Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

5 Min Lesezeit 82 Kommentare

Xiaomi Mi A2 (Lite): Bei den Preisen muss sich Nokia warm anziehen

Update: Xiaomi Mi A2 offiziell vorgestellt

Das Xiaomi Mi A1 war das erste Smartphone des chinesischen Herstellers, auf dem kein MIUI, sondern pures Android läuft. Heute hat der Hersteller mit dem Mi A2 den Nachfolger vorgestellt. Der wird wieder Teil der Android-One-Initiative sein und kommt auch als Lite-Variante. Hier findet Ihr alle Infos zu beiden Smartphones.

Heute hat Xiaomi in Spanien das Xiaomi Mi A2 der Öffentlichkeit präsentiert. Wie schon beim Vorgänger ist das Smartphone bereits ab 250 Euro zu haben. Noch einmal günstiger bietet der Hersteller die Lite-Variante des Telefons an, das ebenfalls mit purem Android und einer Dual-Kamera aufwarten kann.

Mittelklasse-Hardware im bekannten Gewand

Das Xiaomi Mi A2 ist mit einem 5,99 Zoll großen IPS-Display bei einer Auflösung von 2.160 x 1.080 Pixel (FHD+) im 18:9-Format ausgestattet. Damit ergibt sich eine Pixeldichte von 403 Pixel pro Zoll. Da es auch äußerlich dem Mi 6X ähneln wird, ist der Bildschirm wohl auch hier mit deutlich schmaleren Rändern als noch beim Vorgänger in das Gehäuse eingelassen. Letzteres besteht aus Metall und ist an den Längsseiten zum Rahmen hin leicht gewölbt. Damit wirkt es etwas weniger klobig als noch das Mi A1.

xiaomi mi 6x xiaomi 03
Das Xiaomi Mi A2 in Rot (li) wird es hierzulande nicht geben. / © Xiaomi

Als Antrieb dient innerhalb des Metallgehäuses des Xiaomi Mi A2 der Snapdragon 660 mit acht Kryo-260-Kernen von denen vier auf 2,2 GHz und die vier weiteren auf 1,8 GHz getaktet sind. In Europa wird das Smartphone in drei verschiedenen Speichervarianten angeboten. Zur Auswahl stehen dabei 4 GByte RAM mit 32 oder 64 GByte Speicher und ein Modell mit 6 GByte Arbeitsspeicher und 128 GByte Festspeicher. Bei verschiedenen Benchmarks liegt der Prozessor übrigens auf einem Level mit dem 2015 erschienene Snapdragon 820.

Dual-Kamera für bessere Nachtaufnahmen

Zum Fotografieren steht auf der Rückseite eine vertikal aufgestellte Dual-Kamera mit einer Kombination aus einem 12-Megapixel-Sensor (Sony IMX486) und einem 20-Megapixel-Sensor (Sony IMX376) bereit. Letzterer soll sich besonders für Aufnahmen bei schlechtem Licht eigenen. Natürlich spendiert Xiaomi auch seiner Mittelklasse eine künstliche Intelligenz, die für Bokeh-Aufnahmen den Vorder- und Hintergrund besser voneinander trennen soll und bei schlechten Lichtverhältnissen automatisch an den passenden Einstellungen dreht.

Selfies schießt ein 20-Megapixel-Sensor (Sony IMX376) auf der Vorderseite. Alle drei Sensoren haben eine Blendenöffnung von f/1.75. Videoaufnahmen können in 4K-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden.

xiaomi mi a2 camera specs xiaomi 02
Die Dual-Kamera des Xiaomi Mi A2 / © Xiaomi

Zur weiteren Ausstattung gehören ein 3.010 mAh großer Akku, der mittels Quick Charge 3.0 über den USB-C-Port geladen wird, ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite, GPS, LTE, WLAN ac und Bluetooth 5.0. Außerdem kommt statt Android mit MIUI erneut pures Android 8.1 Oreo zum Einsatz. Als Android-One-Smartphone gibt es zudem eine Update-Garantie für die kommenden zwei Jahre.

