Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
8 mal geteilt 11 Kommentare

Kein Internet: So löst Ihr Probleme mit dem WLAN

Wenn das WLAN nicht geht, Ihr trotz WLAN-Verbindung nicht ins Internet kommt oder Downloads extrem langsam werden, ist das kein Grund zur Sorge. Das ist uns allen schon passiert und es gibt ein paar Lösungen, WLAN-Probleme zu beseitigen. Diese zeigen wir Euch hier.

Hello Moto oder Hello Motorola?

Wähle Moto Z & Moto Mods oder Motorola Rokr E1.

VS
  • 1102
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z & Moto Mods
  • 955
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Motorola Rokr E1

Springt zum Abschnitt

WLAN geht nicht

Um zu prüfen, mit welchem WLAN-Netz Ihr verbunden seid, geht Ihr in Android zunächst in die Einstellungen. In den Smartphones der meisten Hersteller befinden sich die WLAN-Einstellungen an erster Stelle. Dort öffnet sich eine Liste mit verfügbaren Netzwerken. Die Namen dieser Netzwerke bezeichnet man als Service Set Identifier, kurz SSID.

Wenn Ihr zu Hause einen WLAN-Router anschließt, wird dieser meist mit einer SSID und einem zugehörigen WLAN-Schlüssel ausgestattet. Letzterer schützt Euer WLAN vor Fremdzugriffen und verschlüsselt die Daten, die zwischen Eurem Smartphone und dem Router übertragen werden.

Tipp: Es kommt vor, dass mehrere Router in der Umgebung dieselbe SSID verwenden. Ändert also in den Einstellungen Eures Routers die SSID, damit Ihr dieses Problem beseitigt und Konflikte vermeidet.

Authentifizierungsfehler: WLAN-Passwort hat sich geändert

Die SSID und das Passwort tippt Ihr meist nur ein einziges Mal im Smartphone ein. Anschließend versucht Euer Smartphone immer die automatische Anmeldung. Falls sich jedoch einmal der Schlüssel ändern sollte, bekommt Ihr einen Authentifizierungsfehler. In diesem Fall müsst Ihr in den WLAN-Einstellungen des Smartphones lange auf die SSID und dort auf Netzwerk ändern. Tippt danach das neue Passwort ein.

android 60 wifi settings
Einfach mal das WLAN-Passwort ändern. / © ANDROIDPIT

Router neustarten

Falls Ihr Euch sicher seid, dass sich an den Anmeldedaten nichts geändert hat, solltet Ihr den Router neustarten. Oft laufen die Geräte mehrere Tage oder Wochen am Stück. Dann kann es zu der Situation kommen, dass die Router-Software einen unlösbaren Fehler produziert und abstürzt. Ein Neustart hilft meist, das Problem zu beseitigen.

Trennt dafür den Router zehn Sekunden lang vom Stromnetz. Verbindet ihn danach wieder, wartet zwei Minuten und überprüft Eure Internetverbindung. Dies gilt als häufigster und zuverlässiger Lösungsansatz, auch wenn er nicht elegant ist.

AndroidPIT router wifi 3
Nehmt den Router kurz vom Netz, wenn er streikt. / © ANDROIDPIT

Smartphone neustarten

Dasselbe gilt auch fürs Smartphone. Mit etwas Glück reicht es aus, den Flugzeugmodus für wenige Sekunden zu aktivieren. Wenn nicht, müsst Ihr eventuell doch das Smartphone neustarten.

WLAN ist langsam

Wenn Euer WLAN plötzlich langsamer ist als gewohnt, habt Ihr vielleicht einen Schnorrer in der Leitung. Wie Ihr dies herausfindet und das Problem langfristig löst, erklären wir Euch in einem separaten Artikel.

Falls gar niemand Euer WLAN mitnutzt, solltet Ihr auf unterschiedlichen Geräten einen Speedtest machen. Die gleichnamige App gibt es für alle Plattformen und Ihr solltet sie auf unterschiedlichen Geräten ausprobieren.

Speedtest.net Install on Google Play

5-GHz-Frequenzband abschalten

Falls sich auf allen Geräten dasselbe Bild ergibt, solltet Ihr Euren Provider konsultieren und das Problem durchgeben. Falls ein Gerät deutlich langsamer ist als die übrigen, könnte es an der verwendeten WLAN-Frequenz liegen. Manche Smartphones und Router versuchen, sich über das 5-GHz-Frequenzband zu verbinden. Dies erweist sich jedoch mit vielen Smartphones als unzuverlässig, langsam und lückenhaft. Begebt Euch also in die Einstellungen Eures Routers und schaltet in den WLAN-Einstellungen den Frequenzbereich so um, dass der Router nur noch mit 2,4 GHz arbeitet.

Richtigen WLAN-Kanal finden

Mit dem Umschalten von 5 auf 2,4 GHz bekommt Ihr leider ein neues Problem, dass das WLAN langsam machen kann. Im Bereich um 2,4 GHz gibt es nur wenige (in Deutschland legale) WLAN-Kanäle. In einer dicht besiedelten Nachbarschaft solltet Ihr also mit dem WiFi-Analyzer den Kanal herausfinden, der am seltensten genutzt wird. Diesen müsst Ihr dann manuell im Router festlegen.

Wifi Analyzer Install on Google Play

WLAN hat kein Internet

Ihr seid im WLAN, aber trotzdem offline? Überprüft die Internetverbindung mit den anderen Geräten, die mit demselben Router verbunden sind. Wenn sie auch offline sind, solltet Ihr den Router neustarten. Falls dann noch immer keine Verbindung besteht, solltet Ihr bei einem Nachbarn mit demselben Provider fragen: Vielleicht hat er dasselbe Problem. Dann solltet Ihr die Service-Hotline anrufen und das Problem melden.

Falls der Nachbar online ist, oder Eure übrigen Geräte online sind, müsst Ihr eventuell von 5 auf 2,4 GHz umschalten. In manchen Smartphones könnt Ihr das in den erweiterten WLAN-Einstellungen festlegen. Falls dies nicht geht, müsst Ihr dies im Router abschalten wie oben erwähnt.

Ein Nischenproblem, das mit FritzBox-Routern auftritt, wurde im Forum gelöst. Leser Sven Kalies hat das Zugangsprofil für sein Smartphone auf Unbeschränkt umstellen müssen. Erst dann konnte er wieder per WLAN ins Internet.

WLAN hat schwachen Empfang

Falls Ihr nur einen Strich/Punkt WLAN-Empfang habt und Euer Internet am Smartphone entsetzlich langsam und unzuverlässig ist, könnt Ihr das leicht beheben. Schritt Nummer eins ist eine sinnvolle Positionierung Eures Routers. Der sollte sich in der Mitte eurer Wohnung befinden. Außerdem sollte sich zwischen Eurem Smartphone und dem Router nicht unbedingt eine Stahlbetonwand oder eine Wand mit Wasserleitungen befinden, da diese eine schirmende Wirkung haben.

Falls Ihr Euch sicher seid, dass die Positionierung in Ordnung ist, müsst Ihr auf ein Repeater-System zurückgreifen. Oft bieten die Router-Hersteller passende, proprietäre Systeme zum Verstärken von WLAN-Netzen an. Alternativ könnt Ihr auch auf LED-Lampen mit integrierten Repeatern zurückgreifen, wie sie Sengled im Angebot hat. Computerbild hatte 2015 diverse Repeater getestet und war mit allen wenig zufrieden. Am ehesten konnten die Redakteure noch das Modell des FritzBox-Herstellers AVM empfehlen.

Sengled SmartLED-Lampe mit Wifi-Repeater
30,05
Amazon

Eure WLAN-Tipps

Wir hoffen, dass Ihr Eure WLAN-Verbindung mit den Tipps reparieren oder wenigstens das Problem identifizieren konntet. Falls Ihr weitere Tipps habt, was man machen kann, wenn das WLAN nicht geht, dürft Ihr gerne einen Kommentar hinterlassen.

