Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

11 mal geteilt 32 Kommentare

Xiaomi Mi Max 2 im Test: Kinofreunde aufgepasst

Fast genau ein Jahr ist es her, dass Xiaomi mit dem Mi Max ein recht gewaltiges Smartphone auf den Markt gebracht hat. Auf dem europäischen Mainstream-Markt hat sich zuletzt im Jahr 2013 nur Sony mit dem Xperia Z Ultra getraut, ein Smartphone mit 6,4 Zoll zu bringen. Xiaomi hingegen konnte auf dem chinesischen Markt noch genügend Kunden für sein 6,44 Zoll großes Mi Max finden und bringt jetzt den ersten Nachfolger dieser Reihe auf den Markt. Wir wollen schauen, ob der Import des Mi Max 2 lohnt.

Für alle, die in Schwarz gehüllte Top-Smartphones nicht mehr sehen können:

Wähle Midnight Blue oder Titanium Grey.

VS
  • 29
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Midnight Blue
  • 47
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Titanium Grey

Bewertung

Pro

  • Großes Display optimal fürs Filmegucken
  • Exzellente Akkulaufzeit
  • Guter Stereo-Sound
  • Gute Hauptkamera

Contra

  • Standard-Software nicht auf Deutsch und ohne Play Store
  • LTE-Band 20 / 800 MHz fehlt
  • Unhandlich
  • Lausige Selfie-Cam

Xiaomi Mi Max 2: Preis und Verfügbarkeit

In China ist das Xiaomi Mi Max 2 seit Juni regulär im Handel erhältlich. Die Marke ist in Europa noch nicht vertreten. Zwar sollen demnächst Ladengeschäfte unter anderem in Polen eröffnen, doch der Westeuropa-Launch steht noch in den Sternen. Bis dahin müssen wir Geräte wie das Xiaomi Mi Max 2 importieren.

Dienstleister wie Trading Shenzhen nehmen uns die Mühe ab, den passenden Händler zu finden. Auf den dort genannten Preis kommt noch eine Einfuhrumsatzsteuer und eine Versandgebühr oben drauf, aber beides variiert je nach Versandart.

Der Händler hat nicht immer Geräte auf Vorrat. Der Versand dauert zum Teil mehrere Wochen. Dafür ist es möglich, das Gerät sofort mit einem europäischen Netz-Adapter sowie mit deutschsprachiger Software zu erhalten. Mit letzterer umgeht Ihr die Schwierigkeiten, die uns in diesem Test mit der original-chinesischen Software begegnet sind.

Xiaomi Mi Max 2: Design und Verarbeitung

Beim Unboxing präsentiert sich Xiaomi gewohnt schlicht. Außer dem Smartphone und dem passenden Ladekabel findet man in der Verpackung nur das Nötigste vor. Trading Shenzhen hat uns neben dem Testgerät noch einen passenden EU-Lade-Adapter beigelegt. Ansonsten handelt es sich um die Variante, die man genau so in China kaufen kann.

Vom Design her ist das Xiaomi Mi Max 2 sichtlich an den Vorgänger angelehnt. Die recht unansehnlichen Plastikkanten an Ober- und Unterseite wurden zum Glück entfernt, sodass der Rücken jetzt eine glatte Fläche bildet. Darüber hinaus hat sich kaum was getan; außer vielleicht, dass der LED-Blitz jetzt außen ist und die Kamera innen.

AndroidPIT xiaomi mi max 2 1832
Der Rücken ist jetzt endlich plan. © AndroidPIT

Auch die Farbe ist noch immer dieselbe geblieben; zumindest bei unserem Testgerät. Manche Händler führen neben Champagner auch die silberne Variante, falls Ihr diese bevorzugt. Weniger Langeweile gibts hier bei den teureren Konkurrenten wie Honor 8 Pro oder Huawei P10 Plus, die mit Blau, Rot und Grün deutlich mehr Pfiff beweisen.