Xiaomi Mi A2 Lite: Langläufer für unter 200 Euro

Neben dem "normalen" Mi A2 gibt es dieses Jahr auch eine Lite-Variante des Xiaomi-Smartphones. Dem Namen entsprechend ist es eine abgespeckte Variante des Smartphones, das etwas weniger Leistung aber dafür eine längere Akkulaufzeit bieten soll. Xiaomi selbst spricht beim Mi A2 Lite von einer Akkulaufzeit von zwei Tagen.

Möglich machen das der energiesparende Snapdragon 625 und ein 4.000 mAh großer Akku im Inneren. Dem Chipsatz stehen wahlweise 3 GByte RAM und 32 GByte Speicher oder 4 GByte RAM und 64 GByte Speicher zur Seite. Letterer lässt sich dank microSD-Slot erweitern. Hinzu kommt das mit 5,84 Zoll etwas kleineres Display im 19.9-Format, das aber mit 2.280 x 1.080 Pixel eine höhere Auflösung als der große Bruder bietet.

xiaomi mi a2 lite datenblatt xiaomi 01
Das ist das Xiaomi Mi A2 Lite. / © Xiaomi

Grund dafür ist die Notch am oberen Displayrand, welche die 5-Megapixel-Frontkamera, Hörmuschel und weitere Sensoren beherbergt. Zum Fotografieren gibt es auf der Rückseite eine Dual-Kamera mit einer Kombination aus einem 12- und 5-Megapixel-Sensor. Im Gegensatz zum größeren Bruder gibt es beim Mi A2 Lite einen 3,5-mm-Klinkenanschluss und Infrarotsender. Dafür muss auf WLAN ac verzichtet werden und Bluetooth gibt es "nur" nach 4.2-Standard.

Auch hier kommt natürlich pures Android in der Version 8.1 Oreo zum Einsatz. Dank Android One auch mit der Garantie auf zwei weitere Versions-Upgrades.

Preis des Xiaomi Mi A2 (Lite) macht Nokia Druck

Das Xiaomi Mi A2 kostet in Europa von 249 Euro (4 GByte / 32 GByte) über 279 Euro (4 GByte / 62 GByte) bis zu 349 Euro (6 GByte / 128 GByte). Die Lite-Variante ist bereits ab 179 Euro (3 GByte / 32 GByte) zu haben, wird aber auch in einer Variante mit mehr Speicher (4 GByte / 64 GByte) für 229 Euro angeboten.

Damit macht der chinesische Hersteller unter Anderem Nokia hierzulande ordentlich Druck. Zum Vergleich: Zum Preis der Lite-Variant mit 64 GB Speicher, bekommt man bei den Finnen derzeit gerade einmal das Nokia 6.1 mit 32 GB Speicher. Das kann aber weder mit Dual-Kamera noch mit einem so großen Akku aufwarten. Ähnliche Hardware wie das "normale" Xiaomi Mi A2 für 250 Euro zu bieten hat, bekommt man erst in Form des Nokia 7 Plus zum Preis von derzeit rund 360 Euro.

xiaomi mi a2 release table xiaomi 01
In diesen Ländern gibt es das Xiaomi Mi A2 (Lite) zu kaufen. / © Xiaomi

Wie Xiaomi allerdings erst zum Ende der Präsentation des Smartphone-Duos mitteilt: Beide Geräte werden nicht offiziell in Deutschland verkauft. Offenen EU-Grenzen sei Dank, lässt sich das Smartphone aber mit Sicherheit innerhalb kürzester Zeit hierzulande trotzdem bei verschiedenen Online-Händlern erwerben, wie es schon beim Mi A1 der Fall war. Beide Smartphones sind in den Farben Schwarz, Blau und Gold verfügbar.

