^ Und das alles verpackt in einem 4 Jahre alten Design. Das kauft niemand. Definitiv nicht.

  • ait vor 9 Monaten

    3GB Ram
    32 GB Speicher plus Sd
    13 Mpx Selfi
    verbesserte Frontkamera
    Allu Body
    441 ppi Display
    neue Batterietechnik
    Der Snapdragon 650 hat eine äußerst gute Beurteilung bekommen.

    So schlecht ist das X jetzt auch wieder nicht.

  • 58
    Macdroid vor 9 Monaten

    Die Stilblüten sind jedesmal wieder toll:

    "Das Xperia X erscheint ab Werk mit Android 6.0.1 Marshmallow. Das wird viele Xperia-Nutzer freuen, die das neueste Android-Update noch nicht haben."

    Wieso sollten die sich freuen, dass ein neues Gerät, das sie gar nicht ihr Eigen nennen eine Android-Version hat, die ihr Smartphone noch nicht hat oder auch gar nicht bekommt?

  • Jörg W. vor 9 Monaten

    Hoffe das jetzt mal die verstummen die in anderen Berichten immer über Samsung hergezogen haben und Sony in den Himmel gelobt haben. Für so ein Phone mit den Leistungen
    600 Euro ist ja wohl der ober Witz.

67 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Die Kommentare hier sind in ihrer Mehrzahl einfach lächerlich, so wie der gesamte Test. Das Handy verfügt über eine Schnelladefunktion? Da ist dieser Test aber der einzige, der dies schreibt.
    Wer sich den Test genauer anguckt merkt, dass das wichtigste Kriterium fehlt: Sende- und Empfangseigenschaften. Und die sollen, wie immer bei SONY, hervorragend sein - s. Connect.

    Nur aufgrund dieses "Tests" (ach ja, ist die Displayhelligkeit gemessen?)(was ist mit dem Klang? der soll ja, mit guten Kopfhörern, hervorragend sein) gibt es massenweise Kritik?
    Ich kann auch über z.B. Autos herziehen, wenn irgendein Käseblatt sie niedermacht.
    Lächerlich, solange ich sie nicht selbst gefahren bin.

    Ich habe seit Jahrzehnten mit SONY Geräten nur gute Erfahrungen gemacht (die portablen DAT Recorder tun noch heute ihren Dienst bei mir) - eine andere Handy Firma kommt nicht in Frage, denn ich will keine Experimente machen.
    Was den Akku angeht: bitte genau lesen! Denn die meisten Handys machen viel eher schlapp.

    Morgen bekomme ich mein X in Schwarz für 455 €. Ich freue mich drauf.

  • Meiner Meinung nach macht Sony jetzt das, was Samsung schon hinter sich hat. Einen Schritt vor und 2 zurück. Wahrscheinlich wird der Nachfolger vom X dann wieder an das "Alt" bewährte Z5 anknüpfen. Mein Z5 compact wird auf jedenfall nicht gegen ein Mittelklasse Handy getauscht. Ausserdem warum neu holen, wenn das aktuelle noch funktioniert. Diesen Wahn muss man sich nicht unterwerfen.
    Mfg

  • MIGELL vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Ganz schön frech, der Preis für ein Mittelklasse Phone mit einer Designlinie, die schon längst "ausgelutscht" ist..
    Ich verstehe auch Sony nicht, die stehen eh schon mit dem Rücken zur (Verkaufs)-wand, warum nicht gerade hier in der Mittelklasse mit einem komplett neuem Design zu starten, ( um wenigstens es mal anzutesten wie das neue Design aufgenommen wird) weiss nur Sony selbst...
    Sonys sture Risikoarmut wird denen noch zum Verhängnis...
    Wenn nicht bald ein Umschwung stattfindet ( neue Designlinie, "moderater" Preis, Camsoftware..) gibt es Sony im Smartphonesektor in spätestens Zwei Jahren nicht mehr .
    Schade um das nie ausgenutzte Potential...

  • also ich hatte letzt mal bei Sony angefragt warum das Sony xperia X nicht mehr Wasserdicht ist. Ich bekam die Antwort das ihr stärkster markt der Asiatische sei und da wäre es nicht wichtig. Aus meiner sicht ist das X schlechter al mein Z5 aber Teurer also so wird das nichts Sony. Mal sehen ich kann in 12 Monaten meinen Vertrag verlängern was bis dahin so kommt aber ansonsten wird es wohl kein Sony mehr werden nach 5 Jahren.

  • Mit dem Z5 hätten sie auf den SD 820 warten sollen. Das wäre ein würdiger abgang. Aber bis zur schließung von Sony Mobile nur Müll bringen ist der falsche weg.

  • Bene vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Wer Sony kauft ist selber schuld. So schön die Handys auch sind, auch das neue X würde mich zwar reizen, ich kann aber nur davor warnen. Seit Jahren hat Sony massive Probleme mit ohne äußeren Einflüssen auftretenden Displayrissen (einfach mal die Amazon Bewertungen einiger compacts lesen). Ich gehörte auch zu den Opfern. Ich besaß 3 Sony Handys in Folge. Bei meinem letzten Model trat nach nur 7 Monaten ein Riss im Display auf, als ich es sanft auf den Tisch legte, während ich Freunden ein Youtube-Video zeigte. Ich hatte ausreichend Zeugen, das Handy sah äußerlich entsprechend nagelneu aus, frei von Kratzern, nie gestürzt, Sony verweigerte vehement die Garantie. Nie wieder Sony, Konstruktions und Fertigungsfehler werden dem Kunden per se in die Schuhe geschoben.

    • Also das mit den Display rissen beim Comapct ist mir auch bekannt aber bisher bei allen die ich kenne mit dem Problem hat Sony die Displays erneuert oder es gab ein neues Gerät sogar mit neuer Garantie was ja nicht üblich ist.

    • Ich bin mit SONY super zufrieden und kann mir keine Alternative vorstellen. Samsung? Bei den Problemen mit Glasbruch? Na ja, wer sich ein Handy mit Glasrücksseite kauft, ist eh nicht zu reten.

  • Ich war bis jetzt sehr treuer Sony Kunde und Android Fan, mittlerweile denke ich allerdings sehr ernsthaft an einen Wechsel zu Windows oder IOS nach. Mein nur 2 1/2 Jahre altes Z Ultra und nur 2 Jahre altes Z1 Compact werden nicht mehr auf neuere Android Release hoch gezogen. Ein älteres Gerät zu kaufen weil es preisgünstiger und wasserdicht wäre würde dann wieder mit kürzerer Betriebssystem Upgrade Unterstützung erkauft.
    Zu Beginn der Android Ära mit den schnellen Fortschritten bei Hard und Software war das noch nachvollziehbar, heute nicht mehr. Ich kaufe bei einem Hersteller bei dem mein Gerät auch nach 4 Jahren noch aktuell ist.

  • mit dem Smartphone beweist Sony, dass seine Zeit als Smartphone hersteller abgelaufen ist. das wollen sie sich nur nicht eingestehen, denn Sony behauptet ja, dass die Smartphone Ära vorüber ist. Das Stimmt nur bedingt, denn für Sony selbstst die Smartphone Ära vorbei. Sony sollte aufhören Smartphones zu produzieren und sich auf die Playstation Sparte konzentrieren, denn in dem Konsolen Sektor sind sie immer noch Klasse.

    • Sony baut immer noch tolle Phones - aber der erste Griff ist nicht besonders aufregend - leicht kantig - gerundete Ecken und Kanten wären eine feine Sache und die Musik sollte wieder so laut sein wie beim Live Walkman Phone

  • Andi R. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    super design. super kamera. gute updateversorgung. guter Akku. top. 600 € ist natürlich viel. aber wartet ein paar monate und danm sehen wir und mal die idealo preise an... das z5 kam ja nun auch nicht für 480 € auf den markt...

  • Ach hier ist wieder das Samsung Lager aufgeschlagen.Es scheint immer noch nicht angekommen zu sein,das Samsung mit seinen gefühlten 150000 Modellen schon eine Menge Müll auf den Markt geworfen hat.Sonys release Rate ist viel geringer und wenn dann das nächste Modell rauskommt wird es viel Intensiver unter die Lupe genommen als alle anderen Hersteller.Es ist und bleibt Geschmackssache.Ich würde mir auch niemals ein Galaxy S7 kaufen weil ich dieses Gerät für ein Kinderspielzeug halte und es zu dem überteuert ist.Hatte bis jetzt die komplette Z Reihe und werde auch bei Sony bleiben.Einem Fan ist nichts zu Teuer.Siehe Appleuser...

    • Tja, Sony braucht solche treuen Fans, die nur wegen der Marke zu den Xperias greifen.

      Ansonsten gibt es ja auch nur wenige gute Gründe dafür, wenn man sich die Konkurrenzprodukte anschaut.

      • 25
        H E. vor 6 Monaten Link zum Kommentar

        Habe selber seid Jahren nur Xperia Geräte, und mit keinem einzigsten Irgend ein Problem gehabt. Auch ich würde jeder Zeit wieder ein Sony kaufen, alternativen gibt es für mich wenige und Samsung gehört nicht dazu.

      • Da kann ich nur zustimmen. Bekomme morgen mein Xperia X in schwarz für 455 Euro.

  • 58

    P.S.: "Im Tageslicht macht die 23-Megapixel-Hauptkamera des Xperia X schöne Bilder, die wie gemalt aussehen"

    Also ich würde es ja bevorzugen, wenn die Bilder real aussehen und nicht, wie gemalt. Hab ein HTC One M7. Das macht auch Bilder, wie gemalt... aufgrund der miesen "Ultrapixel"-Technologie", wie Aquarelle.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!