Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
Kommentar 38 mal geteilt 43 Kommentare

Will Google die Android-Fragmentierung wirklich in den Griff bekommen?

Ich glaube nein. Mit Android Nougat trägt nun mit Version 7.1 eine zweite Versionsnummer und neue Features gibt es außerdem. Aber dank Googles besonderem Einsatz macht das neue Android-Release die Fragmentierung der Plattform noch schlimmer. 

Wähle Moto Z & Moto Mods oder Motorola Rokr E1.

VS
  • 413
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z & Moto Mods
  • 360
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Motorola Rokr E1

Schon seit dem Debüt von Android 7.0 Nougat ist klar: Google will auf einen neuen Release-Zyklus umstellen. Regelmäßige Wartungsreleases sollen die monatlichen Sicherheitsupdates ergänzen. Spekuliert wurde, dass das erste Wartungsrelease, Android 7.1, auf den Pixel-Smartphones Premiere feiern würde - was dann ja auch eingetroffen ist.

LG wiederum kündigte an, dass das V20 das erste Smartphone werde, das mit Android 7.0 erscheinen würde. Das trat dann auch ein. Allerdings: Schon wenige Tage nach dem V20-Marktstart - natürlich nicht in Europa - kündigte Google die Pixels und implizit damit auch Android 7.1 an. Wie viel ist die vermeintliche Exklusivität also Wert? Nicht viel. Für Google immerhin ein wenig: Wenigstens erscheint überhaupt irgendein Smartphone mit Nougat als aktuellster Version.

Nexus-User waren mal privilegiert

Feiern Nexus-User die neue Android-Version? Eher nicht. Denn Google sagte gegenüber AndroidPolice.com, dass Android 7.1 zwar für bestehende Nexus-Smartphones erscheinen wird - aber erst einmal als Developer Preview. Und als Zeitplan nannte Google "Bis Ende des Kalenderquartals", also noch in diesem Jahr. Richtig verstanden: Die finale Software auf den Pixel-Phones erscheint für andere Smartphones zunächst als - als instabil gekennzeichnete - Entwickler-Preview!

Nun will Google die Marke Nexus loswerden. Aber die Entscheidung, Android 7.1 Nougat vorerst exklusiv für Pixel-Smartphones anzubieten, schadet dem Vertrauen, das viele Nexus-Käufer in Google gesetzt haben. Galt es doch als gesetzt, dass Nexus-Smartphones schnelle Updates erhalten. Die Pixel-Phones sollen zwar Samsung und Apple das Leben schwerer machen, müssen aber auch dem Erbe von Nexus gerecht werden. Pixel-Käufer können sich nicht sicher sein, dass sie nächstes Jahr noch auf dem aktuellsten Android-Pfad unterwegs sind.

Ein Blick auf das Nougat-Update lässt skeptisch in die Zukunft blicken, denn schon dieses Update verzögerte sich - mitunter in groteskem Ausmaß. Dass Google die Updates nicht innerhalb von wenigen Stunden freischaltet, ist ja vielleicht noch verständlich. Dass aber beispielsweise Besitzer des Nexus 6 einen guten Monat warten mussten, bis das OTA-Update erschien, ist nichts anderes als ein Trauerspiel. Und dann ist es ja wohl auch der letzte große Versionssprung, den das Nexus 6 noch erhalten wird.

HK
Hans-Georg Kluge
Das Nougat-Update für Nexus-User hat Google vergeigt.
Stimmst du zu?
762 Teilnehmer
50
50

Google macht die Android-Fragmentierung noch schlimmer

Erstaunlich ist, dass Google offensichtlich das Problem der langsamen Android-Updates nicht ansatzweise in den Griff bekommen möchte. Stattdessen verkompliziert Google die Situation noch. 

Es ist kein Geheimnis, dass Android-Updates länger zur Verbreitung brauchen, als es bei Apple der Fall ist. Die vielen Hardware-Partner benötigen ihre Zeit, um das Update zu entwickeln und zu testen. Das ist bis zu einem gewissen Grad auch verständlich.