Ob sich das Xiaomi Mi A2 so gut schlägt wie sein Vorgänger, wird natürlich erst unser ausführlicher Test zeigen können. Bis dahin: Was sagt Ihr zum neuen Xiaomi Mi A2 und dessen Lite-Variante? Ist das Smartphone wieder ein Geheimtipp in Sachen Preis-Leistung?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 3 Monaten

    Finde dieses Dualkamera-Konzept, dass ausschließlich für diesen dummen Bokeh-Modus gedacht ist, so bescheuert... Diese Modi funktionieren auf allen Geräten gleich schlecht und nur dafür dann eine zweite Linse? Ganz ehrlich... Von einem Teleobjektiv, Monochrom etc. hat man ja wenigstens noch irgendwas...

  • George O'Hara vor 2 Monaten

    Das Mi A2 mit Snapdragon 660 und Stock android dazu noch der günstige Preis 👌🏻
    Tausend mal besser als überteuerte mittelklasse von Samsung und co

  • Diana Lange vor 3 Monaten

    Selten so gute Smartphones (gerade im Low-Budget-Bereich) gesehen, wie die von Xiaomi.

    Ich habe meinem Bruder das Xiaomi Mi A1 für 169,-€ bei notebooksbilliger gekauft und das bietet Snapdragon 625, 4GB RAM, Full HD.

    In Deutschland kriegt man dafür (regulär) eher so Snapdragon 430, 3GB RAM und HD+ oder bei älteren Smartphones auch mal FHD (Nokia 6 für 179,-€ bei Saturn und Media Markt).

  • Tenten vor 2 Monaten

    Also ich komme mit 64 GB internem Speicher ohne zusätzliche SD überhaupt nicht mehr zurecht. Und die Klinke hätte ich auch noch gerne, gerade weil ich sehr viel unterwegs bin und da ist die Klinke unverzichtbar.

  • Jürgen64 vor 2 Monaten

    Nein, die ehemaligen Nokia Entwickler sind es Hauptsächlich, mit Sitz und Entwicklung in Espoo, Finnland.
    Fertigung ist wie bei vielen anderen in China. Weiteres Beispiel wäre noch BQ aus Spanien, die ebenso verfahren.
    Infos zu HMD Global unter andrem hier. https://de.wikipedia.org/wiki/HMD_Global

82 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wenn ich das A2 in den Vergleich zu einem Redmi Note 5 setze, sind da zwar einige kleine Details anders, aber einen wirklichen MEHR nutzen she ich derzeit nicht.. ausser das es etwas kleiner ist und 19:9 hat.. Erfahrungen eurerseits ?


  • Ich habe im Prinzip schon beide Geräte 😀 Also ein Mi A1 und Mi Note3, das Mi A1 hat nahezu die gleichen Eigenschaften wie das Mi A2 lite und das Mi Note3 ist sogar dem Mi A2 überlegen, Display und Kamera sind da besser.
    Man sollte eh den ersten Preisverfall abwarten, das Mi A2 lite erwarte ich so um die 150€ und das Mi A2 um die 220€, beide als Einstiegsversionen.
    Ich persönlich finde den SoC 625 nur bedingt gut im Mi A2 lite, da hätte der SoC 636 besser gepasst, dann würde ich es auch kaufen, weil es noch Klinke und SD gibt.


  • Was sind die Vorteile von dem purem Android? Mi Mix 2S oder Mi8 Explore oder doch hier so ein Android One Gerät?


    • Der Vorteil von Android One ist die ständige Aktualisierung für die Zeit von 2 Jahren, was Android-Versionen und Sicherheitsupdates angeht.


    • du hast keinen Haufen Apps, die du nicht brauchst, bzw. wofür du lieber andere Apps verwendest (und die Hersteller-spezifischen kriegst du nicht los.).


  • Xiaomi ist auf gutem Weg sich bei uns einen Namen zu machen. Sie haben günstige Smartphones sollten aber mehr in Marketing investieren. Solange Sie bei uns nur über's Internet erworben werden können, ist Xiaomi für die breite Masse nicht existent


  • NilsD vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Immer nur SD625 nicht sehr innovativ, aber endlich USB-C hey willkommen in der Gegenwart :-D


  • Kurz und knapp...lohnt sich


  • Das Mi A2 mit Snapdragon 660 und Stock android dazu noch der günstige Preis 👌🏻
    Tausend mal besser als überteuerte mittelklasse von Samsung und co

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern