Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

4 Min Lesezeit 54 Kommentare

Was EMUI 5 besser macht als Stock-Android

Huawei hat auf seine Nutzer gehört und die Software-Oberfläche EMUI deutlich verbessert. Das beim Mate 9 schon vorinstallierte EMUI 5 basiert auf Android 7.0 Nougat. Inzwischen wird es auch per Update auf Honor 8 und Huawei P9 ausgerollt. In manchen Punkten ist die Nutzererfahrung mit EMUI inzwischen besser als mit dem puren Nougat auf dem Google Pixels, was wir Euch hier zeigen wollen.

Huawei hat aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt und ist noch nicht fertig. Die Versprechungen aus der Vorab-Präsentation und dem Gespräch, das wir mit dem Experten in China führten, verweisen auf einen ausgetüftelten Langzeit-Plan, EMUI zur besten Android-Flavour am Markt zu machen.

emui 5 quick settings
Die Schnelleinstellungen bei EMUI 5 sind erheblich umfangreicher als beim Pixel. Der Schnellzugriff (rechts) kann helfen, muss aber nicht. / © AndroidPIT

Datenmigration wie beim iPhone

Huawei ist mit der App Phone Clone ein großer Coup gelungen. Endlich kann man von einem Smartphone auf das nächste wechseln wie von iPhone zu iPhone. Die Chinesen waren schon immer auf ein gutes Backup-Tool bedacht. Doch erst mit dieser Version gelingt das perfekte Backup mit App-Einstellungen und allem drum und dran.

Der Vorgang dauert je nach zu übertragender Datenmenge wenige Minuten oder mehr als eine Stunde. Es handelt sich jedoch um die erste vollständige Backup-Lösung seit dem Root-Tool Titanium Backup. Leider arbeitet Phone Clone lediglich mit iPhone-zu-Huawei oder Huawei-zu-Huawei-Transfers so gut. Beim Test Nexus-6P-zu-Huawei-Mate-9 hat es nicht so gut funktioniert.

Optimierung endlich ohne nervige Meldungen

Huawei ging mir früher immer wegen des Optimierungs-Wahnsinns ein wenig auf die Nerven. "Speicher muss geleert werden", "Smartphone ist nicht optimiert", "Geben Sie Speicher frei", hieß es sinngemäß in den Meldungen. Das Mate 9 macht das nicht mehr. Die "Telefonmanager"-Software ist zwar noch auf dem Gerät installiert, aber sie meldet sich nicht mehr bei dem Nutzer oder lässt sich per Benachrichtigungssystem unterdrücken.

Huawei hat sich offenbar eingestanden, dass Anwender das Feature nicht wirklich brauchen. Smartphones haben inzwischen so viel Arbeitsspeicher, dass Ihr locker ohne Ladezeit zwischen zehn aktiven Apps hin und her multitasken könnt.

emui 5 optimize notification
EMUI 5 kann optimieren ohne zu schikanieren. / © AndroidPIT

Die gewonnenen Ressourcen vor allem auf CPU-Seite investiert Huawei klug in Algorithmen, die auf dem Chip - also offline - Euer Verhalten beobachten und EMUI 5 intelligent optimieren. Dank Machine Learning agiert das System bald vorausschauend und lädt Anwendungen, bevor Ihr sie öffnet. So fühlt sich alles schneller an.

Einen Langzeit-Vorteil habt Ihr auch davon, denn EMUI 5 räumt den Flash-Speicher auf und hält Bereiche für schnelles Schreiben frei - auch wenn Ihr ihn nicht aktiv aufräumt. Genau so muss das sein.

Huawei bringt Updates im Monatszyklus

Zumindest beim Mate 9 ist das mehr Regel als Ausnahme: Software-Updates kommen fast so schnell wie im Pixel, und zwar jeden Monat. Damit bleiben Sicherheitslücken nicht lange offen. Das ist wichtig, will man sich auf sein Business-Smartphone verlassen. Und ohne ein Note 7 als Konkurrenten wird das Mate 9 sicherlich für genau diese Kunden zur Alternative Nummer 1.

Huawei hat die Hintergrund-Optimierung für den Akku im Griff

Eine Weile hatten Huawei-Smartphones ein ziemlich arges Problem mit Push-Benachrichtigungen. Doch inzwischen hat man die Logik der Energiespar-Steuerung umgekehrt, sodass Ihr festlegt, welche Apps optimiert werden dürfen. Störfaktor ist erstmals der von Google gemachte Android-Kern, dessen Doze unter anderem Telegram oder FluxFM quasi unbrauchbar macht.

emui 5 doze settings
Konfiguriert in den App-Einstellungen, dass Telegram nicht von Doze optimiert werden darf. / © AndroidPIT

EMUI 5: Fazit

Huawei hat in wenigen Jahren unglaubliche Fortschritte mit seiner Android-Oberfläche gemacht. Wenn man einmal den Unterschied zwischen dem EMUI-Vorgänger Emotion UI und Stock-Android im Jahre 2014 ansieht, erkennt man deutliche Sprünge sowohl im Design als auch im Funktionsumfang. EMUI 5 ist bislang der Höhepunkt der Verbesserungen und Huawei hat noch weitere Optimierungen in der Schublade, auf die wir gespannt sein dürfen.

40 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

54 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • huawei mate 9 Festpreis oder Preisabsprache ???

    ... sieht mir eher nach Preisabsprache aus ... Oder gibt der Hersteller die Preise vor?
    Siehe Reklame in diesem Beitrag. Leider hab ich keine weitere Infos gefunden.
    Aber den niedrigsten Preis mit "Huawei Mate 9 - Preis ab 576,99 € kaufen"! Der stand nicht in der Reklame.


  • ... ich denke dass hier viele über etwas reden, dass sie nicht selbst ausprobiert haben. Eigentlich ein Problem bei allen Kommentaren!
    Das Wenige, was hier gezeigt wird ist meist nur von einem Nutzer ausprobiert und steht deshalb nicht unbedingt für alle Anderen in gleichem Maß. Als reine Info, die technischen Details bekannt geben - ok. Was aber aussehen, Themes etc. angeht - wer da "mehr" braucht wird eh mit der Zeit auf ein Custom-ROM umsatteln. Wobei so ganz nebenbei, wenigstens bei den geläufigen, die Updates, damit die Verbesserungen und Sicherheiten schneller verbessert werden.


  • Ich bin wohl einer der ganz wenigen, denen Stock zu langweilig ist, ebenso wie Emui. TouchWiz ist für mich das beste, besonders seit man es mit Themes anpassen kann. Schon alleine die Galerie. Sie ist mit Abstand die beste, die es auf dem Markt gibt.


    •   32
      Gelöschter Account 27.01.2017 Link zum Kommentar

      Themes lassen sich doch überall anpassen ,mit entsprechenden Launcher ?

      Seit wann ist das Ein Problem ,welche Oberfläche man benutzt,oder gar unter Android verwendet ?


  • Ich hatte bisher meist Nexus Geräte weil ich Stock Android einfach am besten mochte. Das nächste Handy wird aber kein Nexus / Google mehr sein weil hier in der Schweiz die Pixel ja nicht einmal angeboten werden - obwohl hier Google den grössten Entwickler Standort ausserhalb der USA betreibt aber egal.. Mit Google / Nexus Geräten bin ich erst mal durch.

    Sobald das Samsung S8 draussen ist, schaue ich mir die Preise für die S7 mal genauer an.
    Dummerweise kriegt man hier in der Schweiz nur Sony, Samsung, Huawei, iPhone und vielleicht noch LG regulär. Alles andere sind Grauimporte und entsprechend uninteressant im Preis.


    • Es gibt hier in CH noch mehr Hersteller (wie z.B. Archos, Prestigio, usw.) mit Stock Android über den Fach-/Versandhandel. Allerdings bieten die keine Highend-/Premiumgeräte an.


  • Emui 5 ist einfach SUPER. Wie schon die anderen schreiben, nicht optimieren lassen und es klappt auch mit Push

    Rudi


  • @vamp_ire das Push-problem liegt an dir. Du musst die Optimierung ignorieren dann geht es. p8,p9,p9 plus,honor 8 p9 lite,hab sie alle im Bekanntenkreis vertreten und keiner klagt darüber( alle sind Whatsapp und Facebook suchtis)


  • Solange Huawei nicht das Push Problem beseitigt kommt mir ein Smartphone von denen nicht ins Haus....


  • Ich war früher Gegner “verbastelter“ Androids wie TouchWitz, usw.

    EMUI ist das erste Nicht-Stock-Android, mit dem ich mich sofort anfreunden konnte. Bin mal gespannt wann das 5er Update mein Honor 8 erreicht.


  • Xiaomi hat mit dem Mi Mover(Funktioniert übrigends für alle Android Geräte) bereits seit MIUI 5(Jetzt 8)schon lange eine App wie PhoneClone. Bei XIaomi gibt es Updates für die MIUI Oberfläche wöchentlich( Sicherheitspatches, Bug Fixes und neue Funktionen), für alle Geräte(Global Developer Rom). Xiaomi stellt auch das Mi Band her, das Fitness Armband gibt es schon für 25 Euro und besitzt alle wichtigen Funktionen von den teuren Smartwatches. Sogar die ersten Geräte erhalten noch besten Software Support und neue Android Versionen. Die hauseigene MIUI ist schon seit langem so fortschrittlich wie EMUI 5. MIUI entwickelt sich hauptsächlich über User Feddback und die Wünsche der Nutzer, und das schon von Anfang an. Die Geräte von Xiaomi haben ein grandioses Preis Leistungs Verhältnis, beste Verarbeitung und natürlich Super Software. Zusätzlicher Speicher ist nur minimal teurer. So kostet zb. ein Mi Mix eigentlich in China direkt(das nahezu randlose Smartphone) mit 256GB Speicher(6GB Ram, Snapdragon 821, Echtes Gold um den Fingerabdrucksensor und Kamera) 450 Euro. Die Redmi Note Reihe kostet um die 200 Euro(mit Import- Redmi Note 4 - Snapdragon 625- 4GB Ram, 5.5 Zoll, Akku über 4.000 mAH, Dual Sim, Metallgehäuse, 2.5D Glass, Fingerabdrucksensor auf der Rückseite).

    Zurück zur UI: Theming ist nahezu unendlich möglich(Icons, Boot- Animation, Wallpaper, Launcher, Einzelne Apps, Sperrbildschirm, Statusleiste...), und das meiste sogar bereits seit sehr alten MIUI Versionen. Die Dual Apps Funktion(Welche bei Huawei nur WhatsApp und Facebook unterstützt) sowie Scrolling Screenshots gab es bei MIUI als erstes(Auch Oneplus hat es erst über ein halbes Jahr später eingeführt). MIUI war schon immer am fortschrittlichsten(Berechtigungs System gab es von Google erst ab Android 5, bei Miui schon auf Android 4.2 Basis). MIUI hat auch ein offizielles Forum(User Feedback, Ideen usw..) und Xiaomi ist eines der erfolgreichsten Kickstarter Projekte aller Zeiten(Alles hat angefangen mit der MIUI Custom Rom). Meiner Meinung nach solltet ihr die EMUI nicht so stark loben, die MIUI ist meiner Meinung nach besser(Global Rom und es gibt alle Sprachen). Wers ausprobieren möchte, kann sich auch für sein Gerät(Gibt es für die meisten) die MIUI als Custom Rom herunterladen. Bei Xiaomi verlierst du beim Bootloader Unlock keine Garantie, Root Zugriff ist über die Developer Rom in der Sicherheits App von Haus aus möglich, und der Kernel(Für Custom Roms) wird immer recht zügig veröffentlicht.

    (Sorry für den Mix aus UI und Fakten über die Firma)


    • All das ist ja schön und gut, aber die Geräte gibt es halt nicht bei uns in den Läden. Deswegen ist es schon legitim, über EMUI etwas mehr zu berichten als über MIUI.


    • Xiaomi baut schicke Telefone, die technisch auf der Höhe sind. Kein Zweifel. Aber leider kein offizieller Vertrieb in Europa. Daher möchte ich nicht wissen, wie die Abwicklung im Garantiefall ist.
      Und, was für mich immer noch das größte Argument dagegen ist, ist das fehlende Band 20. Da kann das Telefon noch so schön, hochwertig und preiswert sein, das UI noch so schick, komfortabel und durchdacht. Wenn die einen offiziellen Verkauf und Service in Europa haben und Band 20 Unterstützung freue ich mich über fundierte und ausführliche Berichte über Xiaomi und MIUI. Aber solange sind sie (für mich) nicht mehr als nette Randnotizen


      • Vom Mi Note 2 gibt es eine Globale Version mit LTE Band 20 und sogar noch vielen weiteren für die weltweite Nutzung. Vom Redmi Note 3 gibt es auch eine International Edition, ebenfalls mit Band 20. Import ist halt etwas teurer aber Xiaomi ist eh sehr günstig. Das Importieren geht Problemlos über Gearbest, Tradingshenzhen und viele weitere. Die MIUI ist vollkommen auf Deutsch in ihrer Globalen Variante und Tradingshenzhen zb. hat CellTech(In Deutschland) als Partner, welche sich auf China Phones spezialisiert haben und wo TSZ dein Smartphone im Garantiefall hinschickt. Ansonsten hast du die ganz normale Hersteller Garantie(1-2 Jahre). Über den Zoll brauchst du dir bei Gearbest mit Germany Express keine Gedanken zu machen und auch Tsz bietet Zollversicherung und eine Versandmethode ohne Zoll an.

        Frk


      • gegen englisches UI hätte ich nicht mal was. Aber 650€ für ein Telefon mit zweifelhafter Garantieabwicklung. Das ist für mich nur seriös und zukunftssicher wenn der Service vom Hersteller und nicht vom chinesischen Exporteur gesteuert wird.
        Ich gebe zu, ich bin da konservativ. Meine Telefone kommen von Vodafone. Ist es kaputt, rufe ich an und habe am nächsten Werktag ein Austauschgerät da. Vermutlich würde ich auch kein Gerät kaufen, wo ich den Service durch den Provider nicht habe. Ja, ich weiß, dass der Service relativ teuer erkauft ist, aber andererseits 6GB LTE und 2 Sim-Karten für 45€ finde ich dann schon fast angemessen (im Vergleich mit vielen anderen Angeboten in D)


  • Das ist ja alles schön und gut, wird aber frühestens dann wirksam, wenn man ein aktuelles Gerät hat. Als Besitzer des P8 , dass bei mir noch bis mindestens Ende des Jahres halten wird (und muss) bin ich der Update Politik von Huawei und Google eher enttäuscht: Android-Sicherheits-Patch- Ebene: 1. September 2016, und keine Unterstützung von Nougat... So fehlt mir hier ein bisschen der Glaube.

Zeige alle Kommentare