AndroidPIT xiaomi mi max 2 1827
Ihr könnt das Mi Max 2 entweder mit Dual-SIM oder mit MicroSD-Karte betreiben. © AndroidPIT

Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite arbeitet zügig und zuverlässig. In der Kamera-App kann er als Auslöser-Button verwendet werden. 

AndroidPIT xiaomi mi max 2 1801
Der Fingerabdrucksensor des Mi Max 2 arbeitet klaglos. © AndroidPIT

Falls Ihr Euer Smartphone am liebsten in der Hosentasche transportiert, könnte es mit dem Mi Max 2 eng werden: Das Gerät mit dem 6,44 Zoll großen Display misst in Höhe und Breite 174,1 x 88,7 Millimeter. Das ist zu viel für die meisten Hosentaschen, vor allem in eng anliegenden Hosen. Und damit nicht genug...

Die Bedienung mit einer Hand ist praktisch unmöglich.
AndroidPIT xiaomi mi max 2 1809
Gegenüber dem Vorgänger hat Xiaomi nicht viel am Design des Mi Max 2 verändert. / © AndroidPIT

Obgleich das Display recht viele praktische Vorteile bietet, überwiegen meines Erachtens die Nachteile durch das sperrige Gehäuse. Ich bin den schnellen Griff zum Telefon gewohnt, wenn ich unterwegs mal einen Schnappschuss machen will. Hier kam mir die gewaltige Größe richtig in die Quere. Und da ich kein besonders großer Mensch bin, wirkt das Gesamtbild recht komisch. Vielleicht stören sich andere Menschen daran weniger, aber mir fiel dies durchaus unangenehm auf.

Xiaomi Mi Max 2: Display

Xiaomi verwendet im Mi Max 2 weiterhin ein IPS-LCD mit 6,44 Zoll, das in Full-HD, also mit 1.920 x 1.080 Pixeln oder 342 ppi auflöst. Die Ränder an der Längskante sind modisch-schlank, die oben und unten akzeptabel. Durch das 16:9-Format werden entsprechende Filme ohne schwarze Balken angezeigt. Gegen Stöße soll Gorilla Glass 4 schützen.

AndroidPIT xiaomi mi max 2 1846
Vielleicht nicht ganz randlos, aber durchaus gut genug. © AndroidPIT

Farbtemperatur, dynamischer Display-Kontrast sowie einen Zeit- oder App-aktivierten Lesemodus könnt Ihr in den Display-Einstellungen festlegen. All dies verhilft dem Bildschrim leider nicht zu mehr Helligkeit, die bei der Nutzung im Tageslicht aber bitter nötig gewesen wäre. Gelegentlich ist es draußen nicht oder nur schwer ablesbar.

androidpit xiaomi mi max 2 screen
Die Display-Einstellungen sind leider reine Kosmetik. © ANDROIDPIT

Xiaomi Mi Max 2: Software

Während Ihr das Xiaomi Mi Max 2 sofort mit Google-fähigem Multi-ROM nutzen und auf Deutsch verwenden könnt, war unser Testgerät noch mit der China-Standard-Firmware ausgestattet. Diese basiert auf MIUI 8.5.12.0, Android 7.1.1 Nougat und Sicherheitspatch-Ebene Mai 2017.

androidpit xiaomi mi max 2 system
Der Mai-Patch ist zum Testzeitpunkt zweifach veraltet. © ANDROIDPIT

Xiaomi ist einer der Herteller, die rigoros in Android, wie wir es von Google kennen, eingreift. Harte Energiespar-Maßnahmen unterbinden die Hintergrundaktivität selbst von bekannten Apps wie WhatsApp. Hier mussten wir, zumindest in der uns vorliegenden chinesischen Variante von MIUI, WhatsApp und anderen uns wichtigen Apps den Autostart im Hintergrund erlauben, damit sie zuverlässig arbeiten können.

androidpit xiaomi mi max 2 notifications
Aktiviert Ihr nicht den App-Autostart, verpasst Ihr viele Nachrichten. © ANDROIDPIT

MIUI bringt auch eine Sicherheits-Suite mit. Diese bietet unter anderem die üblichen Optimierungs-Tools, die den App-Cache ausleeren und Speicher freigeben.

androidpit xiaomi mi max 2 security app
Die Sicherheits-Suite sperrt Rufnummern, gibt Speicher frei und verwaltet Berechtigungen. © ANDROIDPIT

Xiaomi Mi Max 2: Performance

Im Xiaomi Mi Max 2 steckt der Qualcomm Snapdragon 625 mit acht Cortex-A53-CPU-Kernen. Er wird im 14-nm-Verfahren hergestellt und ist damit etwas effizienter als etwa der 28-nm-Chip Snapdragon 650, wie er im Sony Xperia X zum Einsatz kommt.

Da der Chip jedoch keine echten Performance-Cluster besitzt, die GPU Adreno 506 ziemlich schwach auf der Brust ist und die 4 GByte RAM noch LPDDR3 sind, hält sich die Gesamtperformance spür- und messbar in Grenzen. Das eigentlich gute X9-LTE-Modem kann bei uns seine Karten nicht ausspielen, da das bei uns relevante LTE-Band 20 (800 MHz) vom Import-Gerät nicht angesprochen wird.

Benchmarks : Xiaomi Mi Max 2

  3D Mark Sling Shot Extrme ES 3.1 3D Mark Sling Shot ES 3.0 3D Mark Ice Storm Unlimited ES 2.0 Geek Bench Single Core Geek Bench Multi Core PC Mark Work 2.0 PC Mark Storage
Xiaomi Mi Max 2 464 837 13682 861 4186 4720 3248
BQ Aquaris X 465 845 13589 923 4531 5354 4404

Das auf den europäischen Markt ausgelegte, ähnlich ausgestattete BQ Aquaris X zeigt, dass die Rechenperformance des Mi Max 2 im normalen Rahmen bleibt, auch wenn die MIUI-Software eine ziemlich starke Veränderung des Systems darstellt.

Xiaomi Mi Max 2: Audio

Durch den Stereo-Klang im Mi Max 2 ergibt sich ein ganz neues Aufgabengebiet für das Riesen-Smartphone: Filmegucken macht damit richtig Spaß. Im Zelt oder im Bett braucht Ihr dann kein Tablet, Kopfhörer oder Bluetooth-Lautspecher mehr. Der Klang kommt unten aus dem rechten Grill und oben aus dem Lautsprecher, den Ihr auch zum Telefonieren ans Ohr haltet.

AndroidPIT xiaomi mi max 2 1811
Der rechte Grill ist laut, der linke ist symmetrisch. © AndroidPIT

Die Klangqualität ist echt sauber und das Lautstärkevolumen ist doch recht umfangreich. Per Klinkenstecker angeschlossene Headsets und Kopfhörer klingen ebenfalls gut. Und die Sprachqualität beim Telefonieren ist unauffällig bis gut.

Xiaomi Mi Max 2: Kamera

Die Kamera des Mi Max 2 übertrifft meine Erwartungen. Trotz der recht einfachen Ausstattung an den übrigen Stellen kann Xiaomi hier punkten. Sowohl die Foto- als auch die Videoqualität ist mehr, als man in dieser Preisklasse üblicherweise antrifft.

Hinten hat das Mi Max 2 einen 1/2,9 Zoll großen Sony-IMX386-Sensor für Bilder in 12 Megapixeln. Denselben Sensor verwendet Xiaomi auch im Mi 6. Die f/2.2-Blende und der zweifarbige LED-Blitz machen das Mi Max 2 fit für Aufnahmen in der Dämmerung.

AndroidPIT xiaomi mi max 2 1832
Die einfache Hauptkamera wird vom zweifarbigen Blitz unterstützt. © AndroidPIT

Die meisten Modi der Kamera-App stellen reine Spielereien dar. Der Fokus liegt auf Unterhaltung. Wer jedoch ernsthafte Fotos schießen will, kann den Profi-Modus starten. Dort gibt's manuellen Weißabgleich und dergleichen. Kollege und Kamera-Profi Stefan Möllenhoff hat sich das näher angeschaut und liefert im Folgenden seine Eindrücke:

androidpit xiaomi mi max 2 photo
Links verzerren wir, rechts legen wir ein Mosaik auf den hässlichen Eric. © ANDROIDPIT

"So lange genug Licht vorhanden ist, liefert die Hauptkamera des Mi Mix 2 solide Resultate. Der automatische Weißabgleich arbeitet treffsicher, selbst bei Mischlicht. Auch die Belichtungszeit ist meistens gut gewählt.

Genau wie bei vielen anderen Geräten tut sich das Mi Max 2 jedoch schwer, wenn es an die Dynamic Range geht. Der vorhandene HDR-Modus kann auf keinen Fall mit dem des Google Pixel oder des Galaxy S8 mithalten. Schwarze oder weiß-ausgebrannte Bereiche sind die Folge. Immerhin wirken die Aufnahmen recht natürlich.

Wird es dunkler, schlägt sich das Mi Max 2 noch immer wacker. Selbst bei ISO 1250 erhält es lebhafte Farben und selbst mit ISO 6400 werden die Bilder noch nicht ganz unansehnlich. Sättigung und Bildrauschen bleiben in einem erträglichen Rahmen, während einige Farben und Details gerettet werden.

Allgemein kann ich sagen, dass die Hauptkamera des Mi Max 2 oft einen vernünftigen Kompromiss aus niedrigem ISO-Wert und kurzen Belichtungszeiten findet. Der Verschluss war nie länger als 1/17 Sekunde offen. Allenfalls mit einem optischen Bildstabilisator könnte man die Blende länger offen halten und so den ISO für weniger Rauschen weiter senken.

Bei der Selfie-Knipse sieht es schon deutlich anders aus. Ihre Bilder sind körniger, selbst wenn die Lichtverhältnisse gut sind. Selbst Gesichter werden nicht erkennbar optimiert, sodass diese zum Teil zu schwach belichtet werden.

Freilich kann die Kamera des Mi Mix 2 nicht mit denen von renommierten Kamera-Smartphones wie dem Google Pixel oder dem Galaxy S8 mithalten. Aber die Differenz ist weit kleiner als man erwarten würde; vor allem da Ihr das Mi Max 2 mit etwas Glück 300 Euro preiswerter bekommt.

Xiaomi Mi Max 2: Akku

Akkulaufzeit soll das größte Verkaufsargument für das Xiaomi Mi Max 2 sein und im Test zeigt sich: Die Rechnung kann aufgehen. Der Benchmark PC Mark Work 2.0 läuft 13:30 Stunden ununterbrochen, um den 5.300-mAh-Akku von 100 auf 20 Prozent zu entladen. Volles Aufladen dauert 2:25 Stunden. Also könnt Ihr eine komplette Staffel Game of Thrones mit einer einzigen Akkuladung darauf gucken.

androidpit xiaomi mi max 2 battery
Konfiguriert den Energiesparmodus für Akku-hungrige Apps. © ANDROIDPIT

Xiaomi Mi Max 2: Technische Daten

Abmessungen: 174,1 x 88,7 x 7,6 mm
Gewicht: 211 g
Akkukapazität: 5300 mAh
Display-Größe: 6,44 Zoll
Display-Technologie: LCD
Bildschirm: 1920 x 1080 Pixel (342 ppi)
Kamera vorne: 12 Megapixel
Kamera hinten: 5 Megapixel
Blitz: Dual-LED
Android-Version: 7.1.1 - Nougat
Benutzeroberfläche: MIUI
RAM: 4 GB
Interner Speicher: 64 GB
Wechselspeicher: microSD
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 625
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, Dual-SIM , Bluetooth 4.2

Abschließendes Urteil

Falls für Euch 6,4 Zoll ohnehin der richtige Formfaktor ist, ist das Mi Max 2 Eure erste Wahl. Serien-Bingewatching ist dank der gewaltigen Akkulaufzeit und Stereo-Sound mit keinem anderen Handy so gut genießbar.

Doch bis dahin müsst Ihr einige Hürden beim und nach dem Kauf überwinden und andere einfach hinnehmen. Das beginnt beim Import, geht über die anpassungspflichtige Software und endet vor dem unvollständigen LTE-Support. Könnt Ihr über diese Einschränkungen hinwegsehen, ist das Mi Max 2 Euer Gerät. Vor allem im Bereich 300 Euro gibt es dann wenig Interessanteres für Euch.

11 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Ahoi vor 4 Monaten

    > Xiaomi Mi Max 2 im Test: Kinofreunde aufgepasst

    Bis eben ging ich sehr gerne ins Kino und für das kleine Kinoerlebnis zu Hause diente mir mein kleines Heimkino mit Beamer und 7.1 Dolby Athmos-Sound. Aber jetzt, wo ich vom 6,44 Zoll Bildschirm und dem tollen Stereo-Sound des Xiaomi Mi Max 2 lese, erscheint mir meine bisherige Filmguckkultur obsolet. Ich werde nicht mehr ins Kino gehen und Beamer und Soundanlage gegen ein Xiaomi-Telefon tauschen. Genau das Richtige für mich.

32 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Ich hab das Mi Max 2 jetzt 5 Tage und hab mich schnell an die Größe gewöhnt. Akkulaufzeit ist der Wahnsinn genau wie der Sound. Kamera ist super für die Preisklasse. LTE Empfang habe ich im Ruhrgebiet mit O2 eigentlich überall. Zumindest da wo ich bis jetzt mit dem Gerät war hatte ich keine Probleme.


  • Ein tolles Handy, nur der Prozessor ist zu schwach, ich würde sagen, Snapdragon 660 und das Leben ist schön =D


    • Der Prozessor langt allemal. Ich habe keine Performance-Probleme.


      • Hast du das schon gekauft? Ganz schnell. Ich habe ein paar Tests gesehen und Fazit war so: Das Display, Lautsprechen, Verarbeitung, usw. sind ganz gut. Man fühlt Qualität und der Preis ist sehr gut.

        Leider gibt es auch Nachteile. Die Kamera könnte nicht mit Flaggschiffen kämpfen. D. h. sind MI6, OP5, G6, S8, iPhone, Huawei, sogar Rubia Z11, Z17 viel besser. Und der Prozessor ist zu schwach. World of Tanks Blitz ist einer der komplizierten Spielen der Welt für Android. Nur 30 FPS die Graphik ist mittel und niedrig. 660/820/821/835 haben gar keine Probleme. Die Graphik ist Maximum und 60 FPS. Mit Real Race, NFD, Asphalt geht es genaue so. Für Spieler ist dieses Handy nicht so gut. Eigentlich 4xx Prozessors sind gar nicht gut. Mindestens 650/652 und am besten natürlich 660. Der soll fast wie 820/821 sein, nicht ganz genau, aber er ist ganz in der Nähe.


  • Das Teil ist für meinen Geschmack mit 17,4 cm Länge schon ein Brecher und zielt damit schon in eine bestimmte Nische... nichts für den allgemeinen Smartfone Nutzer.

    Dazu die Full HD Auflösung... nun gut, im Smartfone Bereich sicherlich jetzt nicht das große Problem. Nur zum Filme gucken sollte es dann irgendwie schon eher Tablet Maße haben. Bei dem Akku hätte man auch QHD Displays nutzen können in Kombination mit 6,44 Zoll.

    Die Sache mit dem fehlenden LTE Band 20 kennt man ja bei vielen Importen. Jedoch die Sache mit der Software (siehe Contra) ist schon gewichtig m.M.n

    Insgesamt nicht reizvoll aufgrund Größe und Umstände durch Import


  • Na dann fehlt ja nur noch die Männer Handtasche um diesen Klotz auch immer dabei haben zu können.


