TripTrack kaufen oder nicht?

  • Antworten:5
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet

30.03.2013 16:36:30

Ich habe eine Entscheidungsfrage:

Ich interessiere mich für die App TripTrack, die im Playstore für 1,99 zu haben ist.

Sie sieht besser aus als Meine Tracks (benutze ich bisher) und scheint auch mehr Funktionen zu haben: Tracks können unterbrochen werden und man kann auf der Strecke Fotos aus der App machen.

Die App hat bisher nur 500-1000 Installationen und noch keine schriftliche Beurteilung aber jede App fängt schließlich mal an und der Kreis der Interessenten ist vielleich nicht so groß. Die Sterne sind auf alle Möglichkeiten verteilt.

Da sind allerdings zwei Berechtigungen, die mir seltsam vorkommen:

Netzkommunikation
Zugriff auf alle Netzwerke
Ermöglicht der App die Erstellung von Netzwerk-Sockets und die Verwendung benutzerdefinierter Netzwerkprotokolle. Der Browser und andere Apps bieten die Möglichkeit, Daten über das Internet zu versenden. Daher ist diese Berechtigung nicht erforderlich, um Daten über das Internet versenden zu können.

Telefonanrufe
Telefonstatus und Identität abrufen
Ermöglicht der App, auf die Telefonfunktionen des Geräts zuzugreifen. Die Berechtigung erlaubt der App, die Telefonnummer und Geräte-IDs zu erfassen, festzustellen, ob gerade ein Gespräch geführt wird, und die Rufnummer verbundener Anrufer zu lesen.

Das erste verstehe ich nicht und beim zweiten frage ich mich, wozu eine App, die Tracks aufzeichnet, die Rufnummer verbundener Anrufer lesen muß.

Und dann ergibt sich noch eine Frage: So eine App kann man nicht in 10 Minuten testen und eine Testversion gibt es nicht. Wenn sie auf meinem Smartphone nicht richtig funktioniert, was dann?

Wie würdet Ihr in einem solchen Fall entscheiden? Den Entwickler anschreiben und fragen? (Mein Englisch ist nicht überwältigend. Ich kann zwar recht gut lesen, aber wenn ich selbst formulieren soll wird es kritisch.) Einfach kaufen und riskieren, dass das Geld verloren ist? Und wie geht Ihr mit solchen Berechtigungen um?

30.03.2013 16:56:19

Es ist wirklich gut, sich die Berechtigungen einer App anzusehen und diese ggf. in Frage zu stellen. Bei dieser App sehe ich aber keine Probleme.

Netzkommunikation ist dazu notwendig um via Datennetz oder WLAN kommunizieren zu können. Laut Beschreibung kann die App Screenshots über soziale Netzwerke teilen - und das geht nicht ohne Internet.

Die zweite Berechtigung ist vermutlich dazu da um auslesen zu können welchen Status das Telefon hat (Display an/aus) um loggen zu können. Die erwähnte "Rufnummer verbundener Anrufe" gehört zu der Berechtigung dazu (eine einzelne Berechtigung ist quasi ein "Komplettpaket" mehrerer Möglichkeiten). Nur weil es da steht heisst das nicht dass die App es benutzt. Ich vermute einfach dass diese Berechtigung zum o. g. Zweck benutzt wird.

30.03.2013 22:18:18

Es kann bei dem Test ja durchaus auch herauskommen, dass MeineTracks mir doch mehr zusagt. Deshalb stört mich ja auch die kurze Rückgabezeit von Google. 3 bis 4 Stunden wird man da sicher brauchen, um die App mal kurz anzuschauen und dann einen Spaziergang mit Kaffeepause und ein paar Fotos aufzuzeichnen. Erst danach kann man sagen, ob alles richtig fuktioniert.

30.03.2013 23:30:54

Zur Not kann man auch in den 15 Min ein Backup machen und danach weiter testen, ist zwar nicht die feine Art, aber geht bei der Zeit oft nicht anders. Wenn die App dann gut funktioniert kannst du es ja das 2. Mal wirklich kaufen, um den Entwickler zu unterstützen.

Ansonsten wirst du von 2 "verlorenen" Euros auch nicht arm.