Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

5 Min Lesezeit 25 Kommentare

Xiaomi Mi Mix 3 vs OnePlus 6T: Eine Frage des Geschmacks

Mit dem Xiaomi Mi Mix 3 und OnePlus 6T präsentieren die jeweiligen Hersteller ihr bislang jeweils bestes Smartphone. Xiaomi wartet mit einem interessanten Slider-Mechanismus und drahtlosem Laden auf, OnePlus hält mit einer kleinen Notch und besonders schneller Ladetechnik dagegen. Doch welches ist besser? Für wen ist welches Smartphones das Richtige?

Slider oder Notch?

Sowohl das Xiaomi Mi Mix 3 als auch das OnePlus 6T verfügen über ein AMOLED-Display mit FullHD+-Auflösung, brillanten Farben in exzellenter Qualität. Die Software auf beiden Smartphones bietet die Möglichkeit zur Kalibrierung der Farben und der Temperatur, um das Bild an den eigenen Geschmack anzupassen. Der sichtbare Unterschied zwischen beiden macht die Notch beim OnePlus 6T, während das Xiaomi Mi Mix 3 mit einem Slider die Frontkamera versteckt, um eben diese Notch zu vermeiden.

oneplus 6t mclaren edition 07
Die Notch des OnePlus 6T wirkt kaum störend. / © AndroidPIT

Die elegantere Lösung ist meiner Meinung nach die von Xiaomi, aber es bleibt eine Frage des persönlichen Geschmacks. Die tropfenförmige Notch des OnePlus 6T ist kaum störend und nimmt nicht zu viel Platz ein. Eines ist jedoch sicher: Sobald man sich an das fast die ganze Vorderseite ausfüllende Display der Mi-Mix-Serie gewöhnt hat, fällt es schwierig, zum Notch-Design zurückzukehren.

Fingerabdruckscanner im Display oder hinten?

Auch in Bezug auf den Fingerabdruckscanner entscheidet wohl der persönliche Geschmack, denn keine der beiden Lösungen ist perfekt. Der in das Display integrierte Scanner des OnePlus 6T ist zwar innovativ, aber nicht so schnell wie der herkömmliche Sensor auf der Rückseite des Mi Mix 3. Jedoch ist der des OnePlus-Smartphones leichter erreichbar, wenn das Smartphone mit der Rückseite auf dem Tisch liegt.

Die Gesichtserkennung ist bei beiden Smartphones sowohl sehr schnell als auch unsicher, denn keine davon arbeiten mit einem 3D-Scansystem. Beim OnePlus 6T muss man dafür aber immerhin nicht erst den Slider betätigen.

Xiaomi Mi MIX 3 05
Das einrasten des Sliders beim Mi Mix 3 ist befriedigend. / © AndroidPIT

Bei der Kamera gibt es einen klaren Gewinner

Wenn es um die Kamera geht, gibt es einen klaren Gewinner: Das Xiaomi Mi Mix 3 schießt mit seiner 12-Megapixel-Dualkamera die weniger verrauschten Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen und Fotos mit lebendigen Farben bei gutem Sonnenlicht. Die Aufnahmen vom OnePlus 6T wirken im Vergleich immer etwas "flacher" und damit weniger attraktiv.

Xiaomi Mi MIX 3 04
Die Rückseite des Mi Mix 3 kommt einem bekannt vor. / © AndroidPIT

Beide haben jedoch einen Modus, der für Nachtaufnahmen vorgesehen ist. Darüber hinaus sind beide kompatibel (natürlich nicht offiziell) mit der Google-Kamera, die in der Lage ist, die Leistung der Sensoren dank der guten Software-Algorithmen noch einmal deutlich zu verbessern. Das Xiaomi Mi Mix 3 überzeugt dank eines echten Teleobjektivs auch in puncto Vielseitigkeit und bietet einen Blitz für die Frontkamera - beides fehlt dem OnePlus 6T.

oneplus 6t mclaren edition 08
OnePlus 6T hat zwei Sensoren, aber kein Teleobjektiv. / © AndroidPIT

Schnell oder drahtlos Laden?

Möchtet Ihr Euer Smartphone lieber besonders schnell oder bequem aufladen? OnePlus 6T verfügt über ein schnelles Ladesystem namens Warp Charge, das 20 W gegenüber den 18 W des Mi Mix 3 erreicht. Noch größer fällt der Unterschied mit 30W Warp Charge bei der McLaren Edition des OnePlus 6T aus.

Dafür verfügt nur das Flaggschiff Xiaomi über eine drahtlose Ladetechnik. Und das besondere: Xiaomi packt dem Mi Mix 3 praktischerweise auch direkt eine Ladestation bei, die mit bis zu 10 Watt lädt.

Xiaomi Mi MIX 3 10
Nur das Mi Mix 3 unterstützt den Wireless-Standard Qi / © AndroidPIT

MIUI oder OxygenOS?

Xiaomis MIUI-Skin ist weit entfernt von Stock-Android, denn hier hat man im Laufe der Jahre eine eigene Identität und einen klar definierten Stil mit der unverwechselbaren Software geschaffen. All diese Anpassungen haben keinen Einfluss auf die Leistung der Xiaomi Smartphones, dürften aber Android-Fans von purem Android nicht ansprechen.

Mit OxygenOS hingegen versucht sich OnePlus nahe an Googles Vision von Android zu halten. Die einzigen Änderungen betreffen spezifische Funktionen und Anpassungen, die für den Endbenutzer nützlich sind. Beide Hersteller sind in der Regel recht flott mit Software-Updates und bieten auch zumeist Beta-Versionen neuer Software an.

oneplus 6T 07
Der Fingerabdruckscanner des OnePlus 6T ist innovativ, aber nicht sehr schnell / © AndroidPIT

Xiaomi Mi Mix 3 vs. OnePlus 6T: Eine Frage des Geschmacks

Eine endgültige Empfehlung für eines der beiden Smartphones abzugeben, fällt schwer, da beide empfehlenswert sind. Damit hängt wohl am Ende vieles von der persönlichen Vorliebe ab. Auf der einen Seite haben wir beim Mi Mix 3 ein einzigartiges Design mit Slider, randlosem Bildschirm und einer stark angepassten Android-Version mit exklusiven Features. Auf der anderen Seite gibt es beim OnePlus 6T pures Android, flotte Geschwindigkeit, einen Fingerabdruckscanner im Display und eine starke Community.

Xiaomi Mi MIX 3 vs. OnePlus 6T: Technische Daten

  Xiaomi Mi MIX 3 OnePlus 6T
Abmessungen: 157,9 x 74,7 x 8,5 mm 157,5 x 74,8 x 8,2 mm
Gewicht: 218 g 185 g
Akkukapazität: 3200 mAh 3700 mAh
Display-Größe: 6,39 Zoll 6,41 Zoll
Display-Technologie: AMOLED AMOLED
Bildschirm: 2360 x 1080 Pixel (406 ppi) 2340 x 1080 Pixel (402 ppi)
Kamera vorne: 24 Megapixel 16 Megapixel
Kamera hinten: 12 Megapixel 20 Megapixel
Blitz: LED LED
Android-Version: 9 - Pie 9 - Pie
RAM: 6 GB
8 GB
10 GB

8 GB
6 GB
Interner Speicher: 128 GB
256 GB
512 GB

256 GB
128 GB
Wechselspeicher: Nicht vorhanden Nicht vorhanden
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 845 Qualcomm Snapdragon 845
Anzahl Kerne: 8 8
Max. Taktung: 2,8 GHz 2,8 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 5.0 HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 5.0

Und dann gibt es da noch die Preisfrage. Das Xiaomi Mi Mix 3 ist hierzulande mittlerweile für rund 520 Euro zu haben und kostet damit nur knapp 30 Euro weniger als die "kleinste" Version von OnePlus 6T. In beiden Fällen gibt es dann 6 GByte RAM und 128 GByte Speicher. Das OnePlus-Smartphone ist für mehr Geld auch mit 8 GByte RAM und bis zu 256 GByte internem Speicher erhältlich, die entsprechenden Versionen von Mi Mix 3 ist hier nicht offiziell erhältlich.

Ich denke, dass jeder, der die beiden Smartphones in Betracht zieht, das eine oder andere je nach seinen persönlichen Bedürfnissen und seinem Geschmack besser geeignet findet. Machst Du viele Fotos? Dann ist das Xiaomi Mi Mix 3 definitiv besser für Dich geeignet. Du bist an reiner Leistung interessiert? Dann gibt es kaum eine bessere Wahl als das OnePlus 6T.

Ihr habt Euren Favoriten gewählt? Dann lasst uns doch in den Kommentaren wissen, wofür und vor allem warum Ihr Euch für das jeweilige Smartphone entschieden habt. Vielleicht könnt Ihr damit ja anderen Nutzern bei der Entscheidungsfindung weiterhelfen. 

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

25 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Mein klarer Favorit ist das Oneplus 6t, Welches ich auch besitze. Das MiMix3 gefällt mir optisch schon nicht, da hat Xiaomi zum Ursprungs-MiMix stark nachgelassen, ich hatte selbst mal ein MiMix2, das war okay. Das grösste Manko von Xiaomi im Allgemeinen ist deren Software Miui, eben Benachrichtigungen funktionieren nicht zuverlässig und auch paar andere kleine Dinge auch nicht. Ich habe bis vergangenes Jahr verschiedene Geräte von Xiaomi gehabt und irgendwann hat es mir gereicht.
    Also ich bin von OxygenOS absolut begeistert, beim 6t passt die Akkulaufzeit, Display ist gut und Fotos mit GoogleCam sind klasse, handlich ist das 6t auch.


    • Weiß nicht was mit, Benachrichtigungen funktionieren nicht richtig, gemeint ist. Alle Nachrichten kommen sofort an und Icons in dee Statusleiste wurden auch per Update nachgeliefert. Einstellungsfehler?...


  • Hatte zuletzt das One Plus 6T und habe es gegen das Mi Mix 3 getauscht. Beide Geräte sind spitze allerdings gefällt mir der Slider und der Fingerabdrucksensor hinten besser allerdings vermisse ich ein bisschen den Mute Slider vom 6T. Technisch sind beide 1A und wie im Artikel schon erwähnt ist es wirklich nur noch eine Frage des Geschmackes.


  • Da mir die Kamera herzlich egal ist und diekleine Oneplus-Notch kaum stört, ist es OxygenOS, welches für mich ausschlaggebend war, erst gar nicht auf ein Xiaomi-Gerät zu warten.


  • Solange iPhone nicht auf Slider umsteigt, solange wird das Thema nur ein Kurzausflug.

    zum Thema für mich ist und bleibt das Oneplus 6T nach austesten in den letzten 2 Jahren von

    - iPhone 8
    - iPhone Xs Max
    - iphone Xr
    - iphone x
    - iPhone SE
    - iPhone 8plus
    - Pocophone F1
    - Mi Mix 2s
    - Samsung S8
    - Huawei Mate 20 Pro
    - Huawei Mate 20
    - Oneplus 6
    - HTC 11 Plus

    unangefochten die Nummer eins !
    Akku, Kamera, Software, Preis (habe es für 450€ erworben) sind zum Verhältnis zu den obrigen Kandidaten ganz klar vorne.

    Nur den fehlenden Klinkenstecker vermisse ich sowie die etwas zu lang geratene Gesamtlänge aber damit kann ich leben.

    Nerdy


  • warum nur immer weiter diese großen Backstein???? bin ich einer der wenigen,der sich mal wieder ein 5 Zoll großes Smartphone wünscht!!??


    • @Bratwurst : Der Umstand das sogar Sony jetzt mit den Kompakten gebrochen hat, dürfte deine Frage wohl beantworten ? Wenn Du als letzter Hersteller wirklich High-End Klasse Phones im kompakten Design produzierst und es trotz dieser Alleinstellungsmerkmale nicht schaffst Kunden in die Läden zu ziehen, dann muß es wohl am Produkt liegen.

      Kurz und gut : Vielleicht wird sogar darüber gesprochen, aber keiner will so etwas mehr kaufen ! ( Jedenfalls nicht in dem Umfang, als das es noch einen Hersteller interessieren würde. )


      • Würde ich nicht sagen.
        Ich habe teilweise das Gefühl, dass Sony wenn dann nur die Compacts verkaufe. Keiner kauft die normalen Flaggschiffe von Sony, aber die führt man weiter. Diese mMn dämliche Entscheidung würde ich nicht als Indiz dafür hernehmen. Das kann auch genauso gut einfach nur eine sehr schlechte Marketing-Entscheidung sein.

        Eines der beliebtesten iPhones ist das iPhone 8 und das ist durchaus ein sehr kompaketes Smartphone. Zumindest im Vergleich zu anderen Smartphones. Selbst ein Galaxy S9 o.Ä. sind deutlich größer, als ein iPhone 8.
        Es kann mir keiner erzählen, dass kein Markt mehr für kleine Geräte da ist ^^
        Zumal Samsung ja mit dem S10e auch wieder ein kleineres Gerät bringt. Das S10e hat in etwa die Größe des S7 und das ist schon relativ klein.


      • Das iPhone 8 hat auch nur ein 4,7" Display. Dafür ist es recht groß.


  • Schade , daß die beiden Modelle ohne Wechselspeicher daherkommen .

    H G


    • mit 256GB Variante für den Laien ganz ertragbar


    • Also 128 GB sind ja jetzt vom Speicher her mehr als üppig bemessen. Ich würde zwar kein 32 oder 64 GB Phone ohne Erweiterungsmöglichkeit mehr kaufen, aber die 64 GB meines Oneplus 3 und die 128 GB meines Mi A2 wurden nie voll.

      Natürlich ist "mehr" immer besser, aber ob man das um jeden Preis braucht ist etwas anderes. In 3 bis 4 Jahren mag das wieder anders aussehen, aber zur Zeit ist "zu knapper Speicher" ein Thema, welches ich in meinem Umfeld sehr selten, eigentlich gar nicht höre. Früher zu Zeiten der 16 und 32 GB Phones wurde darüber täglich und überall gejammert und natürlich auch wie schlecht und lahm es oft mit Speicherkarten funktionierte.


      • 128GB sind bestenfalls "ok", aber definitiv nicht "mehr als üppig"... Vor allem in 2019 und bei den Preisen.


  • Slider fällt bei mir raus, zu Staub-empfindlich. Dazu bei gleicher Größe ein deutlich kleinerer Akku...dann doch lieber das OP6T.


    • Trotzdem wird aufgrund der Effizienz des Akkus in Tests immer wieder die Akkulaufzeit vom Mi Mix 3 außerordentlich gelobt.


      • Da leistet Xiaomi wirklich immer gute Arbeit. Mit 3600 oder mehr mAh würde es sicher deutlich länger durchhalten.
        Die Bauweise durch den Slider macht es halt schwerer und auch klobiger als nötig.

        Tim


      • Also was ich bisher mitbekommen hat, wie die Laufzeit vom Mi Mix 3 für einen 3200 mAh als gut bezeichnet. Das heißt aber eben noch lange nicht, dass sie gut ist ^^
        Ist irgendwie traurig, dass sich die Hersteller nur dann Mühe mit der Effizienz geben, wenn die Akkus kleiner sind. Sind die Akkus wieder bei 3800+, dann wird auf Optimierung gepfiffen...


      • ja wenn man YouTube 10h Stunden laufen lässt sieht's gut aus, im Alltag relativiert sich das ganz schnell.


      • Also Screen-On Time von 8-9 Stunden bei einer Akkuladung mit aktivierten Mobilen Daten etc. finde ich nicht schlecht. Aber naja, ihr habt das Gerät wohl alle schon im Langzeittest laufen lassen und könnt euch somit ein genaues Bild machen. ;)


      • ich finde 8-9h Stunden Mittelmaß für die Klasse.
        Bin auch bei ca 9 Stunden und habe aber noch 20% das sind 2-3h Screentime mehr, für mich ne Welt.
        Das ist nicht Meckern auf hohem Niveau, sondern Flagship Smartphones mit Preisen ohne Niveau, selbst bei Preisen um die 500€

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern