Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

Android auf dem Fernseher: Hama Internet TV Box 2 im Test

Michael Maier
47

Mit der Internet TV Box 2 hat Hama eine Android-Box im Sortiment, mit der man den Fernseher zum Smart-TV oder Google TV-Ersatz umfunktionieren kann. Was sie zu bieten hat und wie gut sie funktioniert, erfährst Du in unserem Testbericht.

Hardware und Zubehör

Punkten kann die Internet TV Box 2 schon mal durch die Tatsache, dass alle eventuell nötigen Kabel beiliegen: Ein HDMI-Kabel, ein YPbPr-Kabel und ein AV-Kabel. Auch an Anschlüssen lässt die Android-Box kaum Wünsche offen: Dank drei USB-Eingängen kann man USB-Sticks und Festplatten aber auch USB-Tastaturen und -Mäuse anschließen. Die Box lässt sich also auch beispielsweise als PC-Ersatz nutzen. Außerdem verfügt die Android-Box über einen SD-Kartenleser, so kann man beispielsweise die gerade mit der Kamera geschossenen Bilder direkt auf dem TV anschauen. Ins Internet kommt die Box per LAN oder WLAN, die Ausgabe von Audio- und Video-Signalen erfolgt über HDMI, YPbPr oder AV.

Funktionen und Nutzen

Die Internet-TV-Box-2 bringt Android auf den Fernseher und das – dank Cortex A9 Prozessor in Verbindung mit 1 Gigabyte RAM – mit einer guten Performance. Über die drei USB-Anschlüsse lassen sich externe Speichermedien anschließen, um auf dem TV-Gerät Bilder und Videos betrachten zu können. Im Test funktionierten sowohl mit FAT32 als auch mit NTFS formatierte Datenträger. Im Filemanager unter Android werden allerdings nur die SD-Karten aufgeführt, um auf USB-Datenträger zugreifen zu können, muss man den vorinstallierten Video-Player nutzen, der alle angeschlossenen Laufwerke anzeigt. Hama hat zwei Video-Player vorinstalliert, die dafür sorgen, dass so ziemlich jedes Video-Format abgespielt werden kann. In meinem Test kam es bei keinem Video-Sample zu Problemen.

Mit der Tatsache, dass die Hama-Box über externe Datenträger alle möglichen Medien-Dateien abspielen kann, punktet das Gerät. Allerdings handelt es sich laut Hama ja vor allem um eine Internetbox und diesbezüglich gibt es den ein oder anderen Kritikpunkt. Prinzipiell funktionierte die Internetverbindung über WLAN im Test gut, allerdings kam es immer wieder mal vor, dass sie unterbrochen wurde. Dann half nur, das WLAN aus- und danach wieder einzuschalten.

Der Stock-Android-Browser auf der Hama-Box funktionierte im Test gut und bot eine zufriedenstellende Performance. Vom Sofa aus die ein oder andere Website besuchen ist kein Problem, allerdings dürfte man als Google-User davon enttäuscht sein, dass einem die “Google-Internet-Expierence” verwehrt bleibt – spätestens, wenn man versucht, einen Account einzurichten.

Technische Daten

Software

Die Hama-TV-Box läuft mit Android 4.0.4. Über eine spezielle Smart-TV-Benutzeroberfläche, die es ermöglicht die Box möglichst komfortabel zu bedienen, verfügt die Android-Box nicht: Das Betriebssystem zeigt sich auf dem Fernseher so, wie man es auch vom Smartphone oder Tablet kennt.


Standard Android-User-Interface

Damit kann man ja eigentlich durchaus leben, auch wenn andere Hersteller zeigen, dass es besser geht. Allerdings handelt es sich leider um kein vollwertiges Android Ice Cream Sandwich, denn die Hama-TV-Box kommt ohne Google Apps daher. So lassen sich weder Google Mail, noch der Play Store und auch keine weiteren Google Apps/Dienste nutzen. YouTube ist zwar installiert, einen Account kann man aber nicht hinzufügen/nutzen.


Keine Google Apps

Um Apps herunterladen und installieren zu können, hat Hama neben dem AndroidPIT App Center pdassi und SlideME vorinstalliert. Was die Software angeht, gibt es eigentlich keine groß erwähnenswerten vorinstallierten Apps, außer vielleicht den Dateimanger und die zwei schon erwähnten Video-Player, die von Haus aus sehr viele Formate abspielen. Genaugenommen wurden alle meine Testsamples flüssig und ohne Murren abgespielt, darunter WMV, Divx, VOB und 1080p-Dateien.

Bedienung

Der Hama Internet-TV-Box-2 liegt eine Fernbedienung bei, die es ermöglicht, Android auf dem TV per Maus-Pointer zu bedienen. Auf der Fernbedienung finden sich die typischen Android-Tasten (Home, Menü und Zurück), vier Navigations-Buttons, Lautstärke-Tasten (Lauter, Leiser, Stumm), eine Play/Pause-Taste und zwei Maus-Tasten (linke und rechte Maustaste).

Die Bedienung von Android mit der Fernbedienung geht prinzipiell in Ordnung, allerdings muss man sich erst einmal mit der Funktionsweise anfreunden. Innerhalb von Menüs und Listen (beispielsweise innerhalb einer Ordnerstruktur) lässt es sich mit den Pfeiltasten navigieren, mit der Eingabe-Taste (in der Mitte der Pfeiltasten) kann man dann Dateien und Optionen auswählen und starten. Wo man mit dieser Methode nicht weiterkommt, zum Beispiel wenn man den App-Drawer vom Homescreen aus öffnen will, muss man den Maus-Pointer nutzen. Dazu zielt man mit der Fernbedienung auf das TV-Gerät, die linke Maustaste dient dann zum Starten von Apps, die rechte Maustaste als Zurücktaste. Wie üblich bei einer solchen "Air Mouse", muss man den Maus-Pointer immer mal wieder neu kalibrieren. Dazu kann man mithilfe einer Taste unten links auf der Fernbedienung die Maus-Funktion ausschalten, danach die Fernbedienung neu ausrichten und den Maus-Pointer dann wieder aktivieren.

(P.S. Wir verschenken eine Box an die erste Person, die folgenden Kommentar unter den Testbericht schreibt: "Ja, ich habe den Testbericht komplett durchgelesen und möchte eine Hama Internet TV Box 2 gewinnen!" :-) – Nachtrag vom 25.11.2012, 11:21 Uhr: Die Box ist bereits weg. Es lohnt sich also nicht mehr, diesen Kommentar zu hinterlassen. An alle, die leer ausgegangen sind: Wir haben das nicht zum letzten Mal gemacht!

Fummelig wird es, sobald man URLs eingibt oder gar ein paar Sätze schreiben will: Die Fernbedienung besitzt keine Hardware-Tastatur, wie es beispielsweise bei meiner alten Android-TV-Box der Fall ist. So muss man mit Maus-Pointer oder den Navigations-Tasten die Standard-Android-Tastatur bemühen, was sehr zeitaufwendig ist und alles andere als Spaß macht. Leider funktionieren (wahrscheinlich aufgrund der schon vorhandenen Fernbedienung) auch keine Standard-Funk-Tastaturen, wie beispielsweise die Mini-Funktastatur MFT-145G, die wir letztens getestet haben. Diese Maus/Tastatur-Kombination würde eine komfortablere Bedienung der Hama-TV-Box ermöglichen.

Fazit:

Die Hama Internet-TV-Box-2 ist eine gut funktionierende Android-Box, die mit vielen Anschlüssen (3 mal USB und ein SD-Kartenleser) ausgestattet ist. So kann man Dateien von diversen externen Speichermedien am TV abspielen, aber auch Maus und Tastatur anschließen, um die Box zum Android-PC umzufunktionieren. Eigentlich also eine recht praktische und nützliche Sache, allerdings hinterlässt die TV-Box bei mir den Eindruck eines unfertigen Produktes. Davon zeugt beispielsweise der Hinweis innerhalb des Setup-Wizards, man könne ein Google-Mail-Konto hinzufügen. Dies war in der Tat von Hama so geplant, aber - aus welchen Gründen auch immer - haben es die Google Apps nicht auf die Box geschafft. Den Setup-Wizard hat man diesbezüglich allerdings nicht mehr korrigiert. Auch was das User-Interface und die vorinstallierten Apps angeht, bietet die Hama-TV-Box nichts Besonderes - da hätte ich mir dann doch etwas mehr erwartet.

Die Hama-Android-Box kostet ca. 150 Euro Straßenpreis, was aufgrund der vielen Anschlüsse, der guten Performance und der beiliegenden Anschlusskabel eigentlich in Ordnung geht. Die fehlenden Google-Apps schmälern allerdings den Nutzwert der Box erheblich. Da ist man mit dem Nova-Android-Stick, wenn man nicht unbedingt mehrere USB-Anschlüsse und einen SD-Kartenleser benötigt, für um die 80 Euro eventuell besser beraten.

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Carsten M. 27.11.2012 Link

    @Aobo Mit HD Filmen wirst du auf jedem Fall über WLAN an die Grenzen
    deines Xperia kommen. Da ist schon fast zwingend ein LAN Port von nöten.
    Ich habe einen Thread im Forum auf gemacht.
    Wenn jemand einen wiklich guten Player kennt, nur zu.

    http://www.androidpit.de/de/android/forum/thread/497165/Kann-jemand-die-Vorteile-zwischen-der-Sony-Box-und-Alternativen-nennen

    0
  • Aobo 27.11.2012 Link

    Kann mir mal jemand grundsätzlich sagen weshalb man sowas kaufen sollte (inkl. Google TV) wenn doch jedes Xperia mit HDMI Anschluss die gleichen Möglichkeiten bietet?
    Bzw. noch mehr da ich den vollständigen Android Market habe und ich diese Box quasi auch immer dabei habe.

    Ich würde mal gerne einen Vergleich Internetboxen vs Xperia TV Launcher sehen.

    0
  • Claus Spitzer 26.11.2012 Link

    Ja ich habe den testbericht vollständig gelesen und möchte eine hama Internet Tv box 2 gewinnen ;))

    0
  • Sophia Brennecke
    • Admin
    • Staff
    26.11.2012 Link

    Wie von Andreas angekündigt, haben wir jetzt eine eigene Kategorie für Sonstige Android Geräte: Von Kühlschränken bis hin zu TV Boxen kommt dort alles rein ;)

    Das Forum für die Hama TV Box 2 findet ihr hier:
    http://www.androidpit.de/de/android/forum/category/2003389/Hama-Internet-TV-Box-2

    0
  • Andreas Seeger 26.11.2012 Link

    @Hippo: Eine Hama Box wurde uns freundlicherweise vom Hersteller zur Verfügung gestellt :-)

    Zur Gewinnspiel-Aufgabe: Wir wollten einfach mal schauen, wann der erste Kommentar denn nun kommt. Beim nächsten Mal können wir uns aber gerne was anderes überlegen, wenn Du Ideen hast – immer her damit!

    @Carsten M. Wir haben vor, dieses Thema stärker zu behandeln. Und der eigene Bereich im Forum wird jetzt gerade angelegt. :-)

    0
  • Carsten M. 26.11.2012 Link

    Wäre echt schön, mehr zu diesem Thema zu lesen.
    Ich habe mir die Minix Neo G4 mal auf der Homepage angeschaut.
    Liest sich sehr gut.
    Was mich interessieren würde, kann man mit solchen Geräten
    große MKV´s ruckelfrei übers Netzwerk abspielen?
    Wird Zeit, das diese Mediaboxen im Forum mal einen eigenen Bereich bekommen.

    0
  • JPsy Droid 26.11.2012 Link

    Zum Bedienen könnte man droidmote einsetzen, aber die Box ist einfach schlecht, lieber Minix Neo G4 oder X5 kaufen, komplettes Android, root in 2min,Mediencenter Oberfläche für Fernbedienung, schnell & stabil

    0
  • leinpfad 26.11.2012 Link

    @raik lippmann

    Satire Co.KG.

    0
  • Hippo 25.11.2012 Link

    mittelmäßige Hardware, keine Gapps, nicht angepasstes Interface, für 150€:
    Ne, da ist die Sony Box eine deutlich bessere Variante oder natürlich Quya, wenn es denn mal erhältlich ist.

    Warum habt ihr sie denn verlost?
    Habt ihr sie gekauft und war sie so schlecht das sie keiner haben wollte oder habt ihr sie zum Test gesponsert bekommen?

    Macht doch bitte nächstes mal eine etwas kreativere Aufgabe und nicht das Viele Leute Stunden später den gleichen Satz schreiben. Oder einfach das der erste Kommentar gewinnt! oder der Letzte :)

    0
  • nightfire 25.11.2012 Link

    Ist viel zu teuer finde ich. Da ist man mit einer Ouya wohl besser beraten

    0
  • Tarik 25.11.2012 Link

    Ich gebe zu, die Box hat gute Anschlüsse und viele Kabel + Pointer Remote, toppt aber ebenso wenig wie der von euch ebenfalls getestete Nova-Stick die derzeit noch amtierende Kombination aus MK808 + Logitech K400.

    0
  • Volkan aus HH 25.11.2012 Link

    Dann lieber 50 € drauf und die Box von Sony kaufen. Da hat man wenigstens, was vernünftiges

    0
  • Lukinator 25.11.2012 Link

    Gibts dafür eigentlich Custom Roms?

    0
  • Lukinator 25.11.2012 Link

    @Marcus

    Kann man ja runterladen.

    0
  • Marcus B. 25.11.2012 Link

    Dass keine gApps drauf sind , macht das Gerät natürlich wenig interessant.

    0
  • Erik.D 25.11.2012 Link

    wie ist es eigentlich mit einer cam? geht eine einfache USB cam?

    0
  • raik lippmann 25.11.2012 Link

    sagt mal Leute mit lesen habt ihr es nicht so oder? das ding ist seit 10:44 Uhr weg und trotzdem haben um 11:20 nich welche den gewinnsatz geschrieben...

    0
  • Andy N. 25.11.2012 Link

    Ich ginge es sehr ärgerlich, dass Google noch nicht den Quellcode von Google TV veröffentlicht hat.
    Die Oberfläche richtet sich eben doch noch sehr an einen Tablet. Für was braucht man beispielsweise die untere Leiste.

    0
  • User-Foto
    Maik Lampert 25.11.2012 Link

    Ja, ich habe den Testbericht komplett durchgelesen und möchte eine Hama Internet TV Box 2 gewinnen!

    0
  • Andreas Seeger 25.11.2012 Link

    Wann genau das nächste Gewinnspiel kommt, kann ich leider nicht sagen. Lasst Euch einfach überraschen!
    :-)

    0
Zeige alle Kommentare