Nur: Während jetzt Entwicklungsabteilungen am Update auf Android 7.0 Nougat feilen, erscheint nun schon Android 7.1, das durchaus mit dem einen oder anderen interessanten Feature aufwarten kann. Was also tun? Entweder auf den Quellcode von 7.1 warten und damit das Update verzögern? Oder jetzt das 7.0-Update weitertreiben und hoffen, dass die Kunden schon nicht nach 7.1 verlangen werden - die ab Pixel-Verkaufsstart aktuelle Android-Version? Diese Fragen scheinen Google zumindest nicht mehr zu beschäftigen:

Die Fragmentierung der Android-Plattform scheint für Google kein ernsthaftes Thema mehr zu sein.

Für Tech-Enthusiasten sind die Android-Updates ein wichtiger Bestandteil des Nexus- bzw. Pixel-Kaufs. Vielleicht ist es gar nicht so wichtig, die neueste Version auf seinem Smartphone zu haben. Und natürlich kostet die Software-Pflege Geld, was bei oft knapp kalkulierten Preisen nicht mit hoher Priorität betrieben wird. Wenn Google mit seinen Pixel-Phones aber Apple Konkurrenz machen möchte, dann muss Google auch für eine lange Lebensdauer der Smartphones sorgen, denn nicht jeder User möchte sich alle zwei Jahre ein neues 800-Euro-Smartphone kaufen.

HK
Hans-Georg Kluge
Google muss den Lebenszyklus der Pixel-Smartphones verlängern. Zwei Jahre sind nicht genug.
Stimmst du zu?
839 Teilnehmer
50
50

Ausblick: Hofft Google auf Andromeda

Im Vorfeld des Pixel-Events wurde spekuliert, Andromeda werde Chrome OS und Android vereinen. Gibt es Andromeda überhaupt? So richtig kann das derzeit niemand sagen. Wohl eine der größten Hoffnungen vieler Beobachter war auch, dass Google das Betriebssystem und die Updates unter eigener Kontrolle hält und somit Aktualisierungen an alle Andromeda-User verteilt. Das bleibt fürs erste Wunschdenken.

Hofft Ihr noch, dass Google das Update-Problem bei Android in den Griff bekommt? Schreibt es in den Kommentaren!

43 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Google passt sich der Realität an: die Hardware auf der Android läuft fragmentiert immer mehr. Daher ist es logisch, dass entweder auch Android immer mehr fragmentiert oder Android striktere Vorgaben macht (iOS weiss genau auf welcher Hardware es läuft). Microsoft hat grosse Erfahrung damit. Und bei Android gibt es im Vergleich zu Windows praktisch keine optionale Hardware: ich kann die Bestandteile eines SoC nicht einzeln tauschen. Von daher bedeutet das mit Android 7.1, dass Google auch keinen besseren Weg als Microsoft gefunden hat...
    Was schade ist: ich habe mir ein Samsung TabPro gekauft, in der Hoffnung, dass es auch entsprechend "Pro"-mässig upgedated wird: mit Android 4.4 ist aber leider schon Schluss... Ansonsten verzichte ich gerne auf Anbieter-Zusätze, wenn ich dafür mehr Updates bekomme...
    Der einzige Weg zu mehr Updates führt über das gezielte Fördern der Anbieter, die viele Updates machen, was dann aber wohl auch Auswirkungen auf den Preis hat. Solange die Anbieter hauptsächlich über die Neugeräte Kasse machen ist Wartung nur ein Kostenfaktor (siehe DSL Support hierzulande)

  • Was sollen denn bitte diese andauernden Updates?
    Das ist ja mittlerweile fast genauso schlimm wie bei Windows: wenn eine Version sauber läuft, wird sie in die Tonne getreten...

    Und bei Android werden laufend alle Apps verbastelt, um auf den neuesten Versionen zu funktionieren mit der Folge, dass sie auf älteren Geräten nicht mehr laufen, bestes Beispiel: Maps und Android Wear.
    Letzteres war der Hauptgrund, dass ich mir ein Acer Liquid mit Android 6 geholt hab, ansonsten wär ich wohl immer noch glücklich mit Android 4.4 (und der Stock-Version von Maps...).

    Also: wer klärt mich jetzt auf, wozu die Updates gut sein sollen, ausser Image? Und wer jetzt wieder mit "Sicherheit" kommt, muss mir erst mal erklären, was z.B. an 4.4 unsicher sein soll!

    • Was wird den bei MS in die Tonne getreten bitte?

      Dort wurde hauptsächlich aufgeräumt und WM 10 hat WP 8 abgelöst, ältere Geräte mit S4 Prozessor wurden nicht weiter gefördert und vom Markt genommen,sie erhalten weder neue OS Version ,noch Apps.

      Das ist nur konsequent .

      Ein 640 Lumia was im März 2015 rausgekommen ist ,bekommt auch weiterhin Updates und auch noch etliche andere .

      Klar kann man auch mit einem Älteren Android glücklich werden ,solange es rund läuft .

  • Android ist einfach nur ein fragmentiertes mit immer mehr Sicherheitslücken behaftetes OS und die Hersteller sehen keinen Anreiz mehr,ständig und über längeren Zeitraum ihr OS mit Updates zu versorgen bzw. können sie es nicht finanziell,stattdessen gibt es immer wieder dutzende Neue Geräte ,mit Neuer Hardware zu kaufen.

    Nur Google scheint es wohl nicht so zusehen und will nun ,das am besten alle Menschen auf diesen Planeten, ihren überteuerten Mist kaufen.

    Oder nur noch ihr OS -mit puren Android nutzen und man somit den Menschen immer mehr diese Freiheit nimmt die es gab,ihr OS selbst zu gestalten und am Besten nur noch wie Google es möchte .

    Bye Bye Freiheit

    Und nein Google sieht kein Interesse daran was zu ändern,sie sehen nur sich ,aber nicht die Anderen Hersteller.

    Anders versteht man nun auch MS ihr Vorgehen,ältere Geräte nicht mehr weiter zu versorgen und aus dem Sortiment zu streichen und dafür sich mehr um die Software zu kümmern und die verbliebenen Geräte weiter und besser zu pflegen,inklusive der OEMs.

    Es gibt für diese Geräte keine weiteren Apps und keine Pflege dieser mehr und auch keine Neuen OS Updates mehr .

    Google sollte sich hier Gedanken machen ,mit überteuerter Hardware und ihren Mondpreisen ,sowie nur magere zwei Jahre Updates, erreichen sie nichts .

  • Wollen wirklich alle Kunden das es keine Fragmentierung ( Vielfalt) mehr giebt?

    Wie viele Hersteller würden verschwinden weil nahezu alles gleich wäre?
    Bestes Beispiel dazu ist Windows Mobile

    Man muss auch die Vorteile sehen.

    Android ist noch sehr vielfältig und für jeden isybwas dabei. In der Auswahl wird dem Käufer mehr geboten.

    Sieht man bei Windows sowie I Os


    Es würden viele Hersteller verschwinden und nur wenige große bleiben, dadurch würden auch die allgemeinen Preise steigen.

    Im ganzen sehe ich viel mehr Vorteile als Nachteile in der Fragmentierung. Als ob Mehre Millarden User sei es bei Samsung,Huawei, Lg, Sony oder Htc aktzeptieren würden das auf einmal alles gleich ist und Hersteller typische Eigenschaften aufgegeben werden?
    Niemals.

  • Ich habe die Hoffnung aufgegeben.

  • "Google muss den Lebenszyklus der Pixel-Smartphones verlängern. Zwei Jahre sind nicht genug.".........Und der Leser soll zustimmen oder nicht? Hä? Das Pixel (ich bekomme schon wieder diesen Würgereflex) ist noch nicht mal richtig auf dem Markt, da habt ihr keine anderen Sorgen als sich selbige über dieses Gerät zu machen? Und wie soll man beim abstimmen "Ja" oder "Nein" begründen?

  • Wo hier ständig Vergleiche mit Apple angestellt werden ... bisher sind die wirklichen Update-Neuerungen dort auch meist exklusiv für die neuen Geräte rausgekommen. Bei meinem iPad3 hat sich seit iOS7 nicht großartig geändert an Features, außer das das Teil mit jedem Update langsamer und langsamer wurde.

  • Naja Nougat Update hin oder her, der Ansatz ist nicht wirklich das was ich mir von Google erhofft hatte. Zum Glück wird das Marshmellow derzeit gut gepflegt seitens Oneplus ( in meinem Fall ) und somit werde ich entspannt in die Zukunft sehen und warten bis irgendwann vielleicht doch nochmal etwas in Richtung Andromeda passiert.

    Man darf auf jeden Fall gespannt sein, wie sich die Pixel Linie entwickelt. Ich fürchte das Google hier viele Firmen wie Samsung, Huawei etc. verprellen wird durch diesen extrem zweigleisigen Kurs. Apple dürfte das freuen, zu sehen wie sich hier Google selbst ins Knie schiesst.

  • Ich rege nicht gar nicht mehr darüber auf das google mein Nexus ausfragmentiert

    Irgendwer aus dem xda Forum wird schon den google Assistent auf Nexus zu laufen bringen

    • Das war auch das erste was ich gedacht habe, als alle Magazine schrieben:"Nexus bekommt Pixel-Features nicht!" Doch natürlich bekommen wir sie. Die guten Devs von XDA und Co. setzen sich sofort ran, wenn das erste Pixel verkauft ist.

    • Ich denke schon, dass der Assistent auch auf die letzten nexus kommt. Wäre ja marketingstrategisch absoluter Unsinn wenn nicht! *hust hust*

  • Jan vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Eine noch größere Fragmentierung bedeutet das Entwickler einen noch höheren Aufwand haben um eine App für Android zu entwickeln. Die Qualität des Play Store wird weiter sinken.

  • Mit dieser Politik stärkt Google IOS nur noch weiter. Ich nutze Android nur noch nebenher, genau aus diesem Grund....

    • Ich nutze iOS nur so sporadisch nebenher. Weil ..... weil halt. Aber keine Ahnung was für ein Grund die Fragmentierung haben soll Android nur noch nebenher zu nutzen :D Funktionieren tut es trotzdem.

  • Hoffentlich macht wieder jeder Hersteller sein eigenes Ding... Dann funktioniert es auch :)

  • Ich bin immer noch mega glücklich meinem Axon Elite und Android 5.0.2.

    Liegt es an mir ?

    Liegt es an Google,oder ist alles eine Kopfsache?

    Das Gerät hat keine 260€ gekostet und das läuft und läuft ...und solange es so ist, nehme ich auch Abstand vom rooten und fremden Roms .

    Und weiß gar nicht ,warum ich deswegen einen teuren Vertrag abschließen sollte über Zwei Jahre ,was ein Androidgerät als Hardware beinhaltet ? 😊

    Wem es so sehr nerft ,kann doch zu WM wechseln . Dort gibt es massig Updates so gut wie alle Nase lang,nur keine Neue Hardware und man bekommt ein verbugtes System gratis . 😂

    Enthusiasmus pur ..mehr als genug .

    Man sollte sich eventuell lieber mit dem zufrieden geben ,was man hat und nicht laufend nur fordern ,den dann bekommt man Ende genau das,ein verbugtes System .

    Oder man fängt alles mögliche an und am Ende herrscht Chaos.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!