Top-Kommentare der Community

  • Jörg W. vor 7 Monaten

    Guter Tipp für alle Eltern wenn das Kind mal wieder motzt weil das WLAN im Kinderzimmer nicht stark genug ist einfach sagen müßte mal wieder aufgeräumt werden da die Strahlen sonst abgelenkt werden klappt super😁😁😁😁

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • max vor 6 Monaten Link zum Kommentar

    Ja ich kann Culinaria F nur zu stimmen mit einer FritzBox kann man das WLAN sehr gut im Haus verteilen damit man auch überall gutes Internet hat.auf dieser Seite sind die 5 besten FritzBoxen. wlan-router-tester.de/wlan-repeater-test/

  • C. F. vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Noch etwas wissenswertes zur Wahl der WLAN-Kanäle:

    WLAN-Kanäle: Bandbreite und Kanalbelegung

    http://www.connect.de/ratgeber/wlan-kanaele-bandbreite-kanalbelegung-knowhow-1544731.html

  • C. F. vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Die FRITZ!App WLAN. Ist nicht nur für die FritzBox und bietet sehr gute Analysemöglichkeiten.

    https://play.google.com/store/apps/details?id=de.avm.android.wlanapp&hl=de

  • Schöner Artikel, danke für die Tipps

  • Mein Router hatte das Problem, dass er extrem langsam war. Egal zu welcher Tages- oder Nachtzeit. Ein- und ausschalten bzw. stecken hat da auch nichts gebracht. Nach einem wechsel der Simkarte war es für 2 Wochen wieder normal. Dann hat es wieder begonnen.^^ Hab in dann eingeschickt und jetzt funktioniert er wieder normal. Die haben die integrierten Antennen gewechselt und ein Softwareupdate gemacht.^^

  • Alex vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Ich verwende eine Mini AC Router von Xiaomi,kann man das Wlan optimieren und er sucht den besten Kanal. Schön finde ich auch die App wo man alle Geräte und Bandbreiten,Firewall usw einstellen kann, wer nicht hört wird vom WLan gekappt sogar mit Zeiteinstellung wann verbunden und wann gekappt werden soll. Man kann auch einen Gastuzugang aktivieren und die Bandbreite einstellen. 5GHz läuft nur auf Snapdragongeräten einwandfrei und problemlos da diese Router für Snapdragonprozessoren optimiert sind.

  • Bumi vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Ebenfalls sinnvoll kann es sein, einen WLAN Repeater zu installieren, je nach Grösse und Beschaffenheit von Haus/Wohnung. Wir sind z.B. in einem Reihenhaus mit mehreren Halbstockwerken und der Router befindet sich ziemlich weit oben - anders gings halt einfach nicht (also fällt das mit dem Umpositionieren auch schon mal flach). Dann hab ich halt auf halbem Weg einen Repeater dazwischengehängt, damit ich immerhin im ganzen Haus Signal habe, auch wenn dieses in den unteren Bereichen natürlich schwächer ist und nicht den vollen Speed erreicht.

    Einen WiFi Analyzer braucht man übrigens nicht zwingend, so ziemlich jeder halbwegs anständige Router zeigt in seinen Einstellungen jeweils an, wieviele Geräte auf welchem Kanal unterwegs sind, so lässt sich das Ganze relativ schnell einpendeln. Von den wenig frequentierten probiert man so lange einen aus (Speedtest) bis man einen passenden gefunden hat - fertig.

    Mich würde eher interessieren, wieso das Galaxy S5 derartige Probleme mit unserem WLAN hat. Der TV im Wohnzimmer kann trotz Repeater dazwischen FullHD streamen und mein P8 hat fast überall eine super Verbindung, nur meine Freundin hat mit ihrem S5 trotz 5 angezeigten Balken eine Geschwindigkeit die kaum 1Mbit überschreitet.

  • Guter Tipp für alle Eltern wenn das Kind mal wieder motzt weil das WLAN im Kinderzimmer nicht stark genug ist einfach sagen müßte mal wieder aufgeräumt werden da die Strahlen sonst abgelenkt werden klappt super😁😁😁😁

  • C. F. vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    "Am ehesten konnten die Redakteure noch das Modell des FritzBox-Herstellers AVM empfehlen."

    Das kann ich nur unterstreichen. Die FritzBox bietet hervorragende Hilfen zum optimieren des WLAN mittels Kanalwahl. Sie zeigt an, welche die meistbelegten Kanäle sind, sodaß man leicht einen weniger frequentierten fest belegen kann. Mittels Repeater kann man problemlos größere Wohnungen oder ein Haus flächendeckend mit WLAN versorgen.

  • Karl K. vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    guter Artikel...👍👍

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!