Jetzt mit AndroidPIT und Vodafone eins von drei Huawei P8 direkt zum Verkaufsstart gewinnen

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren
Verfasst von:

Nexus 4 nur im Play Store: Google und die Exklusivschranke

Verfasst von: Andreas Seeger — 12.11.2012

Das Nexus 4 wird zunächst nur im Play Store von Google verkauft. In den Shops von Fachmärkten wird es wohl erst mit einem Monat Verspätung landen, bei den Netzbetreibern vielleicht gar nicht. Oder doch? Google hat einen Plan und er zielt direkt gegen T-Mobile, Vodafone und alle anderen Mobilfunkbetreiber, die mit mobilen Diensten Geld verdienen wollen.

Also noch mal ganz deutlich: Google verkauft seine neuen Nexus-Modelle nur im Play Store, es gibt zunächst keine anderen Möglichkeiten, direkt an das Nexus 4 oder an das Nexus 10 zu gelangen. Der Verkauf startet morgen in Deutschland, den USA, Großbritannien, Australien, Frankreich, Spanien und Kanada und Japan (Nexus 10). Alle anderen Länder haben zunächst Pech gehabt.

Künstliche Verknappung: Die Apple-Strategie

Klar ist: Die Geräte werden nach Bestellung sofort ausgeliefert. Wer es gleich am Dienstag bestellt, sollte sein Paket also noch in dieser Woche erhalten. Leider öffnet Google den Play Store erst am Dienstagmorgen für Bestellungen. Wann genau, wird das Unternehmen später bekannt geben. In jedem Fall lohnt es, sich morgen früh auf die Lauer zu legen, denn man kann davon ausgehen, dass es schnell zu Lieferverzögerungen kommen wird. Google geht hier garantiert den Apple-Weg, der auf eine künstliche Verknappung setzt. Und wir alle wissen ja, wie die Unternehmen dann vorgehen: Wer zuerst bestellt hat, der bekommt es auch zuerst.

Europäische Länder wie Österreich oder Italien haben zunächst Pech. Sie müssen entweder warten, bis LG das Nexus 4 zu einer überteuerten UVP von 500 Euro in den Handel bringt, oder sie sind auf Importe durch Zwischenhändler angewiesen. In jedem Fall wird es länger dauern und auch teurer werden als bei uns in Deutschland.

Dienste sind wichtiger als Geräte

Nach welchen Kriterien Google die Länder für den Verkaufsstart ausgewählt hat, ist nicht bekannt. Aber natürlich sind es vor allem die großen Länder und damit Märkte, die für den Internetriesen im Fokus stehen. Ebenso wichtig sind die Google-Dienste. Ich hatte ja bereits an anderer Stelle geschrieben, dass die Nexus-Geräte für Google nur Vehikel sind, um die Verbreitung von Google Play Store, Music & Co. zu forcieren. Daher ergibt der Verkauf natürlich auch nur in den Ländern Sinn, in denen diese Dienste bereits angeboten werden. Denn warum sollte Google beispielsweise sein Tablet Nexus 7 in einem Land verkaufen, in dem sein E-Book-Angebot Google Books gar nicht existiert?

Im Internet tauchen auch immer wieder Fragen auf, warum Google seine neuen Flaggschiffe nur über einen Online-Shop verkauft, der hohe Einstiegshürden hat, weil man sich bei Google anmelden muss und eine Kreditkarte braucht. Die Antwort darauf ist relativ simpel, sie steht auch schon einen Absatz weiter oben: Die Geräte sind der Bestandteil einer Strategie, die darauf angelegt ist, nicht nur Android zu verbreiten, sondern auch die eigenen Vertriebskanäle zu stärken und alle damit verbundenen Google-Dienste. Wer sich im Play Store anmeldet, um die Geräte zu kaufen, der hat schon mal einen Account bei Google angelegt und obendrein seine Kreditkarte hinterlegt. Da ist der Weg zum App- und Film-Kauf per Kreditkarte auch nicht mehr weit. 

Da ist es nur logisch, wenn alle länger warten und mehr bezahlen müssen, wenn sie den Kauf im Play Store scheuen. Media Markt hat vor ein paar Tagen bekannt gegeben, dass sie das Nexus 4 16 GB ab Mitte Dezember verkaufen werden – ab 390 Euro, also knapp 50 Euro teurer als Google. Es ist zwar nichts darüber bekannt, aber man kann davon ausgehen, dass Google diese Exklusivschranke nicht nur auf Media Markt anwendet, sondern auf alle Elektronikhändler und -shops. Dass dadurch ein paar Tausend Nexus-Geräte weniger verkauft werden, wird der Internetriese verschmerzen können.


Nexus 4 bei Ebay für 412 Euro. Wenn die Nachfrage ins Unendliche steigt, dann knicken auch die Netzbetreiber ein.

Geräte sind wichtiger als Dienste

Mit dieser neuen Vetriebsstrategie rückt Google immer näher an Apple heran. Das Nexus 4 wird exklusiv über einen Vertriebskanal angeboten und das auch nur in wenigen Ländern. 

Bei Ebay kann man schon Modelle kaufen, die mit mehr als 400 Euro deutlich teurer sind als im Play Store. Interessant ist das Angebot aber trotzdem für Leute, die in Österreich oder anderen ausgeschlossenen Ländern sitzen und ansonsten in die Röhre schauen würden. Einen solchen Hype gab es vorher nur beim iPhone!

Einige werden jetzt einwerfen: Das iPhone wurde doch anfangs exklusiv über die Telekom verkauft. Das ist richtig. Die Netzbetreiber sind neben dem Kunden und den Dienste-/Hardware-Anbietern der dritte große Spieler im Mobilfunksektor. Und er schaut gerade ohnmächtig zu, wie Google Teile seines Geschäftsmodells zerstört. Die Netzbetreiber verkaufen Nexus 4 und Nexus 10 nicht, weil Google mit diesen Geräten die Reichweite einzig für seine eigenen Dienste ausbaut. Vodafone hat einen Film-Dienst, einen Cloud-Dienst, einen Musik-Dienst. Aber auf dem Nexus 4 findet der Käufer Google Play Movies, Google Play Music und Google Drive gleich vorinstalliert. Nur deshalb steht das Nexus 4 nicht im Vodafone-Shop.

Noch nicht. Denn wenn die Nachfrage nach dem Nexus 4 so groß wird wie nach dem iPhone (und aufgrund des unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnisses dürfte das auch geschehen), dann werden die Netzbetreiber vom Kunden dazu gezwungen, es in ihr Angebot aufzunehmen. Ein Kunde, der aufgrund eines attraktiven Smartphone-Angebotes einen 24-Monats-Vertrag abschließt, ist immer noch besser als gar kein Kunde – auch wenn er die Vodafone-Cloud nicht nutzt. Vodafone & Co. werden in diesen sauren Apfel beißen müssen, selbst wenn er Ihnen nicht schmeckt.

Mit dem Nexus 4 und seiner Exklusivschranke baut Google gerade einen unheimlichen Druck auf die Netzbetreiber auf. Früher oder später werden sie sich dann genauso verhalten wie zum iPhone, dass sie zwar hassen wie die Pest, weil Apple den App Store kontrolliert, aber trotzdem wie geschnitten Brot verkaufen. 

Der studierte Historiker hat schon für viele verschiedene Publikationen im Mobilfunkbereich gearbeitet, unter anderem für Europas größtes Telekommunikationsmagazin CONNECT. Er ist an der Ostsee aufgewachsen, lebt aber schon seit mehr als 12 Jahren in Berlin. Das Meer vermisst er immer noch.

67 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Christian Rolle 19.12.2012 Link zum Kommentar

    den größten "fehler" von Google finde ich, sind fehlende Bezahlmethoden, gerade bei der jüngeren Käuferschicht. Prepaid guthaben, überweisungen o.ä. sollten, zumindest für den App/Spiele/Music/Filmekauf zur verfügung stehen. Ich habe und möchte keine Kreditkarte, ich werde also gezwungen mir eine zuzulegen( ich weiß, gibt auch prepaid kreditkarten), somit muss ich auf alternative Stores zurück greifen, was sicherlich nicht im Interesse von Google ist.
    Zum Thema:
    das Nexus ist ein Insidergerät und ich glaube kaum, das der Ottonormalverbraucher davon Wind bekommt.

    0
  • User-Foto
    Andy 14.11.2012 Link zum Kommentar

    Komische Firmenpolitik...hoffentlich bekommen sie da einen Dämpfer. Ich bestell doch nichts in irgendeinem dubiosen "Spiel shop" ohne es vorher in der Hand zu haben bzw. keinerlei Erfahrungswerte über den Shop zu haben.

    Die sollen telefone bauen und das Verkaufen Ketten und Läden wie Amazon überlassen...

    0
  • Caspar Wrede
    • Admin
    • Staff
    13.11.2012 Link zum Kommentar

    Ich bin dafür

    0
  • Dirk B. 13.11.2012 Link zum Kommentar

    @Sebastian B: Nachricht habe ich bekommen, allerdings mit knapp 45 Minuten Verspätung. War um 9:10 im Shop und konnte bereits nicht mehr bestellen.
    Insofern von "Verpassen" kann man nicht reden.

    0
  • Frank G. 13.11.2012 Link zum Kommentar

    jetzt sind wohl alle ausverkauft Nexus 10 und Nexus 4 sind in keiner Ausführung verfügbar - schade, aber kann man nix machen.

    Mich würde aber mal interessieren, über wie viele Bestellungen wir sprechen....

    0
  • Andreas Seeger 13.11.2012 Link zum Kommentar

    Ich habe es zumindest geschafft, ein Nexus 10 32GB zu bestellen! Hat zwar 10 Anläufe gebraucht, aber die Bestellbestätigung ist raus!

    0
  • Sebastian B. 13.11.2012 Link zum Kommentar

    Hatte mich extra mit email dort für ne benachrichtigung eingetragen. aber nicht eine einzige bekommen. und nun habe ich es verpasst`?

    0
  • Dirk B. 13.11.2012 Link zum Kommentar

    Ach was, künstliche Verknappung, Papperlapapp.
    Der Run war halt sehr groß und die ersten haben anscheinend die maximale Anzahl an Geräten pro Rechnung geordert: 5 Stück.
    Immerhin kann Google jetzt sagen "Nexus 4 innerhalb von 15 Minuten ausverkauft", das hat selbst Apple nicht geschafft!

    Dieser Beitrag kann Ironie enthalten, bei Nebenwirkungen fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

    0
  • Stephan Fe 13.11.2012 Link zum Kommentar

    Das kanns nicht sein, habs auch 10 Minuten probiert - dann nur noch Info per Mail. Künstliche Verknappung ist ja gut, aber das war mehr als knapp: Ware nach 10 Minuten ausverkauft. Das kann Apple wesentlich besser, Fa. Google.
    Bin da sehr enttäuscht!!!!!!!

    0
  • Matte 13.11.2012 Link zum Kommentar

    Ich bin bis zur Bestätigung der Rechnungsadresse gekommen und dann rausgeflogen... :(

    Danach war die 16GB Version ausverkauft. Mal sehen wie lang es dauert, bis "Nachschub" da ist.

    0
  • Cem B. 13.11.2012 Link zum Kommentar

    die 8GB Variante scheint jetzt auch ausverkauft zu sein

    9:40h

    0
  • Cem B. 13.11.2012 Link zum Kommentar

    @ralph: bei mir haargenau das gleiche

    0
  • NebanMG 13.11.2012 Link zum Kommentar

    Oh man, schon alle weg.

    0
  • Ralph K. 13.11.2012 Link zum Kommentar

    Ohje,

    9.15 16GB Nexus verfügbar - ab in den Warenkorb

    - Bestellen funktioniert nicht - weitere Versuche bis 9.30

    - Dann: Warenkorb ist leer und das Gerät ist nicht mehr verfügbar.

    Peinlich...

    0
  • Flux 13.11.2012 Link zum Kommentar

    Es gibt derzeit wohl nur noch die 8 GB Variante - aber das ist mir etwas zu klein.

    0
  • Cem B. 13.11.2012 Link zum Kommentar

    gerade ging es, aber jetzt schon wieder nicht.

    auf der seite waren große ladeprobleme.

    0
  • Flux 13.11.2012 Link zum Kommentar

    Der Verkauf hat begeonnen!! Allerdings krieg ich die 16 GB Varianten icht in den Warenkorb.

    0
  • Jamarilo 13.11.2012 Link zum Kommentar

    Also das mit dem Exklusiv nur über den Google store bis mitte Dezember glaube ich nicht so wirklich in einem Schweizer Online Shop steht drin das sie es ende November haben werden..... Und die sind fast immer sehr Zuverlässig, klar wird es nicht zu dem unschlagbaren Preis wie in Deutschland verkauft, aber ich kann es mir zimlich bald in der Schweiz zulegen...

    0
  • PeterShow 13.11.2012 Link zum Kommentar

    Google Music ist da.... Ganz teuer...

    0
  • SYRIUS09 13.11.2012 Link zum Kommentar

    nexus von LG...au backe ob das gut geht.ich bin mehr als skeptisch.

    0
Zeige alle Kommentare