  • Also das weglassen von Band 20 kann ich überhaupt nicht begreifen. Jede Billigschmiede hat alle Bänder nur Xiaomi hält das nicht für nötig....
    Ich warte mal ab was die Zeit bringt, wenn Xiaomi in Europa startet. Ich denke spätestens wenn es in Polen losgeht wird Band 20 und deutsche Sprache mit an Board sein. Ich würde mir von Oneplus auch keine China Version kaufen, aber man darf davon ausgehen, das Xiaomi in Europa keine Smartphones verkauft die Deutschland ausschliessen. Eine RMA Abwicklung über einen polnischen Shop geht sicher besser von der Hand als nach China.


  •   4

    Also,ich als Freund von grossen Smartphones bin recht angetan.Ich schaue oft und gerne Filme auf dem Smartphone.Da ist der Stereo Sound sehr wichtig für mich.Derzeit habe ich noch ein Nexus 6P.Auch die Kamera meines Smartphones nutze ich oft,gerne und sie ist mir dann natürlich auch sehr wichtig.Da scheint das Mi Mix 2 nicht zu versagen.Den grossen Akku empfinde ich als Sahnehäubchen.Deutsche Sprache ist kein Problem.Bei Tradingshenzhen gibts die Global Rom.Kann man direkt aufspielen lassen beim Kauf.Trotzdem habe ich eine Frage an Euch alle : Das fehlende LTE Band 20.Ich wohne im Ruhrgebiet und bin Kunde von O2.Soweit ich weiss ist LTE Band 20 nur in ländlichen Gebieten wichtig.Kann ich denn hier im Pott mit dem Mi Max 2 LTE nutzen oder ist das technisch nicht möglich?Danke im Voraus für Eure Antwort :-)


    • Das kommt auf dein Provider an. Ich habe Mi5s Plus und bin im Vodafone Netz mit LTE +
      Vorher 02 da war nix möglich.
      Oder warte auf das Mi Mix 2 das gibt es auch mit Band 20, Hoffe Anfang September


  • jeroME vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Statt diesem für Deutsche weniger interessante Version in einem ewig langweiligen Testablauf, hätte ich viel lieber mal Testberichte zum Maze Alpha oder seinem zwar noch mit Bugs versehenen Konkurrenten Bluboo S1 oder Doogee mix..
    kosten weit weniger und können wohl fast genauso viel

    Schade das ihr hier kaum Aufmerksamkeit verschenkt...


    • Thomas vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      genau,weil kaum einer das Maze Alpha hat und die anderen dinger nur so vor bugs strotzen - gerade deswegen wird "kaum aufmerksamkeit verschenkt" :-) :-)

      Tim


      • jeroME vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        aber es werden Geräte diskutiert, die ebensowenig von Nutzen sind wie diejenigen die Du gerade verurteilst..


  • Den Contra-Punkt "Keine deutsche Software..." finde ich nicht nachvollziehbar da das Gerät ja eh nicht für den deutschen Markt vorgesehen ist...


    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Naja, das ist aber auch ein Test, den Leute lesen, die sich das Gerät vielleicht kaufen bzw. importieren wollen und ein Vorteil ist die nicht vorhandene deutsche Sprache wohl eher weniger ^^


    • Es soll bestimmt Global ROM mit der deutschen Sprache sein.


  • Ahoi vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    > Xiaomi Mi Max 2 im Test: Kinofreunde aufgepasst

    Bis eben ging ich sehr gerne ins Kino und für das kleine Kinoerlebnis zu Hause diente mir mein kleines Heimkino mit Beamer und 7.1 Dolby Athmos-Sound. Aber jetzt, wo ich vom 6,44 Zoll Bildschirm und dem tollen Stereo-Sound des Xiaomi Mi Max 2 lese, erscheint mir meine bisherige Filmguckkultur obsolet. Ich werde nicht mehr ins Kino gehen und Beamer und Soundanlage gegen ein Xiaomi-Telefon tauschen. Genau das Richtige für mich.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu