X

Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

My Mobile Tracker - Big Brother trifft den barmherzigen Samariter

Kamal Nicholas
15

Vorsicht ist besser als Nachsicht – das ist die Grundlage, auf der die App My Mobile Tracker basiert. Es gibt diverse Situationen, in denen man sich etwas mehr Sicherheit wünscht und es gut ist, wenn jemand aus der Familie oder ein Freund genau weiß, wo man sich aufhält oder was man gerade tut. Denn im Falle eines Notfalls zählt oft jede Sekunde. My Mobile Tracker verspricht dabei zu helfen, notwendige Informationen zu speichern, Aufenthaltsorte per GPS zu bestimmen und quasi ein digitales Auge auf einen selbst zu werfen. Ob die App ihren Soll erfüllt, möchte ich in meinem ausführlichen Test herausfinden.

4 ★★★★

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
2.0.7 5.3

Funktionen & Nutzen

Testgerät: Nexus S,

Android-Version: 2.3.4

Eins vorweg: Keine Panik! Ich bin nicht in Gefahr und habe auch nicht vor, mich in solch eine Situation zu begeben, um den Mehrwert von My Mobile Tracker herauszufinden. Nachdem das geklärt wäre, kann ich ja loslegen.

Wofür braucht man My Mobile Tracker? Die App ist eine Art wachsames Auge, eine unsichtbare Instanz, sozusagen eine Mischung aus Big Brother und dem barmherzigen Samariter, die im Falle eines Notfalls schnell Beistand leisten und dabei helfen kann, Schlimmeres zu vermeiden. Im Zusammenhang mit dem Dienst von secQ.me (was übrigens „secure me“ - also „schütze mich“- bedeutet) können Ereignisse und Kontakte eingerichtet werden, die im Notfall oder auch bei Bedarf automatisch von der App kontaktiert werden.

Die Installation:

Alles ganz einfach, keine Probleme hier. Nachdem die App ihren Weg auf mein Smartphone gefunden hat, werde ich dazu bewogen, mich für den Dienst von secQ.me zu registrieren. Da ich den Test machen werde, bleibt mir ja nichts anderes übrig, also gebe ich meinen Namen, E-Mail-Adresse und ein Passwort an. Wie das ja meistens der Fall ist, erhalte ich daraufhin eine Bestätigungsmail, die gleichzeitig Anweisungen und Informationen für den weiteren Vorgang enthält. Dazu gehören:

  • der Hinweis, dass ich mir das Informations-Video anschauen soll
  • die Aufforderung, dass ich mich im Portal einloggen und mindestens eine Notfall-Kontaktperson angeben muss
  • und die Info, dass ich fünf kostenlose SMS bekommen habe, mit denen ich meine Kontakte anschreiben kann

Aha, so machen die also ihr Geld. Um also Benachrichtigungen per SMS an meine Notfall-Kontakte zu senden, muss ich mir ein sogenanntes personal package zulegen, das monatlich 5,95 Dollar (etwa 4,15 Euro) kostet. Dafür bekommt man unbegrenztes Credit-Guthaben für das Anlegen von Ereignissen und 20 Credits für SMS-Benachrichtigungen. Um zu beginnen stehen mir ja aber die erwähnten 5 kostenlosen SMS zur Verfügung, ich kaufe also erstmal nichts. Möchte man doch mehr Credits bestellen, steht PayPal als Zahlungsmethode zur Verfügung.

Nun gut, dann folge ich also mal dem Link und logge mich auf der Seite ein. Dort muss ich nun meine Handynummer angeben, kann persönliche Angaben ändern und mein Facebook-und Twitter-Account mit dem Dienst verbinden. Außerdem kann ich meine Kontakte für Notfälle mit E-Mail-Adresse und Handynummer eintragen, Angaben zu meiner Rechnung und zu meinem vorhandenen Guthaben einsehen und bereits eingetragene Ereignisse begutachten.

Die App:

Nachdem ich alles angegeben habe, will ich jetzt aber endlich wissen, ob die App auch zuverlässig arbeitet. Also kreiere ich gleich ein Ereignis, bei dem ich abgesichert sein will. Zunächst gebe ich also eine Kontaktperson an und wähle als Benachrichtigungsmethode SMS aus (sowohl im Falle eines Notfalls, als auch wenn ich sicher an meinem Ziel angekommen bin).

Jetzt endlich kann ich ein sogenanntes „Watch Me“-Ereignis anlegen, über das mein ausgewählter Kontakt informiert werden soll. Dazu kann ich nun ein Foto aufnehmen (etwa von einer dubiosen Internetbekanntschaft, mit der ich mich auf ein Blind Date treffe), eine Tonaufzeichnung machen (O-Ton: „Ich stehe hier am dunklen Hermannplatz und nehme die U8 in Richtung Alexanderplatz. Es ist so dunkel hier.“) oder ich kann auch einfach die Info eintippen („Nächtlicher Spaziergang durch ein verlassenes Industriegelände"). Dazu kann ich noch die ungefähre Dauer des Ereignisses angeben (in meinem Fall fünf Minuten, ein kurzer Spaziergang also). Dann kann ich noch ein Häckchen setzen, ob eine SMS an meinen Kontakt geschickt werden soll, wenn ich sicher wieder Zuhause angekommen bin. Ach ja, GPS muss natürlich auch eingeschaltet werden, damit secQ.me mich auch orten kann. Na dann mal los.

Zwei Minuten später bekomme ich eine Benachrichtigung, die mich darauf hinweist, dass mein Erigniss in drei Minuten vorbei sein wird. Zur Bestätigung, dass es mir gut geht, muss ich einen Slider verschieben. Das tue ich jetzt aber mal nicht, denn ich will ja sehen, ob mein Kollege eine Benachrichtigung erhält und sich bei mir meldet. Und siehe da, er hat tatsächlich eine SMS bekommen und mich daraufhin angerufen, um sich um mein Wohlbefinden zu informieren. Ja klar, mir geht es gut, alles in Ordnung, danke der Nachfrage.

Im unteren Menü gibt es neben dem Home- und dem Watch-Me-Button außerdem noch vier andere Auswahlmöglichkeiten, die da wären:

  • Help Me: Hier kann man eine Sprachnachricht aufzeichnen oder direkt einen Notfall melden
  • I am Ok: Hier kann man mittels des Sliders einen Notruf beenden und mitteilen, dass es einem gut geht
  • Contacts: Dort lassen sich die angegeben Kontakte einsehen und neue eintragen
  • Acct (Account): dieses Feld liefert eine Übersicht zum eigenen Kundenkonto und ermöglicht die Abmeldung aus der App

Fazit:

My Mobile Tracker ist eine wirklich gute App für alle, die gerne lieber auf Nummer sicher gehen wollen und mit Hilfe einer App und eines Online-Services, der per GPS den eigenen Aufenthaltsort bestimmen kann, Freunde und Familie auf dem Laufenden halten wollen. Gerade wenn man sich in etwas unsichere Situationen begibt, kann die App nicht nur zum eigenen Schutz beitragen, sondern auch dabei helfen, Schlimmes zu vermeiden. Man muss dazu sagen, dass die App bisher nur auf Englisch ist, vielleicht ändert sich das ja aber in der Zukunft. In meinen Augen ersetzt My Mobile Tracker zwar nicht einen obligatorischen Notruf im echten Notfall, aber es gibt natürlich auch Situationen, in denen man nicht zum Anrufen kommt oder man zu durcheinander ist, um klare Angaben zu machen. Hier ist My Mobile Tracker als eine wirkliche Bereicherung.

Bildschirm & Bedienung

Persönlich gefällt mir das Design von My Mobile Tracker zwar weniger, die Funktionalität ist aber sehr gut. Alles ist sehr übersichtlich gestaltet und lässt sich schnell einstellen. Die Bediunung und der Bildschirm sind sehr intuitiv und nachdem man alle Einstellungen auf der Webseite von secQ.me vorgenommen hat, ist die Handhabung denkbar einfach. Würden noch andere Sprachen zur Auswahl stehen, gäbe es hier die volle Anzahl von Sternen.

Speed & Stabilität

My Mobile Tracker lief bei mir absolut stabil, es kam zu keinem Absturz und der Versand der Benachrichtigungen ist ziemlich schnell. Bei einer App wie dieser ist der zuverlässige Betrieb natürlich das absolute A und O, und hier gibt es nichts zu bemängeln.

Preis / Leistung

Da My Mobile Tracker an sich kostenlos ist und man zum Ausprobieren auch noch kein Geld ausgeben muss, gibt es hier erst einmal nichts zu kritisieren. Wer merkt, dass ihm die App wirklich nützlich ist, kann für einen geringen monatlichen Betrag eine ganze Menge Sicherheit bekommen. Persönlich finde ich auch gut, dass man sich kein Abonnement zulegen muss, um den Dienst zu nutzen, sondern dass man sich einfach monatlich ein neues Paket zulegen kann, eben solange, wie man die App nutzen möchte.

Screenshots

My Mobile Tracker - Big Brother trifft den barmherzigen Samariter My Mobile Tracker - Big Brother trifft den barmherzigen Samariter My Mobile Tracker - Big Brother trifft den barmherzigen Samariter

Vergleichbare Anwendungen

Entwickler

Chen Shiang Khoo

developer of "secq.me", a new mobile security app.

E-Mail an Entwickler Entwicklerprofil

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • tob H. 16.08.2011 Link

    Hm da lob ich mir doch Samsungs Utrack das im Prinzip das gleiche kann.. Tab oder Smartphone orten, Sperren, Standortanzeige, Telefonprotokoll abrufen, Daten löschen, Klingeln lassen usw.

    0
    0
  • Fab 16.08.2011 Link

    Irgendwie hast du den test nicht gelesen... Samsungs app lässt dich dein handy wieder auffinden, sperren, löschen...
    Die vorgestellte app informiert festgelegte kontakte im notfall bzw führt definierte aktionen aus.

    0
    0
  • b web 17.08.2011 Link

    interessant... aber das Finanzierungsmodell gefällt mir absolut nicht.

    0
    0
  • tob H. 17.08.2011 Link

    Upps Browser-Tabs beim Antworten verwechselt.. sorry

    0
    0
  • Chen Shiang Khoo 17.08.2011 Link

    Hi

    James here, I am developer for this App, sorry, can't type in German..

    Just a small note, if you do own Sony LiveView device, you could try out "My Mobile Tracker LiveView" plugin, https://market.android.com/details?id=com.secqme.client.liveview.sandbox

    The plugin allows our user to register "Please watch over me event", trigger emergency, and confirm safety directly from LiveView watch without taking out the phone, do take a look on the demo video here

    http://youtu.be/z6ygQ0DVvJY

    Do write to us support@secq.me if you faces any issues on using the app..

    Cheers
    James Khoo
    secQ.me Founder

    0
    0
  • Thomas L. 17.08.2011 Link

    Hat für mich eine ähnliche Funktionalität wie "Glympse". Damit kann man seinen aktuellen Aufenthaltsort auch einer Person / Personengruppe (dauerhaft oder zeitlich begrenzt) zur Verfügung stellen.
    Es wird eine URL gesendet, über die der Empfänger den aktuellen Aufenthaltsort sehen kann. Das zusenden der URL kann über SMS, eMail, Twitter oder Facebook erfolgen.
    Ein Beispiel, wie das aussehen kann, ist auf glympse.com zu sehen.

    0
    0
  • Niklas D. 17.08.2011 Link

    hi,

    wie sieht das denn aus mit Handy finden wenn sich dieses im Haus befindet? Schafft Samsung bei meinem S2 leider nicht. :(

    0
    0
  • Stefan Block 17.08.2011 Link

    @Chen Shiang Khoo: Thanks for the tip. I have the LiveView together with my SGS2. So "My tracker" ist a must have ;-)

    0
    0
  • engländer 17.08.2011 Link

    Macht nicht Latitude genau das selbe?

    0
    0
  • Sascha M. 17.08.2011 Link

    Nein engländer, Latitude zeigt lediglich wo du dich gerade aufhältst, nicht aber ob das von dir auch gewollt ist, oder ob du nicht schon längst wo anders (in Sicherheit) sein wolltest. außerdem muß bei Latitude jemand aktiv nach dir schauen, während diese App hier auch einem passiven Kontakt eine SMS sendet und ihn informiert, dass du nicht zu der angegebenen zeit am definierten ziel angekommen bist.

    0
    0
  • Stefan Block 20.08.2011 Link

    Habe die App die Tage auch mal ausführlich getestet. Und zwar in Verbindung mit LiveView. Eigentlich macht die App erst richtig Sinn mit dem Bluetooth-Display von
    Sony Ericsson. Denn erst damit ist es möglich, einigermaßen unauffällig einen Hilferuf abzusetzen, der auch doch die einen Link zu einem Tracker enthält, womit ein Helfer die aktuelle Position ermitteln kann. Damit ist auch möglich, im Falle eines Positionswechsels, mich noch später zu orten. Darin sehe ich die eigentliche Stärke der App. Neben einer Übersetzung ins Deutsche würde ich mir noch folgende Features wünschen: Unauffällige Übertragung der audiovisuellen Informationen des "Tatorts", z. B. durch einen verstecken automatischen Anruf.

    0
    0
  • Chen Shiang Khoo 29.08.2011 Link

    Hi Stefan

    Thanks for your nice comment about our app.

    Base on Google translate, I understand that
    a) A German version of "My Mobile Tracker"
    b) Automatically call to someone during emergency? (To transmit video and audio)

    0
    0
  • Stefan Block 29.08.2011 Link

    @Chen Shiang Khoo: Yes, a german translation and a automatically call to someone during emergency to transmit audio and (optional) video.

    During the last days sometimes crashes the liveview plugin without any reason. My device: Samsung Galaxy S2. Its very bad, because the SOS via the liveview are not to use.

    0
    0
  • Chen Shiang Khoo 30.08.2011 Link

    Hi Stefan

    I am so sorry of your bad experience of using secQ.me "My Mobile Tracker" for Liveview. If possible, could you send me your secQ.me account id to me james.khoo@secq.me, so that I could investigate further. Appreciate if you could also let us knows the following:
    a) Have you upgrade Sony LiveView Firmware? And Sony LiveApp App?
    b) Do let us know the secQ.me "My Mobile Tracker" & "My Mobile Tracker" Sony LiveView version install.
    c) Appreciate if you reinstall the Sony LiveView plugin, and let us know the result.


    As a token of appreciation, I will personally upgrade your account subscription package to personal Gold package till end of Sept, 2011, you could enjoy unlimited credits for event registration, and 20 SMS Credits (We support SMS Notification to most of Countries)

    0
    0
  • Stefan Block 30.08.2011 Link

    @Chen Shiang Khoo: Special Thanks. I send you a PM.

    0
    0

Author
28

Android Kamera durch Google Kamera ersetzt