Anmelden

Zur Bestätigung jetzt anmelden

Passwort vergessen?

... oder mit Facebook anmelden:

Du hast noch keinen Zugang zu AndroidPIT? Registrieren

[Update] Android 4.3: Die Änderungen im Überblick

Nico Heister
54

Quasi wie aus dem Nichts ist in der vergangenen Woche Android 4.3 aufgetaucht und zwar als Google-Edition für das Galaxy S4. Doch was hat sich eigentlich gegenüber Android 4.2 geändert? Ich habe die wenigen Neuerungen, die bisher bekannt sind, für Euch zusammengefasst.

android jelly bean phasebeam
© AndroidPIT

Android Police hat sich die Version von Android 4.3 für das Galaxy S4 genauer angeschaut und ist dabei zu dem Fazit gekommen, dass sich bisher nur recht wenig getan hat, sofern es sich bei der Version für das S4 tatsächlich um Android 4.3 ein einem nahezu fertigen Stadium handeln sollte.

Android 4.3 heißt wie seine beiden Vorgänger immer noch "Jelly Bean", aber die API-Version wurde auf 18 erhöht. Für Entwickler dürften somit neue Schnittstellen für die Interaktion mit Android zu Verfügung stehen. Zum Vergleich: Android 4.2 setzt auf die API-Version 17.

WLAN bleibt an

Im Quellcode hat Android Police Änderungen an den WLAN-Einstellungen entdeckt. Selbst wenn Ihr den Schieberegler für WLAN auf “Aus” stellt, kann Android im Hintergrund immer noch nach Netzwerken in der Umgebung scannen, um die Ermittlung des eigenen Standorts zu verbessern. Google gibt außerdem an, dass WLAN nicht nur für die Ermittlung des eigenen Standorts genutzt wird, sondern auch noch “für andere Zwecke”. Android Police vermutet, dass mit der vagen Formulierung gemeint ist, dass der ermittelte Standort zurück an Google übermittelt wird, um die eigenen Wi-Fi-Karten (ein Verbund aus WLAN-Netzwerken in der Umgebung) auszubauen.

android wlan einstellungen
Die Schnellschalter zum Ein- und Ausschalten von WLAN und Bluetooth in Android 4.2 / © AndroidPIT

Wer das nicht möchte, hat in den erweiterten Einstellungen aber die Möglichkeit, WLAN komplett zu deaktivieren. Dann wird für die Standortermittlung allerdings GPS genutzt und das zieht deutlich mehr am Akku als WLAN.

Roboto wird schlanker

Roboto ist die Android-Systemschriftart und wurde erstmals mit Android 4.0 vorgestellt. Google hat den Font eigens entwickelt, um Text auf kleinen Smartphone-Displays lesbarer zu machen.

Für Android 4.3 hat Google einige Detailverbesserungen an der Schriftart vorgenommen und zum Beispiel Buchstaben schlanker gemacht und mehr Rundungen, insbesondere bei Satzzeichen, hinzugefügt. Das sorgt insgesamt dafür, dass der Font augenfreundlicher geworden ist, vor allem in der Variante “Roboto Thin”. Diese Abwandlung der Roboto-Schriftart hatte in älteren Versionen einige Unstimmigkeiten in der Konsistenz von einigen Zeichen. Diese haben sich dadurch bemerkbar gemacht, dass Rundungen und Kurven ungleichmäßig waren und von Zeichen zu Zeichen variierten. Die Änderungen sind zwar nur im direkten Vergleich sichtbar, aber die allgemeine Lesbarkeit von Text dürfte von den Anpassungen dennoch deutlich profitieren.

android 43 roboto
Die Unterschiede sind minimal, sollten sich aber positiv auf die Lesbarkeit auswirken (rot: Roboto in 4.3,schwarz: Roboto in 4.2) / © Android Police

Weitere Neuerungen

Auch Android Central hat sich die Android-4.3-Version für das Galaxy S4 genauer angeschaut und noch mehr Änderungen am System entdeckt. Hier eine Auflistung:

  • Kamera-App hat eine angepasste Benutzeroberfläche
  • Unterstützung für Bluetooth Low Energy
  • Neue Entwickleroptionen (Debugging für nicht-rechteckiges Clipping, Experimentelles WebView, Aufhebung von USB-Debugging-Autorisierungen)
  • In der Telefon-App können Pausen und Wartezeiten im Wählstring eingefügt werden (mittels Komma und Semikolon)
  • Ebenfalls Telefon-App: Autovervollständigung im Wählfeld und veränderbare Tonlänge für DTMF (Dual-Tone, Multi-Frequency)
  • Bei Screenshots, die via Mail geteilt werden, werden Datum und Uhrzeit der Aufnahme automatisch in den Betreff gepackt

Das ist also bisher über Android 4.3 bekannt. Große Neuerungen scheint es nicht zu geben, sofern es sich bei der Variante für das Galaxy S4 tatsächlich um eine fast vollständige Version handeln sollte. Genaues werden wir aber erst wissen, wenn Google das Update offiziell vorstellt. Wann das sein wird, ist nach wie vor unbekannt.

