Drug Lord 2 für Android

  • Antworten:34
  • GeschlossenNicht stickyBentwortet

20.08.2012 16:52:59

Androweed
Tag!

Jetzt muss ich mich auch mal zu Wort melden.

Erstens: Ich wollte hier echt keine Debatte über Drogen, die Gefährlichkeit solcher Spiele oder die Beeinflussung solcher auf die Kinder unserer Zeit entfachen. Aber nun ist es soweit und ich beziehe mal Stellung.

Zweitens: Wer keine Drogen nimmt ist klug. Ebenso klug ist es Drogen egal welcher Art verantwortungsbewusst einsetzen zu können. Wenn man sich einmal im Jahr reines Heroin spritzen will geht man kein größeres Risiko ein als ein vollkommener Abstinenzler (vorausgesetzt man weiß wie man eine Vene trifft und dass Nadel und Spritze steril sind). Wobei ich mit jeder Faser meines Körpers behaupten kann derartiges noch nie getan zu haben (bei uns ist reines Heroin wie eine Nadel in 1000 Heuhaufen zu finden). Man kann dieses Spiel übrigens auch mit Obst machen, allerdings wird es dann etwas unglaubwürdig wenn man Bananen über den Flughafen schmuggeln muss und vielleicht von der Obstmafia ausgeraubt wird. In dem Spiel geht es vordergründig darum, mit viel Geschick Milliarden zu machen. Mir fällt keine andere Möglichkeit ein dieses Spiel ohne illegale Elemente zu gestalten, da fehlt dann einfach die Spannung. Wirtschaftsspiele gibts ja schon zu Hauf.

Drittens: Ich bezweifle sehr stark dass Spiele jemanden beeinflussen können der nicht schon vorbelastet ist. Lediglich diejenigen unter uns die schonmal Mordgedanken hatten könnten sich in "Killerspielen" Ideen holen. Aber aus heiterem Himmel nur weil wer in einem Spiel Massenmörder ist wird das keiner in der Realität. Mein Lieblingsbeispiel sind Friseurspiele: Geht man nicht ein genauso großes Risiko ein dass man von Friseurspielen derart beeinflusst wird dass man im Bus dem Vordermann ohne Vorwarnung die Haare schneidet? Ich hätte jedenfalls noch nie davon gehört dass eine Zwölfjährige sowas getan hätte ;)

Viertens: So wie es aussieht ist sowieso keiner an der Entwicklung dieses Spiel interessiert. Ich werde mich mal mit Java für Android auseinandersetzen, in einem Jahr könnt ihr hoffentlich erste Ergebnisse sehen :)

Habt Dank, Androweed

PS: Seht euch mal Postal² an. Dieses Spiel spiele ich seit ich vierzehn bin mit großer Begeisterung, und siehe da, ich stehe immer noch nicht in der Zeitung. Und da habe ich alles gemacht was in dem Spiel möglich ist ;)





Doch ich interessiere mich für das Spiel hab nur vom entwickeln keine Ahnung :-(
Zum Thema Einfluss
Ich spiele im Moment spec. Ops the line für ps3 dies ist ein derart brutales Spiel (Bilder von verbrannten Müttern mit Babys) im arm und ich merke keinen Einfluss ;-)

DIFFIDATI CON NOI IIRom Übersicht Nexus 4II DIRTY ROM II Ausgesperrte immer bei uns------Gegen alle Stadionverbote! II Ewiger dank meinem DesireHD

20.08.2012 16:54:52

Alain Bouayeniak
Ops the line für ps3 dies ist ein derart brutales Spiel (Bilder von verbrannten Müttern mit Babys) im arm und ich merke keinen Einfluss ;-)
Und aus welchem Grund braucht dieses Spiel und brauchst Du diese Bilder?

Herzliche Grüße

Carsten

"Alles ist schlechter geworden. Nur eins ist besser geworden: Die Moral ist schlechter geworden!" (Dieter Hallervorden)

20.08.2012 16:58:28

Carsten Müller
Alain Bouayeniak
Ops the line für ps3 dies ist ein derart brutales Spiel (Bilder von verbrannten Müttern mit Babys) im arm und ich merke keinen Einfluss ;-)
Und aus welchem Grund braucht dieses Spiel und brauchst Du diese Bilder?

Herzliche Grüße

Carsten


Ne die bilder brauch ich nicht. Habe die sequenzen dann auch übersprungen das spiel macht spass(geschmacks sache)
Spiele seit ich 14j bin shooter games und hab noch keinem in den kopp geschossen!!

DIFFIDATI CON NOI IIRom Übersicht Nexus 4II DIRTY ROM II Ausgesperrte immer bei uns------Gegen alle Stadionverbote! II Ewiger dank meinem DesireHD

Gelöschter Account

20.08.2012 17:00:04

@ Carsten

Kann es sein dass du mal eine schlechte Erfahrung gemacht hast? Oder bist du von Haus aus so verklemmt? Deine Entwicklerkünste in allen Ehren, aber für deine (mMn weit hergeholten) Aussagen fehlt mir irgendwie das Verständnis.

Gelöschter Account

20.08.2012 17:10:15

Alain Bouayeniak
Bilder von verbrannten Müttern mit Babys im arm

Bitte lasst uns sofort aufhören. So etwas perverses will ich hier einfach nicht lesen müssen.

Ich bin beileibe nicht verklemmt (ist übrigens der falsche Terminus) aber ich bin nicht abgebrüht genug für so etwas. Das ist wohl die Gnade der frühen Geburt ...

Gelöschter Account

20.08.2012 17:22:00

@Harald

Sowas hab ich ja nicht gemeint. Mir ist schon bewusst dass Spiele dieser Sorte nicht jedermanns Sache sind, was ich auch durchaus verstehe. Mit "verklemmt" habe ich direkt Carsten angesprochen, da er schon Angry Birds als krank bezeichnet weil man Vögel auf Schweine katapultieren muss. Selbst Kleinkinder sehen das als Spiel und nicht als mögliche Realität oder wollen sowas in die Realität umsetzen. Wie ich schon sagte, vorbelastete Typen könnten dadurch auf schlechte Ideen gebracht werden, aber wenn jemand schon so tickt braucht es kein Spiel. Gewalt gab es schon vor Computerspielen, und das Jahrtausendelang. Also finde ich es immer noch sehr weit hergeholt heutige Gewalt mit Spielen in Verbindung bringen zu wollen.

Kennst du den bronzenen Stier? Das war eine angebliche Foltermethode irgendeines Herrschers. Es war ein riesiger bronzener und hohler Stier, in dem man einen Menschen stecken konnte. Darunter wurde ein Feuer entfacht. Und dieser Erfinder hat keine "Killerspiele" als Vorlage gebraucht (übrigens soll eben dieser Erfinder die "Ehre" gehabt haben diesen Stier testen zu dürfen). Und selbst wenn diese Sage keinen Wahrheitsgehalt hat, es gibt sie seit Jahrhunderten wo es auch keine Computerspiele gab.

Hier die Quelle

— geändert am 20.08.2012 17:29:29

Gelöschter Account

20.08.2012 17:34:07

@ Sophia

Ein einfaches Nein oder keine Antwort hätte mir eh gereicht. Ich wollte eigentlich nur darlegen dass man Spiele nicht für die Übel unserer westlichen Gesellschaft verantwortlich machen kann. Von mir aus kann man den Thread auch sperren und löschen ;)

20.08.2012 17:54:00

Androweed

Ein einfaches Nein oder keine Antwort hätte mir eh gereicht. Ich wollte eigentlich nur darlegen dass man Spiele nicht für die Übel unserer westlichen Gesellschaft verantwortlich machen kann. Von mir aus kann man den Thread auch sperren und löschen ;)
Das hat auch auch kein Mensch behauptet, denn es wäre tatsächlich albern.

Dennoch ist diese Debatte aus meiner Sicht sehr wichtig.

Denn ich finde es sehr bedenklich, dass sich Siebenjährige bevorzugt mit Gameboy und Ballerspielen beschäftigen, im Spielzeugladen täuschend echt aussehende Maschinengewehr-Imitate angeboten werden und im Kinderfernsehen Monster, Gangster und Zombies den Ton angeben.

Mein Sohn ist fünf Jahre alt. Ich will, dass er eine *Kindheit* hat und reale Spiele mit realen Spielkameraden spielt.

Herzliche Grüße

Carsten

"Alles ist schlechter geworden. Nur eins ist besser geworden: Die Moral ist schlechter geworden!" (Dieter Hallervorden)

Gelöschter Account

20.08.2012 18:15:33

Einerseits kann ich das nachvollziehen, andererseits wieder nicht. Ich meine, ich habe mit 12 tatsächlich taugliche Schusswaffen mit Stahlrohren, Schweizer Krachern, Schrauben und ein wenig Holz gebastelt. Dazu hatten mein Freund und ich keine Anleitung. Und unsere Eltern erlaubten uns keinerlei Silvestersprengstoff. Trotzdem haben wir Schusswaffen bauen können mit Zutaten die uns unsere Eltern nie erlaubt haben. Meine Eltern waren immer recht streng, haben mir aber nie wirklich erlaubt mit dem Verbotenen umgehen zu lernen, also habe ich es mir selber beigebracht.

Genauso war es mit Computerspielen. Als ich11 war hat mein Vater Doom 2 gegen Freunde gespielt, hat mir aber nie erlaubt zuzusehen geschweige denn selber zu spielen. Ich habe nur den Namen gebraucht, ein paar Wochen später habe ich dann eine CD-Rom gehabt die ich gut versteckt hielt. Mein Vater hat nämlich immer meine angeblich schlechten Spiele gelöscht und ich habe sie wieder installiert. Irgendwann hat es ihm gereicht und hat sich selber als Admin angemeldet und mir die Rechte entzogen selber Programme installieren zu können. Ein paar Monate später habe ich dann ein Programm bekommen zum löschen jeglicher Benutzerpasswörter eines PC`s und habe wiederum meinem Vater alle Rechte am PC entzogen.

Man kann nicht verhindern dass Kinder das bekommen auf das sie neugierig sind. Man kann ihnen am Besten beibringen wie man damit umgeht und dass das mit der Realität nichts zu tun hat bzw. wie man am Besten damit umgeht. Und ich muss anmerken dass ich persönlich auch immer gewusst habe dass Computerspiele nichts mit der Realität zu tun haben, und ich steche nicht gerade in Sachen Intelligenz aus der Masse hervor. Guter Durchschnitt ;)

— geändert am 20.08.2012 18:17:46

Gelöschter Account

20.08.2012 18:41:18

Carsten Müller
Mein Sohn ist fünf Jahre alt. Ich will, dass er eine *Kindheit* hat und reale Spiele mit realen Spielkameraden spielt.

Vieles lag an Dir/Euch - man nennt das Erziehung :-) Mit 5 ist ca. 80% der Persönlichkeit gebildet - jetzt kommt noch ein wenig durch das soziale Umfeld. Ich habe die letzte Stunde meinen Rasen gemäht. Wenn ich in die Gärten der zumeist erheblich jüngeren Eltern schaue dann sehe ich nur Plastik - bei denen scheint tatsächlich Plastik zu wachsen. Vor lauter Spielzeug ist für die Kinder kein Platz mehr zum spielen. So lernt man keine Spiele und so hat man auch keine Spielkamaraden. Spielkamaraden findet man auf Spiel-/Bolzplatz oder zumindest auf der Strasse - aber nicht im eigenen Garten oder im eigenen Zimmer vor der Glotze. Aber, wen wunderts, die Spielplätze sind verwaist.

Auf der anderen Seite ist es aber spannend zu beobachten wie 3-5 jährige die Schwachstellen der Eltern bereits entdeckt haben und gnadenlos ausnutzen. Aber wem sag ich das ...

20.08.2012 18:57:24

Richtig, Harald, so ist es.

Ich kann mein Kind sehr wohl von Spielzeugwaffen, Batman und Spiderman sowie später auch von Gameconsolen fernhalten. Ist anstrengender als Nicht-Erziehung. Geht aber.

Wenn der Vater Doom spielt, muss er sich nicht wundern, wenn das auch sein Sohn tun will.

Man sieht übrigens unter Fünfjährigen schon gewaltige Unterschiede. Die einen sind rabiat, faseln was von Spiderman, Batman und Star Wars und geben anderen Kindern gerne mal eine über die Rübe, wenn sie nicht im Mittelpunkt stehen. Und es gibt Kinder, bei denen noch Anlass zur Hoffnung besteht, dass diese Gesellschaft eine Zukunft hat.

Herzliche Grüße

Carsten

— geändert am 20.08.2012 18:57:55

"Alles ist schlechter geworden. Nur eins ist besser geworden: Die Moral ist schlechter geworden!" (Dieter Hallervorden)

Gelöschter Account

20.08.2012 21:17:42

Man möge den Thread bitte schließen. Wie Sebastian schon sagte hat das hier eingeschlagene Thema Null mit dem ursprünglichen Titel/Thema zu tun.

Wenn wer über seine Kinder und dessen Zukunft diskutieren möchte soll er das tun, in seinem eigenen Thread. Wobei ich am vorherrschenden Thema auch nicht ganz unschuldig bin wie ich zugeben muss ;)