Kaufberatung - Sonderfall

  • Antworten:2
  • OffenNicht stickyNicht beantwortet

16.05.2011 16:16:15 via Website

Guten Tag zusamen,

wie der Threadtitel schon verspricht benötige ich eine HIlfestellung bei der Auswahl eines Android-Geräts.

Das Problem ist etwas schwierig zu erklären, denn eigentlich liegt im Einsatzgebiet der Hase im Pfeffer: Ich hab nämlich nicht vor mir einen Begleiter fürs tägliche Leben zu kaufen (den habe ich schon, ein Samsung Galasy S), sondern suche ein Gerät, dass den Kern einer Anlage darstellen soll, die mein Haus automatisiert.

Ohne in langen Beschreibungen meiner Pläne zu enden möchte ich diesen Text auf das wesentliche beschränken. Ziel der Sache ist, dass ein (relativ zu einem PC) Stromsparendes Gerät jederzeit auf Abruf steht und erst bei Aufgaben, die es überfordern den PC anschaltet, der dann den Rest erledigt.

Aufgrund der Programmierbarkeit und der UNIX-Umgebung habe ich mich bei diesem kleineren Gerät an einen Androiden gedacht, das wohl am ehesten für diese Aufgaben "abgerichtet" werden kann. Genauere Vorstellungen habe ich noch nicht, auch wenn ich schon sehr reichlich gegoogelt habe und Amazon und ebay zahllose besuche abgestattet habe. Als erstes mal das, was das kleine Dings denn können soll:

Zunächst muss der Preis so niedrig wie möglich sein. As gegebenem Anlass bietet sich natürlich ein gebrauchtes oder gar beschädigtes Gerät geradezu an, da es ohnehin nur herumliegen muss und den lieben langen tag lang ein und die selbe ANwendung ausführen soll. Meine Vorstellungen bewegten sich um die 50 Euro, sofern möglich. Über 100 Euro sollte es aber auf garkeinen Fall gehen.

Problem zwei stellt das Mikrofon dar. Ich habe bisher absichtlich "Gerät" und nie "Handy" gesagt, da ich ein Tablet nicht von vornherein ausschließen will. Da das ganze jedoch per Sprachsteuerung funktionieren soll muss natürlich ein Mikro verfügbar sein. Apropos Sprachsteuerung: Ich stelle direkt mal die Farge an die Programmierer in den Raum ob man das überhaupt hinbekommt, das die Sprachsteuerung aktiviert ist und bleibt, ohne das man einen Tastendruck braucht. Und viel wichtiger: Wie steht es überhaupt mit sürachsteuerungen fürs ANdroid? Ich habe bisher nur von dieser HTC tastatur gehört... keine deutschsprachige alternative?

Drittens stellt sich ein weiteres Massives Problem: Infrarot. Eine der Kernaufgaben der ganzen ANlage wäre das fernsteuern von Fernseher und Co auf Befehl, und dafür braucht es nunmal einen IrDa-Transmitter. Da Handys von heute auf sowas ja eigentlich gänzlich verzichten könnte auch das zu einem Problem werden.

Andere Anforderungen sind (natürlich) WLAN, die Möglichkeit überhaupt eine eigene App aufzuspielen sowie eine Text-to-speech-Möglichkeit, aber die ist ja (sagt Google) in ANdroid ohnehin gegeben.

Ich habe mir natürlich selber schon einige Gedanken über das Ganze gemacht, daher stelle ich noch einige eigene Überlegungen zum Thema dar:

- Gibt es eigentlich ein Wake-On-LAN-Programm für ANdroid? Falls nein, kann man sowas selbst programmieren? Dürfte ja allzuschwer nicht sein, dieses eine "Magic Byte" zu verschicken

- Kann ein Handymikro überhaupt einen ganzen Raum abdecken? Man spricht ja ohnehin mit lauter Stimme mit sonem Teil, aber reicht z.B. eine Freisprecheinrichtung um einen normalgroßen Raum "abzuhören" und auf Befehle zu warten?

- Ich habe mich mit Irdroid (oder wie das jetzt hieß) beschäftigt... kann man sich so ein gerät nicht relativ fix selber zusammenlöten? Falls ja, wie sieht es mit irda treibern überhaupt aus? Schafft man es als Hobbyprogrammierer sowas selber zu schreiben?

Ich habe nnatürlich auch in Richtung Tablett überlegt, hier fiel mir vorallem das 1 und 1 SmartPad ins Auge - es ist für etwas über 50 euro zu haben und liefert eine irda-schnittstelle mit. Dafür natürlich kein Mikrofon... kann man sowas per USB anschließen? Hindert das Software-branding einen eigentlich daran seine eigene App abzuspielen? Könnte man überhaupt etwas programmieren, das diese irda-Schnittstelle ansteuert?
Ich habbe auch das Archos 32 bzw seinen kleinen Bruder (ich glaub Archos 16 hieß es) im Auge. Hier das Problem mit Infrarot: Kann man da was dranbasteln? Vllt per USB? Es ist kein Muss, aber die Klinkenbuchse hätte ich gerne für Multimedia-Anwendungen frei...

Achja, abschließend bitte ich darum mir keine ergooglelten Links zu irgendwelchen Haussteuerungs- oder Automatisierungsseiten zu antworten... all diese Dinger kosten hunderte von Euros oder erfordern elektronikkenntnisse ;-)

16.05.2011 16:25:33 via App

also an den archos 32 und 28 (so heißt er) kuannst du per usb host praktisch jedes *mit einem usb anschluss anschließen*

"das Leben war sicherlich einfacher als Apple und Blackberry nur Früchte waren"

16.05.2011 19:00:52 via Website

Will heißen ein Archos 28 könnte ich einen ganz normalen Infrarot-Stick dranbasteln? Wie siehts dann mit Treibern aus? Liefert ANdroid eigene Treiber mit, die IrDa steuern könnten?