[Update: 01.07.2013, 15:33 Uhr]

Android Police hat noch eine weitere Neuerung in Android 4.3 gefunden. Offenbar plant Google großflächige Änderungen am Benachrichtigungsdienst. Zukünftig soll es möglich sein, dass auch Drittanbieter-Apps Benachrichtigungen lesen und schließen, sowie Interaktionsbuttons auslösen können.

notification service android 43
Für den neuen Dienst gibt es bereits ein Frontend, aber logischerweise noch keine Dritt-Apps. / © Android Police

Google würde Entwicklern dadurch ganz neue Möglichkeiten für die Interaktion mit Benachrichtigungen geben. Android Police nennt auch gleich mehrere Beispiele. Apps wie Light Flow, mit der sich die Geräte-LED bei Benachrichtigungen steuern lässt, könnte direkt auf Benachrichtigungen zugreifen und direkt mit ihnen interagieren. Bisher ist es so, dass sich die App der Eingabehilfen-API bedient, was aber auch mit Problemen verbunden ist, da die API keine offizielle Unterstützung für Benachrichtigungen bietet. Ein weiteres Einsatzgebiet wären Gadgets wie die SmartWatch, die Eure Android-Benachrichtigungen anzeigen. Erhaltet Ihr neue E-Mails oder Nachrichten, kann ein entsprechendes Zubehör Euch darüber informieren und die Benachrichtigungen auf Eurem Android-Smartphone automatisch schließen, sobald Ihr sie auf dem jeweiligen Gadget gelesen habt. Doppelte Benachrichtigungen und das manuelle Löschen würden somit der Vergangenheit angehören.

Verwandte Themen

Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Wölfchen 01.07.2013 Link

    Oje. Wie immer. Nächstes Android kommt und ich hab netmal die Vorgängerversion mitm S3...

    Aber so die interessanten Neuerungen sind für mich persönlich bei 4.3 eh nicht dabei bisher.

    0
  • Alex J. 01.07.2013 Link

    Selbst wenn es kaum neue Funktionen gibt, kann es doch sein dass die Abstraktionsschichten wesentlich effektiver arbeiten.
    Neue API-Version muss ja nicht zwangsweise bedeuten, dass neue Schnittstellen und Funktionen eingefügt wurden.
    Es kann auch einfach eine Umstrukturierung, oder Neuprogrammierung einiger Funktionen sein.

    Bin mit der Funktionsvielfalt von Android recht zufrieden, nur sollte man an der Performance noch schrauben.
    Dadurch könnte auch ältere Hardware besser "recycled" werden, Akkus würden länger halten, Rückler&Hänger ausgemerzt, mehr Leistung die für Programme frei wird und gleichzeitig durch besseres Management mehr Leistung je Programm was auf die Abstraktionsschicht zugreift, einfach weil die Abstraktionsschicht effektiver ist.

    0
  • Roman H. 01.07.2013 Link

    nexus 4 ever !!!!

    0
  • Tobias H. 01.07.2013 Link

    bedeutet "Unterstützung für Bluetooth Low Energy" Bluetooth 4.0-Unterstützung?

    Das wäre dann das einzige Must-Have für mich, auf den Rest kann ich gut verzichten...

    Abgesehen davon, fände ich es besser, wenn Google den Releasezyklus auf 1 Jahr festlegen würde, dafür aber die Hersteller für Updates verpflichten würde (z.B. 3 Monate nach Release ein zwingendes Update für alle Geräte < 2 Jahre).

    0
  • Frank K. 01.07.2013 Link

    Ich denke, man sollte sich langsam damit abfinden, dass Android mittelfristig keine großen Neuerungen bevorstehen. Mit Android 4.0 wurde ein einheitliches und neues Design entwickelt und alle grundlegenden Funktionen implementiert. Was seitdem passiert, ist lediglich Feintuning und Produktpflege. Was für eigentlich nur noch fehlt, sind anpassbare QuickSettings, ein system-integrierter, cloud-basierter Backupservice wie bei iOS und weitere Maßnahmen zur Effizienzsteigerung (Project Roadrunner?). Grundlegend muss sich eigentlich nichts mehr verändern. Klar, könnte man eine endlose Liste machen, was alles noch fehlt und vieles davon ist durchaus sinnvoll, aber das sind bei weitem keine so großen Defizite wie es unter FroYo waren.

    @Tobias H.:

    Ja, nach allem was ich gelesen habe, unterstützt nur Bluetooth 4.0 den Low Energy Standard.

    Ein Update in 3 Monaten ist ziemlich utopisch. Es liegt größtenteils überhaupt nicht an den Herstellern, weshalb sich die Updates in die Länge ziehen. Außerdem ist Android ein offenes Betriebssystem. Google könnte die Hersteller überhaupt nicht dazu zwingen.

    0
  • Tobias H. 01.07.2013 Link

    @Frank K.

    Doch Google kann sehr wohl Bedingungen diktieren, und zwar an die Benützung mit dem Play Store. Wer diesen auf den Handys anbieten will, muss sich schon heute an gewisse Bedingungen von Google halten. Dies ist auch der Grund, weshalb Cyanogen Mod beispielsweise den Play Store nicht im Grundumfang hat.

    0
  • Frank K. 01.07.2013 Link

    Diese Bedingungen sind aber bei weitem nicht so umfangreich, dass man jeden Hersteller der Welt zwingen könnte, für 60$ low cost Smartphones noch 2 Jahre nach Release Updates zu verteilen. Samsung beispielsweise distanziert sich immer weiter von Android, indem es auf den Keynotes gar nicht mehr erwähnt, dass Android auf den Smarthphones läuft und immer mehr Google Dienste durch Samungs eigene ersetzte werden (S Voice, S Planner, S Translate, usw). Es ist vielleicht für Technikfreaks schwer nachzuvollziehen, aber der Großteil der Kunden kauft Samsung, LG und Apple Smartphones; nicht Android, iOS oder WP8 Smartphones. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Samsung sich einen solchen Update Zwang nicht gefallen lassen würde, weil für ihre (hunderte) Modelle enorme Kosten entstehen würden. Sie würden viel mehr auf Grundlage der aktuellsten, open-source Android-Version ihr eigenes Betriebsystem aufbauen und weiterentwickeln, ähnlich wie es Amazon jetzt schon tut. Wer das für unrealistisch hält, sollte sich einfach mal vor Augen führen, was es heißen würde, wenn Samsung auf einen Schlag ein Update auf die Hälfte aller ihrer Android Geräte verteilen würde, mit dem der Play Störe durch einen Samsung eigenen Store ersetzt wird. Von jetzt auf gleich gäbe es einen neuen App Store mit weit über 20 Millionen Kunden (bin gerade zu faul, genaue Zahlen zu recherchieren). Entwickler MÜSSTEN darauf reagieren und ihre Apps auch dort anbieten.

    Android ist für Google nur so lange lukrativ, wie die Nutzer auch Google Dienste benutzen und für die OEMs, so lange Android für sie keine großen Kosten verursacht. Die OEMs und Google sind eben nicht eine große Familie, die sich alle lieb haben. Im Endeffekt geht es allen nur ums Geld und solch ein Updatezwang würde vielen Android Herstellern eher das Genick brechen als die Kunden beglücken.

    Und wie gesagt, liegen die viele Gründe für die lange Wartezeit von Updates nicht einmal bei den Herstellern selbst und der Großteil der Kunden interessiert sich äußerst wenig für die Androidversion auf ihrem Smartphone.

    (Sorry, dass das hier so vom Thema abweicht. Android ist toll und ich freu mich auf 4.3!)

    0
  • XXL 01.07.2013 Link

    Dieses Update auf 4.3 bietet jetzt nichts, weshalb man es unbedingt haben müsste, ebenso wie auch schon das Upadate auf 4.2. Von daher ist es schon interessant, wie sehr einige Nexus-Enthusiasten die Update-Fähigkeiten ihrer Geräte in den Himmel loben, wenn es darum geht andere Phones schlechtzureden, nur weil diese nicht am ersten Tag mit bedingt sinnvollen Updates auftrumpfen können. Aber sonst gäbe es ja überhaupt nichts mehr, um den Kauf von solchen Geräte zu rechtfertigen. Lustig ist auch, dass es viele Funktionen bei Phones mit Herstelleraufsätzen schon lange gibt, die beim tollen Stock Android erst viel später als grosse Neuerung eingeführt wurden. Aber so eine Nummer in den Systeminformationen ist halt schon geil... ;-)

    0
  • Nikay 01.07.2013 Link

    Lässt sich also die standortermittlung nicht vollständig abschalten? Klasse!

    0
  • Andy Moins 01.07.2013 Link

    @Nikay: iOS 7 als Alternative?

    0
  • Tobias H. 01.07.2013 Link

    @Frank K.

    Von mir aus kann diese Bedingung nur für Modelle gelten, welche bei Erscheinen einen UVP von 400 EUR oder höher haben, denn dies sind auch die User, welche sich für die Updates interessieren.

    Weiter habe ich die Erfahrung gemacht, dass viele "normale" Benutzer sehr wohl wissen, ob sie Android, iOS oder Windows Phone benutzen.

    In Diskussionen kommt meist erst die Frage: "Hast du ein HTC, Samsung, etc.?" häufig gefolgt von der Frage "Mit Windows oder mit Android?".
    Und dies von Leuten, welche sich ansonsten nicht gross für Technik interessieren.

    Ich vergleiche dies gerne mal mit der Diskussion Diesel/Benzin beim Auto, die meisten Leute kennen den Grundlegenden Unterschied.

    0
  • Jeannette H. 01.07.2013 Link

    Ich finde das mit dem W-lan völlig daneben und hoffe, dass es nicht so kommt. Nicht nur, dass es am Akku zieht, sondern dass dein Standort ständig ermittelt werden kann. Big Brother lässt grüßen.

    0
  • Jeannette H. 01.07.2013 Link

    @Andy Moins

    den Kommentar mit iOs 7 hätteste dir sparen können

    0
  • Jeannette H. 01.07.2013 Link

    @ Tobias

    ich kann dir da nicht zustimmen. Klar wissen die Leute ob sie iOs, Windows oder Android haben. Wäre ja schlimm wenn es nicht so wäre. Aber die meisten wissen nicht welche Version sie drauf haben. Also ob 4.1.1, 41.2 usw. Ich kenne genug mit dem S3, die sich nicht dafür interessieren. Die schauen mich immer ganz blöd an, wenn ich danach frage.

    0
  • Tobias H. 01.07.2013 Link

    @Jeannette H.

    Da habe ich mich ev. etwas unklar ausgedrückt, dass die Mehrheit der Benutzer nicht weiss, mit welcher Android-Version sie unterwegs sind, da bin ich derselben Meinung wie du.

    Ich wollte nur klar stellen, dass (meiner Meinung nach) sich die Mehrheit der Benutzer sehr wohl bewusst ist, welches Betriebssystem (wie gesagt ohne Versionsnummer) auf ihren Handys läuft.

    0
  • SH. 01.07.2013 Link

    @Jeannette H.:
    Die WLAN Ortung ist wohl standardmäßig aktiviert, kann aber deaktiviert werden.

    0
  • Marcus B. 01.07.2013 Link

    Versteh ich das richtig, dass 4.3 als erstes für das cleane S4 rauskommt?

    0
  • A. Kitzi 01.07.2013 Link

    also 4.3 kann warten. nichts interessantes.

    0
  • Jan A. 01.07.2013 Link

    Ich freue mich schon :)
    Wenn nochmals an der Performance geschraubt würde, wäre das Klasse und die neuen Features gefallen mir sehr :)

    0
  • Andy Moins 01.07.2013 Link

    Ich warte sehnlichst auf das Update, denn 4.2.2 läuft auf meinem Nexus etwas buggy.

    0
  • bandovacar 01.07.2013 Link

    Also für mich persönlich und mein Nutzungsverhalten ist das Update auch eher uninteressant, aber es war ja schon abzusehen, dass 4.3 nichts Großes wird. Trotzdem, ich bekomme es schnell und kostenlos auf mein N4, also werd ich mich natürlich nicht beklagen oder drüber aufregen. Dafür freu ich mich umso mehr auf 5.0.

    Und @XXL: Schnelle Updates waren bei weitem nicht der einzige Grund warum ich mir ein N4 geholt hab, eher ein relativ unwichtiger. Der Hauptgrund fürs N4 war damals (und ist heute, wenn auch nicht mehr so stark wie vor 8 Monaten) der Preis, denn man konnte ein 600-700 Euro Phone für die Hälfte bekommen. Natürlich nur, wenn man mit den Abstrichen (schlechte Kamera, wenig Speicher, kein Wechselakku, kein LTE) leben konnte.
    Außerdem wollte ich reines Android und kein (wie von Frank angesprochen) S Voice, S Translate, S Kalender usw., da ich eh die (in meinen Augen überlegenen) Google Dienste nutze und das ganze ohne eine Custom ROM zu installieren (von den ganzen anderen herstellereigenen Features, die ich persönlich nicht brauche/bei Bedarf einfach aus dem Playstore nachinstalliere, ganz zu schweigen). Updates sind ein Nice To Have, aber trotzdem musst du nicht gleich jeden Nexus Besitzer als Updategeilen bezeichnen, der alle anderen, die kein Update bekommen, auslacht (bzw. deren Handys schlechtredet) und auf Google schimpft, wenn ein 4.x nicht die großen Änderungen bringt.

    Und dass Google erfolgreiche Funktionen aus den Herstelleroberflächen übernimmt ist doch auch kein Problem, sie wären schön blöd wenn sie's nicht täten, dann wäre Android wahrscheinlich immer noch auf dem Stand von 2.3.

    0
  • Jan A. 01.07.2013 Link

    Achtung, "BIG BROTHER!!!111! ICH KANN MEIN WLAN NICHT MEHR ABSCHALTEN1!! HALP!!1!"-Kommentare im Anmarsch :-)

    0
  • torat45 01.07.2013 Link

    WLAN bleibt an? Ganz schlecht, besonders nach dem Bekanntwerden von PRISM.
    Auch wenn man es komplett deaktivieren kann, werden es wohl die wenigsten Nutzer wissen.

    0
  • Jan A. 01.07.2013 Link

    Sag ich ja... :-)

    0
  • Cooper 01.07.2013 Link

    Schade eigentlich. Mir kommts so vor als ob sich Android 2013 etwas langsamer entwickeln wird.

    0
  • PeterShow 01.07.2013 Link

    Das mit dem W-LAN ist großer Schrott. Wahrscheinlich von der NSA gefordert, weil die Angaben über Mobilfunk denen zu ungenau sind! Den bisher hat es völlig ausgereicht den ungefähren Standort per Mobilfunk zu ermitteln.

    0
  • User-Foto
    alex 01.07.2013 Link

    Für mich entscheidet sich der Weg mit dem sogenannten n5.
    Was bringt 5.0 - bin gespannt
    Ich vermute das 4.3 für das n4 schon lange fertig ist.
    Sie warten auf Geräte Releases. Dann kommt endlich 4.3 am nexus4 und alle anderen nexen / Google Editions.
    Ich erhoffe ein super ausbalanciertes JellyBean.
    Die Performance wird sicher steigen. Und das ist immer was wert !
    Sprich real Performance - nicht Benches

    WLAN dauer an ? Schlecht wegen Strom. Vergessen wir nicht - es ist vollkommen wurscht ob an oder nicht. Sobald man das Netzt betritt bist im überwachten Modus.
    Mit oder ohne WLAN.
    Das sollten wir alle jetzt begriffen haben.
    Das moderne "Handy" ist doch die perfekte Fußfessel der Überwacher.

    0
  • Amhof Fabian 01.07.2013 Link

    Es gibt auch ein neues Layout wenn man in der Galerie ein Hintergrundbild auswählt.

    0
  • Patrick Platz 01.07.2013 Link

    Heißt WLAN daueran, auch mehr akkuverbrauch?

    0
  • Andi Wally 01.07.2013 Link

    also "In der Telefon-App können Pausen und Wartezeiten im Wählstring eingefügt werden (mittels Komma und Semikolon)"
    kann ich bei meinem N4 (4.2.2) jetzt auch schon machen.. ich hab keine ahnung was das tut.. aber ich kann ;,; in die nummer schreiben

    0
  • Sebastian L. 01.07.2013 Link

    @patrick platz: kommt drauf an, wofür WLAN steht... vllt heisst es ja einfach Wirklich Lange Akku Nutzung, dann würde der Akkuverbrauch sogar sinken ;) ich *Sarkasmus Ende* :)

    0
  • User-Foto
    Thorsten 02.07.2013 Link

    Die hersteller bekommen das Problem mit den langen Wartezeiten nie in den Griff. Das macht Apple und Blackberry eindeutig besser. Manche Hersteller verkaufen keine Geräte wegen den beschissenen Aufsätzen die sie auf ihre Geräte machen!

    0
  • Stefan B. 03.07.2013 Link

    Jepp, das mit dem immer "annen" W-LAN finde ich auch besch...... Einerseits wg. des Akkuverbrauchs, der dadurch sicher nicht niedriger wird, andererseits möchte ich gerne selbst bestimmen können, ob und wann mein Gerät wie und was durch die Gegend funkt.
    Auch wenn es möglich ist, W-LAN in den Erweiterten Einstellungen komplett zu deaktivieren, ist das keine Lösung, denn wer geht schon jedesmal in die Erweiterten Einstellungen, was ja mindestens 10 Klicks erfordert, nur um W-LAN ein- und auszuschalten? Aber das scheint wohl so beabsichtigt zu sein, damit die meisten Benutzer W-LAN und damit die Standortbestimmmung eingeschaltet lassen.
    Schade, daß das anfangs so offene und tolle Smartphone-OS Android immer mehr zu einem Schnüffel- und Gängel-OS verkommt. Werde mich für mein nächstes Smartphone wohl mal nach Alternativen umsehen...

    0
  • Andy N. 03.07.2013 Link

    Das ein eingeschaltetes WLAN ein Schnüffelfeature sein soll versteh ich nicht. In der Regel ist ein WLAN nicht offen, also kein Rückkanal, bzw. idR ist mobiles Internet eh an.

    0
  • da-rob 03.07.2013 Link

    Ich lese immer update update update ist es nicht traurig genug beim Handy jetzt genauso wie bei Windows als Versuchskaninchen zu verkommen ? Ich finde bei einem Handy Preis jenseits der 300 Euro Grenze kann ich ein gut und fehlerfreies Handy erwarten kann.

    0
  • Ronald Heinrich 03.07.2013 Link

    Als ich noch ein Xperia Neo hatte, hieß es beim Update Warten, erst versorgt Google die eigenen Geräte. Jetzt habe ich ein Nexus 4 und Samsung wird vorab bedient.

    0
  • Geronimo 03.07.2013 Link

    Oh Mann, das klingt für mich wieder amateurhaft. WLan aus, aber nicht ganz..... erst in den erweiterten Einstellungen. Lass es doch bitte einfach bleiben: Entweder ganz aus, oder ganz an.

    0
  • Julien w. 03.07.2013 Link

    Da wurde Google wohl von der USA aufgefordert zu spionieren, das die ihre Daten nicht an Regirungen rausgeben wage ich zu bezweifeln. Gibt genug dinge die nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden "USA: Zum Wohle der Nationalen Sicherheit" Komisch das nur die USA soviele probleme mit seiner Sicherheit hat und wir hier in Deutschland nicht ;) hier werden wir von den Politikern einfach nur so übern Tisch gezogen.

    0
  • Kandi 03.07.2013 Link

    Schade wird wohl mein letztes Android sein, oder sogar Handy. Wird leider immer weniger auf den Persönnlichkeitsschutz geachtet. Die Menschen denken immer weniger an die Sicherheit und nur an die Bekuemlichkeit.
    Leide deswegen sicher nicht an Paranoia.:)

    0
  • Geronimo 03.07.2013 Link

    Ich finde das Android Betriebssystem zwar gut / schön, aber es wird in letzter Zeit so sehr aufgeblasen mit allen möglichen Funktionen, dass es für Endverbraucher ZU kompliziert wird.
    Und das stellt letztendlich ein Sicherheitsrisiko dar im Luftverkehr, denn es wird GARANTIERT vorkommen, dass Leute ihr Handy nicht schnell genug in den Flugmodus versetzen können, bzw. ständig am suchen sind. Ebenfalls soll sichergestellt werden, dass Flugmodus auch wirklich Flugmodus IST, und nicht noch irgendwelches Zeug im Hintergrund läuft ! Für Entwickler mag Android das Non plus ultra sein, aber vergisst folgendes nicht: KEEP IT SIMPLE !

    0
  • Otto W. 03.07.2013 Link

    Naja das WLAN nicht AUS ist wenn man es AUS macht finde ich jetzt nicht soo prikelnd, besser währe wenn es einen 3. WLAN modus geben würde den man auch über die Toggle-Buttons (Aka: Schnellzugriffe) in der Statusleiste einstellen könnte (man hätte dann AUS, Just Scan, und AN), in dem würde das WLAN modul des Gerätes in eine Art "Spaarmodus" versetzt und nur die Ortung ausgeführt, so hätte man auch als laie einen besseren überblick darüber was nun AUS und AN ist, das währe schon desshalb von vorteil wenn man einen Kleineren Akku oder ein Stromfressendes Gerät hat und GPS nciht aktivieren will, da hilft zwar auch der von Google erdachte "Mist" aber so währe es eben übersichtlicher, der Flugmodus ist davon bestimmt NICHT betrpffen im FlugModus ist das Funkmodul ja Komplet offline daher würde ich mir darum keine Sorgen machen.
    Die Verbesserte schrift ist bestimmt besser, aber leute (wie ich auch) die Ein Gerät mit TouchWhiz, Sense, Motoblur oder Anderen herstelleroberflächen haben haben ja meist andere Schriftarten zur auswähl..
    Die anderen Kleinen Improvments betreffen zwar grob gesehen nur die Developer aber der Verbraucher hat ja schlieslich auch etwas davon wenn alles einfacher werden KANN (machen muss es aj auch noch einer) Durch das Löschen von Notifications durch 3rd Party Apps würden Apps wie Floatig Notifications noch einfach erinzurichten seien (sofern die jeweiligen Developer die neuen Möglichkeiten Nutzen)
    Allerdings wird bei den Meisten wenig von den Neuerungen ankommen da ja relativ wenige Hersteller auf reines Android setzen (Außer einige Acer Tablets, die Nexus reihe 3/4 LG Handys der Unterklasse und ein paar "China Phones" fällt mir da keiner mehr ein) Aber vielleicht gibt es ja bald ein paar neue/bessere CustomROMs mit den neuen oder ähnlichen funktionen.

    0
  • Otto W. 03.07.2013 Link

    Ach ja Datenschutz ist sowieso gar kein Thema mehr für mich, früher oder Später muss man eben einsehen das man nichts mehr machen kann ohne seine Daten (und eventl. auch noch die von anderen) abzugeben.. außerdem was interessiert mich bitte ob Google weiß mit wem ich befreundet bin oder ob ich gestern bei McDonalds war, wenn man nicht gerade Obama oder irgend ein A Promi ist kann es einem doch wirklich egal sein, das einzige was einem da passieren kann ist das man Werbung bekommt die einem interessanter vorkommt weil sie an die eigene Person angepasst wurde und dafür gibt es schließlich AddBlocker..

    0
  • Robbit 03.07.2013 Link

    Ständig neue Einschränkungen. Statt daß das als "offenes Betriebssystem" geplante Android weitere Konfigurationsmöglichkeiten ohne Root-Zugriff anbietet, werden immer mehr Restriktionen eingebaut, zum Beispiel die nicht einstellbaren Holo-Standardfarben: Dieses Türkis auf Mittelgrau ist der schlechteste Kontrast überhaupt: Fortschrittsbalken und Signalstärkeanzeigen sind kaum noch ablesbar, in hellerer Umgebung überhaupt nicht mehr. Und wie schon von anderen gesagt: Ich möchte selber entscheiden können, welche Funktionen ich wann und wie nutze. Warum das auch bei WLAN nicht unwichtig ist? Erstens lutscht es am Akku, zweitens sendet man ein Hier-bin-ich-Leuchtfeuer aus, das auch ohne Mobilfunk-Hack von jedermann auslesbar ist - wiederkehrende User können erkannt und gefunden werden (mal sehen ob Meier schon im Haus ist). Drittens werden die Frequenzen völlig unnötig zugemüllt. Besser wäre es, ein WLAN-Auto-Toggle im OS zu verankern, das bisher als App nachinstalliert werden muß: Je nach eingebuchter und angelernter Mobilfunkzelle wird das WLAN ein- oder ausgeschaltet. Auch für Ortungsdienste könnte man das WLAN FALLWEISE einschalten: Wird Google, Glympse, Locus etc. geöffnet, oder braucht eine App eine Lokalisation (z. B. Latitude) springt das WLAN bis zum Fix an, danach gleich wieder aus. Wer wollte ernsthaft bestreiten, daß man damit die Akkulaufzeit verbessern kann?

    0
  • Otto W. 03.07.2013 Link

    @Robbit: Naja als "Schlechten Kontrast" würde ich die ICS Farben nicht bezeichnen, das "Holo-Blue" und Mittel-Grau passen für mich eigentlich gut zusammen, aber einstellbare Farben das währe mal was, mir würde ja schon reichen wenn man die Aktzentfarbe (also das Blau) ändern könnte aber kommplette Farbanpassungen währen wirklich ne Coole sache, allerdings würde das unerfahrene User auch verwirren, um wirklich etwas mit seinem Gerät anzufangen muss man sich eben ein bisschen mit dem System auseinandersetzen und wenn das selbst 12/13 Jährige hinbekommen dann kann es ja nicht so schwer seien, ich selbst bin auch erst 16 und komme bestens mit Dingen wie Rooting, Systemanpassung, usw. zurecht, und die meisten "Coolen" Sachen erfordern ja nicht mal Root oder ein CustomROM so dinge wie eine MiUi-ChargeBar, Dateiexplorer oder sogar eine Angepasste Statusleiste kann man auch mit Playstore Apps zusammenbasteln..
    Aber ein paar Systemintegrierte Farbanpassung usw. sollten spätestens mit KLP doch langsahm mal kommen..

    0
  • Robbit 03.07.2013 Link

    @ Otto: Klar, wer die Farben mag, soll sie natürlich auch bekommen. Ich will ja niemandem meine Vorstellungen von gut erkennbaren Symbolen und Kontrasten aufzwingen. Von mir aus können die Standardwerte und -farben gerne auch Holo-Blue und Mittelgrau, und die Detaileinstellungen in einem "Erweiterte Einstellungen"-Modus versteckt sein. Aber es sollten eben root-lose Konfigurationen möglich sein. Und zwar ohne ressourcenfressende Extra-App. Aber das interessiert mich: Wie soll man die Statusleiste ohne Root-Rechte verändern? Bin neugierig :-)

    0
  • Otto W. 03.07.2013 Link

    @Robbit: da gibts 3-4 Apps im Playstore aber die laufen je nach Gerät mehr oder Weniger schlecht und sind anfällig dafür aus dem Speicher gekillt zu werden da die Normale Statusleiste weiter läuft und die wie auch Sidebar usw. noch zusätzlich den RAM belasten. da gibt es Super Status Bar und noch ein paar andere, die Namen weiß ich jetzt nicht mehr ist schon ein bisschen her das ich damit rumprobiert habe.. die Kosten an sich ncihts aber die wirklich nützlichen Funktionen wie Themes und Postitionsanpassungen der Symbole oder sogar so Simple sachen wie das Ausziebare Panel muss man meistens bezahlen oder einen PRO key kaufen und die Pro versionen laufen wie die Trails oder abgespeckten Versionen eben nicht so gut das ich dafür Geld bezahlen würde, aber gehen tut es auf jeden Fall.
    GIbt auch einige Launcher die eine Integrierte "Statusleiste" haben welche dann aber nur im Launcher selbst angezeigt wird (z.B: Launcher 8 oder Launcher 7)

    0
  • Volker Kiebach 04.07.2013 Link

    alles was ich hier gelesen habe stimmt irgendwie. Möchte nur ergänzen, dass es auch Leute gibt, die nicht immer ein update brauchen bzw. ganz neue Versionen. Wenn ich an Office 10 und Windows 8.0 denke könnte ich kotzen. Man braucht Stunden und Tage bis man bewährte Funktionen wiederfindet. Die Programmierer sind eben Spielkinder, denen man einfach mal das Spielzeug für einige Zeit weg nehmen muss. Es kommt sowieso die Generation, die nicht wissen will wie alles funktioniert und warum es so funktioniert. Es soll nur einfach funzen.
    astronaut.

    0
  • Robbit 04.07.2013 Link

    @ Otto: Danke für Deine ausführlichen Tipps. Die hier anfallenden Beträge (ist ja alles unter € 10) sind mir Wurscht. Aber funktionieren tut's eben nicht, wie Du schon schriebst. Habe es mir gerade eben angesehen: App-Benachrichtigungen (WhatsApp, SMS, MyPhoneExplorer, Power Amp etc.) werden nicht angezeigt, damit isset witzlos. Also bleibt's dabei: Man muß rooten und das ist eben nicht trivial, wenn man nicht auf einen Brick aus ist...

    0
  • Robbit 04.07.2013 Link

    @ Volker: Dem stimme ich voll zu. Neue Funktionen, Layouts (GUIs) oder Designs sind immer gut, solange sie die alten Funktionen, Layouts und Designs ergänzen und NICHT ERSETZEN! Speicher wird immer billiger, Prozessoren immer schneller, und designverwöhnte User immer kompetenter. Liebe Entwickler: Laßt uns entscheiden, wie die Software aussehen soll!

    0
  • Otto W. 04.07.2013 Link

    @Robbit: bei den meisten Geräten ist Rooting wirklich nichts für Leien aber auf den Meisten Samsung Geräten mit Exynos-Prozessoren (wie N2 und S3) und auch einigen Quallcom und OMAP Devices geht Rooting auch für Laien einfach mit Rooting App(s) wie z.B: Framaroot, so habe ich mein S3 auch Gerootet weil es auch für Android-vertraute immernoch Riskant ist Rooting maneull (also nur mit einer Anleitung) durchzuführen, allerdings ist klar das selbst wenn das Rooting einfach ist, anpassungen am System und das Flashen von CustomROMs sollten natürlich trozdem nur "Profis" machen, selbst als Relativ erfahrener Android nutzer währe es mir sehr viel lieber wenn man die Geräte nicht Rooten müsste, wenn jeder einfach ein Theme für Stock Android basteln kann das einfach als zip-Format und/oder XML geladen werden könnte (für andere Formen) und man die Farben einfach über den Systemreiter "Aussehen" (oder so ähnlich) einstellen könnte, und ich verstehe auch nicht wie Google, eine sonst relativ "Nutzerfreundliche" Firma sich diese Gelegenheit entgehen lassen kann, als ob nicht jeder davon begeistert währe ganz einfach und ohne großes wissen sein Gerät zu individualisieren, das kann man auch super bei den verschieden Launchern im Playstore sehen, Go Launcher EX, welcher eigentlich der schlechteste unter den bekannteren Launchern ist "Verkauft" sich am besten weil eben alles ganz einfach einzustellen ist.. Aktuell würde ich sogar sagen das das Geschlossene IOS sich weitaus leichter anpassen lässt als das "Offene" AndroidOS und das finde ich doch ziemlich traurig, aber es ist ja oft so das man die Entscheidungen und Strategien von Großen Firmen als Nutzer für absolut behämmert wahrnimmt.. Weil sie es meistens ja auch sind! :D

    Achja, manche von den "Statusleisten Apps" zeigen auch "Alle" Benachrichtigungen an aber wirklich zuverlässig sind sie eben nicht, wie auch, die Entwickler von diesen Apps tuhen bestimmt ihr bestes aber ohne Root-Rechte oder Systemeingriff lässt sich da wenig machen..

    0
  • Alex J. 04.07.2013 Link

    1. Samsung Geräte sind mit am einfachsten zu roten und fast immer unbrickbar...
    2. Per ADB kann man eigentlich Alles, auch ohne root. Kannst dir damit sogar root geben/nehmen.

    0
  • Manyota 05.07.2013 Link

    WTF?!
    Updates sollen verbessern u. nicht verschlechtern! Und zwar f. Anwender u. nicht irgendwelche Konzerne oder die NSA oder den BND!
    Das mit dem nur schwer abschaltbaren WLAN ist schlicht ne Unverschämtheit.
    was ist das denn für 'ne Verarsche, dass wenn man umständlichsterweise das WLAN endlich abgeschaltet bekommt dafür aber das GPS angeht (u. sich nicht abschalten lässt)?! Glauben die wirklich so ein Pups wie ne neue Schriftart könnte das vertuschen oder ausgleichen?
    Selbst wenn es mit d. Grundrecht auf informelle Selbstbestimmung konform gehen sollte, dass ständig ohne mein Wissen u./o. meine Zustimmung meine Daten durch die Gegend gefunkt werden (was ich entschieden bezweifle) will ich doch bei diesen extrem mageren Akkuzeiten, die mit den Smartphones kommen wenigstens Kontrolle über die Akkusaugerei behalten!
    Ich hoffe dieses sogenannte "Update" wird so nicht für das Note kommen denn DIESES Update werde ich auf jeden Fall meiden wie die Pest.

    0
  • Wasilij 13.07.2013 Link

    @Manyota
    Was schreibst du denn für eine Käse hier?

    In dem Post ist gemeint wenn GPS seine Standort sucht (für Navigation, Karte, sonstige Anwendungen) und WLAN dabei komplett ausgeschaltet ist, dann braucht es viel mehr Zeit, also viel mehr Energie, um seine Position zu bestimmen. Es war schon immer so. Mit WLAN geht es schneller (A-GPS).
    Es wird nicht noch extra GPS aktiviert anstatt WLAN oder so. Und abschalten kann man es über extra Punkt in dem WLAN Untermenü und dann kommt diese Meldung, "Schalten Sie WLAN ein um besser... blablabla..." Also keine Panik bitte! Alles wie immer!

    0
  • quicksilver 28.07.2013 Link

    Immer schön langsam mit dem Aktivieren von 4.3. Der MX Player läuft anschliessend nicht mehr (Versionsproblem) und die alternartiven Apps stürzen ohne Fehlermeldung ab. Wer also updatet wird, zumindest mit dem Nexus 7, vorerst keine Videos mehr anschauen

    0